Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super AddOn mit Fokus auf dem MP Modus!
Ich habe beide Spiele auf einmal bekommen und bin ein absoluter Fan von Spielen mit Multiplayer-Modus.
Bei dem Urprogramm Allied Assault war der Multiplayer Modus eher eine Belage zum absolut genialen Singleplayer Modus.
In Spearhead ist es anders. Es gibt zwar neue Singleplayer Missionen die auch reichlich Spaß machen, aber im MP Modus gibt es die meisten...
Veröffentlicht am 7. Februar 2003 von Wolfgang Mehring

versus
28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Autsch! = Kopfschuß = Reload = Autsch!
*%&§...ße! Schon wieder hat mich von irgendwoher jenseits des Bildschirms irgendein Scharfschütze ausgeknipst! Dumm nur, das ich ihn nirgendwo sehe! Erst nach einer ganzen Anzahl weiterer Schritte in Richtung Osten schält sich die Andeutung eines regelmäßigen Mündungsblitzes aus dem Grafik-Nebel. Jetzt ist Zahltag ...
Solcherlei...
Veröffentlicht am 18. Dezember 2002 von Friedrich Stein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Autsch! = Kopfschuß = Reload = Autsch!, 18. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
*%&§...ße! Schon wieder hat mich von irgendwoher jenseits des Bildschirms irgendein Scharfschütze ausgeknipst! Dumm nur, das ich ihn nirgendwo sehe! Erst nach einer ganzen Anzahl weiterer Schritte in Richtung Osten schält sich die Andeutung eines regelmäßigen Mündungsblitzes aus dem Grafik-Nebel. Jetzt ist Zahltag ...
Solcherlei Momente wird man beim Absolvieren der Missionen als Spieler häufiger erleben ... und irgenwann echt genervt sein!
Das war wohl gar nix, EA! ... Oder vielmehr kaum etwas.
Als Fan des Hauptprogramms 'Medal of Honor: Allied Assault' hatte ich vor ein paar Tagen die Idee, mir doch mal die Zusatzmissionen zuzulegen. Eine Entscheidung, die ich inzwischen bereut habe!
'Spearhead' versetzt den Spieler an 3 mehr oder weniger neue Schauplätze auf dem europäischen Kriegsschauplatz des 2. Weltkrieges.
Diese sind im einzelnen:
1. Normandie - Der Spieler ist als Fallschirmjäger über den feindlichen Stellungen abgesprungen und hat nun die Aufgabe, diese Stellungen des Gegners (88-Flak/Artillerie[!?]) und spezielle Ziele auszuschalten (den kommandierenden Oberst der Artillerie).
Ist meiner Meinung nach die beste Mission des Programms.
Gute neue Waffen (Sten, Lee-Enfield), recht spannend und fordernd, ohne unfair zu sein.
2. Bastogne - Wintereinsatz. Anfangs muß der Spieler deutsche Nebelwerfer-Stellungen auschalten. Später stehen eine frustrierend schwere Fahrt-Mission in einem kanonenbewaffneten SdKfz (Sonderkraftfahrzeug) und die ebenfalls recht komplizierte Verteidigung einer Frontlinie gegen wahre Gegnerhorden auf dem Programm.
Stellenweise frustrierend schwer (Fahrt-Mission[!], Horden von Gegnern), keine herausragende Momente, eintönige Massen-Metzelei.
3. Berlin - Auf Seiten der russischen Streitkräfte muß der Spieler in Berlin eindringen, Sachen beschaffen und schließlich in einem T-34-Panzer eine Brücke erreichen und diese dann verteidigen.
Schwächste Mission des Programms. Üble Darstellung der Umgebung (Ja, Berlin war kaputt, aber das sieht einfach nur Sch.... aus!), größtenteils nutzlose Waffen, 'unsichtbare' Scharfschützen erfordern ca. 50-maliges Neu-laden, sinnlose Story (Spion-Liste bergen[!?]), Fahrt mit dem T-34 ist einziger Pluspunkt.
In allen Missionen hat man als Spieler neue (teilweise völlig sinnlose) Waffen zur Verfügung (vom Revolver über neue Gewehre bis hin zu Granaten), welche ich jedoch nur sehr selten oder gleich garnicht benutzt habe (abgesehen von der echt guten Sten und dem Lee-Enfield).
Die Soundeffekte der Waffen wurden überarbeitet und hören sich ziemlich gut an (MG42!).
Die Spielgrafik ist identisch mit dem Hauptprogramm.
Der Multiplayermodus wird um einige Spieler-Modelle und Modifikationen erweitert (Geschwindigkeit der Bewegungen erhöht), liegt aber immernoch ewig hinter 'Battlefield 1942' zurück.
Zusammenfassend muß gesagt werden:
Die Qualität des Hauptprogramms wird nicht mal annähernd erreicht. Vor allem die Spieldauer und die Atmosphäre von 'Spearhead' hinken meilenweit hinter 'MoH:AA' hinterher.
Man hat den Eindruck, das lediglich die Normandie-Mission längere Entwicklungsanstrengung erfahren hat, die anderen Missionen wirken schlecht ausbalanciert, stellenweise sinnlos (Story, Waffen) und durchweg schlampig gestaltet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super AddOn mit Fokus auf dem MP Modus!, 7. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Ich habe beide Spiele auf einmal bekommen und bin ein absoluter Fan von Spielen mit Multiplayer-Modus.
Bei dem Urprogramm Allied Assault war der Multiplayer Modus eher eine Belage zum absolut genialen Singleplayer Modus.
In Spearhead ist es anders. Es gibt zwar neue Singleplayer Missionen die auch reichlich Spaß machen, aber im MP Modus gibt es die meisten Änderungen:
- 12 neue Multiplayer Maps aus ganz Europa
- Ein völlig neuer Multiplayer Modus "Tug of War"
- Neue Waffen aus Groß Britanien, der UdSSR und eine neue deutsche Waffe
- Bedienbare Geschütze wie die FLAK 88 oder das mobile MG42
Im neuen Tug of War Modus haben beide Teams, die Alliierten und die Achsenmächte, 5 Missionsziele die erfüllt werden müssen. Meistens müssen wichtige Stellungen wie ein Bunker oder ein Munitionslager gesprengt werden.
Das wird natürlich nicht ohne Grund gemacht, wenn z.B das Munitionslager kaputt ist, kann das jeweilige Team nicht mehr respawnen.
Die neuen Waffen kann man aktivieren in dem man den Skin (Die Uniform der Soldaten) ändert. Wenn man also einen sowjetischen Skin hat, kann man auch die brandneuen Waffen der UdSSR nutzen.
Die richtig schweren Geschütze wie z.B das FLAK 88 kann man auf allen Maps (wenn das Geschütz vorhanden ist) benutzen.
Das neue mobile MG42 steht auf jeder Map irgendwo rum und kann mitgenommen & benutzt werden. Das MG42 besitzt unendlich Magazine mit leider nur 50 Schuss (realistische Größe 250 Schuss!).
FAZIT:
Jeder der Allied Assault besitzt muss sich Spearhead unbedingt zulegen. Kein anderes Spiel, bis auf den TaktikShooter "Rogue Spear" hat mich so lange vor dem PC gefesselt.
Auch wenn man Allied Assault noch nicht hat, ist es garantiert kein Fehler sich beide Spiele im Doppelpack zuzulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen null-acht-fuffzehn, 19. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Das Addon zu Mooha ist für mich eine absolute Enttäuschung; nicht nur, das man den Single-Player selbst im schwersten Mode in einem Tag durchspielt, auch die lieblose Umsetzung (warum in Berlin an den Häusern "Boucher" steht, weiss keiner) rechtfertigen den Preis in keinster Weise. Was man alles allein aus der Schlacht um Berlin hätte machen können ! Statt Häuserschluchten ein paar schlecht kopierte Fachwerkhäuser aus der Normandie, nicht mal Donnerhall aus der Ferne, stattdessen Stille wie in den Ardennen. Das man da als Amerikaner statt als Russe rumläuft, ist fast nur marginales Detail.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mehr schlecht als recht, 8. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Naja, in anbetracht der 1-jährigen Entwicklungszeit die EA für dieses Programm zur verfügung stand ist es wirklich nicht herausragend, allerdings sind die neuen Waffen wirklich gut gemacht (model und skin) und wirklich realistisch anzusehen. Leider sind viele der Waffen unnötig und vollkommen unnütz (Warum einen kleinen Revolver benutzen wenn man mehrere MPs und Gewehre im Inventar hat??) Die Missionen sind wirklich gut gelungen und vermitteln dem Spieler ein sehr realistisches Gefühl eines Krieges. Allerdings wurde dieser Realismus teilweise übertrieben. So zum Beispiel in den ersten Missionen, OK, es ist Nacht, aber WARUM muß es so dunkel sein, dass ich weder Freund noch Feind oder gar die Umgebung erkennen kann? Es liegt auch noch der altbekannte Bug vor, dass es anscheinend nicht möglich ist, das Schußgeräusch der eigenen Waffen zu hören, wenn der Gegener ebenfalls das Feuer eröffnet hat. Die eigenen Waffen (insbesondere Gewehre) schießen völlig lautlos. Des weiteren war es mit nicht möglich die letzte Berlin Mission in dem T34 Panzer zu erfüllen, da das Programm immer abstürzte sobald ich feuerte. Von den ganzen Inhaltlichen Fehlern (Britische Airborne in der Normandie?? Fahrzeuge des Afrika-Corps in Berlin?? Ein einziger US Soldat inmitten Russischer Truppen? Will ich gar nicht erst anfangen, da sie den Spielspaß nicht trüben.
Alles in allem ein spielenswertes Addon, aber wirklich ZU kurz und mit vielen Bugs und dummer KI der verbündeten versehen.
Feinschliff und mehr missionen hätten das Spiel zu einem echten Knüller machen können, aber so??? nicht mehr als ein durchschnittliches Addon das dem Spieler einige hervorragende Missionen mit viel Stimmung bietet, aber nicht sonderlich lange und fehlerfrei auch leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


108 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich geht es weiter... und noch besser als zuvor!, 9. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Ja, ich bin in die Luft gesprungen, als ich gehört habe, dass anstatt des vorerst geplanten Multiplayer-Addons "Medal of Honor: Team Assault" vorerst eine Singleplayererweiterung in die Läden gebracht wird. Und dann die Fakten: Man hat glücklicherweise auf die Spieler gehört und entwickelt das wohl beste WWII-Singleplayer-Spiel wird jetzt weiter in die Richtung etwickelt, die wir im ersten Teil so geliebt haben: Anstelle von vielen OSS Operationen erwarten uns diesmal mehr so geliebte Schlachten, wie die in der Normandie aus dem ersten Teil (was auch der eigentliche Innovationspunkt von Medal of Honor: Allied Assault war). So haben wir diesmal beispielsweise als Fallschirmjäger vor den Tagen der Landung in der Normandie unsere Position zu sichern und müssen die deutsche 88er Belagerung in der Schlacht in den Ardennen durchstehen, oder die Brücke von Remagen erstürmen. Für mich aber das absolute Highlight: Da sich die Spielfigur aus Storygründen auch russischen Truppen anschließt, sind wir hautnah in den letzten Stunden des zweiten Weltkriegs dabei, wo russische Truppen den letzten erbitterten Widerstand in der Schlacht um Berlin bekämpfen. Zu erwarten sind wieder so unglaublich schön gescriptete Events, wie wir sie im ersten Teil geliebt haben. Man überlegt auch, ob man es dem Spieler ermöglichen soll, mit seiner selbst gewählten Waffe in die Schlacht zu ziehen (wie oft wollte ich bei MoH:AA schon die Sniper Rifle gegen die viel Stilvollere M1 ersetzen!).

Im Multiplayermodus wird das Spiel auch um sehr interessante Bereicherungen erweitert, als da wären neue Modi (eine art gescripteter Multiplayerkampf unter anderem) und neue Parteien (Soviets, Royal Army) und folglich auch neue Waffen aus den entsprechenden Ländern.

Für mich steht fest, dass ich dieses Addon auf jeden Fall kaufen werde, denn das wichtigste ist, dass ich einfach mehr von Medal of Honor bekomme, was mir leider viel zu kurz war... und wir scheinen gar nicht mal wenig für den günstigen Addon-Preis erwarten zu dürfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klasse statt Masse???, 11. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Das Intro von Medal of Honor - Allied Assault Spearhead ist eines der realistischtesten und beeindruckensten die ich je in einem Videospiel geshen habe. Diese beklemmende und Angst einflößende Atmosphäre die das ganze Spiel lang andauert fängt die Gewalt und Verzweiflung des 2. Weltkriegs sehr gut ein. Egal ob mann nun im verschneiten Belgien MG-Stelluneg aushebt oder in Berlin die zerstörten Gassen mit einem Russischen Panzer durchfährt, das Spiel wird nie langweillig. Die Grafik wurde gegenüber dem Original Spiel zwar nur geringfügig verbssert, sieht aber immer noch recht zeitgemäß aus.
Aber warum dann nur 3 Sterne??
Das lieg an der wirklich viel zu kurzen Spielzeit ges Games. 3 Missionen die ein normaler Durschnitsspieler je in einer guten Stunde durchgespielt hat, ist für ein normal teures Addon leider zu wenig
3 gute Missionen macht 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Würdige Erweiterung, 27. April 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Meiner Meinung nach ist "Medal of Honor Spearhead" ein grafisch excelentes Spiel, das mit klasse Missionen u.a. in Berlin überzeugt. Leider nur sind es nur 3 und daher ist dieses Spiel schnell durchgespielt.
Allerdings verfügt es über einen neuen genialen Multiplayer Modus.
Insgesamt ist dieses Spiel für den Preis eine Lohnende Investition.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super!, 14. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Spearhead ist das erste Add-On zum zigfach prämierten Hammer-Spiel Medal Of Honor - Allied Asault. War das Grundspiel schon in Punkto Atmosphäre, Realismus und Leveldesign bereits ein absolutes Überspiel, gelingt es den Machern mit Spearhead, einen kleinen aber umso gelungeren Nachschlag vorzulegen.
Während Allied Assault irgendwann nach dem D-Day endete, wurde ein wenig an der Uhr gedreht und man beginnt in der Nacht zum / am frühen Morgen des 6. Juni 1944. Man sitzt als Soldat der englischen 6th Airborne Division in einem Flughzeug und springt ab über der Normandie in ein Inferno aus Flaksalven und MG-Dauerfeuer. In der ersten Kampagne gilt es hinter den feinlichen Linien die Deutschen ordentlich aufzumischen. Man zerstört Artillerie, erledigt einen gefährlichen Offizier und jagt schließlich eine strategisch wichtige Brücke in die Luft. Das ganze findet in Dunkelheit statt und gehört mit zu den besten Szenarien, die ein WW2 Shooter jemals zu bieten hatte.
In der zweiten Kampagne befindet man sich mit der US 101st Airborne Division im Winter 44 im dichten, verschneiten Wald der Ardenne wieder, wo die Deutschen eine letzte verzweifelte Gegenoffensive starten. Hier gilt es gefährliche Nebelwerfer Stellungen auszuräuchern, einem Captain das Leben zu retten, die Front zu halten und einige einsame Städte zu erobern. Insgesamt sehr schwer und stellenweise unfair, da man einfach "alles auf einmal" machen muß.
Den Höhepunkt findet Spearhead (viiiieeel zu früh) im zerstörten Berlin (wohl Frühjahr 1945), wo man von der Roten Armee unterstützt geheime Dokumente aus einem Safe organisieren muß. Die Mission selbst ist sehr gut, aber die Hintergrundstory ist leider der Schwachpunkt, da zu unrealistisch. Zum krönenden Abschluß darf man noch eine kleine Runde mit dem legendären T34 Panzer drehen und dann kommt auch schon der Abspann.
Im Vergleich zu Allied Assault wurde die Q3 Engine noch ein wenig aufgebohrt, um noch mehr Features wie das Bedienen von unterschiedlichen Geschützen zu unterstützen und die Atmo insgesamt noch fesselnder zu machen. Auch neu ist, daß man größtenteils mit einigen Kameraden unterwegs ist, die zwar selbst nicht viel reissen, aber zumindest das feindliche Feuer auf sich ziehen (wie assig, ich weiss) und der Medic in kritischen Siutaionden mit einem Schluck aus der Pulle wieder den Health-Balken in erträgliche Zonen pusht.
Wer also Allied Assault mochte, wird Spearhead lieben. Es bleiben nur ein paar ganz kleine Kritikpunkte, wegen denen Spearhead knapp am fünften Stern vorbeischrammt. Wie viele andere Kritiker anmerkten, ist die Spieldauer in der Tat recht kurz. Dafür bietet das Spiel aber genügend Motivation, es oft zu spielen. Der Schwierigkeitsgrad ist stellenweise, insbesondere in der Ardennen-Kampagne, sehr hoch und nervt mitunter. Noch ein paar Worte zum Multiplayer Modus. Es gibt eine Vielzahl neuer Karten und zwei neue Soldaten "Nationen", nämlich England und Russland. Das tolle dabei ist, daß sich das nicht nur auf die Skins beschränkt, sondern auch das komplette Arsenal der entsprechenden Armee am Start ist, u.a. legendäre Waffen wie die Sten MP, das Lee Enfield Gewehr und das berühmte Mosin Nagant Gewehr. Kaufen Kaufen Kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurz und bündig, 15. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Das Add- on zu Allied Assault ist verhältnismäßig kurz. Nach 4-6 Stunden sieht man bereits den Abspann. Doch dafür sind die Szenarien um so abwechslungsreicher. Angefangen mit dem D- Day Fallschirmspringer Abwurf in Frankreich bis hin zum Überfall des zerstörten Berlins mit Hilfe von sowjetischen Truppen gleicht kein Szenario dem anderen. Bahnbrechende Neuerungen, die das Spielgeschehen verändern, findet man hier nicht. Bis auf die neuen Waffen gibt es keinen Unterschied zum Vorgänger und beide Titel spielen sich gleich.
Die Missionsziele sind da etwas vielfältiger. Mal muss man Flak- Stellungen sprengen, mal mit dem Panzer durch das mitgenommene Berlin fahren. Das dürfte bereist aus Allied Assault bekannt sein und ist bis auf die Fahrstrecke gleich.
Die Grafik hat sich auch nicht großartig verändert, bis auf einige Effekte, die man schöner gemacht hat. Der Sound ist gewohnt solide und man wird in den Missionen mit passender Orchestermusik begleitet. Am spektakulärsten ist der Anfang, in dem man als Fallschirmspringer über Frankreich abspringt; grafisch, wie vom Sound: heftiges Flak- Feuer, Kugeln zischen einem um die Ohren, das Flugzeug über ihnen stürzt ab und man kracht mit Top- Speed in eine Scheune rein.
Besonders der tolle Soundtrack trägt zur ohnehin dichten Atmosphäre bei. Das ist auch schon der größte Pluspunkt von Spearhead. Zwar kommt man nicht mehr an die Szene des D- Day von Allied Assault heran, aber das Add- on hat dafür seine eigene Atmosphäre.
Für den Multiplayerpart gibt es ein paar neue Waffen, Skins und Karten, aber sonst bleibt alles beim Alten.
Da Spearhead auf der Quake- Technologie basiert, hat es keine hohen Systemanforderungen, doch leider ist die Engine an den Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit angekommen, was man an starken Ruckelattacken in dem ersten Level merkt. Ansonsten lief es stabil und flüssig.
Fazit: Für ein Add- on eine etwas karge Ausstattung und im Verhältnis dazu ein zu hoher Preis, aber die „richtigen" Fans des Grundprogramms Allied Assault können trotzdem getrost zugreifen. Aufgrund der kurzen Speilzeit hat das Add- on 2 Punkte bei mir verloren. Intensiv aber leider zu kurz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der pure Hohn, 8. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) (Computerspiel)
Dieses Add On ist eine Frechheit und hat nicht mal einen Stern verdient. Es ist zwar typisch MOHAA,aber den Singleplayer Modus mit drei Missionen zu versehen, die man selbst als Anfänger in drei Stunden durchspielen kann, ist eine pure Frechheit. Ehrlicherweise hätte sich EA auf den Multiplayer Modus beschränken sollen (wobei einige neue Maps für den Multiplayer Modus zu erzeugen, nun wirklich kein Akt ist), und nicht versuchen, die reinen Singleplayer mit drei Missionen zu verar.. Ich habe nach dem Singleplayer Modus von Allied Assault deutlich mehr erwartet. Ich nenne so etwas Abzocke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On)
Medal of Honor - Allied Assault Spearhead (Add-On) von Electronic Arts GmbH (Windows 2000 / 95 / 98 / Me / XP)
EUR 28,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen