Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich hat das warten ein ende
und wir werden nicht enttäuscht von den jungs!
die marschrichtung des fabelhaften vorgängers "sweet and innocent...loud and dirty!" wird konsequent fortgesetz auf diesem album;
heftige, schnelle nummern und ein paar ruhigere dazwischen, alles immer eingängig ohne aber poppig zu wirken, ganz im gegenteil, meist direkt in die fresse zelebrieren...
Am 6. Juli 2002 veröffentlicht

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Psychobilly meets Blink 182
Mad Sin sind die einzig erfolgreiche Psychobilly-Band aus deutschen Landen, was mich zum Erwerb dieses Albums bewog - wie so häufig bei derartig hochtrabenden Versprechen gab es aber ein böses Erwachen. Nun weiss ich allerdings nicht, was der geneigte Käufer von einer Psychobilly-Platte erwartet: Als langjähriger Fan der M3T3ORS, bin ich zumindest an...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2007 von Polygraph


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich hat das warten ein ende, 6. Juli 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Survival of the Sickest (Audio CD)
und wir werden nicht enttäuscht von den jungs!
die marschrichtung des fabelhaften vorgängers "sweet and innocent...loud and dirty!" wird konsequent fortgesetz auf diesem album;
heftige, schnelle nummern und ein paar ruhigere dazwischen, alles immer eingängig ohne aber poppig zu wirken, ganz im gegenteil, meist direkt in die fresse zelebrieren
mad sin hier ihren erstklassigen punk n rotz n roll n psychobilly stil;
allererste sahne, erste wahl, alle daumen hoch!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mad Sin makes my sinn mad, 18. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Survival of the Sickest (Audio CD)
Mein erster positiver Eindruck des Sweet& Innocent - Nachfolgers, den ich auf zwei Gigs der 5 Berliner Jungs bekommen habe hat sich bestätigt. Die neue Platte ist eine konsequente Weiterentwicklung des Sweet & Innocent-Loud and Dirty - Sounds, wohl etwas langsamer im Durchschnitt, dafür aber musikalisch ausgereifter und überlegter obwohl der Vorgänger in diesen Punkten eigentlich kaum zu toppen war. Mad Sin hat den gordischen Knoten betreffs Weiterentwicklung und Stilwahrung auf eine Art und Weise durchtrennt, die ich nur noch mit nahezu perfekt bezeichnen kann. Anspieltips sind Communication Breakdown, Love is Dead sowie Class Warpath, eigentlich müsste ich jeden Titel des Albums nennen aber diese drei stechen in meinen Augen doch heraus. Abschließend kann ich wirklich jedem nur noch einen Konzertbesuch empfehlen, die Bühnenshow der Combo ist umwerfend und höllisch heiß, meiden würd ich wegen der Brandgefahr nur das Cafe Central in Weinheim (wer da war, weiß warum, ein Fallschirm kann auch brennen, nochmal Glück gehabt sag ich nur), viel Spass und holt euch die Scheibe auf jeden Fall
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Psychobilly meets Blink 182, 26. Dezember 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Survival of the Sickest (Audio CD)
Mad Sin sind die einzig erfolgreiche Psychobilly-Band aus deutschen Landen, was mich zum Erwerb dieses Albums bewog - wie so häufig bei derartig hochtrabenden Versprechen gab es aber ein böses Erwachen. Nun weiss ich allerdings nicht, was der geneigte Käufer von einer Psychobilly-Platte erwartet: Als langjähriger Fan der M3T3ORS, bin ich zumindest an Country, Truckermusik, und einen allgemein dreckig-düsteren Sound gewöhnt.
Dies alles bietet die Band vielleicht zu einem Fünftel (wobei "dreckiger Sound" nicht ganz zutrifft), der Rest der Platte geht für spaßgeladenen Hochgeschwindigkeits-Punk drauf, wie man ihn ebenso gut bei Blink 182, oder Sum 41 finden kann.
Die Texte sind bis auf einige zusammenhängende Nummern eher belanglos und nichtssagend, und selbst wenn einem dieser allgemeine Popmusik-Appeal zusagt, klingen nach fünf oder sechs Songs die einzelnen Titel einfach zu auswechselbar. Für mich als Psychobilly-Puristen waren Mad Sin eine Enttäuschung - allerdings will ich nicht abstreiten, dass Freunde des kalifornischen Fun-Punks Vergnügen an der Platte finden könnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Survival of the Sickest
Survival of the Sickest von Mad Sin (Audio CD - 2002)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen