Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen11
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 1. August 2008
Unerbittlich rocken und grooven sich Grand Funk hier durch ein Album, das als das bis dahin eingängigste und kurzweiligste ihrer Karriere zu bezeichnen ist. Die Erweiterung der Besetzung um Keyboarder Craig Frost weicht hier - im Vergleich zum Vorgängeralbum ,Phoenix' den Sound des ehemaligen Power Trios eigentlich kaum auf, denn die Lokomtive dampft und rattert druckvoll durch 40 min. Hardrock der eigentlich viel näher an Deep Purple liegt als alles andere was sich so in den USA anno 1973 in diesem Genre versuchte. Die grooves und Riffs sind so hart betont - gerade auf den Klassikern ,American Band' und ,Walk Like A Man', daß man fast dankbar für einen weichen Keyboard sound wäre, doch der verstärkt in diesem Fall noch das Hardrock Feeling. Und das das Funk nicht nur im Namen vorkommt merkt man vor allem bei Bass und Schlagzeug von ,Black Licorice' das klingt wie ein auf highspeed getrimmter James Brown Jam aus den späten 60ern. Aber auch das Keyboardlick von Loneliest Rider ist äußerst funky und lässt Vergleiche dieses Albums mit Deep Purples ,Come Taste The Band' durchaus zu, nur daß halt dort keine Hits drauf waren.

Eigentlich hätte spätestens dieses Album die Kritiker davon überzeugen müssen, daß die von ihnen vielgeschmähte Band weit mehr war, als nur eine weiter laute seelenlose stampfende Hardrock Kapelle, aber offensichtlich heizte der große Erfolg des Titeltracks diesen Haß nur noch mehr an. 1973 jedenfalls waren sie zwar mit ihren Fans einsam, aber am Gipfel.

Besser wurden die Alben danach dann auch leider nicht mehr. Das von Zappa produzierte angehängte Album ,Good Singin', Good Playin'' kam zwar fast noch mal an WAAB heran, aber auch das rockte und groovte nicht so gnadenlos mit durchgängig simplen, aber eingängigen Melodien.

,We Are An American Band' hat auf jeden Fall seinen Fixplatz unter den US-amerikanischen Hardrock Klassikern und meiner Ansicht nach auch völlig zu recht.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2007
Ich habe für mich die Bandgeschichte von Grand Funk Railroad immer in zwei Phasen eingeteilt. Die wesentlich härteren Anfangsjahre zwischen 1969 bis Anfang 1972 und in die kommerzielleren Jahre von 1972 bis 1976.

Die Phasen bis Phoenix hat die mit Abstand härtesten Tracks hervorgebracht die GFR jemals geschrieben haben. Aber nach der Trennung von Manager und Producer Terry Knight und der Rekrutierung von Keyboarder Craig Frost wurde zunächst der Name um das Wort Railroad gekürzt und dann der Sound massenkompatibler gestaltet. Auch war Mark Farner nicht mehr der Mann für das gesamte Songwriting. Drummer Don Brewer zeichnete für einige Stücke selbst verantwortlich und singt auf diesen Songs auch seine selbstverfassten Texte. So entsteht eine gekonnte Abwechslung zwischen der klaren, kräftigen Stimme von Farner und dem heiseren Organ von Donnie Brewer.

Der kommerziellere Klang der Songs, mag vielen Altfans heute noch nicht so recht gefallen, aber was ist verwerfliches daran wenn eine Gruppe ihren Heavy-Blues in Hardrock wandelt? Und der Erfolg gab Grand Funk letztenendes Recht. We`re An American Band ist ihre bekannteste Scheibe und das Titelstück (von Don Brewer gesungen) ist der wohl bekannteste Song der Gruppe...

FAZIT: ein Stück Musik- und Zeitgeschichte, aber wie so oft: man hasst die Scheibe oder man mag sie...
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2015
Über Grand Funk Railroad oder besser gesagt über speziell dieses Album der Band kann ich als alter Fan nur eines sagen, es ist das Album schlecht hin. Das wichtigste und wie ich finde auch das wirklich beste. Habe es 1977 das erste mal in die Hände bekommen als erst Pressung und habe genau 18 Jahre gebraucht um die Sammlung komplett zu besitzen. The Railroad und auch der Titelsong haben es mir besonders angetan, das ist auch heute noch so. Diese Platte ist aus dem alten Funk und Rock mit ein wenig Blues und Soul gemacht wie es wohl auch nur in jenen Zeiten so richtig gemacht wurde. Würde diese Sammlung für kein Geld der Welt wieder hergeben. Diese hier als Picture Platte ist sowieso als Wandschmuck im Musikzimmer gedacht, das original ist schwarz und wird seid her geschont. Hören kann man sie ja auch auf CD !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. August 2008
Unerbittlich rocken und grooven sich Grand Funk hier durch ein Album, das als das bis dahin eingängigste und kurzweiligste ihrer Karriere zu bezeichnen ist. Die Erweiterung der Besetzung um Keyboarder Craig Frost weicht hier - im Vergleich zum Vorgängeralbum ,Phoenix' den Sound des ehemaligen Power Trios eigentlich kaum auf, denn die Lokomtive dampft und rattert druckvoll durch 40 min. Hardrock der eigentlich viel näher an Deep Purple liegt als alles andere was sich so in den USA anno 1973 in diesem Genre versuchte. Die grooves und Riffs sind so hart betont - gerade auf den Klassikern ,American Band' und ,Walk Like A Man', daß man fast dankbar für einen weichen Keyboard sound wäre, doch der verstärkt in diesem Fall noch das Hardrock Feeling. Und das das Funk nicht nur im Namen vorkommt merkt man vor allem bei Bass und Schlagzeug von ,Black Licorice' das klingt wie ein auf highspeed getrimmter James Brown Jam aus den späten 60ern. Aber auch das Keyboardlick von Loneliest Rider ist äußerst funky und lässt Vergleiche dieses Albums mit Deep Purples ,Come Taste The Band' durchaus zu, nur daß halt dort keine Hits drauf waren.

Eigentlich hätte spätestens dieses Album die Kritiker davon überzeugen müssen, daß die von ihnen vielgeschmähte Band weit mehr war, als nur eine weiter laute seelenlose stampfende Hardrock Kapelle, aber offensichtlich heizte der große Erfolg des Titeltracks diesen Haß nur noch mehr an. 1973 jedenfalls waren sie zwar mit ihren Fans einsam, aber am Gipfel.

Besser wurden die Alben danach dann auch leider nicht mehr. Das von Zappa produzierte angehängte Album ,Good Singin', Good Playin'' kam zwar fast noch mal an WAAB heran, aber auch das rockte und groovte nicht so gnadenlos mit durchgängig simplen, aber eingängigen Melodien.

,We Are An American Band' hat auf jeden Fall seinen Fixplatz unter den US-amerikanischen Hardrock Klassikern und meiner Ansicht nach auch völlig zu recht.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Es ist einfach diese LP zu beschreiben,das beste vom besten ist sie und stellt alles dar was Grand Funk je dem Hörer in Aussicht an Vollkommenheit und Perfektion an Musikalischem Mix aus Rock und Funk je geschrieben wurde.Wer sie nicht hat,dem fehlt ein meilenstein in der Musikgeschichte und sollte sie in seine Sammlung nicht länger schmähen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2014
Leider wird heute solcher Rock nicht mehr produziert, der Bass von Mel Schacher, Tracks wie Creepin oder The Railroad immer noch unvergessen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
Grand Funk Railroad at his best!
Hier werde ich in meine Jugend zurückversetzt. Tolle Songs von einer heute fast vergesseneren Band.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Diese Platte war wohl die beste die Grand Funk je machten,ich habe Grand Funk das erste mal 1977 gehört und meine erste Platte war eben diese.Dann fing ich an sie zu sammeln,ich wollte alle haben und das war nicht so leicht in O-Berlin.Eine Platte wurde 100-130 Mark gehandelt auf dem Schwarzmarkt.Ich habe 18 Jahre gebraucht um alle in einer Erstauflage zu bekommen,sehr viel Gedult und Geld.Die letzte die ich bekam war die All the Girls.....Dann habe ich mit Flint und den solo Platten von mark Farner angefangen.Ich glaube also nunmehr die Vollständigste Sammlung dieser Band zu besitzen.Ich schreibe dies nur um damit auszudrücken,das ich mich mit dieser Band und ihrer geschichte auskenne und daher eine Bewertung erlauben darf.Natürlich ist es eine Sache des Hörers ob nun diese oder jenne Scheibe die bessere ist,aber nach meiner Meinung hat sich nach dem Zugang von Graig Forst eine Wandlung in ihrer Musikalischen Entwicklung aufgetan,ihre Musik ist Musikalischer und verspielter geworden.Am Anfang waren sie zu dritt und es ging manchmal etwas ruppiger zu wie es auf dem ersten Livealbum zu hören ist.Bei dem zweiten livealbum C...in the A...kommt deutlich zum Ausdruck was ich meine.Graig ist nach meiner Meinung eine echte Bereicherung gewesen.Seine Orgel aus Plexyglas war eine Sonderanfertigung und kostete damals ein heiden Geld.Der Song The Railroad ist und war immer der beste für mich,noch heute nach dem 1.....mal hören bekomme ich eine Gänsehaut.Die LP ist abwechslungsreich von tiefer harmonie und emotionen geladen.Ein Bekentniss zum Land,ihrer Heimat den USA und strahlt erdigen Rock aus der besten Rockepoche die es gab aus.Funk,Rock und Blues sind Elemente die nicht sehr viele Bands die es so genial verbinden konnten wie Grand Funk Railroad.Diese LP höre ich ein mal im Jahr zu einem besonderen Anlaß,somit ist sie immer wieder eine kleine Neuentdeckung für die Sinne und weckt das gute alte Gefühl des Musikhörens bei mir.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2003
Zugegeben wer sie live gehört oder sogar gesehen hat, zählt zu den Glücklichen auf dieser Welt und der wird ihre Studio-Alben oder CD's nicht zuvorderst im Regal haben.
Aber wenn schon Studio, dann ist "We'Re An American Band" ein absolutes muss.
Hört sie euch an, wenn's 'schmeckt' sofort auf die Live-CD's los und ich garantiere, da geht die Post wirklich ab und ihr hört eine der besten Live-Band's die es auf dieser Welt je gegeben hat!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2011
trotz LP, EU CD und Japanischer CD habe ich mir diese CD noch mal zugelegt. Es hat sich gelohnt. Die 4 bonus tracks waren auch ausschlaggebend, da ich diese auf den anderen CD's noch nicht hatte. Der Klang ist warm und deutlich und kommt der LP näher
wie oben genannten CD's. Ich habe den Kauf nicht bereut. Wer auf Grand Funk steht, oder die Musik zumindest gut findet wird hier Spaß daran haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
8,99 €
7,99 €
5,99 €