Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die schwerelosen Kristalle des Giuseppe Sinopoli - IT'S MAGIC, BABY!, 10. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Pierrot Lunaire/Erwartung (Audio CD)
Dieses runde Stück Plastik hat vor etlichen Jahren aus mir einen Arnold Schönberg-Fan gemacht. Mittlerweile habe ich sein gesamtes Werk auf CD, doch DIESE hier ist eins meiner allergrößten KULTOBJEKTE!

[In melodisch schwebendem Singsang zu rezitieren:]
Eine grinsende, blasse Scheibe hängt zwischen dunklen Nachtwolken und sendet ihre Strahlen auf die Erde hinab, die sich, von Silber übergossen, in eine gespenstische Theaterkulisse aus glitzernden Irrlichtern und rabenschwarzen Schatten verwandelt hat. Hohe Klaviertöne tröpfeln leise kichernd aus der Finsternis; eine singende Geige, ein kratzendes Cello, eine trällernde Flöte umtanzen sich gegenseitig wie Glühwürmchen zur Geisterstunde...

In seiner musikalischen Alchemistenkammer thront Meisterdirigent Giuseppe Sinopoli auf einem Stuhl aus Mondlicht. Er hat seinen Taktstock ins Feuer geschmissen und schwingt stattdessen - einen Zauberstab...! Aus seinem Zylinder zieht er atonale Opale, Rubine und Smaragde hervor, lässt sie in der Luft schweben und erweckt so Klänge von direkt UNHEIMLICHER Schwerelosigkeit zum Leben, die als funkelnde Musikkristalle das Ohr umgaukeln und den Hörer mit sich in die Labyrinthe nie gekannter Welten tragen, aus denen er kaum wieder in die Wirklichkeit zurückfindet!

---

Durch die lauwarme Nachtluft flattern die fantastischen Fieberträume des Pierrot Lunaire: Was hier zu hören ist, ist - zumindest im "Pierrot" - keine kratzbüstige Verzweiflungsmusik (also kein Schönberg wie er im Brockhaus steht), sondern eine einfach HERRLICH luftige akustische Traumlandschaft, die in all ihrer angriffslustigen Expressivität dennoch immer f e d e r l e i c h t und spinnwebenfein klingt. Für diese Musik stellen die "Wunderharfen"-Dresdner das perfekte Instrument dar: Sie spielen mehr als einfach nur ausdrucksstark - sie sind absolute musikalische CHARAKTERDARSTELLER!! Auch das eher erdenschwere Stück Erwartung (meiner Meinung nach das erste wirklich rundum gelungene Orchesterwerk von Arnold Schönberg) erklingt hier in einer glänzenden Durchsichtigkeit und Lebendigkeit.

Die Stimme von Alessandra Marc, die diese Nummer singt, ist zwar - naja, sagen wir mal: Ein bisschen gewöhnungsbedürftig, dafür wurde aber die "Pierrot Lunaire"-Sprechsängerin Luisa Castellani hundertprozentig für GENAU DIESEN JOB g e b o r e n !!!! Wo einem die meisten anderen Rezitatorinnen mit ihrem Gegacker, Gekreische und Gejohle so richtig auf die Pelle gehen, klingen ihre Erzählungen absolut echt, lebendig und glaubwürdig - und das will bei dieser Art von Erzählungen schon wirklich etwas heißen!

Wer Arnold Schönbergs Musik nicht kennt aber kennen lernen will, dem kann ich nur sagen: KAUF DIR DIESE CD - du wirst beim allerersten Anhören möglicherweise erst einmal genauso abgeschreckt sein wie ich damals, aber mit der Zeit wirst du mit Hilfe von Giuseppe Sinopolis Zauberkunst diese Musik nicht nur kennen sondern auch wirklich LIEBEN lernen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen