Kundenrezensionen


2 Rezensionen

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sleaze Rock at its best!, 11. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Waking The Dead (Audio CD)
Ich habe mit Sleaze nie etwas anfangen können und daher auch um die L.A. GUNS immer einen großen Bogen gemacht. Als mir jedoch jüngst "Waking The Dead" ins Haus flatterte, verriet mir bereits ein Blick auf das fatalistische Cover, daß L.A. GUNS' Neunte durchaus was für mich sein könnte. Und tatsächlich: Das Ding verpaßt einem genau den Tritt in die Klötze, den man auch ohne masochistische Anwandlungen hin und wieder einfach braucht und leistet sich nur wenige Schwächen.
Schon der Opener "Don't Look At Me That Wah" schreddert mit einer ungehobelten Power durchs Gelände, daß es eine Freude ist. Fette Riffs, kehlig kreischende Vocals, grob behauene, arschgeile Soli - Yeah, that's Rock'n'Roll!!!
Das folgende "OK Let's Roll" fetzt in die gleiche Kerbe, bevor das Titelstück über dich hinwegwalzt. Das Ding kann wahrlich Tote aufwecken, mir laufen bei jedem Hören Schauer über den Rücken. Daß Phil Lewis noch nie besser geklungen habe als auf dieser Scheibe glaube ich Bandkopf Tracii Guns aufs Wort. Weiter geht's mit "Revolution", einem gemäßigtem Stampfer mit tollem Solo.
Bei aller Ignoranz ist selbst mir nicht verborgen geblieben, daß die L.A. GUNS stets erstklassige Balladen geschrieben haben, und der neueste Vertreter dieser Sparte, sinnigerweise "The Ballad" betitelt, macht da keine Ausnahme. Tiefe, Kraft und eine herrlich aus den Boxen perlende Einlage von Tracii machen diese Fünf-Minuten-Nummer zu einem Genuß. Mit dem leicht noisigen "Frequency" kann ich dagegen weniger anfangen, wenngleich mir der perkussive Aufbau und der intensive Mittelteil doch ganz gut gefallen.
"Psychopathic Eyes" ist mein persönliches Highlight dieser Scheibe: Geht ab wie 'n Zäpfchen und hat vor allem im Refrain was von den alten D.A.D. - und darauf stehen wir doch alle, oder? Und noch ein räudiges Solo...
"Hellraisers Ball" setzt im Anschluß mehr auf Groove und haut - zumindest auf Platte - bis auf das wie gehabt geile Solo nicht unbedingt vom Hocker.
"City Of Angels" ist so was wie der heimliche Hit auf "Waking The Dead"; eingängig, ohne in Gesülze zu verfallen, einmal mehr gefällige Gitarrenarbeit. Bei "Don't You Cry" zieht insbesondere Lewis zum Abschluß noch mal alle Register und hievt die ansonsten nicht gerade überwältigende Nummer aus dem Mittelmaß.
Alles in allem ist "Waking The Dead" zwar nicht DER Überflieger, aber meiner unmaßgeblichen Meinung nach - ich bin wie gesagt kein Experte - so gut wie Sleaze Rock überhaupt nur sein kann. Für jeden Anhänger dieses Stils also auf jeden Fall ein Muß. Für alle anderen zumindest ein hundertprozentiges Kann. Check it out!
Smiling-Shark.com
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fette Kost, 24. Juli 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Waking The Dead (Audio CD)
Ein überraschend starkes und schweinerockendes spätes Album der kalifornischen Sleaze Rocker. Wenn die Gräben zwischen Axl Rose und seinen Ex-Bandmates schon so unüberwindbar sind, dann hätte er sich für ,Chinese Democracy' doch zumindest mit Tracii Guns versöhnen sollen, denn der spielt immer noch eine der besten Gitarren dieses Genres und hämmert hier Riffs raus, wie man Sie von den Ex-Gunnern schon ewig nicht mehr gehört hat.

Auch mit Ohrwürmer kann diese Platte aufwarten; ,City Of Angels' und ,Walking The Dead' z.Bsp., und natürlich darf eine klassische Hardrock Ballade - hier mit dem schlichten Titel - ,The Ballad' nicht fehlen.

Produziert ist das ganze druckvoll und schnörkellos, der Punk der G'n'R nach ,Appetite' abhanden kam ist hier noch immer schön präsent. Ein herrlich dreckiges Rockalbum in dem man sich headbangend suhlen sollte, wie ein Schwein in den Essensresten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Waking The Dead
Waking The Dead von L.A. Guns (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen