Kundenrezensionen


44 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegender Film über einen Bewusstseinswandel
"Im Zeichen der Libelle" ist ein stiller eher unspektakulärer Film über die Frage: Was kommt nach dem Tod ? Es geht hier meiner Meinung nach gar nicht darum, irgend einen großen Mystery-Grusel zu entfachen. Der Meinung scheint auch Regisseur Tom Shadyac gewesen zu sein, der einige klischeehaftere Szenen aus dem Film rausnahm, die in den zusätzlichen...
Veröffentlicht am 22. Januar 2007 von Alexander Gottwald

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Ansätze, mittelmäßige Umsetzung
Mann verliert Frau und kommt nicht über deren Tod hinweg. So beginnen in letzter Zeit nicht wenige Hollywood-Filme ("Solaris", "Die Mothman Prophezeihungen" oder auch "Im Zeichen der Libelle"). Nach dem Unfalltod seiner Frau wird Kevin Costner von merkwürdigen Visionen verfolgt. Ständig begegnen ihm Libellen (das Lieblingstier seiner Frau). Im Krankhaus...
Am 12. Oktober 2003 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegender Film über einen Bewusstseinswandel, 22. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
"Im Zeichen der Libelle" ist ein stiller eher unspektakulärer Film über die Frage: Was kommt nach dem Tod ? Es geht hier meiner Meinung nach gar nicht darum, irgend einen großen Mystery-Grusel zu entfachen. Der Meinung scheint auch Regisseur Tom Shadyac gewesen zu sein, der einige klischeehaftere Szenen aus dem Film rausnahm, die in den zusätzlichen Szenen in den Extras dieser DVD präsentiert werden. Warum die optische Qualität der zusätzlichen Szenen so schlecht ist, bleibt wohl das Geheimnis von Buena Vista Home Entertainment.

Insgesamt zeigt der Film auf sehr einfühlsame Weise, wie ein völlig naturwissenschaftlich orientierter Mensch, der Arzt Dr. Joe Darrow (wunderbar gespielt von Kevin Costner) durch den Tod seiner Frau Emily, die aus wichtigem Grund versucht mit ihm Kontakt aufzunehmen, nach und nach entdeckt, dass es zwischen Himmel und Erde weit mehr gibt, als die Wissenschaft erklären kann. Begegnungen mit kranken Kindern und einer alten Nonne lassen seine nur an "harten Fakten" orientierte Sichtweise Schritt für Schritt in sich zusammen fallen und schließlich macht er sich auf nach Venzuela, wo seine Frau gestorben ist. Dort begegnet er nicht nur einem Indianerstamm, der dicht bei der Unglückstelle lebt, wo Joes Frau zu Tode gekommen war ...

Ein ruhiger, in stimmigen Bildern erzählter Film über die Möglichkeit, "dass wenn wir uns diese Welt erschaffen, wir uns auch die nächste erschaffen können", wie es ihm die alte Schwester Madeleine in einem berührenden Gespräch erklärt hatte.

Die Extras sind durchaus sehenswert und technisch bis auf die oben schon erwähnte lausige Bildqualität der geschnittenen Szenen auch einwandfrei. Ein Interview mit der Nahtodexpertin Betty Eadie, die ihr eigenes Sterbeerlebnis bewegend beschreibt, sowie ein Audiokommentar des Regisseurs und ein angenehm persönlich gehaltenes Feature über die Entstehung des Films mit berührenden Gesprächen mit Darstellern, Regisseur und Autor runden die durchaus empfehlenswerte DVD passend ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön, spannend, gruselig und ganz nah!, 14. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Dieser Film ist einfach sehenswert.
Die Besetzung von Kevin Costner als introvertierter Arzt, dessen schwangere Frau bei einem Busunfall in Südamerika umkommt und versucht, mit ihm wieder in Kontakt zu treten - ist einfach total passend und erscheint überhaupt nicht konstruiert.
Jede Szene spielt Costner sehr überzeugend den nachdenklichen, mal wütenden und mal traurigen Witwer. Im Laufe des Filmes ereignen sich bemerkenswerte und überraschende Zwischenfälle, die zunächst einfache, später drängende Hinweise auf eine Vermischung von Wahrnehmungen aus dieser und der anderen Welt geben. Dabei gibt es Gänsehautszenen bis zum Schluss und ein überraschendes Ende.
Die einprägsame Geschichte macht für mich aus, dass sie Berührung sucht mit dem Zuschauer - und findet.
Einer meiner Lieblingsfilme vom Genre Jenseitsgeschichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jeder sieht, was ihm wichtig ist ..., 23. Oktober 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Man kann diesen Film aus völlig verschiedenen Blickwinkeln sehen. Wer viel Mystery-Action erwartet (à la "The Sixth Sense"), der wird eher enttäuscht werden. Der Film beschreibt auf sehr sympathische und ruhige Art die Thematik, dass im medizinischen Bereich die Erforschung des Todeserleben durch Fr. Kübler-Ross noch immer negiert und abgewehrt werden - und wie ein Arzt durch die Kontaktaufnahme von Seiten der Seele seiner verstorbenen Frau die Arroganz einer engstirnigen Naturwissenschaftlichkeit überwindet. Wieviele Menschen sind im Augenblick ihres Todes medizinischem Personal ausgeliefert, das die Existenz seelischen Weiterlebens nicht wahrhaben will ! Ein Film, der sehr nachdenklich machen kann, wenn man mehr als oberflächliche Unterhaltung sucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu Unrecht kritisiert, 30. August 2005
Von 
Alexander Gebhardt "majorcrampas" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Was kann man in den Medien nicht alles über diesen Film lesen. Von "Kitsch" bis "Akte-X-Abklatsch für Softies" findet man eine Menge Bezeichnungen, die diesem Werk nicht gerecht werden.
Zu der Story selbst möchte ich nicht viel sagen, da man schnell zu viel verraten könnte. Falls man aber auf atmossphärisch dicht gestrickte Filme, gewürzt mit einem gewissen "Aha"-Effekt steht, dann würde ich dieses Werk nicht auf der sprichwörtlichen letzten Reihe einordnen wollen. Es mag bessere Mystery-Filme und bessere Dramen geben, allerdings findet man sie selten in einer solch angenehmen Symbiose. Auch verdient Kevin Costner mehr, als nur immer die gleichen Prädikate - nur wenige hätten die Rolle in diesem Film mit einer vergleichbaren Sympathie näher bringen können.
Kurz: Für Freunde einer atmosphärischen Gänsehaut-Stimmung ist dieser leise Film eine Empfehlung, alle anderen, die einen hoch verschwörerischen Mystery-Reisser erwarten, sollten ihre Erwartungshaltung etwas dämpfen und sich dennoch auf einen gemütlichen Abend mit diesem Werk einlassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Folge Deinen Gefühlen., 8. Juli 2007
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Der Arzt Dr. Joe Darrow hat seine schwangere Frau bei einem tragischen Busunglück verloren. Seitdem geschehen seltsame Dinge in seinem Leben. Er sieht überall Libellen, das Lieblingstier seiner Frau. Sie hatte auch ein Muttermal in Form einer Libelle. Auf der Kinderstation seines Krankenhauses sagen zwei Kinder nach Nahtoderlebnissen, sie hätten seine Frau gesehen und er solle zu einem Rogenbogen kommen. Es sind einfach zu viele Ereignisse, um sie zu ignorieren. Dr. Darrow beginnt zu recherchieren und stößt dabei auf eine Nonne, die Nahtoderlebnisse bei Kinder sammelte und publizierte. Auch der gemalte Symbol, das die Kinder immer wieder zeichnen, kann er endlich entziffern. Er reist nach Südamerika, an die Stelle des Busunglücks. Seiner Eingebung folgend springt er in den Fluss und lässt sich treiben.

Die Geschichte wird seriös und spannend erzählt. Das heikle Thema wird mit Pietät behandelt und die geschilderten Ereignisse passen in die Erfahrungswelt. Mit viel Spannung und etwas Humor entsteht eine Handlung mit zahlreichen überraschenden Wendungen und pfiffigen Lösungen. Ausgezeichnete Filmunterhaltung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein (fast!) gelungener Versuch..., 9. Mai 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Mag es auch in den letzten Jahren Mode geworden sein, Kevin Costner als mittelmäßigen Schauspieler mit fatalem Hang zu schlechten Filmen zu verunglimpfen, so tut man ihm hier (einmal mehr) Unrecht, wenn man „Im Zeichen der Libelle" zu voreilig in die gleiche Schublade schiebt. Die Geschichte des Arztes, der mit dem Tod seiner Frau nicht fertig wird und plötzlich überall ihr Lieblingssymbol (eben jene Libelle) sieht, ist gut ausgedacht und mit Liebe zum Detail erzählt. Dass sich ihm der Geist seiner tragisch verstorbenen Liebsten durch Nahtod-Erfahrungen krebskranker Kinder mitzuteilen versucht, ist auch nicht unwahrscheinlicher als die Geschichten, die sich M. Night Shyamalan für seine Mega-Erfolge „The Sixth Sense" und „Signs" ausgedacht hat (und diese Storys hat ein Riesenpublikum mit Stumpf und Stiel geschluckt - ich auch.). Obendrein schlägt sich Kevin Costner durchaus bravourös in der Rolle des verzweifelt trauernden Medicus und verbreitet genügend schmerzliche Romantik und Verwirrung, um zu überzeugen. Die Musik ist stimmungsvoll und passend, die Nebenrollen fein und hochkarätig besetzt (Linda Hunt, Kathy Bates).

Wenn es irgend etwas gibt, woran der Film krankt, dann die Art, wie Regisseur und Drehbuchautor mit dem übersinnlichen Geheimnis umgehen, das am Schluss entwirrt werden muss. Wo sie besser raffiniert hätten andeuten sollen, erfolgt allzuoft der Wink mit dem Zaunpfahl und gewisse Entwicklungen der Geschichte sind so durchsichtig, dass man an manchen Stellen Dialoge und Szenen exakt vorhersagen kann, noch ehe sie passieren. Hier wäre weniger mehr gewesen (wobei Shadyac seine allzu platten Hinweise schon kräftig zusammengestrichen hat, wie man im Bonusmaterial bei den nicht verwendeten Szenen herausfindet...). Um nochmals auf Night Shyamalan zurückzukommen: Wäre „Im Zeichen der Libelle" seiner Phantasie entsprungen und mit seinem handwerklichen Geschick gedreht worden , der Film wäre ein Welterfolg geworden und Kevin Costner könnte den Dauernörglern eine lange Nase drehen. Aber auch trotz aller Einschränkungen ist dieser Mysterythriller durchaus einen Heimkinoabend wert. Und wem die letztendliche Lösung des Geheimnisses nicht wenigstens eine kleine Träne ins Auge treibt, der muss ein ziemlich abgebrühter Zyniker sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten tiefsinnigen Filme aller Zeiten, 29. Januar 2004
Von 
Gerald Maislinger (Mattsee, Salzburg Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Genau wie bei "Stadt der Engel" stellt sich die Frage, ob man Bezug zum "Sinn des Lebens" oder tiefsinnigen Gefühlen hat oder nicht. Wenn ersteres der Fall ist, wird einen dieser Film über alle Grenzen hinweg begeistern. Nicht nur durch super Darsteller und wunderschöne Landschaften, sondern allein wegen interessanter Fragen: Was passiert nach dem Tod? Kann ein Gefühl wie Liebe überleben? Kann man einen Verstorbenen wirklich im Jenseits kontaktieren oder umgekehrt?
Ich kann und möchte diesen Film jedem Menschen empfehlen der sich selbst als sensibel und einfühlsam beschreiben würde.
Der einzige Nachteil: es wird kein Auge trocken bleiben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DVD - ergreifende Handlung, toller Sound, 26. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Der Kontakt aus dem Bereich der Toten - ein Thema, welches in Filmen sehr unterschiedlich behandelt und mehr oder weniger gut umgesetzt wurde. Nicht immer ganz logisch, geht es auch in diesem Film um den Kontakt aus dem "Jenseits". Nachdenklich und in leisen Tönen wird das Unfassbare erlebbar gemacht. Es ist so unvorstellbar, durch Kevin Costner gut gespielt, dass man schnell an Wahnsinn denkt und die Zeichen des Übernatürlichen nicht erkennt. Übrigens, die Alternativszenen im Bonusmaterial der DVD erklären die Handlung teilweise verständlicher! Unbedingt mal reinschauen.
Neben der Handlung und schauspielerischen Darstellung ist die Klangabmischung auf DVD hervorragend gelungen. Die digitale Soundqualität ist hervorragend geeignet, die Spannung wesentlich zu steigern. Es ist beeindruckend, den Film in 6.1 zu genießen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Zeichen der Libelle, 30. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle (DVD)
Ein sehr schöner Film!!!Sehr spannend und mysteriös!!! Eine Liebesverbindung bis nach dem Tod...einfach sehenswert auch mehrfach:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als die Kritiker denken!, 23. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen der Libelle [VHS] (Videokassette)
Ich weiß nicht,was die Kritiker haben:
Ich fand den Film sehr gut.
Okay,vielleicht muss man etwas mehr zugänglicher sein für diese Thematik und es scheint oft so,als wäre diese Welt hoffnungslos,doch gerade dann zeigt ein solcher Film mit einem wie immer grandiosen Costner,das der Tod nicht das Ende sein muß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Im Zeichen der Libelle
Im Zeichen der Libelle von Kevin Costner (DVD - 2002)
EUR 26,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen