Kundenrezensionen


128 Rezensionen
5 Sterne:
 (113)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kult im neuen Gewand!
Der Wahnsinn!!! Ich kenn alle Teile, damals im Jahre 1996 began ich mit dem 1 Teil der Resident Evil Reihe. Ich kann bis jetzt nicht fassen, wie man eine derartig gute Grafik auf dem GC programieren kann. Leider reicht mein technisches Sachverständnis dafür nicht aus. Der erste Teil wurde komplett überarbeitet und auf den heutigen Stand der Technik...
Veröffentlicht am 30. November 2005 von Hartmut Wild

versus
5 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr gut, aber viel zu schwer...
Resident Evil für den Game Cube ist ein sehr gutes Spiel, auch abgesehen das dieses Game aufgrund der massiven Speicherintensivität auf 2 Discs gepackt wurde.
Meiner Meinung nach ist dieses Spiel viel zu schwer, selbst komme ich da nicht mehr weiter und das trotz Kpl.auflösungen aus dem Internet. Farbbänder suchen zum Abspeichern, Hunde die einem...
Am 18. November 2002 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kult im neuen Gewand!, 30. November 2005
Von 
Hartmut Wild "H.W." (Bad Lobenstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Der Wahnsinn!!! Ich kenn alle Teile, damals im Jahre 1996 began ich mit dem 1 Teil der Resident Evil Reihe. Ich kann bis jetzt nicht fassen, wie man eine derartig gute Grafik auf dem GC programieren kann. Leider reicht mein technisches Sachverständnis dafür nicht aus. Der erste Teil wurde komplett überarbeitet und auf den heutigen Stand der Technik gebracht. Doch nicht nur das ist neu, sondern noch einiges mehr, hier ein paar Beispiele:

- die Villa ist ca. 1/3 größer als im ersten Teil, zahlreiche neue Räume wurden hinzu gefügt
- teilweise sind neue komplett neue Level integriert, z. B. Gruft, Friedhof usw.
- neue Waffen
- vollständig überarbeiteter Vorspann
- fast jedes Rätsel wurde durch ein neues ersetzt
- viele neue Schockszenen an "unerwarteten" Stellen
- neue Gegner

u.v.m. ich habe den alten Teil bestimmt schon 50 mal durchgespielt und jetzt das: Zitternd saß ich vor meinem Fernsehr, es war dunkel, die Kerze brannte..... nichts für schwache Herzen :-). Und an alle alteingesessenen Resident Evil Fans, es warten viele neue Überraschungen - bezüglich Schockmomenten.

Leider finde ich keinen Kontrapunkt, ein rundum gelungenes Remake des ersten Teils. Selbst die Steuerung geht nach einer 15 minütigen Einspielphase weit besser als auf der PSX von der Hand.

Also dann, kaufen, kaufen, kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterleistung in "2D", 20. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Nicht schlecht, was Capcom sich im zeitalter der 3D.Generierten Massenwarenwelt traut. Hier wird ohne dem üblichen Schnickschnack ausgekommen, der uns Zocker doch letztendlich zu verwöhnten und abgebrühten Grafikgeilen Individuen macht. Hier wird nicht mit rasanten Kamerafahrten, ausgenommen in den Cutscenes, oder überwältigende Grafikorgien gearbeitet. Die wahre Pracht des Spieles macht sich in den subtilen Details und der enorm tiefgängigen Atmosphäre bemerkbar. Es ginge zwar auch anders, wenn man sich Eternal Darkness zu Gemüte führt, ein absolut brilliantes Spiel, aber es muss nicht sein, und genau das wird uns hier verdeutlicht. Auch in Zukunft verzichte ich gern auf in Echtzeit berechnete Hintergründe, wenn daraus solche Spiel entstehen.
Auch der Schwierigkeitsgrad hält sich, und nicht nur aufgrund der zahlreichen verschiedenen Einstellungen, in Grenzen. Das erste Resident Evil, das ich beim ersten Anlauf durchgespielt und nicht, wie bei manch anderen Teilen, bei manchen Abschnitten den Controller resigniert in die Ecke geworfen habe. Unfairness im Spielablauf wurde rar gesät.
Für alle Fans der Reihe sowieso ein muss, auch für die, die den Teil schon auf der PSX durchgespielt haben. Allen anderen kann ich nur raten, dass sie es vorher Probespielen sollten. Jedoch, wenn möglich, länger anspielen als nur ein paar Minuten. Gerade die Steuerung ist anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Doch mit der Zeit verstärkt sich die Souverenität in allen Lagen, und man kann dem Horror nicht mehr entkommen, dann aber nicht der Steuerung wegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Remake eines Klassikers..., 12. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Was in Hollywood Gang und Gebe ist, findet nun auch seinen Weg auf die Konsolen: Die ersten Remakes trudeln im CD-Slot ein! Und hier haben wir gleich eines der Besten davon: Resident Evil!
Als ich das Original damals das erste Mal auf der PSOne gespielt hatte, war ich restlos begeistert, aber auch restlos fertig auf den Nerven! Eine packende, beklemmende Atmosphäre, mehr oder weniger knifflige Rätsel, die konstante Munitions-Knappheit, und die stete Angst, hinter jeder Ecke könnte ein Zombie oder Hunter lauern... Resident Evil markierte damals einen Meilenstein im Videospiel, er erfand das Genre "Survival-Horror" und brachte ersmals das Feeling eines Hollywood-Streifens auf eine Konsole; und das mit damals genialer Grafik. Klar war da ein Remake nur eine Frage der Zeit. Und was für eins es geworden ist!
Zur Story gibt's nicht viel Neues zu sagen, die meisten Spieler kennen mittlerweile ja die Resident Evil Serie und wissen ganz genau, worum's geht! In einem großen Landhaus außerhalb von "Raccoon City" wurde ein tödliches Virus freigesetzt, das Mensch und Tier in Zombies und gräßliche Mutanten verwandelt. Der Spieler wird als Mitglied des S.T.A.R.S Rettungs-Teams dorthin geschickt. Man spielt entweder als Chris Redfield oder Jill Valentine, die ja mittlerweile Kult-Status erreicht haben, wobei der Plot mit Jill etwas leichter ist als mit Chris, da Jill mehr Platz in ihrem Rucksack hat für Gegenstände und auch bessere Waffen bekommt. Aber egal für wen man sich entscheidet, das Ziel bleibt stets das Gleiche: Überleben.
Und bis zum großen Showdown und der Flucht ist es ein langer Weg, und viele Rätsel wollen gelöst und viele Zombies erledigt werden. Das Remake von RE präsentiert sich in einem atemberaubenden grafischen Gewand; man könnte die Grafiken schon fast als Fotorealistisch betrachten. Vor allem die Schatteneffekte, wenn das Mondlicht durch's Fenster auf die Charaktere fällt, oder die Animationen der Kreaturen... schlichtweg genial. Am altbewährten Kampfsystem wurde nichts geändert; weiterhin bringt man seine Figur mit der R-Taste in den "Kampf-Modus", und feuert mit der Aktions-Taste.
Allerdings hat das Remake im Vergleich zum Original am Schwierigkeitsgrad sogar noch etwas zugelegt (obwohl schon das Original durchaus happig war!), also will mit Heilkräutern und Medikits sparsam umgegangen werden. Und ebenso mit Munition, da die stets rar ist in den RE-Teilen!
Ein paar neue Feinde und Orte tauchen auf im RE Remake auf, aber im Großen und Ganzen fühlt man sich doch recht zu Hause, wenn man das Original kennt (die Frage ist nur, ob man das in diesem Landhaus in Raccoon City überhaupt will?!).
Fazit: Ein gelungenes Remake eines Klassikers, das man gespielt haben sollte. Selbst Besitzer des Originals können allein wegen der Hammer-Grafik einen Blick riskieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was soll ich noch sagen?, 17. Oktober 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Als ich "damals" den ersten Trailer auf der japanischen Capcom-Seite sah, starb ich fast vor Freude, den Tränen nahe (schnief...).
"Rebirth" - es ist wahrlich eine Wiedergeburt. Capcom hat ein Meisterwerk abgeliefert. Trotz aller Neuerungen wurde die Atmosphäre des Originals beibehalten, ja noch gesteigert. Über die Grafik und den Sound wurde hier ja schon genug gesagt - all dies ist über jeden Zweifel erhaben. Und das war auch der alleinige Grund für mich, mir den Nintendo-Kubus zu kaufen. Was tut man nicht alles als Fan...
Nie war der Biohazard prachtvoller, allein schon die Blitz- und Donnereffekte...uargh. Die neuen Umgebungen wurden nahtlos und bedachtsam integriert und fügen sich wundervoll in die den Fans bereits bekannte Kulisse ein. Auch wird mit der Erwartungshaltung der Resi-Fans der ersten Stunde gespielt, was die "Schockmomente" angeht...man sieht förmlich das grinsen auf den Gesichtern der Programmierer vor seinem geistigen Auge...
Dankenswerterweise wurde das Spiel auch im Originalzustand belassen, also nichts geändert oder zensiert. Puh, da habe ich vielleicht aufgeatmet...Und genau aus diesem Grunde ist es auch nichts für Kinder. Und das ist auch okay so.
Alte Resi-Hasen werden mit der Steuerung sofort klarkommen, der schnelle Turn und das Treppensteigen ohne "X" zu drücken aus "Resident Evil 3" wurden übernommen, die Abwehrwaffen sind ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung, da einige Untote Genossen deutlich agiler sind, als man annehmen sollte...
Nebenbei erwähnt ist das auf 6 Plätze limitierte Inventar von Chris für echte Fans doch eine Herausforderung, oder? So lernt man den durchdachten Umgang mit dem Inventar, und zu einfach will man es doch auch nicht haben...
Fazit: THE BEST BIOHAZARD EVER!!! 5 Sterne reichen da nicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Grund einen Game Cube zu kaufen!!!, 26. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Ich bin ein RE-Fan der ersten Stunde und soviel sei gesagt: Ob Fan oder nicht, wer es nicht kennt, gespielt hat oder zumindest zugesehen hat, wie es gespielt wurde, verpasst echt was. Das Spiel wartet mit einer filmreifen Handlung, atemberaubender Grafik, die seinesgleichen sucht, einer Gänsehaut verursachenden Soundkulisse und einem Gameplay auf, das einem das Blut in den Adern gefriert. Läuft am Anfang noch alles ziemlich planlos und eher aus der Not geboren ab, so kommt man nach und nach hinter das grausige Geheimnis hinter Resident Evil. Gejagt von blutrünstigen Zombies die einmal Verbündete waren, gehetzt von zähnefletschenden Killerhunden und sogar schlimmeres, macht man sich in der Gestalt von Chris Redfield oder Jill Valentine auf, der Verschwörung auf die Spur zu kommen. Wem kann man noch trauen? Wer ist Freund, wer Feind? Stück für Stück fügt sich das Puzzle zu einem ganzen zusammen und die erschreckende Wahrheit kommt ans Licht. Ich kann nur sagen, wenn nicht kaufen, dann zumindest probespielen. Eigentlich ist es ein Pflichtkauf, zumal ja noch Resident Evil Zero und andere Teile der Serie folgen werden. Wer's nicht mag ist selber schuld. Ein Meilenstein in der Viedeospiel Geschichte. Eigentlich der beste Grund, sich einen Game Cube zuzulegen. (Wenn nicht der einzige Grund...) The S.t.a.r.s. are doomed, someone is a trader... In diesem Sinne
Exelsior
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Remake auch für alte Resi-Hasen - mit ein paar Wehmutstropfen, 3. Februar 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Ich habe mir meinen Gamecube eigentlich vorwiegend aufgrund der exlusiv erschienen Resident Evil Spiele 1 + Zero geholt.
Resident Evil gehört seit jeher zu meinen Lieblings-Games, ich habe fast alle Teile gezock, das Original, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Code Veronica X, Zero und schließlich jetzt das Remake.
Während Zero auch ein klasse Spiel ist, aber großteils auch nervige Neuerungen wie das Partner-System, ablegbare Gegenstände usw. eingeführt wurden, heisst es beim Remake: Back to the roots.
Ich habe damals das Original ca. 3 mal durchgespielt und erwartete eigentlich eine grafisch aufgebesserte Version mit etwas größerem Umfang.
Weit gefehlt...

Trotz allem das Remake eine bekannte Geschichte mit bekannten Schauplätzen usw. aufweisst wurde das Spiel mit derart viel Liebe zum Detail gestaltet. Somit gibt sich auch für alte Resi-Hasen ein völlig neues Spielerlebnis.

Die Grafik ist wohl so ziemlich das Beste, was man am Gamecube zu sehen bekommt. Trotz Render-Hintergründe wirkt die Umgebung derartig lebendig: Licht flackert, Blitze zucken, Gras weht im Wind: Einfach eine Augenweide.
Auch die Figuren sehen spitze aus. Teilweise wirken die Grafiken wirklich fast fotorealitisch.
Auch sehr positiv: Die Türöffnungssequenzen sind schneller als bei Zero. Warum weiss wahrscheinlich kein Mensch.

Das Szenarie selbst wurde um viele neue Schauplätze erweitert wie z.B. Friedhof, Gruft, Garten.
Auch die Rätsel wurden zum großen Teil überarbeitet.
Wobei man sagen muss, dass Kenner des Original trotzdem einen Riesen-Vorteil haben.

Schock-Momente sind nach wie vor einige da, vor allem Kenner des Originals werden manchmal dumm aus der Wäsche schauen, wenn ein Zombie nicht liegt, wo er eigentlich im Original zu finden war und plötzlich um die Ecke kommt... Überraschungen gibt es also einige...
Zombie bleiben übrigens nicht liegen, sondern müssen verbrannt werden. Erst dann hat man Ruhe. Die Idee ist eigentlich ganz okay, aber das abfackeln geht mit der Zeit schon etwas auf dir Nerven, vor allem weil Benzin und Feuerzeug ständig mitgeführt werden müssen.

Jetzt mein Kritikpunkt: Der Sound. Natürlich ist der Sound wieder klasse und die Atmosphäre stimmt. Aber trotz allem wurden viele Musikstücke einfach weggelassen oder ersetzt. Man erinnere sich z.B. an die Melodie beim Original in der großen Halle oder an die bedrohliche Musik im Gartenhaus.... Schade, wirklich schade. Zwar betrifft das nicht die ganze Musik, aber Liebhaber des Original werden den Unterschied garantiert merken.

Fazit: Trotz ein paar Schnitzern ist diese Resident Evil Teil wohl einer der besten, wenn nicht sogar der Beste Teil.
Ich bin zwar erst in der Mitte aber das Remake gefällt mir jetzt schon besser als Zero. Auch wenn das Spielsystem veraltet sein mag, die Atmospähre ist einfach nur genial, da kommt auch Teil 4 nicht ran.
PFLICHTKAUF für alle Resi-Fans auch für alte Hasen...
Holt auch dieses Spiel, und wenn ihr euch dafür extra einen Gamecube kauft...:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EIN REMAKE DAS BESSER ALS DAS ORIGINAL IST?????, 5. Januar 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
also ich habe so im internet gelesen das resident evil remake besser als das original sein soll, natürlich habe ich das nicht geglaubt, bis ich es einmal mit einem freund gespielt habe.
..... mir fehlten die worte eine so schöne grafik ein so schönes gruseliges spiel mit so vielen schock momenten habe ich noch nie gespielt.
ich war es gewonnt das wenn ein zombie auf dem boden ligt und blut um ihn herum ist er tot, doch plötzlich steht er nach dem ich den raum wo ich ihn erledigt habe wieder auf und kann rennen und ist mit der normalen pistole nicht mehr zu besigen.
cool =), (die machen einen aber angst).
man kann das aber auch verhindern in dem man einen zombie nachdem man ihn gekillt hat mit kerosin verbrännt, (so einen kerosin behälter findet man oft ihn speicherräumen und man hat eine flasche die man damit füllen kann dann braucht man noch ein feuerzeug und die zombies sind für immer in der hölle.
es gibt aber auch zombies die türen auf machen können (shock)
oh ja da erschräckt man sich schon so manchaml.

die charakter sind wirklich fabelhaft gestalltet worden und man kann blind von der grafik werden weil sie wirklich schön ist.

das spiel ist eigentlich im grunde noch gleich, es wurde etwas verlängert ein paar neue rätsel hinzu gefügt und ein neues monster namens lisa trevor der man öfter begegnet anfangs aber nicht töten kann,

ja liebe leute das remake ist besser als das original.
natürlich kann man hier auch extra kostüme und extra waffen frei schalten, dafür muss man bestimmte sachen erledigen, wie das spiel bis zu einer bestimmten zeit durch zu spielen.

die grafik ist wirklich toll die zombies und monster sehen so echt aus das man wirklich angst vor ihnen hat.
vorallem die schlange, der baum, die haie, lisa trevor und zu guter letzt natürlich der tyrann, der wirklich sehr gut gelungen ist.

p.s.
ich habe mir nur für dieses spiel einen gamecube gekauft und liebe leute ich kann es euch nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als nur ein aufpolierter Klassiker, 27. Oktober 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Wenn man sich den GameCube eigentlich nur kauft, um die Neuauflage von Capcom's RE spielen zu können, dann muss man sich wohl als Fan dieser Serie bekennen. Aber ein Fan kann auch kritisch rezensieren, vor allem wenn es sich bei dem Produkt um eine Neufassung handelt.
Ohne zu nostalgisch zu werden: das erste Mal RE gespielt habe ich damals noch auf einer aus der Videothek geliehenen PSX ohne(!) Memory-Card. Nach über zwei Stunden erwischte mich ein Hunter und das Spiel war vorbei - aber die Sucht geweckt...
"Resident Evil" ist ein atmosphärisch sehr düsteres Action-Adventure um ein grosses, entlegenes Herrenhaus, hinter dessen verschlossenen Türen sich Ungeheuerliches abspielt. Was genau, das soll man herausfinden - und dabei am Leben bleiben. Dazu schlüpft man in eine von zwei möglichen Figuren, deren Wege sich etwas unterschiedlich gestalten. Stärker als bei anderen Spielen hat man in RE häufig das Gefühl zu wenig Munition oder Heilmittel zu haben. Das liegt nicht so sehr daran, dass man keine findet, doch stecken die Gegner sehr viel ein, vor allem, wenn man gerade die falsche Waffe dabei hat. Der Platz im Inventar ist nämlich sehr begrenzt, und mehr als eine Waffe und ein Heilmittel kann bedeuten, dass man zu wenig Raum für neu gefundene Gegenstände hat. Und jeder Weg kostet Zeit. Für alte Hasen ist das nämlich ein entscheidender Faktor. Zeit und Anzahl der gespeicherten Spiele sind wichtig für das "Rating" nach Abschluss des Spiels: je weniger, desto besser - umso interessanter die Ausstattung im zweiten Durchlauf. Also ist auch Planung gefragt.
Diese "Remake" für den GameCube ist für einen RE-Veteranen ein wahres Kleinod. Über die Grafik braucht man kaum einen Ton zu verlieren: seht euch die Screenshots an - ja, das ist Spielgrafik! Das Haus ist grösser geworden, und bekannte Räume flackern in neuem, unheimlichen Glanz. Sind auch nicht alle Rätsel neu, so sind sie doch alle etwas komplexer geworden (man muss Gegenstände stärker unter die Lupe nehmen, sogar ein richtiges "Puzzle" ist zu lösen). Der Sound kommt auch noch viel räumlicher daher, in klammen Kellergewölben hallt alles anders als im nebligen Wald, und die Musik ist gewohnt stimmungstreibend.
Die Steuerung wurde sehr gut auf das Pad umgesetzt (ich als GameCube Neuling hatte kaum Umstiegsprobleme), bleibt aber so ungenau wie eh und je (die lästigen Raben sind noch genauso schwer zu treffen), und man freut sich bei den festen Kameraperspektiven wieder über die AutoAim-Funktion.
RE wurde auf dem GameCube einfach prachtvoll in Szene gesetzt, wenn man auch gegen Ende des Spiels immer mehr Innovationen vermisst.
Ich äussere mich sonst nie über die FSK eines Spiels, denn dies ist ein Thema, über das man stundenlang diskutieren kann. Bei RE halte ich FSK 18 aus einem speziellen Grund für sinnvoll: Durch die dichte Atmosphäre und die Spannungsbögen, die in dem Spiel erzeugt werden, kann ein Kind Albträume bekommen. Vielleicht wäre FSK 16 ausreichend, aber wie gesagt...
Seht euch das Spiel an: es ist nicht so schwer wie viele behaupten, und diese Version hat absolut das Zeug dazu neue Fans zum Kreis zu bringen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das perfekte Spiel, 14. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Bereits das erste Spielen von Resident Evil macht klar, dass es das perfekte Spiel ist. Die Grafik ist so unglaublich gut, der Schattenwurf der Figuren absolut realistisch. Man hat den Eindruck, nicht zu spielen, sondern in einem Horrorfilm gefangen zu sein.
Aber im Gegensatz zu vielen Filmen nimmt das Spiel oft kein gutes Ende. Der Schwierigkeitsgrad wurde sehr hoch gewählt, so dass man zu Beginn ständig von einem einzigen Zombie erledigt wird. Hat man sich an die etwas komplizierte Steuerung gewöhnt, fällt das Spiel um einiges leichter. Dann hat das Spiel auch sein Ziel erreicht, es ist gruselig und schwierig und spannend wegen der ständig fehlenden Munition und nicht wegen der Steuerung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle..., 22. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil (Videospiel)
Eines vorne weg... ja, das Spiel ist gut, es ist sogar sehr gut. Und jeder Fan von Survival-Horror wird diesem Game wohl 5 Sterne geben, bei mir reichts allerdings nur für 4, vielleicht 4 1/2. Will versuchen euch das zu erklären...
Ich habe damals den ersten Teil der Resident Evil Serie für die PS gespielt und war begeistert. Ein wirklich gutes Spiel das damals das Genre des Survival Horror einführte und für mich (bis heute) das Beste ist was das Genre zu bieten hat. Leider kann mich die PS-Optik in Zeiten von Gamecube, X-Box und PS2 nicht mehr an den Fernseher locken, zumindest nicht bei einem Spiel bei dem es so sehr auf die Atmosphäre (und die wird nunmal auch durch die Grafik geschaffen) ankommt. Umso mehr hab ich mich auf die Konvertierung des Schockers für den Gamecube gefreut. Meine Erwartungshaltung war hoch, sehr hoch, aber Capcom hat sie vollends erfüllt! Das neue Resident Evil strotzt nur so mit seiner prächtigen Optik (auch wenn die Hintergründe vorberechnet und gerendert sind), einer exzellenten Soundkulisse und einer spannenden Storyline.
Doch genau da setzt das meiner Meinung nach einzige Problem des Spiels ein. Denn mehr als ein wirklich ausgezeichneter interaktver Film ist es dann doch nicht. Das stört dann nicht weiter den der weiß was er von einem Resident Evil erwarten kann: Ein (wenn auch etwas kurzes) absolut gutes Horror-Vergnügen dem man sich, einmal angefangen, nicht mehr entziehen kann. Ich habe seit RE für die Playstation kein so fesselndes Action-Adventure mehr erlebt. Die Grafikeffekte sind fantastisch (tolle Wasseranimation, vor allem bei den Pfützen und den Haien, geniale Blitzeffekte, grafisch und cineastisch ein Meisterwerk!!!), der Sound lässt das Herz in die Hose rutschen (Zusammenzucken bei jedem Donnerschlag oder Herzrasen wenn die Zombies durch die Gänge stöhnen) und die wirklich gut durchdachte Storyline laden auch Spieler der PS-Version zum erneuten zocken ein. Die Rätsel wurden größtenteils neu gestaltet, allerdings für Anfänger niemals unfair, alles kann mit ein wenig Nachdenken bewältigt werden. Am Spieldesign ist nichts auszusetzen, der Schwierigkeitsgrad ist knackig schwer und die Steuerung geht Resident Evil-typisch in Ordnung.
Nur manchmal schaut man etwas ungläubig und ein wenig frustriert aufs Pad weil Jill oder Chris nicht ganz so genau reagieren wie man sich das vielleicht gewünscht hat. Solche Momente enstehen aber selten und meist nur dann wenn man gerade auf der Flucht durch enger-werdende Gänge oder beim Untersuchen von Gegenständen ist. Auch die oftmals bemängelte Speicherung via Farbband gestaltet sich zufriedenstellend, so sind doch genügend dieser Bänder vorhanden um relativ großzügig abzuspeichern. Und beim erneuten Durchspielen erledigt sich das speichern wie von selbst wo man doch nun weiss wo welche Gefahren lauern. Nach Beenden des Spiels winken je nach Durchspielzeit nette Goodies die beim erneuten Spielen angewendet werden können. Insgesamt stehen für die beiden Charaktere bis zu 12 unterschiedliche Endings zur Verfügung die sich eurem Spielablauf anpassen. Somit lädt RE Fans auch zu mehrmaligem Durchzocken ein. Ich persönlich konnte mich nicht aufraffen mehr als zweimal pro Charakter zu spielen, verringert sich doch der Suchtfaktor nach dem Durchspielen merklich. Dieses Spiel lebt von der Angst, einer Angst der man sich nicht entziehen kann, die einen immer weiter vorantreibt... aber nur solange man nicht weiss was auf einen zukommt.
Mein Fazit: Es ist das genialste Resident Evil, mehr aber nicht. So ist es für Fans und Einsteiger gleichermaßen gut geeignet und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch wenn man letztendlich nicht ewig Spass dran hat, allein die Gewissheit den Genrekönig im Regal zu haben tut gut. Wer schon früher die RE-Serie nicht mochte wird wohl auch diesmal nicht zugreifen (weil es doch zu kurzatmig ist), alle die von den Nachfolgeteilen so enttäuscht waren wie ich werden es lieben und sich in die gute alte Zeit zurückversetzt glauben, alle Neueinsteiger sollten zuschlagen und das Game kaufen (gute Spiele sind rar geworden, Resident Evil für den Gamecube ist definitiv eins!!!) und für Fans des Genres ist es die Offenbarung...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Resident Evil
Resident Evil von Capcom Entertainment Germany GmbH (GameCube)
Gebraucht & neu ab: EUR 16,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen