Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mike Ness ist GOTT!!!, 9. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Die Alben "Cheating At Soltitaire" und " Under The Influences" von Mike Ness gehören zu meinen absoluten Leiblingsplatten und sind aus meinem Cd-Player gar nicht mehr wegzudenken. Hier werden Mauern eingerissen und Scheuklappen zerstört. Denn in unseren Breitengraden ist Countrymusic für viele Leute ein rotes Tuch. Doch jetzt macht ein cooler Typ, der völlig zugehackt ist eben diese Musik und das auf höchstem Niveau. Mit Stargästen wie Bruce Springsteen, Brian Setzer u.s.w.
Zu erst haben mich die Countrysongs auf den Scheiben ein wenig abgeschreckt, da ich eigentlich Punkrockfan bin oder war, aber mitlerweile finde ich gerade diese gefühlsbetonten Lieder fast noch besser als die anderen Supersongs dieser Scheiben. Ich bin ja schon ein großer Fan der eigentlichen Band von Mike Ness - Social Distortion aber diese beiden Scheiben sind der absolute HAMMER!!!!!
Wie in der Überschrift schon gesagt:
!!!!!!!!!!MIKE NESS IST EINFACH GOTT!!!!!!!!!
Also unbedingt Kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitloses Meisterwerk!, 1. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Mike Ness, Kopf von Social Distortion, hat sich mit diesem Album ein eigenes Denkmal gesetzt. Die Verbindung von Country, Punkrock, Loungeblues und Bluegrass gelingt keinem so wie Ness', dessen charismatisches Organ unverkennbar heraussticht! An diesem Album kommt man nicht vorbei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mike Ness' erstes Soloalbum, 14. Februar 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Das erste Soloalbum von Mike Ness, Sänger und Gitarrist der Band Social Distortion.
Der Musikstil ist auf dieser Platte aber ein völlig anderer als der von Social Distortion. Das Album geht eher in Richtung Country, Blues und Jazz. Wer auf die guten alten Social Distortion Lieder steht, der sollte sich die CD vor dem Kauf lieber erst einmal anhören, da einen hier etwas anderes erwartet als von SD sonst gewohnt.
Ich allerdings finde die Lieder spitze. Es befinden sich Country-artige Lieder wie "Ballad Of A Lonely Man", Jazznummern wie "No Man's Friend", aber auch rockige Tracks wie "Charmed Life" oder "Misery Loves Company" auf der Platte.
Durchaus zu empfehlen diese Scheibe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volle Punktzahl, 8. November 2008
Von 
Doktor von Pain "Doktor der Zombiologie" (Sassenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Mike Ness nahm 1999 sein erstes Soloalbum auf. Wer aber melancholischen Punk 'n' Roll wie bei seiner Hauptband Social Distortion erwartet, wird eventuell enttäuscht sein. Na, wozu müsste er auch weitere solcher Songs unter anderem Namen veröffentlichen, wenn er eh Hauptsongwriter von S.D. ist? Eben. Bei vielen der (absolut fantastischen) S.D.-Liedern sind deutlich die Country-Einflüsse zu hören, und auf "Cheating At Solitaire" sind diese allgegenwärtig. Man könnte fast von einem reinrassigen Country-Album sprechen. Aber nur fast, denn irgendwie drückt Mike Ness den Liedern seinen eigenen Stempel auf, in erster Linie durch seine unglaublich charismatische Stimme. Manchmal geht es auch rockig zu Werke, wie etwa bei "Misery Loves Company", und der Titelsong (eine Halbballade) ist meiner Meinung nach eines der besten Stücke, die je geschrieben wurden. Es befinden sich außerdem vier Coverversionen auf "Cheating At Solitaire", unter anderem von Bob Dylan. Dieses Album ist großartig, und auch, wenn man Country skeptisch gegenübersteht, sollte man hier einmal reinhören; es kann sich lohnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterschätztes Meisterwerk, 9. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
1999 nahm der Frontmann der legendären Punkrockband Social Distortion eine Solo-Platte auf, die leider völlig zu Unrecht in den Regalen verstaubte. Mike Ness zündet auf dem Album ein facettenreiches Feuerwerk an Country, Rock und Alternative, das bereits nach wenigen Takten begeistert. Spätestens beim siebten Song, dem Titeltrack, hat dieses superbe Werk den Hörer vollends in seinen Bann gezogen. Wer die legendären „American Recordings" des „Man in Black" in sein Herz geschlossen hat, und dabei vor rockigen Klängen nicht zurückschreckt, der sollte „Cheating at Solitaire" sehr schnell sein Eigen nennen. Nomen est Omen: Auf dem Backcover zeigt sich der Sänger mit seiner Akustikgitarre, welche mit der Signatur des leider schon verstorbenen Johnny Cash veredelt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dope Fiend Blues :), 12. Mai 2008
Von 
Maria Ulirsch (Metten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Also, ohne groß rumzuschreiben: <Cheating At Solitaire> hat's echt in sich. Die Honky-Tonk-Lieder sind wirklich geil, auch der Jazz, der deutlich zum Vorschein kommt, wirkt sehr gechillt. "Cheating At Solitaire" (das Lied) ist das einzige mit seiner Musikrichtung (Alternative), aber ist ein verdammt genialer Song. Abgeschlossen wird das Album mit einem echten Gute-Laune-Track, bei dem man einfach mitsingt und ein fettes Schmunzeln im Gesicht hat (zumindest geht's mir da oftmals so^^).

Fazit: Mike Ness ist da echt 'ne super Scheibe gelungen, die sich auch komplett anders anhört als gewöhnliche Social-Distortion-Scheiben ("I'm In Love w/My Car" ist wohl der einzige Song, der als S.D.-Nummer durchgehen könnte). Dickes Lob!

Ps: Als Mucke bei Partys kommt dieses Album auch echt gut an :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr cool!, 2. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Allein die Version von Devil in Miss Jones ist den Kauf dieser Scheibe wert! Das Album enthält zwar überwiegend Coverversionen bare diese sind so exzellent produziert worden dass sie ein wahrer Ohrenschmaus sind. Einzig die Auswahl der Coverversionen ist manchmal etwas einfallslos, daher einen Punkt Abzug. Am besten beschreiben lässt sich das Album wohl mit dem Vergleich SOCIAL DISTORTION trifft auf JOHNNY CASH, wobei hier Country Songs mit der Coolheit eines Johnny Cash mit der Power von Social Distortion gespielt wird. Das Ganze bewegt sich allerdings nicht wie bei Social Distortion im oberen Tempobereich, sondern im Midtempo Bereich, was den Songs allerdings nicht die Kraft nimmt. Auf jeden Fall zu empfehlen, wie auch das sehr ähnliche Album von HANK RAY "Mainstream Death Country" und HANK RAY "Countricide".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hätten wir doch mehr Musik von dem Format!!!, 9. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Nachdem ich mir fast alle Social Distortion Alben zugelegt und lieben gelernt habe, griff ich noch zu der Scheibe hier und bin restlos begeistert. Alles was man an SD liebt kommt auch hier nicht zu kurz, aber das Album hat mehr. Von Saxofonklängen, die an den "Sin City" Soundtrack erinnern, bis hin zu Country-Nummern in bester Johnny Cash Manier. Mike Ness, aufgewachsen mit eben diesen Sounds, drückt vielen Songs seinen eigenen Stempel auf, ohne zu sehr vom Original abzuweichen (meiner Meinung nach). Die Songs haben zumindest auch in den hier vorliegenden Versionen einen großen Wiedererkennungswert. Dylans "Don't think twice" ist einfach perfekt und auch Cashs "Long black veil" ist gut gelungen, aber einzelne Lieder hervorzuheben ist überflüssig, man kann das Album sehr gut an einem Stück durchhören, ohne sich zu langweilen da die Mischung es einfach bringt, Balladen, Country, Rockabilly...wirklich super. Der Sound ist voll und hat Power, wer Sd mag muss hier zugreifen, ein klares 5 Sterne Album ohne jeden Zweifel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch !, 25. Januar 2002
Von 
Jennings (Oldenburg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Cheating at Solitaire (Audio CD)
Den vorherigen Besprechungen ist nichts hinzuzufügen. Die Platte ist Klasse (wenn man diese Musikrichtungen mag). Ich komme aus der Country-Ecke und finde sie super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen