Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


73 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine eindrucksvolle Reproduktion des Rings
Ich möchte an dieser Stelle den Vergleich der Levine/Schenk - Inszenierung mit dem Jahrhundertring unter Chéreau/Boulez bewusst vermeiden, da es sich hierbei um zwei absolut unterschiedliche Inszenierungsansätze handelt.
Der Metropolitan Ring bietet eine farbenfrohe Inszenierung mit wunderschönen, klassischen Kulissen (z.B. in "Rheingold", wenn...
Veröffentlicht am 18. März 2003 von horstidorsti

versus
31 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Ring als DVD - enttäuschend?!
Als richtiger Wagner-Fan, der auf eine eher konservativ- natürliche (ursprüngliche?) Inszenierung steht, ist dieser Ring sicherlich ein absolutes MUSS! Was jedoch meine persönliche Euphorie sehr gedämpft hat, ist der Ton. Kein 5.1 oder ähnliches. Das hätte ich von einer Ring-DVD erwartet. Denn gute Stereo-Tonaufzeichnungen gibt es ja bereits.
Am 9. Dezember 2003 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine empfehlenswerte DVD-Kassette, 29. April 2011
Von 
Wischniewski (Leverkusen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Die Inszenierung des Ring an der Met ist für mich - neben der Karajan-Inszenierung, von der leider nur "Rheingold" verfilmt wurde -;die einzig tragbare von den zur Zeit auf DVD erhältlichen Inszenierungen. Hier darf Mythos noch Mythos sein, Götter dürfen in zeitlosen Kostümen und nicht in modernen Straßenanzügen oder gar in Jeans auftreten: Die Götterburg ist eine Fantasieburg und besteht nicht aus von der Decke herabhängenden Akrobaten, ebenso ist der Drache ein Fantasiegebilde und keine undefinierbare Mähmaschine und Siegfried schmiedet sein Schwert auf einem Amboss und hämmert nicht auf einer alten Wachmaschine herum usw. usw.. Der Regisseur hält sich weitestgehend an die von Wagner vorgebenen Regieideen. Man darf sich von opulenten Bildern verzaubern lassen.
Auch an der musikalischen Qualität ist nach meinem Geschmack nichts zu bemängeln. Allerdings muss ich im Gegensatz zu einem meiner Vorrezensenten sagen, dass die DVD's sehr wohl DTs und Dolby Digital 5.1 bieten.
Alles in allem eine emfehlenswerte Anschaffung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnete Umsetzung in Stil und Musik, 28. Januar 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Die Akkustik des Bayreuther Festspielhauses ist nun mal nur einem weltweit winzigen Kreis Auserwählter vertraut und den Unterschied von PAL zu NTSC soll mir erst einmal jemand auf einem handelsüblichen Fernseher zeigen. Dagegen eine assynchrone Fassung zu bevorzugen trägt schon valentineske Züge. Jeder DVD-Musikliebhaber kann sich da nur mit Grauen abwenden. Wenn man Musik und Bild genießen will dann bitte schön gleichzeitig und nicht versetzt, sonst kann man das Medium DVD völlig vergessen!
Zum Inhalt und Stil der Inszenierung bitte ich Interessierte die Kritiken der einzelnen Teile "Götterdämmerung" "Siegfried" etc. anzusehen. Die dort angeführten Argumente für diese sehr gut gemachten Aufführungen möchte ich hier nicht wiederholen.
Für mich ist die MET Inszenierung die einzige brauchbare DVD Umsetzung des Rings und der Kauf gerade auch wegen des Presivorteils gegenüber der CD-Ausgabe unbedingt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wagners Ring, 12. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Hervorragende Leistung aus der Metropolitan Opera
Anfang der neunziger Jahre. Angenehm konventionelle
Darstellung, ohne den modernen Krampf, der kaum ohne
Nazi-Uniformen oder unappetitliche Details auskommt.
Wer diese DVD's kennt, wird keine "moderne" Aufführung
des "Ring" mehr besuchen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großes Erlebnis...!, 29. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
...wenn man sich für das Thema interessiert. Bin froh, dass es diese Aufführung als DVD gibt ! Darsteller, Bühnenbild, Musik -
alles das Beste ! Schade nur, dass die Technik noch nicht mit HD kompatibel war, d.h. die Bilder sind etwas unscharf. - ist eben eine ältere Aufnahme.
Trotzdem 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Traditionalisten/vom Mythos der sogenannten Werktreue, 16. Juni 2011
Von 
Hans-Georg Seidel "opera" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Das ist der Ring für alle, die sich dem traditionalistischen Operntheater verpflichtet fühlen. Involvierend "schöne" Bilder von Schneider-Siemssen bilden den optischen Hintergrund dieser Otto Schenk Inszenierung. Nur mit der hier angeblich festgestellten, immer wieder reklamierten Werktreue, hat das nicht deckungsgleich zu tun. Das was immer wieder als solche angemahnt wird, ist lediglich die Tradition vergangener Jahrzehnte, steht mit Werktreue, einer sehr ambivalenten Bezeichnung, nicht in direkter, deckungsgleicher Beziehung, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Insbesondere aus Wagner Kreisen, die man nicht unbedingt als aufgeschlossen bezeichnen könnte, das Werk Wagners im Werkstatt Charakter zu erhalten. Hier wird oft nur ein Weihemythos zelebriert , eine quasi pseudoreligiöse "Anbetung des Werkes und des Meisters" und das auf die Vergangenheit bezogen, mit sehr problematischer Weltsicht. Wagner Werk ist aus meiner Sicht eben kein germanisches Heldentheater des "Übermenschen" im göttlichen Transportrahmen, des rassisch Überlegenen. Eine unsägliche Entwicklung, die das Werk in der Geschichte auch in Mißkredit gebracht hat. Es darf nicht sein, daß sich das Werk von unflexiblen "Weihe- und Wahrheitsfanatikern mit Sendungsbewußtsein" ideologisch angeeignet wird, die alles verdammen,was ihrem rigid eingegrenzten Horizont widerspricht. Gerade die Interpretation aus verschiedenen Perspektiven hält das Werk auf der gesellschaftlichen Höhe der Zeit. Das ist nicht nur Zeitgeist, der reklamiert wird,das ist auch Geist, der Geist des "alles fließt" und die Erstarrung ist der Tod. Vielmehr ist das, was fälschlicherweise oft als Werktreue bezeichnet wird, nichts als Zeitgeist einer bestimmten,zeitlich eingrenzbaren Tradition. Da Wagner Oper für alle umsonst anstrebte, ist nur zwingend, daß sich sein Werk immer wieder spiegelt in unterschiedlichen gesellschaftlichen Gegebenheiten. Es ist also kein Frevel immer wieder Neuzugänge zu suchen, wie oft beklagt sondern Verpflichtung dem Werk gegenüber. Wer ein reines Amüsemant-Operntheater im Sinne eines "Wagner Kultes" auf reaktionärer Ebene erhalten möchte, reduziert die Genialität des Revolutionärs Wagner auf "Erbsenniveau". Es ist schon eine Ironie der Geschichte, daß sich ausgerechnet die nationalistisch engstirnige Armada von politischen Schmalspurdenkern den Revoluzzer Wagner zum Weiheobjekt ihrer obskuren Ideologie auserkoren hat.
Ich bin kein unkritischer Beobachter vieler Neuinszenierungen, die gefallen mir teilweise auch nicht, aber in der Bewegung muß man auch "Rohrkrepierer" aushalten,wenn es noch so schwer fällt ohne stetig den Untergang des angeblich einzig "Wahren" zu reklamieren.

Sängerisch bewegt man sich insgesamt auf ambivalentem Niveau. Herausragend der Hunding von Kurt Moll, der Fafner von Matti Salminnen, der Mime von Heinz Zednik. Auch Siegried Jerusalem als Siegfried kann überzeugen. Hildegard Behrends als Brünnhilde befindet sich leider nicht mehr in ihrem stimmlichen Zenit.
Das Dirigat kann mich überzeugen. Ich bin aber auch dagegen, hier immer wieder fast religiöse Auseinandersetzungen zu führen.

Insgesamt ein Ring wie gemacht für alle, die ihn in traditioneller Art sehen möchten, der aber nichts mit Werktreue, wie hier oft geschrieben, sondern nur mit Tradition zu tun hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 15. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Habe ewig diese Version gesucht und endlich bei Amazon gefunden. Für mich die beste Aufnahme mit meinen Lieblingssängern.
Bildqualität ist ganz gut für eine Aufnahme aus dem Jahr 1990. Tonqualität wurde super überarbeitet. Lieferung von Amazon wie immer superschnell. Diese DVD habe ich in keinem Geschäft gefunden...Danke Amazon und Malichi.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I grew up on this version, 19. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
The complete Ring Cycle includes "Das RheinGold", "Die Walküri", "Seigfried", and "Gotterdämmerung". These stories introduce us to the gods and their ways. It is visually and auditable stunning, not to distract form the tails themselves.
I would go through the stories but that is why you need to see these plays. The wonderful mystery of the play is that if you already are familiar with the gods then you can see their lives played before you. And if you are not familiar with the gods and their story this makes a great introduction.
I have seen a few different interpretations and executions of the Ring Cycle some recorded and some live. Yet they each have there strengths. Unlike some other works I have not seen a poor execution.
If I had to chose one version this would be it. There is always one rendition that becomes the measure for all others and Levine, Metropolitan Opera is that measure.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Ring als DVD - enttäuschend?!, 9. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Als richtiger Wagner-Fan, der auf eine eher konservativ- natürliche (ursprüngliche?) Inszenierung steht, ist dieser Ring sicherlich ein absolutes MUSS! Was jedoch meine persönliche Euphorie sehr gedämpft hat, ist der Ton. Kein 5.1 oder ähnliches. Das hätte ich von einer Ring-DVD erwartet. Denn gute Stereo-Tonaufzeichnungen gibt es ja bereits.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein traditioneller Ring, 6. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Wer Otto Schenks Regiearbeit schätzt sollte am Mitschnitt aus der Metropolitan Opera aus dem Jahr 1989 nicht vorbeigehen. Wagner, wie ihn die Abonnenten des New Yorker Opernhauses seit Jahren bejubeln. James Levine dirigiert einen unaufgeregten und doch spannungsgeladenen Ring. Je öfter ich Levine als Wagnerdirigent höre, desto mehr lerne ich ihn schätzen. James Morris als Wotan und Wanderer, Hildegard Behrens als Brünnhilde, Gary Lakes hat als Siegmund die überragende Jessey Norman als Partnerin, Reiner Goldberg singt Siegfried, Heinz Zednik als verschlagener Mime, Siegfried Jerusalem singt den Loge überlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Anfänger-Ring, 1. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs) (DVD)
Ein Ring für Alle, die noch nie den Ring gesehen haben. Jede Figur stellt auch wirklich den-/diejenige dar, die er/sie sein soll. Das heißt: Die Riesen sind groß, der Loge ist quirlig, Fricka ist eine brave Mutti usw. Es gibt sozusagen keine Überraschungen. Das muss nix schlechtes sein, aber für erfahrene Ring-Seher sicherlich ziemlich langweilig.

Zur Musik: wundervolles Orchester dirigiert von einem wundervollen Dirigenten. Levine in Höchstform: emotional, wild, entschlossen und schwelgend. Wer sich darauf einläßt, ist für 16 Stunden musikal gefangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen (7 DVDs)
EUR 50,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen