Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kultfilm und der große Durchbruch von Paul Newman!, 18. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt (DVD)
Eddie Felson, von allen nur "der schnelle Eddie" genannt, ist ein As am Billiardtisch Und schnell ist er nicht nur am Tisch, auch sein Leben führt er auf der Überholspur als selbstherrlicher Exentriker und Trinker. Seine Gegner in den kleinen Billardhallen der Großstädte bringt er regelmäßig um ihr gesamtes Bargeld. Sein großer Traum ist es, den Landesmeister Minnesota Fats vernichtend zu schlagen. Als er die Chance erhält, sieht er zunächst wie der überlegene Sieger aus. Aber nach einem Dauermarathon von über 30 Stunden scheitert er an seinem Hochmut und verliert alles: Sein Geld und sein Selbstvertrauen.
Am Tiefpunkt angekommen beginnt er eine Laison mit der Alkoholikerin Sarah, die in Selbstmitleid zergeht. Ihr Schicksal ist Grund genug für Eddie, es nochmal mit Minnesota Fats aufzunehmen. Denn nur so, glaubt er, kann er sich zurückholen, was er verloren hat und verhindern, ähnlich wie Sarah zu enden. Dabei lernt er mehr, als er sich gewünscht hätte...
Der Film (Originaltitel: "The Hustler", was soviel wie der Draufgänger oder Drängler bedeuten soll) gilt bei vielen Leuten als Film über das Billiardspiel. Das Billiardspiel ist aber nur das dramaturgische Element, das Eddies Leben bestimmt. Vielmehr ist dieser Film die Geschichte von Eddie (grandios gespielt von Paul Newman und sein großer Druchbruch in Hollywood) und sein Kampf gegen sich selbst. Zunächst gescheitert, wie im Leben, wagt er den steinigen Weg, um sich alles zurück zu holen. Minnesota Fats (Jackie Gleason, bekannt als Sheriff aus "Ein ausgekochtes Schlitzohr") ist dabei der Gradmesser für sein eigenes Leben. Und um diese Hürde im zweiten Anlauf zu meistern, muß Eddie einen tiefgehenden Wandel durchmachen.
Die DVD überzeugt in Ton und Bild vollauf, auf Dolby Digital 5.1 läßt sich die 2.0-Mono-Fassung sehr gut anhören. Das Cover täuscht hier aber, der Film ist nicht nachkoloriert, sondern wie im Original schwarz-weiß. Das sollte man beim Kauf dieser DVD schon wissen.
Das Zusatzmaterial beschränkt sich neben dem "Üblichen" (Audiokommentare, Fotogalerie, Trailer) auf die Erklärung der Billiardstöße aus dem Film. Nett, aber sicher nur dazu gedacht, die breite Masse zufrieden zu stellen. Und doch ist es interessant, wenn Mike Massey (Billiard-Weltmeister) zeigt, das viele der Stöße gar nicht so spektakulär in der Ausführung sind, sondern nur so aussehen.
Mein Fazit: Ein absoluter Kultfilm! Sicher ist der Film eher etwas für Fans von Paul Newman, aber auch Liebhaber von starken Charakterfilmen und Dramen kann man ihn ans Herz legen. Diejenigen, denen der Fortsetzungfilm "Die Farbe des Geldes" von Martin Scorsese aus dem Jahr 1986 ein Begriff ist, werden sicher viele Parallelen zu der Geschichte wiederkennen. So wie zum Beispiel, dass der junge Eddie nochmal in Vince Vega (Tom Cruise) auflebt, diesmal aber von seinem erwachsenen Ich als Lehrmeister begleitet wird. Den Oscar als bester Hauptdarsteller für Newman (seinen ersten überhaupt bei seiner achten Nominierung) für seine Rolle hier kann man sicher auch als nachträgliche Anerkennung für den Erstling "Haie der Großstadt" und seine großen Karriere in den 70iger und 80iger Jahren werten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich - alte Schinken in toller Qualität, 18. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt (DVD)
Haie der Großstadt ist ein Klassiker und ich freute mich, ihn auf DVD erwerben zu können. Ich muß ja ehrlich zugeben, das ich den Film beim ersten Mal nur wegen Paul Newman gesehen habe, Seufz ;-), aber mich hat auch der Film begeistert. Eine dichte Story über einen zuerst gewissenlosen Spieler, der als Profi die Laien-Billardspieler ausnimmt und dem Siegen wichtiger als alles andere ist. Erst am Ende des Film merkt er , das es wichtigere Werte im Leben gibt. Er hat das große Spiel gespielt und ist Gewinner und Verlierer zugleich. Das Wichtigste hat er jedoch gewonnen. Die Einsicht, das Liebe und Freundschaft erhaltenswert sind und das Ruhm und der unbedingte Ehrgeiz zu gewinnen, nicht die erstrebenswertesten Ziele im Leben sind. Noch ein Hinweis: Es handelt sich um einen schwarz-weiß Film, da dies nirgendwo erwähnt ist. Es steht aber hinten auf dem Cover. Auf der DVD sind ein paar nette Extras, was bei so einem alten Film auch nicht Standard ist. Bemerkenwert ist, das Paul Newman vorher fast noch nie einen Billard-Queue in der Hand hatte und das die Stösse auch nicht von ihm selber ausgeführt werden, was im Film aber beim besten Willen nicht zu merken ist. In den Audio-Kommentaren sind lustige Anekdoten der Cuttterin zum Besten gegeben, die erzählt, das es gar nicht so einfach ist, bei einem schwarz-weiß Film die Billard-Szenen richtig zu schneiden, da man die Kugeln nicht wirklich unterscheiden kann. Alles unifarben eben. Grins. Ich finde, das dieser Film Paul Newman in einer seiner besten Leistungen zeigt. Für Liebhaber von alten Klassikern sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartige Blueray! Top of the Top!, 4. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt [Blu-ray] (Blu-ray)
Grösstes Kino! Mir fehlen echt die Worte. Darum mach ich's kurz. Das Transfer ist einmalig. Einfach perfekt! Kontraste etz.. einfach vom feinsten. Das hat sich jemand echt Mühe gegeben. Ihr könnt mir Vertrauen. Ich arbeite auf diesem Gebiet. Dann die Extras. Stundenlange höchst interessante Extras mit Kommentaren von vielen alten Legenden vom Filmgeschäft. Auch die einstündige Biografie von Paul Newman. Sehr beeindruckend! Es stimmt einfach alles! Dieser Film ist einer der besten Filme aller Zeiten und mit dieser Blueray haben die Macher diesem aussergewöhnlichen Film die Ehre erwiesenm die dieser Film verdient. Für jeden, der was von Filmen versteht und den Film auch schon kennt ist diese Blueray ein absolutes MUSS und für alle anderen ist es höchste Zeit diesen Film zu schauen. Wegen solcher Filme liebe ich das Kino.
Ein grosses Dankeschön!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grosssartige Veröffentlichung, 3. Oktober 2006
Von 
Swissangel "Toni" (Schaffhausen, CH Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Film geht es um Billiard Spiel. Wer sich mit diesem Spiel nicht auskennt sollte sich zuerst die Specials anschauen, danach den Film!!!

Die DVD ist hervorragend aufgemacht mit interessanten Dokus über die Entstehung des Films. Zu erfahren ist, dass der grösste Teil an echten Schauplätzen gedreht wurde. Ebenfalls interessant die Doku-Biografie über Paul Newman!

Das Bildformat liegt im richtigen 1:2,35 vor und schwarz/weiss. Die Bildqualität wurde entsprechend aufgearbeitet. Echte freaks werden wahrscheinlich immer etwas zum jammern haben.

Fazit: so sollte jede Veröffentlichung aussehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Film, 6. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt (DVD)
Paul Newman in einem sehr tollen Film über den Traum eines Profisportlers, der viel zu wenig aus seinen Möglichkeiten macht. Als exzellenter Billardspieler Eddie Felson verbringt der leidenschaftliche Trinker seine Zeit damit, schwächeren Spielern in Billardhallen um ihre Einsätze zu bringen. Dies reicht ihm jedoch nicht, denn er will endlich die lange herbeigesehnte Revange gegen den Landesmeister Minnesotas, der ihm einst eine vernichtende Niederlage eingebracht hat und so sein Leben aus der Bahn geworfen hat. Super Film in dem deutlich wird, zu was Menschen fähig sind, wenn sie an sich und ihre eigenen Stärken glauben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiger Paul Newman, 13. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt (DVD)
Sportfilme (egal ob Boxen, Fußball oder Billard) sind eigentlich kein von mir bevorzugtes Genre, doch einige dieser Filme sind so vielschichtig, dass man sie gar nicht mehr auf dieses Genre reduzieren kann. Paul Newman (Eddie Felson) sieht sich nicht nur mit einem übermächtigen Gegner konfrontiert, sondern auch mit einem skrupellosen Wetthai, der letzten Endes den Tod von Eddies Freundin mitverschuldet. Mein Fazit: Dieser Film gewann zu Recht zwei Oscars und verdient mehr Aufmerksamkeit als ihm bisher zuteil wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Pool-Tische und wo sonst noch Löcher drohen, 12. Oktober 2014
Von 
Matthias Haas (Sumiswald Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt (DVD)
Als ein jüngerer und ein älterer Gast in einer amerikanischen Pool-Billardhalle nur scheinbar zum Spass ein paar Stösse am Tisch machen, ahnt von den Anwesenden kaum jemand, dass hier ein kommender Meister seines Fachs am Werk ist. Die beiden geben sich als Staubsaugerverkäufer aus, die sich etwas ablenken wollen. Doch ihr Plan ist natürlich, eine schöne Stange Geld am Spieltisch zu gewinnen. Das gelingt Eddie Felson (Paul Newman) und seinem Kumpel Charlie Burns (Myron McCormick) auch. Als sie etwas später in einem etwas gehobeneren New Yorker Spielclub auftauchen, kennt man „Fast Eddie“ schon besser. Er tändelt aber nicht nur mit seiner Spielweise wenig herum, sondern auch mit seinen spielerischen Ansprüchen: er fordert den Meisterspieler schlechthin: Minnesota Fats (Jackie Gleason). Diesen bewundert Eddie zwar, aber er hat natürlich den Anspruch, ihn zu besiegen. Fats ist aber nicht nur ein Könner, sondern auch eine sehr erhabene Erscheinung. Das macht Eindruck. Eddie hingegen ist zäh. Die beiden liefern sich ein wahres Marathonduell, in dem das Geld mehrmals den Besitzer wechselt und zum grössten Teil schliesslich bei Fats landet. Eddie hat das Spiel zwar verloren, aber Erkenntnisse gewonnen. Als erstes lässt er seinen Kumpel Charlie mit dessen Anteil im angemieteten Verschlag zurück und macht sich selbstständig. Dann trifft er auf die alleinstehende Sarah (Piper Laurie), die noch lieber als Charlie gerne mal ein Gläschen Schnaps trinkt, oder auch mehr. Sie hat eine kleine, aber feine Wohnung, die sie sich dank der Alimente ihres reichen Vaters, der die Familie sitzen liess, leisten kann. Eddie zieht bald dort ein. Diese Bleibe kommt ihm gelegen. Als Eddie nämlich in einer Spelunke ein paar Spielern ihr Geld abluchsen will, geben sich diese als schlechte Verlierer zu erkennen, schlagen ihn zusammen und brechen ihm die Daumen. Nun läuft Eddie einige Zeit lang mit eingegipsten Unterarmen herum und lässt sich von Sarah pflegen. Als er wieder spielbereit ist, trifft er Bert Gordon (George C. Scott), der schon beim Kampf gegen Fats anwesend war und weiss, was Eddie auf dem Kasten hat. Sie einigen sich darauf, dass Eddie bei einem Millionär um viel Geld spielen und Gordon eine stattliche Provision abtreten soll. Sarah protestiert zunächst, weil sie Gordons Geldgier erkannt hat. Doch Eddie lässt sich nicht davon abbringen. Sie fassen den Kompromiss, dass Sarah die beiden nach Kentucky begleitet. In Kentucky ersäuft Sarah schliesslich ihren Kummer darüber, dass Eddie ins Verderben rennt, im Alkohol. Eddie verkennt die Situation, wie sich bald auf drastische Art zeigt.
Die Hauptrolle in „The Hustler“ (Twentieth Century Fox, 1961) gilt mit gutem Grund als einer der Bausteine für Paul Newmans Durchbruch im Hollywood-Filmgeschäft. Das nüchterne, urbane Drama kommt ohne viel Brimborium und fast ohne Filmmusik aus. Regisseur, Produzent und Ko-Autor Robert Rossen drehte abseits von Hollywood grösstenteils in New York diesen bemerkenswerten Film und kreierte eine glaubhafte Atmosphäre, beispielsweise indem man wichtige Szenen des Films in einem echten Pool-Salon drehte. Neben Newman, der extra für diesen Film das Poolspiel von der Pike auf von einem Meister des Fachs beigebracht bekam, überzeugen auch die anderen Darsteller. Dafür gab es völlig zu Recht gleich vier Oscar-Nominierungen. Es gelingt dem Film gut, einen in das Geschehen hineinzuziehen, und das wohl gemerkt in der Geschichte, in der fast nur zwielichtige Gestalten oder Verlierer vorkommen. Aber ein strahlender Held würde darin sowieso wie ein Fremdkörper wirken. Vielmehr zeigt der Film, welche Entwicklung die Hauptfiguren durchmachen. Dieser Film zeigt aber auch sehr gut, dass man auch mit teils sehr reduzierten Mitteln grosses Kino machen kann.
Dass einem grossartigen Film (Laufzeit: 129 Minuten) auch eine standesgemässe DVD zugedacht wird, ist bekanntermassen keine Selbstverständlichkeit. Hier hingegen ist es Fox schon bei der 1. Ausgabe weitgehend gelungen. Das Bonusmaterial (weitgehend mit deutschen und spanischen Untertiteln verfügbar) beleuchtet die Entstehung des Films in einem gelungenen Hintergrundbericht (gut 23 Minuten Laufzeit). Dazu gibt es eine fachmännische Analyse einiger Spielzüge, eine Bildergalerie, den Trailer in 2 Fassungen (Spanisch OmU, englisch ohne Untertitel), einen Audiokommentar mit zahlreichen Beteiligten des Films, darunter sogar noch Paul Newman persönlich. Ausserdem gibt es noch die Möglichkeit, zu einigen Spielsequenzen einen Expertenbeitrag einspielen zu lassen, wobei man diese auch separat anwählen kann. Diese interaktive Funktion ist es aber auch, die die Handhabung der DVD etwas erschwert. Spracheneinstellungen können nicht während des laufenden Films vorgenommen werden, sondern erfordern immer den Umweg über das Menü. Das verhindert leider auch Möglichkeit, die Kommentaruntertitel zu einer anderen Tonspur als dem Kommentar einblenden zu lassen. Reinzuhören lohnt sich, denn es werden etliche interessante Geschichten erzählt, beispielsweise, wie sich Paul Newman auf den Film vorbereitete oder wie die Macher des Films kämpfen mussten, um bei den Fox-Oberen die Handlungssequenz vor dem Vorspann durchsetzen zu können (ein Stilmittel, das ja dann in den 1960er-Jahren richtig aufblühte). Die Audiospuren zum Film selbst gibt es in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch (alle in Mono) und sie tönen ganz gut. Untertitel gibt es ebenfalls in diesen drei Sprachen. Das schwarz-weisse Bild im Format 2,35:1 (16:9-anamorph) wirkt ebenfalls klar, scharf und stimmig.
Fazit: ein absolut bemerkenswerter Film auf einer insgesamt würdigen DVD, die bloss etwas umständlich in der Bedienung ist. Das gibt vier von fünf weissen Kugeln und einen auf die Gesundheit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So spannend kann Billard sein., 22. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt (DVD)
Zugegeben, sehr sympathisch wirkt der Protagonist Eddie Felson nicht zu Beginn: egoistisch, überheblich, spielsüchtig. Umso aufregender ist die Wandlung, die er im Laufe von "Haie der Großstadt" durchmacht; eine schauspielerische Leistung, für die Hauptdarsteller Paul Newman zu recht für den Oscar nominiert wurde. Schon deshalb ist der Film auf jeden Fall sehenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr als ein Sportfilm, 6. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film setzt eine Idee um, die so eigentlich nicht in die amerikanische Vorstellung passt. Es gibt talentierte Verlierer. Der Verlierer der hier gezeigt wird ist voller Idealismus und wird vielleicht gerade deswegen durch die Mühlen des Systems gedreht und wieder ausgespuckt. Ein Film der totale soziale Anpassung als das darstellt was es ist: gegen die Natur des Menschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paul Newman's beste Leistung !, 18. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Haie der Großstadt [Blu-ray] (Blu-ray)
Ob man nun Billard mag oder nicht, spielt bei diesem Film eigentlich gar keine große Rolle. Die Hauptattraktion von "The Hustler" ist Paul Newman, dessen beste Leistung seiner Karriere man 135 Minuten lang bewundern kann. Newman der ja etliche Klasse-Leistungen in seinem langen Filmschaffen geliefert hat, allein neunmal für einen "Oscar" nominiert wurde und ihn viel zu spät erst 1987 für "Die Farbe des Geldes" gewann, zeigt in der Rolle des "Eddie Felson" die ausgereifteste Leistung seines Lebens. Paul hat im Laufe seiner Karriere viele unvergessliche Charaktere geschaffen, mindestens fünf davon stecken so tief im Bewußtsein des Kinopublikums, daß man sie zu den unsterblichen Größen der Leinwand zählen kann: "Hud"(Der Wildeste unter Tausend),"Cool Hand Luke"(Der Unbeugsame),"Brick"(Die Katze auf dem heißen Blechdach),"Butch Cassidy"(Butch Cassidy und Sundance Kid) und an erster Stelle eben dieser unglaublich gute "Fast Eddie" in Haie der Großstadt.
Über den Inhalt und Einzelheiten des Films wurde und wird noch genug geschrieben werden, so daß ich mir das ersparen kann, auch um Leuten, die den Film noch nicht gesehen haben, die Spannung zu erhalten. Einzig auf meine Lieblingsszene möchte ich kurz eingehen, eine der schönsten Szenen in Newmans Filmlaufbahn: Wenn Eddie der ebenfalls hervorragend spielenden Sarah (Piper Laurie) während eines Picknicks in den Bergen seine inneren Gefühle, die er während eines Billardspiels verspürt, wunderbar schildern kann, aber seine Liebe zu ihr nicht in Worte fassen kann. Großes Kino!
Daß der Film jetzt in einer herausragenden Bluray Qualität vorliegt ist natürlich ein weiterer wichtiger Pluspunkt dieses Filmklassikers und herrliche "Extras", darunter alle großen Filmausschnitte über Paul Newman runden dieses gelungene Produkt ab. Zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Haie der Großstadt
Haie der Großstadt von Robert Rossen (DVD - 2003)
EUR 6,96
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen