Kundenrezensionen


64 Rezensionen
5 Sterne:
 (41)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut, sehr soft, aber...
Ragpicker's Dream ist eine sehr gelungene Scheibe. Die Lieder sind sehr harmonisch und sehr gut komponiert. Die Lieder sind allesamt musikalisch auf einem sehr hohem Niveau. Es ist kein Lied auf der Platte, was an musikalische Einfallslosigkeit errinert, und auch kein Song dabei, bei dem man das Gefühlt hat, dass ein Virtuose ihn nur geschrieben hat, um zu zeigen wie...
Veröffentlicht am 3. April 2006 von capicchio

versus
10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht
Vielleicht bin ich noch zu stark eingenommen von "Sailing to Philadelphia", aber für mich ist "The Ragpicker's Dream" eine pure Enttäuschung. Bis auf die "üblichen" Gitarrenklänge von Mark ist der Rest meiner Meinung nach nichtssagend. Aber vielleicht kann man die tolle Leistung von "Sailing to Philadelphia" auch...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2002 von Stotzka, Silke


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut, sehr soft, aber..., 3. April 2006
Rezension bezieht sich auf: The Ragpicker's Dream (Audio CD)
Ragpicker's Dream ist eine sehr gelungene Scheibe. Die Lieder sind sehr harmonisch und sehr gut komponiert. Die Lieder sind allesamt musikalisch auf einem sehr hohem Niveau. Es ist kein Lied auf der Platte, was an musikalische Einfallslosigkeit errinert, und auch kein Song dabei, bei dem man das Gefühlt hat, dass ein Virtuose ihn nur geschrieben hat, um zu zeigen wie er mit seiner Gitarre herumwirbeln kann. Ganz im Gegenteil. Die Songs kennen keine extreme. Es gibt kein Song auf dieser CD der nicht gut ist, aber eben auch kein Song der einem sofort oder später unbedingt von den Socken haut. Diese CD hört man sich nicht an, weil man z.B. auf einen Song wie "Sultans of Swing" oder aus seinen Solo-Werken z.B. "Speedway to Nazareth" wartet. Songs, bei denen man sofort geneigt ist mitzusingen oder "mitzuswingen". Es ist einfach eine perfekte CD, die man sich komplett anhören kann, wenn man entspannen möchte. Wenn man sich abends nach getaner Arbeit auf seinen Lieblingssofa setzt, ne Flasche Bier in der Hand hat und die Seele ein wenig baumeln lässt. Da jedes Lied auf etwa demselben Niveau und in dem gleichen Style ist, merkt man gar nicht, wenn eines zu Ende ist. Ich höre diese CD sehr oft und finde sie klasse.
Nur, als Fazit gesagt, nicht zu jedem Anlass. Man muss in der Stimmung dafür sein. Zum relaxen und chillen, auf langen Autofahrten, bei denen einem die Zeit nicht unbedingt im Nacken sitzt, ist sie sehr zu empfehlen.
Wenn man jedoch etwas eingängigere Songs hören möchte, dann empfehle ich auch die etwas alltagstauglichere "Sailing to Philadelphia" von Mark Knopfler oder natürlich Dire Straits Alben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mark Knopfler is back; better than ever before, 15. September 2002
Ich hatte breits das Vergnügen 8 Stücke von der CD zu hören. Das Ergebnis ist überwältigend. Mark Knopfler konzentriert sich dabei ganz auf seine Stärken, nämlich sein aussergewöhnliches Gitarrenspiel und eben auch seine Fähigkeit, geniale Liedkompositionen (Text und Musik)zu erfinden. Die CD unterscheidet sich dabei sowohl von seinen zwei vorigen CD'S "Golden Heart" und "Sailing to Phiadelphia" als auch von seinen legendären "Dire Straits"-Zeiten. Viele Lieder finden bei ihm Anlehnungen aus dem Breich des Country-Stils, den Knopfler ja sehr liebt. Er hat ja bereits einige Platten zusammen mit Chet Atkins "NECK and NECK" und mit den Notting Hillbillies "Missing...presumed having a good time" produziert. Er bewundert auch Country-Legende Roger Miller sehr. Aber keine Sorge: Die CD ist keine reine langweilige Country-Platte.
Vielmehr einfach eine gute Mischung aus Country, Folk und Pop mit schönen Melodien und Texten.
Das besondere an der CD ist, dass auch einige Live-Stücke von einem Wohltätigkeitskonzert aus diesem Sommer drauf sind, bei dem die gesamte Dire-Straits-Crew erschienen ist. Und somit ist dann auch die beste Live-Band da, die ihre besonderen Stärken eben auf der Bühne bringen! Das sollte sich keiner entgehen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mark Knopfler - besser denn je....., 15. September 2002
Endlich hat das warten ein Ende. Nach STP und der sehr erfolgreichen Welt-Tournee bringt Mark Knopfler nach nur zwei Jahren nun das dritte "Solo"-Album raus, obwohl man nicht mehr von "Solo" reden sollte; einfach nur Mark Knopfler. Über das Internet habe ich nun in mehr oder weniger acht Stücke von der neuen Platte reingehört und war einfach nur begeistert. Wieder schafft es MK einen unverwechselbaren Sound hinzuzaubern, der typisch MK ist. Über einige Stücke mit Country-Einfluss (Quality Shoe) bis hin zu dem rockigen "Why Aye Man" oder "Coyote" bietet MK wieder Musik vom Feinsten. Es ist einfach beruhigend zu wissen, dass trotz aller "Casting-Bands", die sowieso nach paar Jahren wieder verschwinden, es noch Musiker und Musik gibt, die von Hand gemacht wurde. Umso wertvoller ist diese CD. Man sollte jedoch wissen, dass dies nicht unbedingt der Dire Straits-Sound ist. Für Fans ein MUSS, für alle anderen: Kaufen, reinhören und genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau das Richtige..., 30. September 2002
...für die bevorstehenden ungemütlichen und nasskalten Herbsttage: ein gemütlicher Sessel, eine gute Flasche Rotwein, die neue CD von Mark Knofler - zurücklehnen, genießen und die Seele baumeln lassen...
Mark Knopfler präsentiert sich nach Jahren wieder einmal in Hochform. Die neuen Tracks sind allesamt sehr leise und gefühlvoll, ein wenig Hillbilly-Sound und der gewohnte Klang des Dire Straits-Gitarristen verwöhnen unsere Ohren, und die Zusatz-CD kommt mit Liveaufnahmen seiner bekanntesten Songs daher.
Die CD wird jeden Liebhaber guter Gitarrenmusik begeistern, und wie gesagt: Genau das Richtige zum Entspannen und Genießen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach Mark Knopfler...., 3. Oktober 2002
Von 
Hannes Landau "Plapa" (Gummersbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Mit Spannung habe ich die neue MK CD in den Player gelegt. Endlich was neues von ihm, oder vielleicht doch eher:"Was, schon nach zwei Jahren????" Die Single Why Aye Man gefällt sofort und macht schon Lust auf mehr. Das was die Single verspricht kann das ganze Album mehr als nur halten. Eine ruhige, abwechslungsreiche Platte, bei der vor allem die akustischen Klänge dominieren. Sehr viel Country und hier und da ein wenig Blues. Mark Knopfler nimmt sich selbst ein wenig mit Soli zurück, und überlässt auch mal Bandkollegen den Vordergrund. (Vor allem dem Pianisten Jim Cox) Insgesamt für mich die beste Solo Platte, wobei man sagen kann, dass der Stil eines Songs wie "Rüdiger" von "Darling Pretty" repräsentativ für diese Platte ist. Diese CD macht einfach Spaß, und man kann sie ununterbrochen hören (probiere es selbst gerade aus.....)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen zeitlos, 7. September 2003
Von 
Jens Bondarenko "Jens" (Weimar, Thür.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Ragpicker's Dream (Audio CD)
Ich bin weder Fan der Dire Straits noch von Herrn Knopfler dem Älteren. Aber diese Album ist schon im Kopfhörer des Media-Marktes wie ein Sonnenstrahl im Februar. Die Stücke könnten unterschiedlicher kaum sein: Rock, Folk, Jazz, Country - alles drin. Und doch wirkt es wie aus einem Guss und besonders 'Hill Farmer's Blues' ist von einer melodiösen Feinsinnigkeit, die ihresgleichen sucht. Das konnte er schon immer, seit den seeligen Siebzigern und es ist einfach perfekt: Man setze sich am Abend nach einem aufregenden Tag mit einer aufregenden Frau (oder Mann) auf die Terrasse, kuschele sich in eine warme Decke, hole vorher einen zur Jahreszeit passenden Wein, sehe sich den Sonnenuntergang an...und: Die Welt ist nicht wiederzuerkennen. Diese Musik schwebt, fließt, swingt so sanft und emotional, dass man sich ihr im richtigen Moment nicht erwehren kann. Ein Stresskiller! Super gemacht, Herr Knopfler! Wenn auch nicht neu ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "German beer is chemical free" & Mark Knopfler is back again, 24. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: The Ragpicker's Dream (Audio CD)
Mark Knopfler hat den Fans seiner "Acoustic & Slide Guitar-Music" ein schönes Vorweihnachtsgeschenk gemacht! Ziemlich relaxt kommen die 12 Stücke daher, erinnern mal an alte Dire Straits Passagen a la "Telegraph Road", mal an den Wilden Westen, mal an verträumte Buchten. Der Charme der CD erschliesst sich nicht sofort, man muss schon ein paar "Durchgänge" machen, ehe einem die Lieder gefallen. Dann aber macht die Scheibe Spass! Klare Favoriten sind "Why Aye Men" und "Fare Thee Well Northumberland".
Wer im Besitz der "Limited Edition" mit Bonus-CD ist, kommt zusätzlich noch in den Genuss einiger live eingespielter Stücke - u.a. "Why Aye Men" und "Brothers in Arms" - die eine Spielfreude vermitteln, wie man sie in letzter Zeit bei vielen Alben vermisst hat. Insbesondere der Dire Straits Klassiker "Brothers in Arms" erzeugt eine Gänsehaut, die die Erinnerung an die alten Dire Straits-Zeiten wieder wach werden lässt!!
Insgesamt: Ein Kauf-Tipp für Mark-Knopler-Fans und Liebhaber von entspanntem Akustik-Gitarren-Sound!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Highlight!, 20. November 2002
Von 
Matthias Pflugradt (St. Goarshausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Ragpicker's Dream (Audio CD)
Mark Knopfler ist einer der Musiker, die man immer wieder gerne hört und der sich absetzt von der breiten Masse, mit der uns die Plattenfirmen gerade oder vor allem um die Weihnachtszeit die Bude einrennen um endlich mal wieder die ein oder andere schlchet gemachte CD zu verkaufen.
Knopfler ist anders. Er kommt mit seinem neuen Soloalbum schon Ende Oktober auf den Markt, trifft damit ganz genau die Stimmung seiner Fans,die umgegeben von herbstlicher Stimmung und dem durch die Jahreszeit bedingt fallendem Laub genau auf diese Musik warten.
Nach „Sailing to Pilladelphia" hat sich Knopfler davon verabschiedet, sich mit anderen Größen des Rock und Popolymps ins Studio zu begeben und mit ihnen dort gemeinsame Sache zu machen. Das neue Album ist ein echter Knopfler. Eine raue Sele, die sich da ihrem zuhörer mitteilt und um Beachtung bittet. Diese schenken wir ihr gerne. Denn „The Ragpickers Dream" hat es verdient, beachtet zu werden.
Alle Songs sind durch die Bank die sogenannten Anspieltipps. Es ist egal, an welcher Stelle des Albums man einsteigt, man findet sich sofort zurecht. Von nicht all zu großer Bedeutung ist es auch, ob man Knopflers Solopfade bisher ausgiebig verfolgt, oder sich nur auf seine Zeit mit den „Dire Straits" konzentriert hat. Sein neues Album bietet jedem Hörer einen umfangreichen Einblick in das vielfältige musikalische Werk des Künstlers und erinnert stark an seine Debüt Solo CD „Golden Heart". Beide Alben sind von starken Country Einflüssen geprägt und wissen gut zu harmonieren. Sie werden dominiert durch starke - Knopflers Markenzeichen - Gitarrensounds, wissen aber auch in anderen Bereichen der Instrumentierung zu überzeugen. Es könnten durchaus hier und da noch die „Dire Straits" sein, aber sie sind es nicht mehr.
Man kann traurig darüber sein, dass es diese Band nicht mehr gibt, aber man darf dem Herren auf Knien danken, für das, was uns Mark Knopfler mit „The Ragpickers Dream" da beschert hat. Ein absolutes Meisterwerk, ganz in der großen Tradition der Singer and Songwriter wie James Taylor, der wie eingangs erwähnt auf „Sailing to Pilladelphia" mitwirkte. Und so etwas, wie „The Ragpickers Dream" hätten wir von den „Dire Straits" nie zu hören bekommen. Und da wäre uns was verloren gegangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der "alte" Mark Knopfler ..., 16. Oktober 2002
Als alter Dire Strait- und Mark Knopfler-Fan muss man die CD zunächst schon einige Male hören, um sie zu mögen, zu sehr dominiert hier der "andere Knopfler", der sich auch schon ansatzweise auf "Golden Heart" und "Sailing to Philadelphia" präsentierte, doch noch nie war er so stark vertreten. Knopfler lässt hier seiner Vorliebe für American Roots Music à la Nashville und stark Folk-orientierten Stücken freien Lauf, was zu Beginn doch sehr gewöhnungsbedürftig klingt, zumal auch die Texte - ganz untypisch für ihn - oft ins Gleichnishafte abrutschen, was den Zugang doch eher erschwert. Hat man die CD dann einige Male gehört, so erschließt sich schon ihr musikalischer Charme, doch die ganz große Begeisterung mag nicht so recht aufkommen. Anders als beim letzten Solo-Album fehlen solche Perlen wie z. B. "Sailing to Philadelphia", um nur eine zu nennen. Es klingt schon ein bisschen nach Alterswerk, mit der Betonung auf der ersten Silbe, die Frische, die noch den Vorgänger ausgezeichnet hatte, vermisst man hier bei vielen Stücken und das, was vermutlich die Stärke der CD sein soll, die Stilvielfalt, halte ich gerade für ihre Schwäche; es wirkt irgendwie unausgegoren und unentschlossen - bei aller musikalischen Qualität. Denn dass hier sauber musiziert und produziert wurde, das steht außer Frage, dafür bürgt die Knopfler'sche Qualität. Insgesamt eine CD, die sich zwar wohltuend von der breiten Masse abhebt, jedoch nur etwas für echte Knopfler-Fans ist, die auch verzeihen können und ihrem Idol überall hin folgen. Ich habe ihm zumindest ein bisschen verziehen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super!, 2. Februar 2014
Von 
Weidlich (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Ragpicker's Dream (Audio CD)
Knopfler at his best! Diese CD kann ich immer wieder hören: Melancholie, Lebenslust, Fernweh - alles drin. Ein Ehrenplatz in jeder CD-Sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Ragpicker's Dream
The Ragpicker's Dream von Mark Knopfler (Audio CD - 2002)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen