Kundenrezensionen


46 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


51 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie einst die Ritter
Ich lege dieses Spiel jedem ans Herz, der Strategiespiele wie A0E oder Anno mag. Ich kann nicht beurteilen, inwiefern sich das Spiel weiterentwickelt hat, da ich Stronghold nie gespielt habe. Aber für Neueinsteiger bietet es einen Heidenspaß. ca. 25 Einheiten, ca. 70 Gebäude und vieles mehr. Das Spiel ist zwar teilweise etwas happg im Schwierigkeitsgrad,...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2002 von M. Reini Chessman

versus
61 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein 2. Teil - ein Addon
Der erste Teil - Stronghold - ist m.E. eines der besten Strategiespiele aller Zeiten. Wen wunderts, wenn ich mich also sofort, nachdem der Postbote mit dem Amazonpäckchen kam, an den PC gesetzt habe? :-)
Aber die Enttäuschung war dann doch etwas herb. Crusader ist auf keinen Fall eine Fortsetzung. Dazu fehlen einfach neue Details. Etwas genauer - die...
Veröffentlicht am 23. September 2002 von Belinda Rodik


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

51 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie einst die Ritter, 6. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Ich lege dieses Spiel jedem ans Herz, der Strategiespiele wie A0E oder Anno mag. Ich kann nicht beurteilen, inwiefern sich das Spiel weiterentwickelt hat, da ich Stronghold nie gespielt habe. Aber für Neueinsteiger bietet es einen Heidenspaß. ca. 25 Einheiten, ca. 70 Gebäude und vieles mehr. Das Spiel ist zwar teilweise etwas happg im Schwierigkeitsgrad, dafür ist es halt nicht in 10 Std. durchgespielt. Neben normalen Kampfaktionen, wie Pfeilhagel oder Schwertschlag kann man Pech von den Zinnen schütten, Tunnel graben, 2 verschiedenartige Fallen stellen (Mörderlöcher+Pechgruben), Burggräben ziehen, Mangen oder Ballisten auf Türme stellen und Gegner bombadieren, mit 6 Belagerungsmaschinen die gegnerischen Wälle und Einheiten dezimieren und und und. Die Systemvoraussetzungen sind moderat: 64 MB, 350 MMH, 4MB Grafikkarte und 850MB Festplattenspeicher. Also, wer Lust auf eine Mischung aus Burgenbau, Wirtschaft, Angriff und vor allem Verteidigung hat sollte sich dieses Spiel nicht entgehen lassen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Fortsetzung, 14. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Der erste Teil war schon eine Offenbarung für mich, wenn auch etwas kurz. Dieses Manko besitzt cusader jedoch nicht mehr. Die 50 Missionen Kampangne hat mich schon mehr als einmal fast in den
Wahnsinn gertieben, Keine Rohstoffe und bis zu sechs Computergesteuerte erbarmungslose Gegner, Verbündete die mehr im weg sind als eine Hilfe, Festungen die aussehen wie der Himalaya - Unüberwindlich. Schöne Graphik, anspruchvolles Gameplay und viel mehr möglichkeiten als im ertsen Teil. Für mich eines der schönsten Spiele überhaupt, anspruchsvoll, was aber das bestehen einer Mission umso befriedigender macht. Mein Rat kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 26. Mai 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Das Spiel ist auch noch 2011 genial. Ist zwar nur 2D haber 100 mal besser als fast alle Strategiespiele die heutzutage rauskommmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Stronghold 1.5, 26. April 2011
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Stronghold Crusader ist, wie sein Vorgänger, eine Burgenbau-Simulation. Ihr übernehmt die Rolle eines Burgherrn, der im Heiligen Land unter der brennend heißen Wüstensonne eine Burg errichtet und gegen gegnerische Streitkräfte verteidigt, während er selbst die ultimative Belagerung vorbereitet. Da Stronghold 2 diesem Spiel nachfolgt, erkennt man, dass die Entwickler Stronghold Crusader nicht wirklich als echtes Sequel zu Stronghold herausgebracht haben, sondern eher als Standalone-Erweiterung. Aber: ist nun Stronghold Crusader lediglich Stronghold, in der Wüste? Nicht ganz. Es wurden zum neuen Wüstensetting und passendem Wüstenlook aller Gebäude, auch einige Gameplay-Änderungen vorgenomen, die letztenendes ein typisches Crusader-Spiel von einem Stronghold-Spiel gravierend unterscheiden:

Ging es bei Stronghold hauptsächlich darum, seine eigene Burg vor zeitlich geskripteten Angriffen zu verteidigen, spielt man nun in Crusader zusammen mit seinen Feinden, auf einer Karte á la Age of Empires: Jetzt geht es um Angriff und Verteidigung, und zwar in Echtzeit! Die dabei wohl auffälligste Gameplay-Änderung, ist die Einführung arabischer Einheiten, und die damit verbundenen neuen Spielmöglichkeiten. Arabische Einheiten - Söldner, in diesem Fall, kosten nur Gold. Dies macht Gold im Spiel zu einem wertvollen Gut und erlaubt für "early rushs". Dies wiederum macht die ersten paar Minuten wesentlich hektischer - man muss jetzt nicht warten, bis man eine Waffenkammer, eine Steinunterkunft und Waffenschmieden erbaut hat, um Einheiten auszubilden. Zudem ist der Burgherr jetzt frei steuerbar, sodass er als eine Art notgedrungene Reservekraft auf der Karte agieren kann: er hat das Potenzial, Schlachten umzudrehen, aber durch sein Einsetzen riskiert man gleichzeitig alles, denn Ziel des Spiels ist es ja, den jeweils anderen Burgherrn zu töten.

Grünflächen sind in Crusader nun eine Rarität geworden, sodass Farmen, die Grundlage aller Produktionsketten was Nahrung betrifft, nun schnell gebaut und stets bewacht werden müssen.

Von den neuen arabischen Söldnern, ist der Sklave die Schwächste und Billigste Einheit. Ein Pfeil genügt, ihn umzulegen. Gleichzeitig bringt er aber eine bedeutend neue Bedrohung in Stronghold Crusader mit sich: Feuer! Waren in Stronghold Brunnen hauptsächlich aus ästhetischesn Gründen errichtet worden, wenn mal nach geskriptetem Event ein Feuer in der Burg ausbrach, so können jetzt Sklaven ganze Landschaften in Brand legen. Hat man ein Lagerfeuer voller arbeitsloser Bauern und einen hohen Beliebtheitsgrad, kann man binnen kurzer Zeit, selbst wenn man wenig Gold besitzt, riesige Sklavenarmeen errichten und den Feind überrennen...es braucht nur ein einzelner Sklave ein Gebäude in einem dicht bebauten Gebiet in Brand zu legen, und schon kann man das entstehende Horror-Inferno voller Schadenfreude aus sicherer Entfernung genießen.

Der arabische Bogenschütze ist das nahöstliche Pendant zum europäischen Schützen. Teurer, dafür aber stärker und sofort verfügbar, ganz im Gegensatz zur zeitaufwändigen Prozedur der Bogenherstellung. In schwierigen Missionen nützlich, um Türme schnell zu bemannen, sodass dann die Bogenproduktion ungestört beginnen kann.

Schleuderschützen eignen sich als perfekte Einheiten zur Infanterieabwehr, wenn die Burg angegriffen wird - solange der Gegner keine Bogenschützen oder Belagerungsmaschinen anwendet, kann eine Schar Schleuderschützen für dieselbe Menge Gold, von den Burgmauern aus weitaus mehr Infanterie töten, als Bögenschützen.

Eine weitere, nützliche Einheit, ist der Meuchelmörder. Sie sind über weite Distanzen unsichtbar und können Wälle hochklettern - in Mehrspielergefechten haben sie einen unschätzbaren Wert, da der feindliche Spieler nicht seine gesamte Burg zur selben Zeit überwachen kann, und man seine Aufmerksamkeit durch ein geplantes Ablenkungsmanöver buchstäblich auf sich ziehen kann, sodass Meuchelmörder indessen seine Wälle hochklettern, Türme von Bogenschützen und Kriegsgerät "befreien" und Tore öffnen können.

Berittene Bogenschützen sind ebenfalls unschätzbar kostbare Einheiten. Sie paaren die Reichweite und Stärke des Bogenschützen mit der Schnelligkeit des Ritters. Zudem können sie Gegner aus dem Lauf beschießen und sind daher ein muss in jeder Armee, als mobile Feuerplattform von keiner anderen Einheit übertreffbar.

Der arabische Schwertkämpfer ist eine schnellere Alternative zum europäischen Kreuzritter und eignet sich ebenfalls für early rushes: Wenn man beispielsweise zu Beginn einer Mission 4000 Gold besitzt, schafft man sich 30 berittene Bogenschützen und 20 Schwertkämpfer an. Die Bogenschützen reiten los und behindern den Gegner, bis die Schwertkämpfer (zusammen mit dem Burgherrn) eintreffen und den gegnerischen Burgherren ausschalten. All dies kann innerhalb 8 Minuten erfolgen, sodass dem Gegner keine Zeit bleibt, eine eigene Defensive zu errichten, es sei denn, er investiert ebenfalls in Söldner.

Stronghold Crusader bietet zudem vier historische Kampagnen, die zwar recht gut gelungen sind, aber weder die historischen Kampagnen von Age of Empires II, noch den fesselnden Erzählstil des Vorgängers Stronghold übertreffen können. Man kann sich auch auf den "Kreuzzugsmarsch" begeben: 50 Missionen, die stets an Schwierigkeit zunehmen - die ultimative Stronghold-Herausforderung! Außerdem kann man sich drei neue Gegner, nämlich Friedrich Barbarossa, König Philipp II und den Sheriff als Gratis-Patch vom Internet herunterladen. Weiters gibt es nun für Besitzer von Stronghold Crusader ein kostenloses Upgrade auf Stronghold Crusader HD, wo man das Spiel auf hohen Widescreen Auflösungen genießen kann und außerdem noch die weiteren (gut gelungenen) Bonus Charaktere aus der Stronghold Warchest bzw. Stronghold Crusader Extreme bekommt: der Emir, Nizar, Wazir, Abt und Marschall. Zusätzlich bekommt man eine zweite Kreuzzugsmarsch-Kampagne, die diese neuen Charaktere enthält und 30 Missionen lang ist. Insgesamt stehen einem also 16 verschiedene K.I. Gegner zur Verfügung, jeder mit seinem eigenen Burgenbau- und Angriffsstil, und von denen die meisten auch ernstzunehmende Konkurrenten sind und man nur wenige, wie z.B. die Ratte oder den Sultan, als misslungen bezeichnen kann. Die Skirmishes gegen diese K.I. Gegner machen also das Herzstück von Stronghold Crusader aus und sind ein Spielerlebnis, das es bei Stronghold 1 einfach nicht gibt. Von daher, empfehlenswert!

Insgesamt ist Stronghold Crusader, genau wie sein Vorgänger, für Mittelalter-Fans ein Muss. Fünf Sterne verdient das Spiel allerdings nicht, denn die Grafik ist nach wie vor Mittelmaß; Belagerungsgeräte und berittene Einheiten bewegen sich wie im Daumenkino, und nicht so flüssig wie in Age of Empires II. Trotzdem verdient Crusader solide vier von fünf Sternen, und alle fünf für den Spielspaß, denn es ist eine packende, liebevoll detaillierte Burgenbau-Simulation mit vielen taktischen Spielmöglichkeiten, großartigem Schadensmodell, was Türme und Mauern betrifft und einen ordentlichen Suchtfaktor, der alle paar Jahre Nostalgiemomente in einen hervorruft, sodass man das Spiel dann selbst zu Zeiten von Crysis und Battlefield 3 ausgräbt und erneut genießt!

Fazit: Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch heute noch frisst es Stunden, 2. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Selbst nach 9 Jahren spiele ich es immer noch zwischendurch. Für Mittelalter liebhaber und Burgenbauer genau das Richtige. also genau das richtige für lange Abende ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugende Simulation zu Kreuzzügen und mittelalterlicher Kriegsführung, 9. Dezember 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Seit nun schon fast 9 Jahren spiele ich Stronghold Crusader und bin immer noch fasziniert von der an sich veralteten, aber nach wir vor sehr zweckmäßigen und im Grunde auch schönen isometrischen 2D-Grafik (die bspw. in Blitzkrieg I und Cossacks Verwendung fand), der Vielzahl authentischer, aus den beiden widerstreitenden christlichen und islamischen Kulturkreis entnommenen Einheiten und der im noch recht happigen Belagerungen und vergleichsweise cleveren KI.

Auch das vereinfachte, aber sehr niedlich und lustig gemachte Wirtschaftssystem sowie soziale Einrichtungen wie Kirchen und Kapellen aber auch Tavernen und Medikus bringt mich immer wieder von neuem zum Schmunzeln.

Insgesamt ein nettes Aufbauspiel mit harten Belagerungsgefechten (Feldschlachten sind die Ausnahme) und vielen lustigen Elementen, was einem jahrelangen Spielspaß garantiert.

Daher von mir auch alle 5 Sterne und eine Kaufempfehlung an jene, deren Computersystem das 2002 erschienene Spiel darstellen zu vermag (ab Win 7 wird es sicherlich etwas schwierig).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht viel Neues, aber trotzdem gut, 28. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Ganz klar, wer Stronghold kennt fur den ist Crusader wahrscheinlich enttäuschent. Neuerrungen findet man nicht viele. Crusader ist eher ein Add-on, auch wenn es ohne Stronghold läuft. Ich war aber nicht zu sehr enttäuscht, denn das Spiel macht trotzdem Laune. Die neuen Kampagnen sind gut gelungen und die arabischen Einheiten machen Laune.
Zum Schwierigkeitsgrad: Für Neulinge wird es Anfangs wahrscheinlich nicht leicht, aber man findet sich schnell zurecht.
Fazit: Wer Stronghold schon hat, darf sich Crusader ruhig zulegen. Für alle anderen die auf Strategie stehen, die sollten es sich sowieso kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


61 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein 2. Teil - ein Addon, 23. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Der erste Teil - Stronghold - ist m.E. eines der besten Strategiespiele aller Zeiten. Wen wunderts, wenn ich mich also sofort, nachdem der Postbote mit dem Amazonpäckchen kam, an den PC gesetzt habe? :-)
Aber die Enttäuschung war dann doch etwas herb. Crusader ist auf keinen Fall eine Fortsetzung. Dazu fehlen einfach neue Details. Etwas genauer - die generelle Umsetzung und Spielbedienung:
- die erste Enttäuschung: es gibt kein Intro, keine Anfangssequenz!
- es gibt aber auch keine Wirtschaftskampagnen
- dafür gibt es absolut gleiche Farmen wie in Stronghold u. damit absolut identischer Nahrungsmittelaufbau (keine Herausforderung mehr, wenn man Stronghold bereits auf "sehr schwierig" durchgezockt hat )
- gleiche Musik bei Angriffen
- gleiche Standardsätze von Wolf, Ratte und Co
- gleiche Standardsätze der bekannten Einheiten
- - es gibt keinen "Laden"-Button - man muss also immer zuerst ein neues Spiel beginnen, um dann ein geladenes Spiel aufzurufen
- die Missionen sind nicht numeriert, spätestens ab Mission 8 verliert man den Überblick, wo man überhaupt ist
- der Spieler kann keinen Schwierigkeitsgrad wählen!!
Die Enttäuschungen im Spiel selbst:
- und die KI ist nicht schlauer als im ersten Teil (Gegner läuft immer auf ein "Loch" in der Mauer zu, zahlenmäßig weit überlegener Gegner kann mit wenig Mann bereits an der Furt abgefangen werden, etc.)
- die meisten Spiele der Kampagnen lassen sich innerhalb von wenigen Minuten entscheiden (Genug Geld - also Ritter ausbilden, Gegner platt machen - Game over) und leider lässt sich kein Schwierigkeitsgrad einstellen ...
- die hist. Kampagnen umfassen je nur 5 Missionen, die sehr einfach zu bewältigen sind
- nur die hist. Kampagnen stellen eine gewisse Herausforderung an das wirtschaftl. Können dar. Alle anderen Missionen sind sogen. "Deathmatches" - also gibt es immer nur das eine Ziel: Gegner zerstören. Wird auf Dauer äußerst langweilig.
Ingesamt betrachtet wirkt alles sehr lieblos und unübersichtlich. Es hätte doch nicht geschadet, wenigstens einige Pixel zu verändern, oder? (Maibäume machen sich auf einem Kreuzzug wirklich sonderbar aus, ebenso die Blumengärten ... Und hätte man aus den Apfelfarmen nicht wenigstens Dattelplantagen machen können??)
Von einem Stronghold-Nachfolger hätte ich mehr erwartet. Sehr viel mehr. Da ich aber dennoch Fan bleibe (in Erwartung eines ECHTEN Nachfolgers), gibts trotzdem noch 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenmäßig, 24. Mai 2010
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Dieses Spiel ist absolut der Hammer, es ist das einzige Echtzeit-Strategiespiel welches ich kenne und Age of Empires 2 das Wasser reichen kann (Persönlicher Vergleich mit: Rise of Nations, Cossacks, Empire Earth, Age of Empires 3, Total War, Die Siedler 2 bis 4, ... ). Die Einheiten sind wie das Wirtschaftssystem, sehr gut ausbalanciert, Strategie und Taktik sind extrem wichtig, einfach hau drauf ist nicht und die Stimmung im Spiel ist einmalig, hier kommt richtiges Mittelalter-Flair auf. Die Grafik mag für Viele mittlerweile veraltet sein, ist nach meinem dafürhalten immer noch gut und auch sehr übersichtlich, selbst im Schlachtgetümmel sind die Einheiten gut zu unterscheiden.
Die Möglichkeiten im Spiel selbst sind unbegrenzt, die Verteidigungsmöglichkeiten sind so Umfangreich wie bei keinem anderen Spiel und realerweise (besser als in anderen Spielen) ist keine fremde Burg ohne Belgerungswaffen einzunehmen. Im Gegensatz zu Stronghold, ist hier die KI-sehr stark verbessert (baut jetzt selbst Burgen), was den Spielspaß um ein Vielfaches erhöht, auch wenn sich die KI nicht immer 100% clever verhält und ischer nich ausbaufähig ist. Multiplayer kann ich nur sagen, ohne Worte, mehr Spaß kann es nicht machen.
Dieses Spiel ist absolut Empfehlenswert, auch wenn es in der breiten Öffentlichkeit nicht die Aufmerksamkeit erfahren hat, die ihm gebührt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles wie gehabt?, 11. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Stronghold Crusader (Computerspiel)
Wer den Vorgänger (Stronhold) kennt, kennt auch Crusader. Die Steuerung, die Grafik ... alles blieb beim alten.
Neu sind einige Einheiten und die Story.
Das Spielprinzip hat sich auch verändert. Das Prinzip ist aber recht simpel: Burg aufbauen, Belagerungen abwehren und dann die Gegner belagern und auschalten.
Dieses Spielprinzip ist wesentlich besser als das Alte. Für die ersten paar Tage wird man also viel Freude mit Crusader haben.
Leider wird es nach mehr oder weniger langer Zeit (jedenfalls bevor man alle Missionen durchgespielt hat)eintönig.
Die KI ist nicht gerade hochbegabt. Hat man ersteinmal eine genügend starke Festung,
kann einen im Singleplayer-modus nichts mehr besiegen-- das kann dann recht langweilig werden.
Zum Glück gibt den Multiplayer-modus.
Trotzdem wer Spiele bei denen es ums Burgenbauen geht mag, sollte dieses Spiel kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stronghold Crusader
Stronghold Crusader von Take-Two (Windows 2000 / 95 / 98 / Me / XP)
EUR 47,68
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen