Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Peter Jackson's Glanzstück!
Normalerweise hätte ich für so eine DVD wegen der fehlenden Extras (ein paar sind doch noch drauf) 4 oder 3 Sterne vergeben, aber dieser Film ist es allemal wert! Jeder, der sich mit Jacksons Filmen beschäftigen will, sei dieses Meisterwerk wärmstens ans Herz gelegt! Ich persönlich bin seit "The Frighteners" ein großer Peter Jackson-Fan und...
Veröffentlicht am 11. Mai 2003 von Christoph Walczyk

versus
66 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unverschämt geschnitten!!!!
Eins vorweg - der Film selbst verdient mehr als 5 Sterne aber diese DVD-Fassung ist eine Frechheit. Da wird doch tatsächlich der Film dessen Video-Lauflänge 105 Minuten beträgt auf 95 gekürzt - also um 10 Minuten kürzer gemacht. Und die Höhe ist es diese herausgeschnittenen Szenen dann als Extras beizupacken, als handele es sich um exklusiv...
Am 5. November 2002 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

66 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unverschämt geschnitten!!!!, 5. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Eins vorweg - der Film selbst verdient mehr als 5 Sterne aber diese DVD-Fassung ist eine Frechheit. Da wird doch tatsächlich der Film dessen Video-Lauflänge 105 Minuten beträgt auf 95 gekürzt - also um 10 Minuten kürzer gemacht. Und die Höhe ist es diese herausgeschnittenen Szenen dann als Extras beizupacken, als handele es sich um exklusiv Material. Wer den Film wirklich liebt wird wohl eher sehr enttäuscht sein, die die auf der "Herr der Ringe" Welle mitreiten möchte ich hiermit warnen. Der Film ist es Wert in der langen Originalfassung gesehen zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Peter Jackson's Glanzstück!, 11. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Normalerweise hätte ich für so eine DVD wegen der fehlenden Extras (ein paar sind doch noch drauf) 4 oder 3 Sterne vergeben, aber dieser Film ist es allemal wert! Jeder, der sich mit Jacksons Filmen beschäftigen will, sei dieses Meisterwerk wärmstens ans Herz gelegt! Ich persönlich bin seit "The Frighteners" ein großer Peter Jackson-Fan und seitdem habe ich mir auch alle seine Film auf DVD besorgt.
Zurück zu "Heavenly Creatures": Der Film erzählt auf großartige Weise die Welt der zwei missverstannden Teenager-Mädchen Juliet und Pauline, die sich immer mehr in ihre eigene Traumwelt (die wunderbar von Weta Digital aus Neuseeland animiert wurde) zurückziehen. Als Paulines Mutter die beiden auseinanderbringen will, hecken die beiden einen teuflischen Plan aus...
Da schon auf dem DVD-Cover dieser Plan verraten wird, werde ich ihn hier auch nennen: Die beiden Mädchen töten Paulines Mutter. Schon am Anfang führt uns Jackson einen extremen Schnitt vor die Augen: Von einer Dokumentation über die schönen Seiten der wunderbaren Stadt Christchurch in Neuseeland werden wir direkt in den Wald geführt, in dem Pauline und Juliet blutüberströmt kreischend durch die Gegend rennen. Gesagt sei, dass die Endsequenz des Films (der Mord) extrem verstörend ist - in Zeitlupenaufnahmen und untermalt von wunderschöner Chormusik erschlagen die beiden wunderschönen Mädchen die Mutter in einem entlegenen Waldstück mit einem in einem Strumpf eingewickelten Ziegelstein.
Herauszuheben sind vor allem die herausragenden Leistungen der beiden Hauptdarstellerinen Kate Winslet und Melanie Lynskey, die hier beide ihr Filmdebüt gaben und meiner Meinung nach locker ein Oscar-Nominierung verdient hätten.
Wie gesagt ist dieser Film ein absolutes Meisterwerk der Filmgeschichte, leider aber relativ unbekannt. Unbedingt kaufen und genießen!
Übrigens ist es erstaunlich, wie sich Jackson innerhalb von nur zwei Jahren vom Horror-Comedy-King zum feinsinnigen Regisseur eines psychologischen Jugend-Dramas werden konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein toller Film, aber schade um die Schnittfassung, 17. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Tja, diese DVD ist so ne Sache... Ich habe mich sehr darüber gefreut, daß dieser Film, den ich vor einigen Jahren im Kino gesehen hat und der mich (noch lange vor dem "Herr Der Ringe" Hype) zum Peter Jackson Fan gemacht hat, endlich auf DVD erschienen ist, zumal ich ihn mir mal auf englisch anschauen wollte. Allerdings war meine Freude doch sehr bald getrübt, als ich festgestellt habe, daß es sich hier nicht um die Originalversion, sondern um eine gekürzte Schnittfassung handelt.
Laut Information auf der DVD hat der damalige Kino-Vetrieb Miramax für die weltweite Version die 109 (Kino/NTSC) bzw 105 (PAL) Minuten des urprünglichen neuseeländischen Cuts um ca 10min gekürzt. In den deutschen Kinos und auf VHS kam aber, weil es eine deutsche Co-Produktion war, die ursprüngliche Fassung mit deutscher Synchronisation heraus.
Da für die Langfassung (angeblich?!) kein englischer Ton zur Verfügung stand, hat sich der Herausgeber dieser DVD dazu entschlossen, die "internationale" Schnittfassung zweisprachig (Deutsch und Englisch) als Basis für diese DVD zu verwenden und die geschnittenen Szenen der deutschen Kino-Version (allerdings ohne englischen Ton) als "restauriertes" Zusatzmaterial mit auf diese DVD zu packen.
Diese Entscheidung ist etwas zweischneidig. Daß man sich um Zweisprachigkeit bemüht und die geschnittenen Szenen mit drauf getan hat, ist sicherlich eine nette Geste und besser, als nur die internationale Edition zu übernehmen.
Schöner wäre es natürlich gewesen, wenn man die lange Version mit deutschem und englischen Ton restauriert hätte. Schade. In einer zweisprachigenen Originalversion hätte ich für diese DVD-Version auch 5 Sterne vergeben, der phantastische Film an sich ist das nämlich Wert....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eindringliches Psychodrama, 1. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Neuseeland in den 50er Jahren: die neunmalkluge Juliet (Kate Winslet) und die schüchterne Pauline (Melanie Lynskey) lernen sich an einer elitären Mädchenschule kennen. Beide verbindet die Liebe zu Theater, Kunst und Musik und so werden Juliet und Pauline bald zu unzertrennlichen Freundinnen. Als Juliet wegen einer Krankheit längere Zeit ins Hospital muss, beginnen sie mit einem phantasievollen Briefwechsel. Auch nach Juliet's Genesung flüchten sich die Mädchen in ihre Phantasiewelt. Vor allem Pauline zieht sich immer mehr aus der Wirklichkeit zurück, was zu Konflikten in der Familie führt. Schließlich beschließt Pauline, dass ihre Mutter ihrem Glück mit Juliet im Weg steht und beseitigt werden muss...
"Heavenly Creatures" ist ein für Peter Jackson ungewöhnlicher Film. Stehen doch sonst eher groteske Horrorfilme und Fantasy-Epen auf dem Programm des "Herr der Ringe"-Regisseurs, befasst er sich diesmal mit einem ernsten Thema, das auf einer wahren Begebenheit basiert. Trotzdem kommt Jackson's Affinität zum Phantastischen auch in "Heavenly Creatures" zum Zuge. Sprechende Tonfiguren und farbenfrohe Gedankenwelten unterstreichen die Entrücktheit der beiden jungen Protagonistinnen, die von Kate Winslet und Melanie Lynskey - für beide ihre erste Kinorolle - bravourös und glaubhaft dargestellt werden. Nicht nur das, was tatsächlich passiert, sondern auch das, was in den Gedanken der beiden Hauptfiguren des Psychodramas geschieht, wird filmisch umgesetzt.
Für manche Zuschauer mag "Heavenly Creatures" etwas "over the top" wirken, aber insgesamt geht Jackson mit dem doch recht komplexen Stoff behutsam um.
Ein sehenswerter, anspruchsvoller Film, der auf dem Filmfestival 1994 in Venedig zu Recht mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die mörderische Liebe zweier romantischer Teenagerinnen, 13. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Die Liebe ist für viele Menschen der Sinn des Lebens. Aber in den meisten Kulturen wurden/werden gewisse Arten der Liebe tabuisier und verboten. Für das Neuseeland der 50er Jahre war die verdächtig intime Beziehung zweier Teenagerinnen zu viel. Um nicht getrennt zu werden beschlossen die verzweifelten Mädchen zu Mörderinnen zu werden. "Heavenly Creatures" hat diesen realen Fall als Vorlage und ist ein eindringliches Portät zweier verlorenen Seelen. Statt eiskalter Killerinnen sieht man zwei sensible und verträumte junge Menschen, die durch die Ignoranz ihrer gefühlskalten Umgebung zum Äußersten getrieben werden. Nachdem Regisseur Peter Jackson zunächst mit bitterbösen Horrorkomödien bereits für originelle Sozialkritik bekannt geworden war, verlieh er seinem Schaffen mit diesem Film über die Unmöglichkeit von Romantik eine weitere Dimension.

Neuseeland, 1954: Die fünfzehnjährige Juliet ist mit ihrer Familie nach Neuseeland gezogen und verbringt ihren ersten Tag an der dortigen Schule. Die Außenseiterin Pauline ist hocherfreut über die neue Mitschülerin, die so intelligent und keck ist, dass sie das schlechte Französisch der Klassenlehrerin gleich in ihrer ersten Stunde ausbessert. Bald entdecken die Mädchen, dass sie auch eine gemeinsame Liebe für Musik und Filmstars haben und verbringen immer mehr Zeit miteinander. Ihre von den biederen Eltern und der mittelmäßigen Schule nicht geförderte Kreativität leben die beiden nun in ihren gemeinsamen Rollenspielen aus, wo sie bevorzugt in die Rolle von mächtigen Adeligen schlüpfen. Diese Flucht in eine Fantasiewelt hilft ihnen dabei, mit den unangenehmen Dingen des Lebens fertig zu werden. Schwere Krankheiten, streitende Eltern, Stress in der Schule oder mit Jungs schweißt die Mädchen nur immer noch enger zusammen. Doch die händchenhaltenden Töchter, die auch noch gerne miteinander baden und in einem Bett schlafen während sie den örtlichen Männern den Rücken kehren, werden schon bald von ihren kleingeistigen Eltern mit Sorge beäugt und zum Psychologen geschickt. Als es schließlich zu immer mehr Verboten kommt und Juliet mit ihrem Vater aus Neuseeland wegziehen soll, beschließen die beiden Unzertrennlichen sich zu wehren.

Mithilfe der umfangreichen Tagebücher der beiden jungen Frauen ist es Peter Jackson und seiner Co Autorin Fran Walsh gelungen, eine wirklich berührende Geschichte über die Jugend im Neuseeland der 50er Jahre zu erzählen. Für den Zuschauer, der mittels vieler gesprochener Auszüge aus den Tagebüchern mit den geheimen Gedanken der Mädchen vertraut gemacht wird, erscheinen die lediglich auf Einhaltung der üblichen Regeln bedachten Erwachsenen als kleingeistige Ignoranten, die mit ihrem Verhalten eine wundervolle Beziehung zerstören. Man staunt in erster Linie darüber, wie kreativ die Fantasiewelt der beiden Mädchen ist und wie sie dadurch immer enger zueinander finden. Das romantische Ideal der Seelenvereinigung wird von den Protagonistinnen der Geschichte in geradezu vorbildlicher Weise vorgeführt und durch den gemeinsamen Widerstand gegen die verständnislose Umwelt sogar noch gesteigert. Dadurch dass der Film auch nicht mit Kritik an den egoistischen Erwachsenen spart, die eigentlich meist keine Zeit für die Kinder haben, aber dennoch über sie richten wollen, sind Pauline und Juliet hier eindeutig die Sympathieträgerinnen, obwohl der Film die beiden gleich am Anfang durch eine kurze vorausblickende Sequenz als die Mörderinnen zeigt, die sie dann später in der Handlung werden.

"Heavenly Creatures" lässt einen verstehen, wie böse Taten die Reaktion auf eine verständnislose Umwelt sein können. Peter Jackson ist eine ernstzunehmende Auseinandersetzung mit einem realen Fall geglückt. Die verschiedenen Traumsequenzen lassen bereits das Talent des Regisseurs für den Umgang mit fanatstischen Stoffen erahnen, das ja ein paar Jahre später bei "Herr der Ringe" voll zum Einsatz kommen sollte.

Zur DVD: Leider nur Texttafeln über den realen Mordfall und Trailer als Extras. Die deutschen Untertitel sind außerdem eine enorm schlechte Übersetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Himmlische Kreaturen, Höllische DVD, 12. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Die Geschichte zweier außenseiterischer, intelligenter, in Charakter und Vorlieben sich ähnelnden jungen Frauen (Pauline und Juliet), dessen Freundschaft sich zu einer ausgeprägten Zuneigung entwickelt. Bald können die beiden, die sich in Fantasiwelten flüchten und zusammen einen auf sie zugeschnittenen Roman verfassen wollen, kaum noch ohne einanander auskommen, was deren beide Eltern, vor allem Paulines Mutter sehr beunruigt. Es kommt schließlich soweit, dass sich die beiden immer mehr von der Außenwelt abschotten, die Gedanken für ihr Buch nachspielen und ausleben und nur noch für sich leben, denn die Welt erkenne nicht die Genialität hinter diesen himmlischen Geschöpfen oder wisse sie nicht zu schätzen. Die Beziehung intensiviert sich und erst als sich bei Juliet eine Tuberkolose-Erkrankung bemerkbar macht werden sie aus ihrer heilen Welt gerissen und mit der Realität konfrontiert. Die zunehmende Abneigung gegen ihre Eltern bringt Pauline auf eine radikale Idee. Schauspielerisch überzeugend wirkt in Heavenly Creauters vor allem Melanie Lynskey, deren hasserfüllte Blicke töten können. Der Film könnte als Ausnahmefilm Peter Jacksons bezeichnet werden, da er vor allem zur damaligen Zeit Jacksons Horror-Phase einen abrupten aber mehr als gelungenen Stilbruch darstellt. Die Handschrift des Regisseurs ist dennoch erkennbar in der Art der Inszenierung, insbesondere die schnellen, hektischen Kameraeinstellungen und Nahaufnahmen und einige kurze Schockszenen. Die DVD musste jedoch auf Grund der auf Englisch nicht vorhandenen Kino-Komplettfassung auf einige Minuten verzichten um die Sprachen parallel laufen lassen zu können, was natürlich ein großes Minus ist. Ebenso die Tonqualiät lässt, wenn man das Gefühl hat das Ganze durch ein riesiges Blechrohr mit dazugehörigen Schalleffekten zu hören, sehr zu wünschen übrig. Schauspielerisch und ästhetisch gesehen ist der Film selbst sehr zu empfehlen und wer weder auf Horror noch Fantasyfilme steht, wird ihn (wie ich) als Jacksons besten Film sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!, 18. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Ein unglaublicher Film nach wahrer Begebenheit von Regisseur Peter Jackson ( "Der Herr der Ringe" ). Der Film ist verrückt und sprüht vor Vorstellungskraft!

Die Teenager Pauline Yvonne Rieper und Juliet Hulmes lernen sich Mitte der 50er Jahre kennen, sie scheinen sich gesucht und gefunden zu haben: Zwei Außenseiterinnen die sich einander anvertrauen, in Ihrer Fantasie ergänzen und diese bald ins Unermessliche steigern. Von Eltern und Außenstehenden wird diese "Verbindung" bald alles andere als gern gesehen, und sie setzen alle Mittel daran, die Mädchen auseinander zu bringen - ein fataler Fehler...

- Genauso sind junge Mädchen wenn sie erwachsen werden: Phantasievolle Wesen mit abgedreht verrückten Ideen, die einen in eine ganz eigene wundervolle Welt eintauchen lassen - schlimm nur, wenn eben diese Fantasie einen so arg in die eigene verdrehte, zunehmends dunkler werdende Welt zieht, dass man vor nichts mehr zurückschreckt. Denn eigentlich ist "Heavently Creatures" wundervoll: eine Ode an die Fantasie, wie sie schöner nicht sein kann. Aber was erst so wundervoll ist, führt zu einem schrecklichen Ende, weil die eigene Idealvorstellung der Welt, und die Umsetzung zu dieser, einfach keine Grenzen hat.

FAZIT: Toller Film, grandiose schauspielerische Leistungen der damals noch unbekannten Kate Winslet als Juliet und Melanie Lynskey als Pauline - sollte man gesehen haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Frei nach Aufzeichnungen der Täterinnen!!!", 1. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures [VHS] (Videokassette)
"Anfang der 50er Jahre lernen sich in einer neuseeländischen Kleinstadt 2 musisch begabte 14jährige Mädchen kennen, die sich in der Schule & von den Eltern unverstanden fühlen. Sie fliehen in eine Traumwelt & reagieren aggressiv auf jede Kritik an ihrer Beziehung. Als ihre Eltern sie trennen wollen, entlädt sich ihr Haß in einem Verbrechen...
Ein formvollendeter poetisch-psychologischer Thriller über die banalen Ursprünge des Bösen. Der Film versucht, die individuellen & gesellschaftlichen Hintergründe der Tat aufzuzeigen. Dabei enthält er sich jeder moralischen Wertung."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mario Lanza, 8. Mai 2013
Von 
K. Clarke (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
The Mario Lanza moments in this film definitely make it worth watching. Because where else do you find operetta in a big movie with (future) big movie stars?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Peter Jackson's wahres Meisterwerk?!, 30. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Creatures (DVD)
Ich muss zugeben , dass ich erst durch die HERR DER RINGE Filme auf Peter Jackson aufmerksam wurde.
Daraufhin habe ich mir diese DVD gekauft.
Zum Film wurde hier glaub ich schon alles wissenswerte erzählt.
Allerdings empfinde ich es nicht als schlimm das der Film gekürzt wurde.
Die entfallenen Szenen sind nämlich nicht besonders bedeutsam für den Film.
Der Film so wie er jetzt auf der DVD enthalten ist, ist wirklich ein Meisterwerk, das leider immer etwas im Schatten von HERR DER RINGE STEHEN wird.
FILM: 5 sterne
DVD : 2 sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Heavenly Creatures
Heavenly Creatures von Melanie Lynskey (DVD - 2002)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen