Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen97
3,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. August 2013
Ein Team von Spezialisten jagt Geister, die sie mit Hilfe besonderer Brillen sehen können.
Diese werden in einem Glashaus gefangen gehalten und genau dieses Haus wird von einem Familienvater ("Monk"-Darsteller Tony Shalhoub) mit seinen beiden Kindern geerbt.
Blöderweise werden die Geister frei gelassen...

Als ich 16 Jahre war fand ich den Film wirklich gut. Jetzt, viele Jahre später, hab ich ihn wieder gesehen und musste doch bemerken, dass die Dialoge und die Hauptcharaktere doch sehr platt herüberkommen.

Positiv fand ich dagegen die Tricks, die Kulissen und die Geister selbst, die sehr effektiv gelungen sind.
Die Story an sich ist auch nicht verkehrt, nur die Umsetzung lässt zu wünschen übrig.
Hier gebe ich jedoch eher den Hauptfiguren die Schuld, die sich so übermotiviert, ja gerade zu kindlich verhalten, dass es zeitweise schon ins Lächerliche geht.

Wobei ich den Eindruck hatte, der Film würde sich auch nicht wirklich ernst nehmen.
Er weiß auf jeden Fall zu unterhalten, doch für mich eher was für`s Auge.

An der DVD-Aufmachung gibt es nichts zu beanstanden, Bild und Ton sind gut.
Es gibt einige Extras, ein Making-Of, Hintergrundinfos zu den Geistern und eine Biografie von William Castle, der das Original "13 Ghosts" (Deutscher Titel "Das Unheimliche Erbe") von 1960 produzierte.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
"13 Geister" ist ein Horrorfilm von Steve Beck der 2001 erschienen ist. Er ist die zweite Verfilmung der gleichnamigen Kurzgeschichte von George Langelaan.

Cyrus Kriticos jagt mithilfe einer besonderen Brille (die Geister sichtbar macht) und einem Team Geister. Als sie dabei sind den 12 Geist auf einem Schrottplatz zu fangen sterben dabei eine menge Mitglieder des Teams.
Arthur Kriticos (Tony Shalhoub) erfährt von einem Anwalt das sein Onkel Cyrus Kriticos gestorben ist und er dessen Haus geerbt hat. Da Arthur und seine beiden Kindern vor kurzem erst einen schweren Schicksalsschlag verkraften mussten (Arthurs Frau kam bei einem Haubrand ums Leben und Arthur plagen seitdem große Geldsorgen) entscheiden Sie sich dazu das Haus sofort zu beziehen. Doch weder Arthur noch seine beiden Kinder wissen auf was sie sich einlassen und in was für ein Haus sie einziehen wollen.

Ich bin auf "13 Geister" eher durch Zufall gestoßen. Ich bin ein großer Monk Fan und somit auch von Tony Shalhoub. Und als ich gesehen hatte das dieser hier die Hauptrolle spielt mich dazu entschlossen den Film zu bestellen.

Ich bin jetzt kein so großer Horror Fan und doch hat mir der Film gefallen. Die Geschichte ist interessant und unterhaltsam und dem Regisseur ist es gelungen sich auf wenige Dinge und Plätze zu fokussieren. Ich finde das das dem Film gut getan hat.

Die Darsteller (auch wenn die meisten, der fast alle mir unbekannt sind) sind überzeugend und passen gut zu ihren Rollen. Aber Tony Shalhoub gelingt es wie z.B. bei Mono eine geniale Darstellung zu zeigen.

Die DVD ist sehr einfach und doch sind Bild und Ton in Ordnung und ausreichend.

"13 Geister" erfindet das Horror Genre nicht neu, das war aber sicher auch nie beabsichtigt. Es tut diesem aber gut. Man fokussiert sich nur auf wenige Dinge und macht es dem Zuschauer so leichter der Handlung zu folgen und der Spannung und dem Horror seine Wirkung aufbauen zu lassen. Ein unterhaltsamer Film den ich gerne weiter empfehle.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2009
Irgendwie ist 13 Geister ein ganz besonderer Schocker.
So absurd sich die Handlung im weiteren Verlauf auch entwickelt, so genial ist die eigentliche simple Story als solches.

Die Idee mit den 'gefangenen' Geistern als solches finde ich super, die Umsetzung hat mir allerdings nicht gänzlich zugesagt, wobei ich anfügen möchte das ich das in erster Linie der durchweg relativ schwachen schauspielerischen Leistung zuschreibe.

Technisch gesehen empfand ich den Film sehr gelungen. Es mangelt weder an tollen Effekten noch an heftigen Spannungsmomenten. Da ich den Film bereits von einer einfachen DVD-Umsetzung kannte, muss ich sagen dass gerade die Details der Geister auf Blu-ray qualitativ sehr gelungen sind.

Bild und erst recht Ton sind wirklich sehr gut. Insgesamt würde ich den Film jedem Fan diese Genres empfehlen, wenngleich es sicherlich noch deutlich bessere gibt.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2016
Eines vorweg: hab nur knapp ne Dreiviertelstunde geschafft, dann hatte ich die Schnauze endgültig voll.

Weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... vielleicht beim nervigsten, dem Ton. Der lässt einem drei Optionen: keinen Dialog verstehen, Gehörverlust inkauf nehmen oder Fernbedienungs-Jockey spielen - wobei Letzteres auch nicht wirklich funktioniert. Dass moderne Filme keine genießbare Mischung zwischen laut und leise hinbekommen, ist ja eine weit verbreitete Pest. Aber SO einen chaotischen, unerträglichen Wechsel zwischen Geflüster, Krawall, Geflüster, Getöse, Geflüster und kurz abgerissenen Schock-SFX, hab ich noch nie erlebt!

Die Schocker-Sounds bringen mich zu Punkt zwei: Aufmachung, Atmosphäre, Gruselfaktor. Ja, ich hab mich erschrocken. Aber auch nur, wenn ich es mal gewagt habe, einem Dialog folgen zu wollen - und der dann unvermittelt von irgendeinem sinnfreien, halbsekündigen Schock-Bild, natürlich begleitet vom Lautstärkearmageddon unterbochen wurde. Aber wie willste die Leut' auch zusammenzucken lassen, wenn du keine gruselige Inszenierung zustande kriegst?!

Ansonsten ist es im Wesentlichen ein Abenteuer-Klamauk à la "Das Vermächtnis der Tempelritter" & Co., kunterbunt überdesignt und mal abgesehen von Silikontitten oder ein paar durchaus sehenswerten Gore-Momenten, perfekt für 12-jährige Kinder gemacht. Besetzt mit einem Dutzend Geister, die auch der letzten Wrestlemania entstammen könnten, sowie der Pfeife Lillard und seinen beiden Gesichtsausdrücken )-: und D-:

So ein Mist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2016
Den Film könnte man sich gut ansehen, wenn diese schreckliche Soundqualität nicht wäre. Wenn man Gespräche verstehen möchte muss man den Fernseher extrem laut stelle. Eine Sekunde später, fallen einem fast die Ohren ab. So macht es leider keinen Spaß.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2016
Sehr interessant als Horror,aber ich mag mehr Action,aber wer Horror mag,ist zu empfehlen. Interresant und spannend zugleich. Nicht nur so ein blutiges abschlachten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2015
Gleich vorweg, ich finde den Film extrem genial. Einer der besten Horrorfilme die ich je gesehen habe. Tolle Story, fantastische Umsetzung.

Irgendwie scheint der Film zu polarisieren. Die einen finden ihn wahnsinnig gut, die anderen wahnsinnig schlecht. Keine Ahnung was die Leute, die sich über einen zu geringen Gehalt an Realismus beschweren, erwartet hatten (im Genre Horror). Offensichtlich verwechseln viele Horror mit splatter und sind enttäuscht, weil keine 3000 Liter Blut geflossen sind und stattdessen tatsächlich eine Handlung vorhanden war.

Ich kann jedem nur raten sich selbst eine Meinung zu bilden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2005
In diesem Film geht es um einen reichen Fanatiker, der eine dunkle Maschine gebaut hat und dazu 13 mächtige Geister benötigt. Doch dann "stirbt" er durch seltsame Umstände und seine Familie, mit der er vorher nie etwas zu tun hatte, erbt sein Haus. Ein rießiges Glashaus mit seltsamen Schriften auf den Scheiben. Ein ehemaliger Mitarbeiter, der sich als Elektriker ausgibt und ein Anwalt haben es auf das Vermögen abgesehen. Doch dann werden die bösen Geister im Keller des Hauses befreit und suchen Rache. Dann stirbt einer nach dem andern, bis nur noch die 2 Kinder und der Vater übrig sind. Und dann nimmt die Geschichte, durch eine überraschende Offenbarung, einen interessanten Wandel.
Sehr guter Film mit vielen Spannungsmomenten und Happy End.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2010
Durch ein Feuer verlor Arthur Kriticos nicht nur sein gesamtes Hab und Gut, sondern auch seine geliebte Frau Jean. Doch nach dem herben Verlust scheint es für Arthur und seine beiden Kinder Kathy und Bobby wieder bergauf zu gehen, als sie das Erbe ihres Onkels Cyrus Kriticos ausgehändigt bekommen. Doch sein hinterlassenes futuristisches Haus entpuppt sich als todbringendes Geistergefängnis............

Bin zwar nicht so der Horrorfilm Fan aber den fand ich einfach nur Genial !!

Geniales Drehbuch, gute Schauspieler und die Umsetzung perfekt gemacht !! Schockmomente garantiert !!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2010
Ich finde den Film für Horror Fans perfeckt!Mir selbst hat er gut gefallen und bin schon ab und zu zusammengeschreckt!Man weiss nie,was als nächstes passiert!Einfach klasse Film!Ich persönlich empfehle den Film weiter!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,91 €