Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal eine etwas andere Art der
Durch die Trennung der Best ofs zwischen 80-90 und der 90-2000 haben sich U2 selber viel Spielraum für den 90er-best of gelassen und diesen voll ausgenutzt. Denn im Gegensatz zu den 80ern hat sich U2 in den 90ern wohl häufiger neu erfunden und umorientiert. Zwischen Achtung Baby, Zooropa oder Pop liegen auch für den eingefleischten U2-Fan Welten...
Veröffentlicht am 27. August 2004 von einlebenfuerborussia

versus
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher eine Ergänzung als ein Überblick
"Best of..."-Alben sind natürlich grundsätzlich dazu verdammt, viele zu enttäuschen. Im Fall von U2 ist die Sache ganz besonders schwierig, wenn es, wie bei dieser CD, um die Jahre zwischen 1990 und 2000 geht. Denn in dieser Zeit überragt ein Album alle anderen: Das phänomenale "Achtung Baby" (1991), mit dem für die Band eine neue Ära...
Veröffentlicht am 9. März 2004 von monsoon


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher eine Ergänzung als ein Überblick, 9. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
"Best of..."-Alben sind natürlich grundsätzlich dazu verdammt, viele zu enttäuschen. Im Fall von U2 ist die Sache ganz besonders schwierig, wenn es, wie bei dieser CD, um die Jahre zwischen 1990 und 2000 geht. Denn in dieser Zeit überragt ein Album alle anderen: Das phänomenale "Achtung Baby" (1991), mit dem für die Band eine neue Ära begann. Weg vom politisch korrekten Folk-Rock der erfolgreichen "Joshua Tree"-Tage, in denen Bonos priesterhafte Stimme zunehmend in den Vordergrund rückte (vor allem auf "Rattle and Hum"), hin zu einem leichten Elektropop, der seiner Zeit wirklich voraus war und der erstaunlicherweise nicht zu altern scheint, mit zwei Songs, die zum Besten gehören, was die Geschichte des Pop in den 90er Jahren - und vielleicht sogar überhaupt - zu bieten hat: das epische "Until The End Of The World" und das ergreifende "One". Dementsprechend sind von dieser Platte neben den genannten Tracks auch "Mysterious Ways" und "Even Better Than The Real Thing" vertreten. (Man vermisst allerdings die erste Single, die für das neue Image der Band so grundlegend war: "The Fly".)
Auf das Mega-Album "Achtung Baby" folgte bekanntlich das während der anschließenden Tournee geschriebene, mal eben zwischendurch aufgenommene "Zooropa" (1993), mit dem die Band noch einen weiteren Schritt in Richtung Elektronik machte. Hiervon sind zu hören: das von The Edge gesungene "Numb" - und zwar in einem (für mich unbegreiflich) neuen Mix, der wirklich überflüssig ist wie ein Kropf und das Lied ziemlich verschlimmbessert - sowie die langsamen und eher wieder U2-gewöhnlichen Nummern "Stay (Faraway, So Close)" vom gleichnamigen Wim-Wenders-Film und "The First Time", das später auch für den "The Million Dollar Hotel"-Soundtrack verwendet wurde. Es fehlt: "Lemon".
Die Songs vom enttäuschenden "Pop"-Album (1997) werden allesamt als "New Mix" präsentiert. Ich habe den Eindruck, hier sollte der Sound an das letzte Album angeglichen werden (weniger Schnickschnack). Insbesondere im Fall von "Staring At The Sun" geht aber nichts über die viel dynamischere Originalversion, die man dementsprechend vermisst.
Ansonsten lautete das Konzept offenbar, möglichst viele Songs zu berücksichtigen, die nicht auf den regulären Alben erschienen sind - was ja prinzipiell fair ist: das schrille "Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me" vom "Batman Forever"-Soundtrack ist zu hören, ebenso das etwas pathetische "Miss Sarajevo" vom Passengers-Projekt (mit leicht ausgeleiertem Pavarotti-Tenor) und das noch pathetischere "The Hands That Built America" vom "Gangs of New York"-Film - ein ziemlich uncharakteristischer Track, bei dem es sich echt auch um eine Elton-John-Nummer für einen Disney-Film handeln könnte.
Zu guter Letzt gibt es noch die Hit-Singles "Beautiful Day" und "Stuck In A Moment You Can't Get Out Of" vom letzten Album (es fehlt: "Walk On") sowie den neuen Song "Electrical Storm", allerdings nicht in der Single-Version, sondern als William-Orbit-Mix. Dieser Track wäre auf dem letzten Album weder negativ, noch positiv aufgefallen, er ist ok, wenn auch sicherlich nicht "Best of".
Fazit: Es sollte offensichtlich auch für alteingesessene Fans ein Kaufanreiz geschaffen werden, darum gibt es einen neuen und einige "rare" Songs sowie insgesamt 5 Lieder aus Filmen. Der Rest kommt fast zur Hälfte als neuer Mix. Wer Vollständigkeit anstrebt, sollte zugreifen. Wer "das Beste" auf einen Schlag präsentiert bekommen möchte, könnte aber vielleicht enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal eine etwas andere Art der, 27. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
Durch die Trennung der Best ofs zwischen 80-90 und der 90-2000 haben sich U2 selber viel Spielraum für den 90er-best of gelassen und diesen voll ausgenutzt. Denn im Gegensatz zu den 80ern hat sich U2 in den 90ern wohl häufiger neu erfunden und umorientiert. Zwischen Achtung Baby, Zooropa oder Pop liegen auch für den eingefleischten U2-Fan Welten.
Gerade deshalb finde ich diese Compilation sehr gelungen, da sich U2 die Freiheit genommen haben, nicht nur ihre Erfolgreichsten (wenngleich in meinen Augen einige wichtige Stücke fehlen), aber dennoch seltensten Stücke zu präsentieren.
Wer sich mit U2 schon häufiger beschäftigt hat, weiß, dass Bono es sehr gerne mag, wenn "tanzbare" Remixes von seinen Stücken gemacht werden: "Ich finde es schade, dass die Leute in den Clubs von der Tanzfläche gehen, wenn ein rockiger U2-Song kommt. Deshalb haben wir selber viel abmixen lassen", so der Poptitan selbst. Und tatsächlich existieren eine Vielzahl von Remixes der U2-Songs, die man zum größten Teil aber nirgendwo mehr offiziell findet. Deshalb ist die zweite CD dieses Best-Of wohl eine der gewagtesten, aber auch gleichzeitig einzigartigsten Best of Zusammenstellungen. Die Remixe haben es zum Teil wirklich in sich. Mit Samples von Duran Duran aus den 80ern, etc. Besonders für die rockigeren U2ler wird "Lady with the spinning head" ein Kracher sein, der in meinen Augen zu einem der besten Stücke dieser Band zählt.
Insgesamt ist diese Best of also eine sinnvolle Ergänzung, auch wenn man schon das ein oder andere reguläre U2-Album im Plattenschrank stehen hat. Und wer hat das nicht?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ... sind U2 für mich!, 25. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
Obwohl ich aus der "Sunday-und-Pride-Generation" komme, war ich eher ein distanzierter Beobachter von U2, der zwar auch Songs wie "New Years day", "Seconds" und "The unforgettable fire" sehr mochte, aber meine große Faszination brach erst mit dem Album "Achtung, baby" aus und hielt bis heute. Ich bin niemand der feuchte Augen bekommt wenn die Zeilen "I can't believe the news today ..." beginnen - ich bin der, der Bono in Lack total geil findet und Songs wie "Moments of surrender" und "Zooropa" mit zu den Besten der Rockgeschichte zählt.

Es ist nicht nur zeitlich sinnvoll, diese Aufteilung der Cds (Gold/Silber) zu betreiben, auch ein paar "Fan-Gruppen" teilen ihre Vorlieben danach auf. Vielleicht ist es den Hardcore-Fans nicht so bewußt, aber ich kenne Leute, die quasi nur alte U2-Songs hören und die Welt ab 1990 nicht mehr verstehen - bei mir selber ist es eher umgekehrt, obwohl ich insgesamt fast alles von Bono & Co. genieße.

Ich bewundere den Sprung von der massiv erfolgreichen und beliebten "Joshua-Tree"-Band, (die mich zum Ende hin schon etwas nervte mit ihrer "political correctness" und sich selber auch) hin zu poppigen Rockern, die für einige in der Neuzeit fast schon Verrat an alten Werten betrieben haben. U2 blieben sehr ambitioniert und engagierten sich weiter, aber die Musik wurde wieder spaßig, dirty, sexy und frech. Es wurde wieder gefeiert, auf den Putz gehauen, anstatt zu Senieren - die Band war im "Jetzt" angekommen, anstatt alten Rockidolen nachzueifern und es wurde ausprobiert, umgestoßen und es wurden viele Ertwartungen nicht erfüllt oder gar übertroffen.

Das neue Image hat sicher ein paar "alte Rocker" verstörte, doch der neue Sound half dem Genre das Überleben. U2 setzten Maßstäbe und wurden nicht zu ihrer eigenen Cover-Band, zum Glück. Titel wie "Mysterious ways", "Hold me, thrill me, kiss me, kill me" oder "Beautiful day" sind Meilensteine, an die einige junge Nachfolge-Bands zumindest stilistisch nahtlos anknüpfen. Die neuen Songs auf dem Album sind leider ein wenig untergegangen, aber die empfehle ich ganz besonders, vor allem "Electrical storm" und "The hands that built America".

U2 sind für mich Götter, die Intelligenz, Rock, Sex, Gefühl und Spaß perfekt und zeitgemäß kombinieren. Hier ist zumeindest das Protokoll, quasi als Beweis dafür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider eine Mogelpackung, 8. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
Nach dem 1998-Best-of-Sampler 1980-1990 war klar, dass U2 auch eine Kollektion ihrer besten Songs aus den Neunzigern vorlegen würden. Doch das "Best of 1990 - 2000" ist trotz vieler schöner Songs von "Mysterious Ways" bis "Beautiful Day" leider eine Mogelpackung. Die 16 Tracks bestehen aus einigen Singles, Raritäten und Soundtrack-Beiträgen, zum Teil in neuen Versionen, doch ein einheitliches Konzept lässt sich vermissen.
Als offizielle Singles-Collection ist dieser Sampler unvollständig. Der Schlüsselsong "The Fly" von 1991, der Beginn des Flirts von U2 mit elektronischer Musik, fehlt leider und ist nur auf der DVD-Version enthalten. Ebenso fehlen offizielle Singles wie "Who's Gonna Ride With Your Wild Horses", "Lemon", "Last Night On Earth", "Please" oder die Groove-Monster "Mofo" und "Elevation". Dafür sind andere Hitsingles wie "Discoteque", "Numb" und "Staring At The Sun" in neuen Remixen vorhanden, obwohl die Originalversionen gereicht hätten.
Stattdessen entschädigen einige Raritäten wie der geniale "Batman Forever" Titelsong "Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me", "The Hands That Built America" aus dem neuen Martin-Scorsese-Film "The Gangs Of New York" und "Miss Sarajevo" aus dem Soundtrack-Projekt "The Passengers", dem einzigen U2-Album, das wegen seiner extrem experimentellen Ausrichtung nicht unter dem Bandnamen veröffentlicht worden ist. Dazu gibt es noch promotiongerecht eine neue Single namens "Electrical Storm", hier aber als William-Orbit-Remix.
Für die limitierte Erstauflage gibt es noch eine kleine DVD mit Videoclips und Kurzdokus sowie eine zweite CD "The B-Sides 1990-2000", die den geneigten Hörer vor 14 weitere Hörrätsel stellt. Hier finden sich z.B. die Originalversion von "Electrical Storm", fehlende Singles wie "Lemon" und "If God Will Send His
Angels" als Remixes sowie fett groovende Originalmixe von Songs wie "Salome", "Numb", "Discotheque" und "Even Better Than The Real Thing". B-Seiten, sprich Maxitracks vermisst man hier allerdings am meisten, nur "Lady With The Spinning Head" (auch als Remix) und die elektrifizierte Noise-Version des Beatles-Songs "Happiness Is A Warm Gun" aus der TV-Serie "Gun" (1997) fallen in diese Kategorie.
Alles in allem scheint diese Sampler das Ergebnis vieler Kompromisse zwischen der Band, der Plattenfirma und den Märkten zu sein - einige Singles, einige Neufassungen von Songs, bei denen der Band das urspüngliche Klanggewand nicht mehr gefallen hat, sowie etwas Neues und etwas Rares als Kaufanreize für Fans, die sowieso schon alles haben.
Besser wäre hier ein chronologischer Singles-Sampler wie die beiden vorbildlichen Singles-Compilations von Depeche Mode gewesen. Und für das umfangreiche Oeuvre von U2 in den Neunzigern hätten sich einige weitere Sampler angeboten, z.B. ein Sampler für die besten Remixe oder ein weitere mit den wirklichen "B-Seiten", Raritäten und Outtakes. Und die umfangreichen Filmarbeiten (das Passengers-Projekt, der Million-Dollar-Hotel-Soundtrack und die Beiträge zu James Bond, Mission Impossible, Batman, Tomb Raider, den Wim Wenders- und dem Scorsese-Film) könnten eine weitere CD füllen. Das wären zwar mehr Silberlinge und mehr Kosten, würden aber das Schaffen der Gruppe viel besser repräsentieren - man vergleiche nur die aktuelle 5-CD-Werkschau "Retro" von New Order. So bleibt ein merkwürdiger Sampler mit zwar guter Musik übrig, mit dessen Konzept aber niemand so recht zufriedengestellt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen True to the Title (U2's best from 1990-2000), 20. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
This cd is definitely an excellent and definative collection of U2 hits. All the songs are gems and each one has a style of their own. I am lucky to have been a teenager when many of these hits were created. For example,Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me is a unique electronica influenced song that came out around 1995 for the Batman Forever movie. I do believe that I was 14 when I first heard this fun song. The ending to "Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me is very provocative, but it only adds to the brilliance of the song. Then there is the very upbeat and energetic "Discotheque" (the video to this song is very good as well). Other songs in this collection that one may find themselves replaying are: "Beautiful Day", "Mysterious Ways", "Staring at the Sun","One', "Numb", and "Stuck In a Moment You Can't Get Out Of". "Beautiful Day" is a very therapeutic and feel good musical track to listen to for activating your joy levels and as a positive reminder to enjoy life regardless of what happens externally. I personally liked "Discotheque" and "Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me" the most because these two creative masterpieces are musical tracks where U2 dared to push the musical envelope the most (with beautiful and creative results). This cd is going to be fun and exciting to listen to if you like any of the U2 songs and/or you enjoy listening to 90's rock/alternative rock.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen U2's Elektro - Rock - Pop der 90er, 13. Juli 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
Ja...ein Album mit vielen zusammengestellten Top-HITS der irischen Band. Wenn man sich die Scheibe anhört, wird einen der Unterschied zw. den Titeln der 80er Jahre und der, der 90er deutlich erkennbar. Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Bei Titeln wie "Even better then the real thing","Mysterious ways" und "Discotèque" hat man das Gefühl ein elektr. Strom fließt durch den Körper. Durch Tracks wie "Until the end of the world" und "Gone" wird man regelrecht aufgeputscht. Erst "One", "Staring at the sun" und "Stuck in a moment you can't get out of" bringen einen wieder auf den Boden der Realität. Auch die 2 neuen Songs "Electrical storm" und "The hands that built america" sind einfach würdig auf diesem BEST OF Album zu sein. Schade nur, dass andere Spitzentitel wie "The fly", "Walk on" und "Who's gonna ride your wilde horses" fehlen. Auf den B-Sides lassen sich nur "The lady with the spinning head" und "Lemon" hören, der Rest ist denke ich mal für viele sehr gewöhnungsbedürftig, es ist aber mal etwas anderes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einen nach dem anderen..., 5. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
Eine (wie so oft) merkwürdige Best-of-Zusammenstellung. Die Stimmung schwankt von Song zu Song. Ich habe eh noch nie eine Zusammenstellung gefunden, die mir uneingeschränkt zusagen würde. Ich höre es trotzdem gerne. Einmal was ganz anderes. Für alle U2-Fans eine Empfehlung. Man darf es nur nicht zu ernst nehmen. Einen Song nach dem anderen genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht schlechter als die Erste, 19. August 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
Je länger ich U 2 höre, desto mehr wird mir bewusst, dass es sich hier wirklich um eine der 10 besten Rockbands handelt, die unverwechselbare Klangmuster geschaffen hat und nicht einfach nur billige Melodien mit ebenso billigen Refrains verbunden hat.
Und U 2 hat vor allem eins richtig gemacht: Die beiden Best Of Zusammenstellungen überschneiden sich nicht, denn diese hier schließt die 90'er nahtlos an die 80'er an. Damit wird verhindert, dass eine Band durch eine Fülle verschiedener Compilations ausgeschlachtet wird, wie das ja auch Madonna oder Queen gelungen ist.
Ich war sehr im Zweifel, ob die 90'er an den Maßstab der 80'er Zusammenstellung anknüpfen kann, schließlich versuchte sich U 2 in den 90'ern etwas unglücklich am Elektropop. Aber dann stellte ich fest, dass die kritischen Lieder aus Alben wie "Pop" neu überarbeitet wurden, so dass das gesamte Album nun einfach typisch nach U 2 klingt und sich auch fließend an die 80'er Compilation anschließt.
Ich finde nicht, dass diese Best Of schlechter als die erste ist, auch hier hat jedes Lied seinen unverkennbaren Charme und mit Stuck in a Moment, Numb oder Miss Sarajevo sind genau wie auf der ersten wahre Juwelen drauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute musik, aber..., 13. Juli 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
...als compilation fast untauglich. wo sind klassiker wie "the fly" etc. eine nachträgliche singles-collection wird notwendig. man hätte aber hier auch die chance nutzen können, tracks aufzunehmen, die dort nicht veröffentlicht werden können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen One, 5. Juli 2008
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best of 1990-2000 (Audio CD)
Jep, 4 Sterne! Das sehe ich genau so wie der Durchschnittswert, den die bisherigen Rezensionen hier ergeben. Ist ein hilfreiches Korrektiv, wenn hier positive und negative Bewertungen veröffentlicht werden.

Von der Best of 2000-2010, wenn es sie denn geben sollte, erhoffe ich mir bisher auf jeden Fall Vertigo.
Mit der ersten Best of 1980-1990, besonders in der Version mit den B-Seiten, war ich rundum zufrieden und gebe ihr glatte 5 Sterne.
Die Best of 1990-2000 um die es hier geht enthält One, das ist schon mal die halbe Miete. Ein wunderschöner Song! Absolut makellos! Und als romantischer Lovesong gerne auf Hochzeiten missverstanden, wie Bono mal anmerkte. Dabei ist es doch ein tieftrauriger Song über eine verflossene Liebe, die nicht funktioniert hat. Ebenfalls ein Missverständnis war für mich das Duett One von Mary J. Blige mit Bono. Zwei grosse Talente zusammen alleine garantieren nicht, dass das Ergebnis grossartig wird. Bitte diese Version nicht auf die nächste Best of nehmen!
Da ich kein U2 Fan bin, aber zumindest nicht auf Meilenstein wie The Joshua Tree und Achtung Baby verzichtet habe, interessierten mich an dieser Hits-Sammlung vor allem der von The Edge gesungene Song Numb (neuer Mix, aber immer noch einer meiner Favoriten) und Hold me, thrill me, Kiss me, Kill me, für mich das einzig bemerkenswerte an dem Film Batman forever.
Das Walk on und Mofo fehlen ist für mich unverständlich.
Miss Sarajevo und The Hands That Built America sind Stücke die ich vorher nicht bewusst wahrgenommen hatte und die mir auch nicht gefehlt hätten.

Best of 1990-2000 zeigt die berühmteste irische Rockband die es bislang gab nicht unbedingt in all ihrer Grösse, bietet aber zumindest einen guten Einblick und enthält Lieder, die man als Gelegenheits Hörer von U2 wahrscheinlich noch nicht hat.

Anspieltipps: One, Numb, Discotheque
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen