Kundenrezensionen


57 Rezensionen
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


46 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EINFACH GENIAL !!!
Ich dachte schon es wäre eine dieser "Unplugged-Leier-Nummern", doch dann mußte ich zu meinem Erstaunen feststellen, daß David Gilmour doch mehr geleistet hat, als ich mir hätte vorstellen können. Alleine die akkustische Version von "Shine On You Crazy Diamond pt.1-5" hat schon die Magie des Originals erreicht. David Gilmour steht da ganz...
Am 27. Oktober 2002 veröffentlicht

versus
11 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kann mich der Euphorie leider nicht so ganz anschließen...
Nun ja - eigentlich bin ich ja nach wie vor ein großer Fan der frühen und mittleren Alben von Pink Floyd. Diese DVD finde ich in Summe aber eher entbehrlich: Herr Gilmour wärmt wieder einmal "Wish You Were Here" oder natürlich auch "Shine One You Crazy Diamond" auf. Wie oft denn noch? Natürlich wurden die Songs "neu arrangiert", denn irgendwie...
Veröffentlicht am 17. Dezember 2002 von observer


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

46 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EINFACH GENIAL !!!, 27. Oktober 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
Ich dachte schon es wäre eine dieser "Unplugged-Leier-Nummern", doch dann mußte ich zu meinem Erstaunen feststellen, daß David Gilmour doch mehr geleistet hat, als ich mir hätte vorstellen können. Alleine die akkustische Version von "Shine On You Crazy Diamond pt.1-5" hat schon die Magie des Originals erreicht. David Gilmour steht da ganz alleine auf der Bühne und ich denke da an die Kritiker die schon immer gesagt haben "Pink Floyd versteckt sich hinter dem gewaltigen Berg von Technik". Hier nun ist der Gegenbeweis und das Ergebnis ist um längen besser als der meiste "Müll" der einem heutzutage aufgetischt, und von Kritikern noch bejubelt wird. Die anderen Stücke sind entweder "Pink Floyd-Klassiker" oder z.B. zwei "Barrett-Stücke" was angesichts des Verhältnisses Gilmour-Barrett natürlich unheimlich spannend klingt.
Teilweise sind die Stücke sehr rockig vorgetragen. Die Keyboards werden durch schönen Background-Gesang und diverse Instrumente sehr gut ausgefüllt.
Die Qualität der DVD ist hervorragend. Auf die Schwächen muß man einfach nicht eingehen, diese sind zu geringfügig und nicht musikalischer Natur. Diese DVD ist eine Bereicherung für jede musikalische DVD-Sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der olle David zeigts uns!, 25. Januar 2004
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
Da können die Gilmour- und die Waters-Lager mal wieder heftig streiten: "D e r ist besser!", "Nur d e r ist Pink Floyd"... Kinder! Niemand will Euch euren Glauben nehmen! Aber dieses Konzert ist einfach gut! Und über Waters schreib ich hier nichts...
Es geht um David Gilmours Konzert. Da stellt sich der alte Mann im T-Shirt auf die Bühne und macht wirklich gute, faszinierende Musik, spielt Altbekanntes und völlig Neues - Ohne Glitter, Bombast, Lichtblitze, Rumgehopse und sonstigem Show-Klimbim!
Wie er sich mit "Shine On You Crazy Diamond" allein und nur mit akustischer Gitarre mit einem ganz und gar unspektukulären Opener quasi ins Konzert tastet, wie er es wagt, mit einer Arie aus Georges Bizets "Perlenfischer" das Publikum und seine Stimme zu testen (und an seine Grenzen gerät), wie er es sich erlaubt, Gastgeber Robert Wyatt das Intro von "Comfortably Numb" stammeln zu lassen (rührend, zu sehen wie er den Text mit Brille vom Zettel liest!) - und alles passt, nichts wirkt peinlich: Das kann nur ein ganz Großer wie David Gilmour!
Zum Glück bleiben die E- und Slide-Gitarre nicht eingepackt! Und so gibt es neben viel akustischem auch seine typischen und traumhaften Pink-Floyd-Soli zu hören.
Erstklassige Musiker-Kollege wie Michael Kamen an den Tasten oder Caroline Dale am Cello, sowie ein gut eingestellter Chor machen dieses Konzert zum Genuss.
Fazit: Wer einmal mehr als Pink Floyd und doch Pink Floyd in anderem Gewand hören will, ist mit dieser DVD mehr als gut bedient. Ruhige Konzertbilder, die die Augen schonen und nicht mit einem Effekt nach dem anderen quälen, und hervorragende Musik an der sich mancher "Superstar" eine Riesenscheibe abschneiden kann, machen "David Gilmour - In Concert" für mich zur Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warm, wärmer, Gilmour, 31. Dezember 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
Habe das Konzert heute in 3Sat als dreiviertelstündigen zusammenschnitt gesehen. WOW!!! Als echter PF Fan dachte ich erst was soll das? Ohne Strom, das geht doch nicht!

Aber nach dem ersten Titel waren alle Zweifel dahin! Und spätesten nach High Hopes wars um mich geschehen! Soviel wärme in einem Konzert spürt man nicht alle Tage, das ganze arrangement, Schlagzeug, Glocke, Piano, Saxophon, Kontrabass, Chor hier stimmt einfach alles. Selbst der fehlende Dolby- Digitalklang der Fernsehübertragung störte nicht mehr!

David spielt zwar in schlichtem, nicht zu sagen, Gammel Look Outfit aber genial! Das Konzert ist der Hammer, und ich habe viele Live Konzerte gesehen und gehört.

Werde mir die DVD in jedem Fall zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weniger ist mehr, 17. August 2005
Von 
Marc Colling "luxkling" (Dalheim Luxemburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
5 Sterne dafür, dass David Gilmour uns gezeigt hat, dass die Gigantomanie welche mit PULSE erreicht wurde, nicht der Hauptgrund ist, warum Pink Floyd Songs so gut sind. Es ist also nicht der Hype gewesen auf immer grössere und gigantischere
Shows, wo jeder "Fan" dabeigewesen sein will, welche die Qualität der Songs ausmachen.
Allein die Zusammenstellung der Band ist überraschend: eine Cellistin, welche den Songs eine wirklich komplett neue Struktur gibt, ein Standbass (der E-Bass von Waters wird absolut nicht vermisst), ein Drumset, welches in mehreren Songs nur mit der Bürste bedient wird, Piano, ein 10köpfiger Chor und 2 Akustikgitarren, welche hie und da von Gilmour mit der E-Gitarre getauscht werden.
Die Auswahl der Songs ist sehr gut: sehr Bekanntes (Shine on.., Comfortably numb, High hopes, Come back to life) mit weniger Bekanntem teilwiese sogar sehr überraschendem Material (Je crois entendre encore, aber vor allem Dominoes von Syd Barrett!). Robert Wyatt "spricht" Comfortably Numb und gibt dem Song eine absolut neue Dimension, Richard Wright singt ein wundervolles "Brekthrough", gemeinsam mit einem Chor, welches diesen Namen auch verdient. Alls in allem kann man sagen, dass dieses Konzert zeigt, wie einfach Musik gemacht werden kann, ohne bombastische Shows zu zeigen. Und das von einem Frontmann von Pink Floyd, welche ja nun wirklich für ihre Gigantomanie bekannt waren, gibt Hoffnung auf bessere musikalische Zeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Je älter man wird..., 1. Mai 2007
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
... desto weniger braucht man das ganze Brimborium.

Dieses Konzert ist die Essenz. Es gibt eindrucksvoll her, daß man auf Äußerlickeiten verzichten kann und daß unsere Idole von früher gereifte Menschen sind. Ich war zutiefst beeindruckt von dem Konzert, so daß ich mir die DVD sofort bestellt habe. Die Stimme Gilmours berührt die Seele,

die Gitarrenklänge versetzen einen in die alte Zeit mit neuem Anspruch.

Man entdeckt die Songs in einem neuen authentischem Gewand, und trotzdem hört es sich so an, als ob sie nie anders gemeint waren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdige Verwaltung des Pink-Floyd-Mythos, 4. März 2007
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
Gilmour schafft es auf diesem Konzert, den altbekannten Songs eine bisher unbekannte Fassette abzugewinnen, die hier, mal abgesehen vom großartigen Gospelchor, frei von allem Bombast daherkommen. Es scheint bald, als wolle er dem Publikum die wahre Seele der Songs frei von allem Elektroballast enthüllen. Hervorzuheben ist hier die fantastische Interpretation von Shine on Teil 2 (vor allem die kurze Cellopassage während des Gitarrenwechsels von Gilmour hat es mir hier besonders angetan), dem Barrett-Cover Dominoes, das dem Hörsaal locker-flockig entgegenswingt und Breakthrough von Wright, das ich auf seinem Soloalbum noch ziemlich langweilig fand, durch das von Gilmour an der Gitarre und dem Schlagzeug getragene Finale aber unglaublich viel gewinnt und hier zu den absoluten Highlights gehört. Schade, dass dieses Konzert nicht auch als CD vorliegt, wäre der perfekte Soundtrack für eine entspannende Autofahrt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jawoll, 1. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
Mein Vorredner hat recht. Auch ich habe diese DVD gleich heute bestellt. Es war für mich ein Gilmour-Jahr. Dieser Mann muss sich gegenüber seinem Counterpart Waters wahrlich niemals verstecken. Auch wenn er mit nunmehr 60 nicht mehr der gitarristisch Druckvollste ist (was man mitunter auf der DVD zur CD "On an island" merkt)- die maximal genialen Kompositionen sprechen für ihn. Und seine Umsetzungen sind auch heute immer noch ansprechender und vielschichtiger als das, was so einige "Frickelgötter" bieten. Ich bin weiterhin erstaunt und begeistert. Hoffentlich erfreut uns dieser Mann noch länger mit seinem musikalischen Genie. Leider wird es wohl nie wieder etwas in der Altbesetzung, Live8 war da wohl der (krönende) Abschluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gilmour covert Pink Floyd - geht das?, 5. Dezember 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
Klar geht das - und zwar sehr gut. Aber eines möchte ich gleich von Anfang an klarstellen; diese Rezension ist nicht unbedingt für Pink Floyd-Fans gedacht. Nach dem Weggang von Roger Waters hat sich das Lager der Floyd-Fans ja sowieso in zwei Lager gespalten.

Vielmehr richtet sich diese Rezension an all die Musikliebhaber, die zwar mit Pink Floyd etwas anfangen können, die sich aber der Genialität der Songs nicht so bewusst sind. Beachten sollten Sie aber, dass auf dieser DVD nicht nur Floyd-Titel gespielt werden. Aber das fällt nicht so sehr ins Gewicht, da diese anderen Titel ins Gesamtkonzept der DVD (minimaler Instrumenteneinsatz bei komplexen Songs) passen.

Gilmour präsentiert hier unter anderem Floyd-Songs, die ein gänzlich anderes Arrangement aufweisen. Dennoch ist die Genialität der Songs nicht zu überhören. Und das zieht sich durch die ganze DVD. Einfach genial der Einsatz von Cello und akustischem Standbass. Der minimale Einsatz von Instrumenten schadet solch komplexen Kompositionen wie "Shine On You Crazy Diamond", "High Hopes" oder "Comfortably Numb" überhaupt nicht.

Zuweilen möchte man die ganze DVD einfach mal in einem abgedunkelten Raum bei knisterndem Kaminfeuer geniessen. Unvergesslich auch die Interpretation von Georges Bizets "Je Crois Entendre Encore" oder der geniale Chor bei "High Hopes". Zu "High Hopes" sollte man sich auch noch unbedingt den Solo-Chor in den Extras anhören. Wobei dieser Hinweis eigentlich überflüssig ist - die Extras auf dieser CD sind ein MUSS.

Die Stimme und das Gitarrenspiel wusste schon vor über 30 Jahren zu überzeugen und schafft es auch heute noch. Dem einen oder anderen Solo scheint aber schon die Intensität zu fehlen, wenn man sich zu sehr auf die Soli von "Pulse" (DVD) oder "The Wall" (CD) gefreut hat. Auch wenn sie zum Teil etwas dissonant wirken - nur keine Panik, David Gilmour hat soviel Bonus bei mir, da kann er sowas locker wegstecken, und zwar in die Schublade "künstlerische Freiheit".

Zu erwähnen seien auch noch die Auftritte von Sir Bob Geldorf und Richard Whright. Zusammenfassend nur soviel, Fans sollten ruhig zuschlagen. Und auch all jene, die schon immer mal Pink Floyd Songs in einen anderen Klanggewand hören wollten, sollten ruhig einen Blick riskieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Floyd'sche Kammermusik, 6. August 2006
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
Shine On You Crazy Diamond unplugged - geht das ? Ja, das geht. Genialität von Songs zeigt sich wenn diese auch mit Stimme und nur einem Instrument vorgetragen funktionieren. Und die Songs auf dieser DVD sind genial. Genial auch die minimalistischen Arrangements, zwar mit Band aber sehr zurückhaltend arrangiert und interpretiert. Besonders erwähnenswert ist der 9-köpfige Chor der bei Stücken wie High Hopes und Fat Old Sun Gänsehaut aufkommen läßt. Die Arrangements dieser Aufnahmen kommen sehr nah an die Stimmung von "On The Island" dran. Smile wird hier in einer frühen Version vorgetragen und findet sich auch auf "..Island.." wieder. Sehr schön auch die Bonus Features mit Ausschnitten von Proben in Gilmour's Wohnzimmer (?) sowie spezielle Großaufnahmen von Gilmour's Händen/Fingern bei markanten Solos. Bild und Ton kommen tadellos, keine hektischen Schnitte sondern entsprechend der Musik ruhige Bildführung. Eine sehr schöne DVD als Kontrapunkt zur aktuellen "Pulse" sowie als Nachlese zu den gerade abgelaufenen Deutschland Konzerten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Mitschnitt eines sehr edlen Konzertes, 25. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - In Concert (DVD)
David Gilmour treibt das auf die Spitze, was Roger Waters in den letzten Jahren vorgemacht hat: Pink Floyd funktioniert auch in einem kleineren Rahmen. Fast schon zu spät, haben sie es jetzt endlich doch gemerkt. Wenn man die ganzen Floyd-Tribute-Alben durchhört, möchte man meinen, dass Songs wie "Shine On" oder "Comfortably Numb" nur mit großem Brimborium wirklich gut rüberkommen und eigentlich überhaupt keine Seele haben. Stimmt aber so nicht. Die Wahrheit ist, dass andere Musiker es einfach nicht schaffen, diese Songs so gut zu spielen wie ein Gilmour oder ein Waters. Daran hat auch das jüngste All-Star-Tribute ("Pigs & Pyramids") nichts geändert.
David Gilmour zeigt, wie überzeugend man "Shine On" nur mit Gitarre und Gesang, etwas Synth (per Volumenpedal von ihm selbst hinzugemischt) und abschließendem Sax-Solo von Dick Parry darbieten kann. Noch überzeugender sind die Reminiszenzen an die Vergangenheit: "Fat Old Sun", ein eigenes Frühwerk erinnert an die Floyd-Konzerte vor mehr als 30 Jahren und die beiden Barrett-Songs ("Terrapin" und "Dominoes") zollen noch deutlicher als "Shine On" Tribut an den genialen Floyd-Gründer, der ohne Gilmour wahrscheinlich nie seine zwei bzw. drei Solo-Alben zustande gebracht hätte, von denen diese Songs stammen.
Leckerbissen sind auch die Cover-Versionen, darunter Wright`s "Breakthrough" mit dem Urheber himself und der einzige neue Song "Smile". Der unangefochtene Höhepunkt aber ist der Gastauftritt von Robert Wyatt, der schwer gezeichnet Linien wie "I can ease your pain, get you on your feet again" ins Mikro murmelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xacdcf1ec)

Dieses Produkt

David Gilmour - In Concert
David Gilmour - In Concert von David Mallet (DVD - 2002)
EUR 25,01
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen