Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der absolute Wahnsinn... Motown total!!
Der Bewertung meiner Vorrednerin ist im Grunde nichts mehr hinzuzufügen. Ich liebe den Film (gestern abend in der Spätvorstellung im Kino gesehen), und es ist nur logisch, dass zu dieser unglaublich intelligenten und feinfühligen Dokumentation nun auch eine Soundtrack-CD zu haben ist. Ich wäre betrübt gewesen, wäre dies nicht der Fall...
Veröffentlicht am 19. August 2003 von N. Franz

versus
3.0 von 5 Sternen Einkauf
Entsprach nicht ganz meinen Erwartungen. Hatte mir etwas anderes vorgestellt. Geschieht ja manchmal wenn man die CD nicht hören kann.
Veröffentlicht am 30. Dezember 2012 von Jean-Pierre Bachmann


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der absolute Wahnsinn... Motown total!!, 19. August 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
Der Bewertung meiner Vorrednerin ist im Grunde nichts mehr hinzuzufügen. Ich liebe den Film (gestern abend in der Spätvorstellung im Kino gesehen), und es ist nur logisch, dass zu dieser unglaublich intelligenten und feinfühligen Dokumentation nun auch eine Soundtrack-CD zu haben ist. Ich wäre betrübt gewesen, wäre dies nicht der Fall.
Ben Harper, Bootsy Collins und Chaka Khan klingen phantastisch bei den Live-Coverversionen der bekannten Sixties-Stücke, aber am wundervollsten trällert Joan Osbourne bei "I Heard It Through the Grapevine"... Gerade bei Bootsy war ich auch sehr überrascht, da ich seine Solokarriere mitverfolgte und seine Sachen mit Parliament aus den 70er Jahren kenne. Er ist ja nicht gerade eine Persönlichkeit, die man auf Anhieb mit Motown in Verbindung bringt, aber er ist im Herzen wie viele andere auch ein riesengroßer Motown-Fan. Sein Stimmvolumen ist gewaltig, und immer noch tipp-topp in Ordnung.
Man muss es sich noch einmal vor Augen halten, die Band "Funk Brothers" spielt insgesamt auf mehr Nummer Eins-Hits als die Beatles, die Stones und Elvis Presley zusammen, und wurde nie auf den Plattencovern erwähnt (erst bei Marvin Gayes "What's Going On" Album, wie der Film erzählt). Sie sind die Hintergrundband auf so gut wie allen Hits der Supremes, der Four Tops, der Temptations, Smokey and the Miracles, Martha and the Vandellas, Marvin Gaye, Jimmy Ruffin, und des frühen Stevie Wonder...
Ich empfehle nur: Gleich die Greatest Hits dieser obengenannten Künstler ebenfalls bei amazon.de nachschlagen, bestellen und einfach genießen. (Motown Anthology Series ist sehr zu empfehlen!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Motown & Funk Brothers in Perfektion, 18. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
Selbst mir als ausgesprochenem Liebhaber der Motown-Ära waren die Funk Brothers kein Begriff - bis im TV die Lebens- bzw. Wirkungsgeschichte der Background-Band aller Motown-Stars gezeigt wurde.
Auf der CD 1 sind die besten Live-Stücke aus dem Film *Standing in the Shadows of Motown* zu hören. In 2002 aufgenommen von jungen Soul-Interpreten, die im Zusammenwirken mit den verbliebenen Funk-Brothers einen satten, sauberen und trotzdem fast am Original orientierten Sound produzieren. Im ersten Moment vermißt man die Original-Interpretenstimme, aber nach ein paar Takten weiß man, daß dies eine gleichwertige, weil soundmäßig geniale Fassung ist.

Was die Herzen eines Fans der Motown-Ära aber höherschlagen läßt, sind die auf CD 1 und vor allem auf CD 2 befindlichen Remixe der Original Lieder wie z.B.*My Girl von den Temptations*, *Love is like an itching in my Heart von den Supremes*, *The Hunter gets captured by the game von Martha & Vandellas*, *I was made to love her von Stevie Wonder*, und und und ...

Bei diesen Neubearbeitungen handelt es sich keineswegs um modern abgemischte Lieder, ES SIND DIE ORIGINAL-BACKGROUND-LIEDER nur in satter und (fast) lupenreiner Qualität.
Wer die Lieder mit den Interpreten aus den 60er-Jahren im Ohr hat, wird hier nichts vermissen, die Instrumentalfassungen lassen die alten Hitparadenstürmer im neuen Glanz erstrahlen.

Für mich die beste (Doppel) CD seit Jahren überhaupt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein "must have" für jeden Motown-Fan, 23. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
Dies ist der, um eine zweite CD erweiterte und nochmals im Klang verbesserte, "Soundtrack" zum Spielfilm "Standing In The Shadows Of Motown", der den grandiosen Studio-Musikern des schwarzen Musik-Labels MOTOWN RECORDS ... Ladies & Gentlemen. THE FUNK BROTHERS! den ihnen zustehenden Rang in der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts gibt.
Den Spielfilm hat jeder Motown-Fan längst gesehen und auf DVD (nicht die gekürzte deutsche, sondern die 2-DVD Version aus den USA, natürlich ...)

Was diese 2-CD Deluxe-Version sehr interessant macht, sind die auf CD No. 2 enthaltenen Instrumental-Titel großer Motown-Hits, die man sich zuvor nur in kümmerlicher Klangqualität im Internet anhören konnte. Hier sind sie in Stereo und remastered zu hören. Fantastisch!

Und vielleicht noch ein wenig Aufarbeitung von Mythen:
Die Funk Brothers waren keineswegs die unterbezahlten und auf den LP-Hüllen sträflich nicht genannten Studio-Musiker der Firma Motown!
Berry Gordy selbst und sein A&R Manager (= Artist & Repertoire) Mickey Stevenson wählten sie persönlich in den div. Detroiter Jazz Clubs aus und engagierten sie. Es war damals (frühe 1960er Jahre) gängige Praxis, dass zwar die Sänger/innen, nicht jedoch die Studio-Musiker auf den Plattenhüllen erwähnt wurden.

Das bedeutete aber längst nicht, dass die Company deren großes Können (bei allen mit fundiertem Jazz-Hintergrund) nicht einschätzen und zu würdigen wusste! Nach einem kurzen Streik (während einer UK-Tournee) wurden die Funk Brothers, in Würdigung ihrer herausragenden Qualität, als "wahrscheinlich beste Band Amerikas" zu jener Zeit ... Quelle: "Where Did Our Lov Go", Nelson George, ganz im Gegenteil sogar fürstlich bezahlt und waren damit die Spitzenverdiener unter Amerikas Studio-Musikern.
Zitat: "(...) "The Funk Brothers with the exception of a couple of European tours, stayed in Detroit at Berry Gordy's request, playing local clubs, always on call for last-minute sessions. Financially, it wasn't a bad gig. The regulars were all under contract to MOTOWN, which guaranteed them a steady income that, when augmented by unauthorized moonlighting, could earn them each as much as $ 100,000.-- a year" from "Where Did Our Love Go", Nelson George

Soviel dazu und ... Berry Gordy und der Motown-Vize-Präsident William (Smokey) Robinson waren nicht die Ausbeuter, als die sie in dem Film "Dreamgirls" dargestellt wurden. Die Macher des Films "Dreamgirls" haben sich übrigens, nach empörten Protesten, in ganzseitigen Zeitungsanzeigen bei Berry Gordy, den Supremes und MOTOWN für die unrichtige und diffamierende Darstellung entschuldigt ...

Wer nun meint, "nicht die Sänger/innen, sondern allein die Musiker wären die Seele des Motown-Sounds gewesen", dem widerspreche ich ebenfalls:
"(...) So wichtig ja gute Musiker und Produktionen waren, mit irgendwelchen "Durchschnittskehlköpfen" hätte man solch unverwechselbare Aufnahmen, wie "My Guy" (Mary Wells) +++ "Tears Of A Clown" (Smokey Robinson & The Miracles) +++ "You Keep Me Hangin' On" (The Supremes) +++ "My Girl" (The Temptations) +++ "I Heard It Through The Grapevine" (Gladys Knight & The Pips und ebenso gut von Marvin Gaye) +++ "Reflections" (Diana Ross & The Supremes) +++ "Reach Out I'll Be There (The Four Tops) +++ "When You're Young And In Love" (The Marvelettes) +++ "This Old Heart Of Mine" (The Isley Brothers) +++ "Dancing In The Street" (Martha Reeves & The Vandellas) und und und ... nicht machen können. Denn, anders als Phil Spectors "Ronettes" oder "Crystals" die ziemlich austauschbar klangen, hatten die Sänger/innen und Gruppen bei MOTOWN ihre unverwechselbare Identität. Wirklich keine schmachtete wie Mary Wells, niemand war so wild wie Martha Reeves & The Vandellas, wer konnte "in Flammen stehende Liebe" so voller Inbrunst herausschreien, wie Levi Stubbs, Leadsänger der Four Tops und welche Sängerin hatte eine so unverwechselbare, wenn auch "kleine", Stimme, wie die Leadsängerin der Supremes, Diana Ross?

Produktion - Sänger/innen - Musiker/innen ... das alles hatten auch die konkurrierenden Plattenfirmen in guter Qualität und doch mußte man dort die leidvolle Erfahrung machen, dass dies nur soviel wert war, wie die Songs, bei denen man sie zum Einsatz bringen konnte. Mit Berry Gordy selbst (ein Songwriter als Gründer einer Plattenfirma - ein Glücksfall, anonsten gründen meist Kaufleute Plattenfirmen, die im Grunde nichts von Musik verstehen), William "Smokey" Robinson, dem Gespann Brian Holland-Lamont Dozier-Eddie Holland (das unter dem Kürzel "H-D-H", Holland-Dozier-Holland weltberühmt wurde), Norman Withfield, Nickolas Ashford & Valerie Simpson und vielen anderen verfügte MOTOWN über Komponisten/Produzenten, die der Firma ein schier unerschöpfliches Reservoir an zündenden Kompositionen und erstklassigen Produktionen sicherten. (Quelle: "Chasin' A Dream", Gerald Hündgen)

Heute gilt MOTOWN als eine der kreativsten und innovativsten Musikfirmen der 1960er Jahre. Der Wert des MOTOWN-Musikarchivs, mit seinen unzähligen Mastertapes, wird auf einen zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag geschätzt und viele der Aufnahmen, die zwischen 1959 und 1971 im berühmten Detroiter "Studio A" ('Snakepit' genannt ...) am Westgrand Blv. entstanden, wurden inzwischen als "Kronjuwelen der Popmusik des 20. Jahrhunderts" geadelt.
SÄNGER/INNEN UND GRUPPEN ... eine Auswahl: Contours +++ Elgins +++ Four Tops +++ Gladys Knight & The Pips +++ Martha Reeves & The Vandellas +++ Marvelettes +++ Smokey Robinson & The Miracles +++ Diana Ross +++ Supremes +++ Jimmy Ruffin +++ Edwin Starr +++ Barrett Strong +++ Bobby Taylor & The Vancouvers +++ Temptations +++ Tammi Terrell +++ Undisputed Truth +++ Velvelettes +++ Jr. Walker & The All Stars +++ Mary Wells +++ Kim Weston +++ Marvin Gaye +++ Stevie Wonder u.v.a.
MUSIKER "FUNKBROTHERS" ... eine Auswahl: Earl van Dyke +++ Joe Hunter +++ Robert White +++ Eddie Willis +++ Benny Benjamin +++ Richard "Pistol" Allen +++ Uriel Jones +++ Jack Ashford +++ Eddie "Bongo" Brown +++ Thomas "Beans" Bowles +++ Hank Cosby +++ Paul Riser +++ Dayna Hartwick +++ James Jamerson +++ die wunderbaren Background-Sängerinnen "The Andantes" = Judith Barrow, Louvain Demps, Jaqueline Hicks ..."

Der Motown-Sound ist ein "Gesamtkunstwerk" und jeder Bestandteil, ist ohne den anderen unvollständig:
1.) Fantastische Kompositionen von den damals besten Komponisten populärer Musik: Holland-Dozier-Holland +++ Smokey Robinson +++ Norman Whitfield +++ Ashford & Simpson +++ Berry Gordy u.v.a.
2.) Junge Sänger/innen, die supertalentiert, hungrig auf Anerkennung und Erfolg und motiviert bis zur Erschöpfung arbeiteten
3.) Studio-Musiker, die bis heute in Sachen Kreativität, Können und Arbeitseifer ihresgleichen suchen - The Funk Brothers
4.) Ein Studio am Detroiter West Grand Boulevard 2648, das zum besonderen Klang der Aufnahmen beitrug und von vielen ehrfürchtig "Snakepit" genannt wurde, weil "wer in dieser Schlangengrube, als Komponist, Produzent, Sänger/in durchfiel, für den war's das dann ..."

Und dies ist für meine Idole:
"James Jamerson's bass line and Benny Benjamin's emphatic beat are the indestructible BACKBONE AND HEARTBEAT OF THE MOTOWN-SOUND and ... their sound lives on forever" (Quelle siehe oben, W.D.O.L.G., N.G.)

PS
Dem Ausspruch des schwarzen Bürgerrechtlers Jesse Jackson: "Motown is the soundtrack of our lifes" schließe ich mich an. Yes, it is!!!

Anhang:
The Funk Brothers are ...
Keyboards / Piano:
Earl Van Dyke, Johnny Griffith, Joe Hunter (1959-1962), Richard "Popcorn" Wylie (1959-1962), James Gittens (1963-1967), Ted Sheely (1963-1967)
Guitars:
Robert White, Eddie Willis, Joe Messina, Larry Veeder (1959-1962), Dave Hamilton (1959-1962), Dennis Coffey (1968-1972), Melvin "Wah Wah" Watson (1968-1972)
Bass:
James Jamerson (1963-1972), Clarence Isabell, Tony Newton (1963-1967), Bob Babbitt (1968-1972), Eddie Watkins (1968-1972)
Drums:
Benny Benjamin (1959-1969), Richard "Pistol" Allen, George McGregor (1959-1962), Clifford Mack (1959-1962), Frederick Waiters (1963-1967), Uriel Jones (1963-1972), Andrew Smith (1968-1972)
Percussion:
Jack Ashford, Eddie "Bongo" Brown
Vibes:
Jack Ashford, Dave Hamilton (1959-1962), James Gittens (1959-1962), Jack Brokensha (1963-1972)
Trumpets:
Marcus Belgrave, Russel Conway, Johnny Trudell, Herbie Williams, John "Little John" Wilson, Maurice Davis (1963-1972), Billy Horner (1963-1972), Floyd Jones (1963-1972), Don Slaughter (1963-1972), Eddie Jones (1968-1972)
Saxophones:
Thomas "Beans" Bowles, Teddy Buckner, Hank Cosby, Lefty Edwards, Eli Fontaine, Kasuku Mafia, Norris Patterson, Ernie Rodgers, Ronnie Wakefield (1959-1962), Andrew "Mike" Terry (1959-1967), Bernie Peacock (1963-1967), Eugene "BeeBee" Moore (1963-1972), William "Wild Bill" Moore ((1963-1972), Angelo Carlisi (1963-1972), Dan Turner (1963-1972), Larry Nozero (1963-1972), Lanny Austin (1968-1972)
Trombone:
Bob Cousar, Paul Riser, George Bohanon (1959-1967), Jimmy Wilkins (1963-1972), Don White (1963-1972), Carl Raetz (1963-1972), Patrick Lanier (1963-1972), Bill Johnson (1963-1972), Bill Johnson (1963-1972)
Flute:
Dayna Hartwick (1963-1972
Strings:
Gordon Staples (Concertmaster, 1963-1972) and the "Detroit Symphony Strings"
Background Vocals:
"The Andantes" = Judith Barrow, Louvain Demps, Jacqueline Hicks
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Exzellenter Einblick in Popgeschichte, 27. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
Interessante, oft sympathische Typen, die hier markig und anekdotenselig aus einem unglaublichen Musikerleben erzählen. Wenn sie kurz einen Takt auf den Tisch klopfen oder einen Rhythmus zischeln, dann blitzt sofort das alte Feuer durch. Interessant, dass von Anfang an auch ein paar Weiße dabei waren, wenn auch nicht in prägenden Rollen.

Der Film verzichtet sehr konsequent auf Prominenz. Die Stars im Film sind die einstigen Hintergrundmusiker. Die einstigen Frontleute wie Marvin Gaye, Diana Ross usw. werden erwähnt, sind aber höchstens für eine Sekunde lang zu sehen. Auch das Gesicht von Motown-Chef Berry Gordy erscheint nicht. Der junge Stevie Wonder hat einen Kurzauftritt.

Kamera und Schnittwechsel sind ruhig und gut mitzuverfolgen (bei einem Musikfilm muss man das erwähnen).

2002 fanden sich die verbleibenden Motown-Musiker zu einem großen, vielleicht überbesetzten Konzert zusammen, aus dem der Film längere Ausschnitte zeigt. Die Musik ist technisch gut, hat aber nicht den Funk der Originalaufnahmen. Im Abspann läuft die Original-Motown-Fassung von Dancing in the Street (1964), sie klingt heißer als die Neuaufnahmen aus dem Film. Auch die nachgespielten Szenen befremden fast.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vollblutmusiker in Aktion, 21. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
Habe diese CD gekauf, weil ich vorher zufällig die Joan Osborne Version von "What becomes of the broken hearted" gehört habe. Ein Lied das seitdem zu meinen Lieblingsliedern zählt. Wurde aber auch von den restlichen Songs nicht enttäuscht, im Gegenteil. Man hört förmlich heraus dass hier Vollblutmusiker am Werk sind, denen ihr Job einfach nur Spaß macht. Diese CD bereitet mir immer gute Laune, man kann lauthals mitsingen und in Dauerschleife hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach genial, 12. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
durch Zufall, d.h. durch den Film über diese teilweise noch lebenden Legenden inspiriert, bin ich auf die Suche nach der CD gegangen und bin richtig Stolz diese gefunden zu haben. Diese "Jungs" sind echte Könner und es gibt bestimmt viele Fans der Musik die garnichts über die Funk Brothers wussten. Ich habe noch nie eine Rezension geschrieben, doch diese ist mir ein Bedürfnis. Einfach Klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Einkauf, 30. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
Entsprach nicht ganz meinen Erwartungen. Hatte mir etwas anderes vorgestellt. Geschieht ja manchmal wenn man die CD nicht hören kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Album!!, 26. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Standing in the Shadows of Motown (Audio CD)
Eine Hammer Scheibe, das ist wirklich Motown Sound vom feinsten! Die Funk Brothers spielen sowas von genial zusammen, da stimmt jeder Ton!
Eine Flasche Wein aufmachen, zurücklehnen und den Sound geniesen. Absoluter Kauftipp!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Standing in the Shadows of Motown
Standing in the Shadows of Motown von OST / the Funk Brothers (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen