Kundenrezensionen


18 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bezauberndes Kino für einen Nachmittag!
Alte Menschen die das Leben noch einmal für sich entdecken. Das klingt sicherlich merkwürdig und überhaupt nicht nach einem tollen Film, eher für Unterhaltung im Altersheim, doch weit gefehlt. Dieser Film geht ans Herz, beschäftigt sich mit Fragen, die wir wohl alle noch vor uns haben. Deshalb wird er eine wundervolle Erfahrung im Heimkino sein...
Veröffentlicht am 21. Juni 2003 von Michael Langhans

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Qualität mehr als grauenhaft!
Also ich kenne ja das Bild von alten Videos aber das hier kann man sich doch nicht anschauen, das Bild wirkt irgendwie doppelt, man hat das Gefühl man schielt...geht keine 5 Minuten! Schade eigentlich
Vor 22 Monaten von TweetySweeety veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bezauberndes Kino für einen Nachmittag!, 21. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Alte Menschen die das Leben noch einmal für sich entdecken. Das klingt sicherlich merkwürdig und überhaupt nicht nach einem tollen Film, eher für Unterhaltung im Altersheim, doch weit gefehlt. Dieser Film geht ans Herz, beschäftigt sich mit Fragen, die wir wohl alle noch vor uns haben. Deshalb wird er eine wundervolle Erfahrung im Heimkino sein. Genauso wie die Freundschaft in diesem Film zählt auch das Verständnis und Werte, die wohl langsam aussterben auf dieser Erde und gerade deswegen sollte man solche Filme schätzen lernen!!!
Zur DVD kann man eigentlich nur sagen, dass sie einem solchen Film entspricht und nicht wirklich besser sein muss. Extras sucht man leider vergebens und gerade hier hätte man noch einmal mit interessanten Informationen rüber kommen können, schade. Das Bild ist sehr angenehm für einen solchen Film. Sicher, man sollte nicht zu viel erwarten von 1985, aber man wird durchaus zufrieden gestellt. DEr englische Ton ist wirklich wunderbar und man kann schön eintauchen, wohingegen der deutsche Ton etwas angestaubt klingt. Aber alles in allem sollte man sehr zufrieden mit dieser Veröffentlichung sein und sogar dankbar, dass solche kleine Perlen ihren Weg auf DVD finden. KLARE Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zauberhafter Film über freundliche Aliens, 10. September 2012
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Nachdem Steven Spielberg mit E.T." den erfolgreichsten Film um ein knuffiges Alien gedrehte hatte, schwammen andere Filme auf eben dieser Welle mit. Abgesehen von wenigen bösen Aliens, wie etwa Critters" oder Aliens" dominierten Filme mit den Menschen positiv gestimten Aliens das Kino der 80er: Starman", Das Wunder in der 8. Straße", Explorers", Alf" und eben Cocoon".
In Cocoon" geht es um einige betragte Herrschaften aus einem Altenheim, für die ein Swimmingpool in einem eigentlich verlassenen Haus plötzlich zu einem Jungbrunnen wird. Und schließlich wird diesen älteren Leutchen ein unglaubliches Angebot gemacht....
Cocoon" ist einfach ein zauberhafter Film, in dessen Mittelpunkt eben nur überwiegend ältere Menschen stehen und der in gewisser Weise eine eine tolle Version des alten Menschheitstraums von der Unsterblichkeit ist. Unter den älteren Darstellern dürfte Jesssica Tandy durch Miss Daisy und ihr Chaffeur" den meisten noch etwas sagen, aber auch Brian Dennehy (Rambo"), Steve Guttenberg (Police Academy") und Raquel Welchs Tocher Tahnee dürften 80er Jahre Fans ein Begriff sein.
Bild- und Tonqualität der Disc sind gut, aber nicht unbedingt als Perfekt einzustufen. Als Boni gibt's nur den Kinotrailer.
Cocoon" gehört aber zu den Filmen, die einfach mal eine tolle Alternative zu den Alieninvasionsfilmen sind, die von Independence Day" bis Battleship" die Kinos beherrschen. Sowas wie Cocoon" fehlt im heutigen Kino total.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine wunderbare Science-Fiction-Fabel mit Tiefgang, 7. Oktober 2013
Von 
Florian Hoffmann (Homburg/Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
"Cocoon" ist ein wirklich wunderbarer, überraschend profunder Film, der für alle Altersklassen etwas bietet. Es handelt sich hier um ein herausragendes Beispiel für das Science-Fiction-Genre, hier geht es nicht um Spezialeffekte und Spektakel (auch wenn es einige visuelle Effekte gibt), sondern um die Parabel-Qualitäten der Geschichte. Hier wird ein fantastisches Element genutzt, um etwas Tiefgründiges über die menschliche Kondition auszusagen, über Leben und Sterben, das Altern, Beziehungen, ewige Jugend und einfach den Sinn des Lebens im Allgemeinen. Wer gerade eine Sinnkrise oder Midlife-Crisis durchmacht, dem kann es sicher nicht schaden, sich diesen wunderbar hoffnungsvollen und von grundauf positiven Film ansehen.

Ganz ungewöhnlich für das Genre (oder für groß produzierte Filme im Allgemeinen) sind die Protagonisten des Films Rentner, die den Abend ihres Lebens in einem typischen Florida-Altersheim verbringen. Sie verbringen ihre Zeit mit Spielen wie Mahjong oder Shuffleboard, die Zeit fliegt vorbei, ihre Mitmenschen sterben nach und nach. Eines Tages stoßen die Freunde Art, Ben und Joe auf ein privates, unbewachtes Schwimmbad in der Nähe ihres Heims, das mit großen Steinen gefüllt ist. Nach einem Bad in dem Pool fühlen sich die drei Männer wie neugeboren, Joes Krebssymptome verschwinden sogar. Bei den Steinen handelt es sich eigentlich um außerirdische Cocons, die von als Menschen getarnten Aliens vom Planeten Antarea in dem Pool abgelagert wurden. In den Cocons befinden sich 20 Antareaner, die vor tausenden Jahren im Ozean zurückgelassen werden mussten und von ihren Artgenossen nun gerettet werden sollen.

"Cocoon" ist ein Film, bei dem die Außerirdischen mal nicht in böser Absicht auf die Erde kommen. Im Gegenteil, sie wollen Leben ihrer Artgenossen retten und den Menschen schließlich sogar helfen. Nicht nur durch diese Tatsache hat der Film eine überaus positive Ausstrahlung. Die Besetzung mit alten Stars wie Don Ameche, Hume Cronyn, Maureen Stapleton oder Jessica Tandy ist die große Stärke des Films, die Schauspieler versprühen jede Menge sympathischen Charme und sind das pochende Herz des Films. Regisseur Ron Howard inszeniert den Film auf sentimentale, behutsame aber nicht kitschige Weise. Es gibt immer wieder sehr lustige, aber auch vor allem hochemotionale und tiefgründige Momente. Es ist kein Film, der auf Spannung setzt, sondern auf die Magie des Moments, auf Staunen. Ganz klar: Wer ein Herz hat, dem wird "Cocoon" nahe gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbarer Film voller Lebenslust , Esprit & Hoffnung, 17. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Seit 1985 warte ich darauf, dass Hollywood oder von welcher Filmstadt auch immer, mehr herrliche Filme von der Sorte "Cocoon" geschaffen werden. Aber das war nur ein Wunschtraum. Was hier der Regisseur Ron Howard mit seinen herausragenden Schauspielern geleistet hat, ist vom feinsten. Don Ameche erhielt für seine grandiose Leistung in Cocoon den Oscar für den "Besten Nebendarsteller", und der Film wurde noch mit dem Oscar für die "Besten Speciell effects" gekürt. Für mich war "Cooon 1" noch mehr, er war der "Film grandoer" der 80-ziger & 90-ziger Jahre. Als ich ihn mit Freunden das erste mal vor fast 20 Jahren sah (zuhause auf Video), lag ich oft auf dem Hosenboden vor "lauter" lachen.
Der Film sprüht voller Esprit, Lebensfreude, Hoffnung & Spiritualität, dass er noch für zukünftige Generationen ein Highlight guter Unterhaltung gelten wird. Dieser Film hat nicht im geringsten einen "Touch" von Unglaubwürdigkeit, sondern gibt gerade der "älteren" Generation unserer Gesellschaft die Hoffnung, trotz hohen Alters Freude im Leben zu haben und voller Gesundheit und Energie zu strotzen. Ich warte nicht auf Außerirdische, bis sie mich erwecken aus dem Tiefschlaf meiner Möglichkeiten, denn es ist allgemein bekannt, dass wir nur 5 % unserer Gehirnkapazität nutzen, sondern praktiziere täglich meine Meditation (TM), um diese Lebensfreude pur zu leben. Genau so wie Don Amache es so wunderbar in Cocoon vorlebte.. einfach ein Schauer von "Bliss" nach dem anderen geht aus diesem besonderen Film hervor. Alleine der „Breakdance" von dem 70 jährigen Don, eine Augenweide, „das haut einen vom Sessel". Auch das Mitgefühl das im Film die hochentwickelten Atlanter zu tage legen, ist nachahmenswert! „Enjoy the great movie!" Cocoon ist wirklich einer besten (zumindest für mich) 10 Filme aller Zeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefühlkino endlich auf DVD, 7. August 2002
Von 
F. Kloth "FK" (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Dieser Film mag der heutigen Jugend langweilig erscheinen. Mit viel Gefühl und wenigen Tricks oder Action wird hier die Geschichte von dreien Rentnerfreunden erzählt, die in einem Nachbarpool einen ausserirdischen Jungbrunnen entdecken.
Die sich daraus ergebenen verwicklungen ("Seid wann klettert Ihre Frau denn auf Bäumen herum?", Nächtliche Discobesuche, oder auf wundersame weise geheielter Krebs) sind ruhig und gefühlvoll erzählt, dennn wer träumt nicht von der ewigen Jugend.
Untermalt wird das ganze von einem grandiosen Soundtrack von James Horner.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solche Filme sind selten, 2. Mai 2003
Von 
H. Thomas (Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Wer will schon ein paar alte Knacker in Hauptrollen sehen - das Publikum wünscht junge poppige Akteure. Das denkt man wohl meist in Hollywood beim Zusammenstellen des Casts, immer mit Blick auf die zu erwartenden Einnahmen. Mir jedoch erscheinen Filme wie Cocoon oder Wunder in der 8th Strasse gerade deshalb so erfrischend fantastisch, weil es hier um eine Generation geht mit der man eben nicht Quotengeiferndes Kino macht, sondern ein Kino das von Herzen kommt. Für mich ist Cocoon einer der wenigen Filme die ich immer wieder gerne sehe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen COCOON [1985] [Limited Edition SteelBook] [Blu-ray] [UK Release], 9. Januar 2015
COCOON [1985] [Limited Edition SteelBook] [Blu-ray] [UK Release] A Celebration Of The Human Spirit!

A group of shut-ins at a rest home get a new lease on life when they're offered the gift of eternal youth by visiting aliens led by Brian Dennehy, who are visitors from a distant galaxy. Steve Guttenberg plays a charter boat captain who helps Brian Dennehy and Don Ameche (who won a Best Supporting Actor Oscar) marshal their fellow seniors Hume Cronyn, Wilford Brimley, Jack Gilford, Jessica Tandy and Maureen Stapleton into making the choice between perennial youth or old age. They have come to Earth on a rescue mission to retrieve a secret which has lain hidden on the ocean floor for thousands of years. They share a more wondrous adventure of love and friendship that they could ever have imagined.

FILM FACT: Academy Awards® 1985: Best Actor in a Supporting Role for Don Ameche. Best Visual Effects 1985: David Berry, Scott Farrar, Ralph McQuarrie and Ken Ralston.

Cast: Don Ameche, Wilford Brimley, Hume Cronyn, Brian Dennehy, Jack Gilford, Herta Ware, Steve Guttenberg, Maureen Stapleton, Jessica Tandy, Gwen Verdon, Tahnee Welch, Barret Oliver, Linda Harrison, Tyrone Power Jr., Clint Howard, Jim Fitzpatrick, Charles Lampkin, Jorge Gil, Rance Howard, James Ritz and George Germann

Director: Ron Howard

Producers: David Brown and Richard D. Zanuck

Screenplay: Tom Benedek

Cinematographer: Donald Peterman

Special FX: David Berry, Ken Ralston, Ralph McQuarrie and Scott Farrar

Composer: James Horner

Audio: English: 5.1 DTS-HD Master Audio, French: 2.0 Dolby Digital Stereo and Spanish: 1.0 Dolby Digital

Subtitles: English SDH and Spanish

Video Resolution: 1080p

Aspect Ratio: 1.85:1

Running Time: 117 minutes

Region: All Regions

Number of discs: 1

Studio: 20th Century Fox Home Entertainment

Andrew's Blu-ray Review: Takeaway the aliens from director Ron Howard's 1985 film ‘Cocoon’ and you no longer have "science fiction," but a drama about the enduring human spirit. This oft-overlooked gem from the mid-1980′s took a step back from the onslaught of hyperactive special effects and paranoia associated with the "me" generation and instead, like Steven Spielberg's E.T., inserted a breath of fresh air, relaxation, optimism that hearkened back to another Steven Spielberg sci-fi film, ‘Close Encounters of the Third Kind.’

Unlike the latter that came along at a time when the country and the world were in an emotional and financial funk, with dismal spirits all around, ‘E.T.’ and ‘Cocoon’ came at a time during the 1980′s when people were riding a seeming financial boom. It was the decade of skinny ties, the Hollywood blockbuster and yuppies.

Science fiction was meant to be spectacle and it was ‘Dune,’ ‘Blade Runner,’ ‘Alien,’ and ‘Terminator.’ We were going to be destroyed by our technological success or by an unknown entity and that was that. But in ‘Cocoon’ was a quiet story crafted around characters that offered an inward and almost naïve optimism that returned to the 1970s, or perhaps even the 1960s era of plain drama.

In ‘Cocoon’ a group of elderly people in a nursing home accidentally discovers the fountain of youth in the swimming pool of a vacant home next to their residence. It turns out, however, that the "fountain" is really causing their reinvigoration due to alien cocoons that are resting there. After purchasing the house, a group of aliens has been scavenging their cocoons from the sea floor and resting them in the house's pool. They discover the elderly folks swimming, but agree to allow them to continue to swim there and benefit from the pool's energy. ‘Cocoon’ has a cast is filled with veteran actors like Jessica Tandy, Don Ameche and Maureen Stapleton and also features Steve Guttenberg as the boat captain helping the aliens recover their cocoons.

The alterations to the old folk's lives begin to have repercussions beyond just their newfound youth. It forces them to re-examine what they want out of life and from their partners. Beyond being just a story of the elderly seeking to regain their youth, ‘Cocoon’ is a film about the undying energy of the spirit within us all, regardless of our age. It's a feel good film for sure, and it may be unevenly charted between comedy, drama, and science fiction, but it is a wholesomely enjoyable gem nonetheless.

In closing, ‘Cocoon’ was a bit of a stretch out into new storytelling territory at the time for director Ron Howard, as he himself even discusses briefly in the provided supplements. However, looking at it closely, going towards the sci-fi direction was not too much of a departure from a fantasy oriented film about a mermaid in ‘Splash.’ Larger than the plotline of “Antareans” gathering extra-terrestrial cocoons from the ocean floor is the story within the elderly men who become involved with the life force charmed pool. This element of the story feels sincerely more like Ron Howard’s touch, as the emotions and scenarios involved with the elderly regaining their youth and vitality brings about a fork in the road of whether reversing their decline of health is right or wrong. On the side regarding the film’s sci-fi pieces, it doesn’t go way over-the-top and become outrageous and silly, but rather leaves a lot to the viewer’s imagination. This does help keep the story stable, as the film is strongly a bit of a pop-culture icon, with references to its unique story seen in many outlets of entertainment over the years, and with that in mind it is worthy of a solid endorsement.

Blu-ray Video Quality – ‘Cocoon’ gets a wonderful 1080p encoded image with an aspect ratio of 1.85:1. For a 1985 film, this is definitely an impressive transfer considering the film’s 25 year-old age. For the most part, the picture looks very clean, rarely exhibiting the usual soft quality seen in films from the 1980′s and even the 1990′s and typically, the rare occasions that a softer video quality is present are usually in specific interior shots that are largely relying on natural lighting beaming in through windows. Otherwise, the Hi-Definition presentation of this film has a very clean look, with well-balanced saturation that in no way suggested the film’s age, and a colour palette that is mostly neutral, exhibiting flesh tones with the most accuracy possible, and a black level that is nearly solid.

Though the release is certainly not excessively soft in its presentation, definition of little details is not intense; however, it is still a definite improvement to any other releases of ‘Cocoon.’ A few close-ups of actors and/or props render what detail has been uncovered with this High Definition transfer, and when looking at other Blu-ray releases of films from this era, ‘Cocoon’ considerably outranks many others in the video quality department. There is an insignificant amount of small flaws that occur throughout the release’s runtime, mostly being interface deformation, though other typical artefacts, such as hairs, dirt, and specs, are basically obsolete. Perhaps the original source for this transfer had simply not succumbed to many elements/conditions that would have deteriorated its quality, or may be the situation of this film’s Hi-Definition transfer was simply more precise and thorough in cleaning up the flaws, but regardless, the Blu-ray release of ‘Cocoon’ is an impressive example of how films two decades old can look.

Blu-ray Audio Quality – The ‘Cocoon’ soundtrack has been spruced up quite a bit for this Blu-ray release and given a 5.1 DTS-HD Master Audio mix. With the opening of the film’s story, we see the “Antareans” beaming the light of their spaceship above the ocean where their remaining race lies underwater in cocoons. The presence of their spaceship, and the chirping of the dolphins surrounding the area all creates an interesting conveyance of sound from the 5.1 setup, having a nearly metaphysical quality as it pans about the rear and front channels, and also makes for usage of the subwoofer. As amazing as this first moment in the audio track is, following along with the rest of the film’s content, the soundscape remains a bit more placid throughout the release’s runtime, though still retains a great performance. Dialogue is delivered perfectly without any flaws, and several examples of sound effects translate without issues, whether they be from natural surroundings, or a computer generated synthetic sound to depict the Antareans. There are a few minutes’ worth of intense audio content (aside from the described beginning) throughout the release’s runtime that really show a kick-up in the audio track’s performance, but otherwise the content relies on a more general well-balanced presentation, though is still worth a more than decent.

Blu-ray Special Features and Extras: There's nothing new provided on this release of ‘Cocoon,’ but viewers may still find the archival documentary that offer vintage interview segments of the cast, crew and filmmakers quite the treat.

Audio Commentary by Director Ron Howard: One of the nicest guys in Hollywood gives a candid, friendly, and informative commentary track that spans the usual topics and technical details, on-set stories, and other pertinent reminiscences. Well worth your time if you enjoy the film.

Behind-the-Scenes Documentary [480i] [6.56] Serves as the first of five brief documentaries for the film. Featuring interviews with the producers Richard and Lili Zanuck, several cast members, director Ron Howard, and special effects supervisor Ken Ralston (who went on to win an Oscar for his work on the film.

Ron Howard Profile [480i] [2.34] From Opie to Richie to feature film, this vintage profile gives an overview of the then-34 year old director's career.

Underwater Training [480i] [3.35] Actor and diving instructor Mike Nomad who trained Ron Howard for the production of ‘Splash,’ discusses the perils and challenges of shooting underwater.

Actors Interviews [480i] [2.52] An overview of Cocoon's ensemble cast, concerning their characters in the film are offered by Steve Guttenberg, Jack Gilford, Brian Dennehy, Hume Cronyn, Jessica Tandy, and Maureen Stapleton.

Creating Antareans [480i] [3.56] The actors who play the film's aliens talk about the process of creating their characters and concerning their role in the film and are offered by Steve Guttenberg, Jack Gilford, Brian Dennehy, Hume Cronyn, Jessica Tandy, and Maureen Stapleton.

Trailers: Theatrical Teaser [480i] [0:55]; Theatrical Trailer [480i] [1:27]; TV Spot No.1 [480i] [0:31]; TV Spot No.2 [480i] [0:31] and TV Spot No.3 [480i] [0:31]

Theatrical Trailer: Cocoon: The Return Theatrical Teaser [480i] [1:20]

Finally, kick back and prepare for some warm light hearted sci-fi fun that forgoes the reliance on special effects and actually remembers there are people in the world. ‘Cocoon’ image is rather stellar, rarely becoming genuinely exceptional but always getting the job done in a satisfactory transfer. The special effects sequence come close to providing some real pop, but otherwise the transfer just offers a natural, warm image with solid detail. Flesh tones are warm and accurate while darker scenes benefit from good depth. ‘Cocoon’ itself on this Blu-ray disc has gotten some life-extending rejuvenation, thanks to a strong high definition transfer by 20th Century Fox and I am so pleased to have this unique Limited Edition SteelBook in my extensive Blu-ray Collection and especially a really great favourite film of mine, but now I wish they would release the follow up ‘Cocoon: The Return’ as a Limited Edition SteelBook Blu-ray. Highly Recommended!

Andrew C. Miller – Your Ultimate No.1 Film Fan
Le Cinema Paradiso
WARE, United Kingdom
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Qualität mehr als grauenhaft!, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Also ich kenne ja das Bild von alten Videos aber das hier kann man sich doch nicht anschauen, das Bild wirkt irgendwie doppelt, man hat das Gefühl man schielt...geht keine 5 Minuten! Schade eigentlich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen symphatische und philosophische Unterhaltung, 23. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Cocoon" - Sie kommen vom anderen Stern und bringen das ewige Leben. Ein spannende Geschichte, bekannte Schauspieler: u.a. Don Ameche sowie den bekannten Kinderstar Barret Oliver DARYL", Neverending Story").

Dazu eine Geschichte mit eine Mix mit Atlantis, E.T.,Science Fiction - lässt wunderbare Unterhaltung vermuten und man wird nicht enttäuscht, die Storyist allerdings manchmal etwas langatmig.
Wir haben eine vielschichtige Erzählung: Konflikten und Beziehungen zwischen den Menschen und friedlichen fortgeschrittenen Zivilsationen, philosophische Fragen und Diskussionen zwischen alten Leuten und seinem 10jährigen David, sein Enkel, humorige, spannende und besinnliche Ereignisse.

Die Antarier (eine fortgeschrittene Zivilisation) hatten einige Cocoons - Kapseln mit Embryonen in der letzten Reise auf die Erde vor 10000 Jahren in Atlantis zurückgelassen. Nun wollen sie diese Bergen und für kurze Zeit in einer abgelegenen Schwimmhalle zwischenspeichern.

Aber dann wurden Rentner eines Altersheims in der Nähe auf die Schwimmhalle aufmerksam und nutzen die Gesundheitsreserven der Cocoons für sich, allerdings ohne schlechten Willen - das Geheimnis und die Geschichte der Antarier kannte die Renter nicht.
Sie bemerkten lediglich, wenn sie dort schwimmen wurden, dass sie immer jünger werden, keine Alters- und Gesundheitsbeschwerden mehr hatten. Humorige Zwischenfälle waren programmiert: "Ihre Frau hatte doch Krebs- warum springt sie dann neuerdings auf Bäumen?"

Den Kokons wurde die Energie durch das Übermaß das Treiben der älteren Herrschaften allerdings entzogen und die Kapseln kam in Gefahr. Dass schuf Konflikte mit den Antariern.
Die Antarier boten den Rentnern ein Kompromiss an: Lasst unsere Kokons in Ruhe, zerstört nicht unsere Kapseln durch die Ausbeutung der Energie - einige von euch könnt dann nach der erfolgreichen Bergung zu unserer Zivilisation begleiten und habt so die Vorteile, die ihr hier sucht."

Aber ob sie das wirklich wollen? Ein anrührendes Gespräch von Opa und den 10jährigen David: Wir werden Abschied nehmen, für immer. Wir wandern aus, in den Weltraum - wo wir nicht mehr krank sein müssen, nicht älter werden und auch wir auch nicht sterben müssen" - Ach Opa, das geht doch nicht, du nimmst das doch nicht selbst ernst?"

Als er begreift, dass dies nicht nur ein Spaß ist, wird David das nicht akzeptieren und später selbst zu versuchen, in das Raumschiff der Antarier zu gelangen. Dabei gerät er in große Gefahr.
Ob die Expedition nach Antaris gelingt oder die Raumfähre mit den Antariern und den Auswanderern, tatsächlich gelingt oder in einer Katastrophe untergegangen sind, bleibt offen.
Nur David ist sicher, dass die Expedition erfolgreich gelungen ist und die Großeltern eine glückliche und ewige Zukunft. Aber das heißt für ihn leider auch Abschied für immer ... oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gelungener Spaß mit Tiefgang, 26. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Cocoon (DVD)
Sience fiction der guten klassischen Art. Zwar keine Lösung für das Überbevölkerungsproblem dieser Erde, aber ein Film, der gute Laune macht und zum träumen anregt ( was wäre wenn...).Sehenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cocoon
Cocoon von Ron Howard (DVD - 2003)
EUR 3,77
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen