Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komik mit Hintergrund, 27. August 2007
Von 
Uli Hesse (Ratingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Seit über 20 Jahren mein Lieblingsfilm, den ich mir mehr als 30 Mal angesehen habe. Die Zutaten wie Slapstick, Ungeschicklichkeit und Hilflosigkeit des Hauptdarstellers unterstützen die Versuche zur Bewältigung seines Junggesellenalltags gekonnt. Allans Lebensweisheiten finden sich im Alltag wider und haben nach 30 Jahren immer noch ihre Gültigkeit. So kommentiert er die Einkehr des Alltages in der Ehe mit den Worten :"wenn ich meinem Charme dauernd die Sporen geben würde, hätte ich schon längst einen Herzinfarkt."

Gekonnt sind auch die Einspielungen des Bogart-Doubles. Allan Felix erkennt, dass er eigentlich ein Loser-Typ ist und wäre gerne so wie Bogart, der jede Situation lässig meistert ("ich hab' noch keine getroffen, die 'nen Wink mit der Wumme oder 'ne kräftige Ohrfeige nicht kapiert hat"). Leider verfügt er nicht über die gleichen Mittel und so endet die gute Absicht fast immer in einem Fiasko.

Sein bester Freund Dick lässt den knallharten Alltag eines Brokers erkennen. Stets und überall teilt er seinem Büro die Telefonnummer mit, unter der er momentan zu erreichen ist. In der heutigen Zeit des Mobilfunks ein Anachronismus, geändert hat sich jedoch nur das Medium. Der Zuschauer fühlt jedoch kein Mitleid für den gestressten Manager sondern amüsiert sich darüber.

Das Happy-End findet Allan Felix doch noch, indem er ein einziges Mal in seinem bisherigen Leben so ist wie Bogart in Casablanca. Zugunsten seines besten Freundes gibt er seine Liebe zu dessen Ehefrau auf und bleibt als uneigennütziger Märtyrer am Flughafen zurück.

Doch bis es soweit ist, bekommt der Zuschauer Kino der 70er Jahre mit vielen Lachern, aber auch hintergründigen Szenen serviert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Hommage, 24. März 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Achtung - dieser frühe Woody Allen-Film ist durch und durch eine Hommage an Humphrey Bogart und "Casablanca" im speziellem. Gleich zu Beginn des Films befinden wir uns in der großen Abschiedsszene zwischen Bogart und der Bergmann bis die Kamara zurückfährt und wir erkennen, daß wir uns in einem Kino befinden. In diesem sitzt Woody Allen mit staunenden Gesichtsausdruck. Als der Film zu Ende ist und das Licht angeht sieht man die Enttäuschung in Allens Gesicht im normalen Leben zurück zu sein. Typisch für Allen setzt er sich hochneurotisch mit seiner gescheiterten Ehe (in Form von Rückblenden) auseinander. Seine engsten Freunde, darunter Diane Keaton, versuchen ihn zu verkuppeln, was natürlich schiefgeht. Aber da ist noch ein imagenierter Bogart, der ihm in seinem Beziehungschaos mit markigen Sprüchen zur Seite steht. Als er sich dann in die Fraue seines besten Freundes verliebt ist das Chaos perfekt. Allen kann schließlich die kühle Selbstsicherheit eines Bogarts aufbringen, um die Entscheidung zu fällen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mach's noch einmal,Woody!, 17. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Ich mag Woody Allen,auch wenn einige seiner Filme zu sehr ins Neurotische
abrutschen ,aber seine Filme sind ein Spiegelbild seiner selbst.
"Mach's noch einmal, Sam"ist mein absoluter Lieblingsfilm,Allen zieht alle Register seines Könnens,die Story beginnt mit "Casablanca"und endet mit"Casablanca"mittendrin Woody als tragisch-komische Figur,die am Ende
erwachsen geworden ist.Originell seine Dialoge mit "Humphrey Bogart",seine selbstmitleidigen Monologe und vor allem das Zusammenspiel mit seiner
Filmpartnerin Diane Keaton.Alles in allem ein origineller Film,der für einen unbeschwerten,fröhlichen Abend sorgt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen JA!, Machs nocheinmal Sam..., 15. Juni 2011
Von 
Timo Brandt "Ways are, there you go" (Quickborn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Eine wunderbare Hommage an Humphrey Bogart; ein wunderbar komischer Film, mit Slapstick, Witz und anrührender Melancholie. All das ist "Machs noch einmal Sam" aus dem Jahr 1971.

Allen Felix ist von seiner Frau verlassen worden, holt sich nun seine Tipps für Junggesellendasein bei seinem Filmidol Humphrey Bogart, tritt nebenbei in jedes Fettnäpfen und hebt sich mit skurillem Witz wieder selbst hinaus.

Woody Allen (Nur Schauspieler und Drehbuchautor, jedoch nicht offizieller Regisseur), hat sich mit diesem Meisterwerk mal wieder
selbst übertroffen und einen Film gemacht, den man immer und immer wieder ansehen will.

Großes Kino!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfacher und effektgieriger als andere Allen-Filme, aber insgesamt sehr empfehlenswert, 25. Juli 2011
Von 
Tobias Fabian-Krause (Landau, Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Woody Allen als Hauptdarsteller eines Films, dessen Drehbuch er geschrieben hat und dass auf einem Theaterstück von ihm basiert. An seiner Seite mit Diane Keaton als Linda und Tony Roberts als Dick zwei Partner, die in vielen seiner Filme auftraten. Das Portrait eines hoch neurotischen Großstadtmenschen, der mit dem Thema "Liebe", vielleicht mit seiner gesamten Lebensführung überfordert ist und unter seiner eigenen Durchschnittlichkeit leidet. Die Idealisierung eines Leinwandhelden, in diesem Fall Humphrey Bogart, ist ebenfalls ein Thema, das Allen mehrfach traktiert hat, siehe "The Purple Rose of Cairo".

Soweit ist der Film ein absolut klassischer Woody Allen. Dennoch ist dieser 1972 gedrehte Film auch anders als die übrigen Woody-Allen-Filme. Am meisten fiel mir dabei auf, dass die Kritik am oberflächlichen Konsumleben weitaus subtiler und weniger vordergründig geübt wird als in den meisten übrigen Allen-Filmen. Am stärksten manifestiert sie sich in der Person des Brokers "Dick", der zwar im gesamten Film nur in privaten Situationen gezeigt wird, dabei aber eigentlich immer nur seine Arbeit im Kopf hat, ständig peinlichst genau darauf achtet, dass er erreichbar ist und für private Probleme immer sofort nach unkomplizierten pragmatischen Lösungen sucht.

Darüber hinaus fällt auf, dass Slapstickelemente in diesem Film weitaus häufiger und in gewisser Weise penedranter eingesetzt werden als in den anderen Allen-Filmen. Mein Eindruck war außerdem, dass sie weitaus weniger hintergründiger Funktion und vielmehr tatsächlich der reinen Unterhaltung dienen als in den übrigen Filmen. Allan Felix (Woody Allen) wird einfach als Sinnbild des Tollpatschs portraitiert, der insbesondere wenn er sich Frauen annähern möchte oder dazu gedrängt wird immer wieder gnadenlos versagt und z.B. beim Versuch eine Frau zu beeindrucken Gefahr läuft, seine Wohnung zu demolieren oder seine Hand in ihrem Salat plaziert. Es sind Szenen wie diese, die für mich etwas gewöhnungsbedürftig waren. Der einzige Unterschied zu den typischen Peter Sellers-Film ist, dass die Figuren, die Sellers spielte sich ihrer Tollpatschigkeit in der Regel nicht bewusst waren, während Allan Felix dies sehr wohl ist.
Ich bitte das nicht als Kritik misszuverstehen. Dass der Film durch diese leichte Oberflächlichkeit zwingend schlechter wäre als andere Woody-Allen-Filme wie etwas "Der Stadtneurotiker" oder "Hannah und ihre Schwestern" möcht eich nicht behaupten. Aber wer wie ich den Film lange Zeit nicht gesehen hatte, in letzter Zeit eine nahezu komplette Woody-Allen-Sammlung durchgesehen hatte wird vielleicht von diesem Film etwas überrascht sein.

Typisch für Allen ist wiederum das Thema "Selbstfindung", der eigentliche Hauptgegenstand des Filmes. Allan Felix wäre gerne so "cool" und abgebrüht wie der von ihm bewunderte Humphrey Bogart in Casablanca, muss aber einsehen, dass weder der Konsum von Bourbon, noch das Annehmen des Bogart'schen Akzents ihn wirklich weiterbringen. Erst indem er einsieht, dass es zwecklos ist den über jedes Problem erhabenen starken Mann zu spielen als er sich selbst in seiner Mittelmäßigkeit akzeptiert ist er in gewissem Sinne erfolgreich und wird sich bewusst, was er anstreben darf und was nicht und präsentiert sich am Ende tatsächlich ähnlich tapfer wie Rick am Ende von Casablanca.

Fazit: auch wenn sich der Film etwas effekthascherischer und monothematischer präsentiert als andere Allen-Komödien ist es insgesamt ein höchst liebenswerter Film mit exzellenten Schauspielern, allen voran neben Allen die wie so oft exquisite Diane Keaton. Empfehlenswert, wenn auch sicher nicht Allens bester.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen great, 20. November 2013
Von 
Bart P. Roelofs (regensburg, germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
I remember the time when one had to get into the car, shop around forever for something hard to find.
Not anymore. I love Amazon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Woody Allen Film aller Zeiten, 11. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
der BESTE Woody Allen Film aller Zeiten!
zum totlachen. einfach nur genial :)
witzige Story, super Hauptdarsteller, gelungener Film!
ein Muss in jeder DVD Sammlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr lustig, 20. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Ich bin froh, dass ich diesen Film als DVD bekam. Ich habe ihn schon mehrfach gesehen und brauchte ihn als Gag für einen Anlass.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Guter Film - Klassiker, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Kannte den Film schon vorher. Eine wunderbare Hommage an Casablanca. D. Keaton und W. Allen spielen großartig. Prima Dialoge mit philosophischem Background. Sehr unterhaltsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein angenehmer Abend mit Woody Allen, 7. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mach's noch einmal, Sam (DVD)
Wunderbare Ideen, Woody als Komiker mit ein bisschen Tragik, sehr gute Unterhaltung. Dirk Bogart als Berater. Aber nicht jeder kann die Ratschläge umsetzen. Wir sind eben alle verschieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mach's noch einmal, Sam
Mach's noch einmal, Sam von Herbert Ross (DVD - 2002)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen