holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen7
3,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. August 2004
Chillout und Klassik können sich wunderbar ergänzen - und in diesem Fall ist die Zusammenstellung sehr gut gelungen. Die klassischen Stücke klingen auf dieser CD modern, was aber nichts an ihrem zeitlosen Charakter ändert.
Ich selbst war bisher kein Klassik-Fan, habe aber durch diese CD einen Zugang in die Welt der Klassik gefunden.
Zählt zu jenen CDs, die es schaffen, dass man sich besser fühlt, wenn man sie aufgelegt hat!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2002
klassische musik zu elektrifizieren ist sehr heikel und schon oft in die hose gegangen... das Cafe del Mar-Konsortium hat sich mit der Prager Stadtphilharmonie an neueinspielungen chilliger klassischer themen gewagt, die zum spirit des sunset-spots #1 auf ibiza passen. das spektrum umfasst headliner wie Tschaikowski, Grieg, Beethoven, Mozart und Bach, aber auch Erik Satie, Jules Massanet, und diverse, die eh niemand hier kennt (mich eingeschlossen) *g*.
das konzept erinnert erst mal sehr an William Orbits 'pieces in a modern style-album. die Cafe del Mar-variante gibt sich allerdings nicht der totalen elektrifizierung hin, sondern fügt lediglich eine dezente elektronische ebene hinzu, die tatsächlich sinnig und nicht aufgepfropft wirkt und zusammen mit der fabelhaften abmischung fuer spacious deepness sorgt.
woran man sich stossen kann, ist sicher zum einen das sehr süssliche, zum anderen der operetten-gesang, der aber nur in wenigen stücken auftaucht.
allein schon Massanets 'meditation' und Bachs 'air' sind jedenfalls spitze!
das ganze kommt wieder im superstylischen schuber-digipack.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2005
sicher ist es nicht das was man erwartet von cafe del mar, gewöhnungsbedürftig aber ok, wie ich finde.
mir persönlich gefällt "sheeva lounge" besser, das ist ja aber jedem selbst überlassen !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2003
Nach ‚Aria' und ‚Aria 2' ist nun endlich ein weiteres Klassik Projekt des Hauses ‚Cafe Del Mar'.
Sind die oben genannten Projekte, Hommagen an weltbekannte Opern und Arien, also eine Hochzeit zwei verschiedener Musikstile
(Klassik meets Electronic- Ambient), so wurde mit dieser Zusammenarbeit des Prager Symphonie Orchesters und den Cafe del Mar Produzenten ein weiteres Kapitel im Chill -Sektor geöffnet.
Die gelungene Verknüpfung, zweier (nur auf den ersten Blick) scheinbar völlig unterschiedlichen Musikrichtungen, welche gleichzeitig ein Konglomerat aus ca. 500 Jahren europäischer Musikgeschichte bildet, stellt sowohl für den Klassik-, als auch für den Chill- Hörer eine Offenbarung dar.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Traumhafte Musik, perfekt zum Entspannen ... und Super-Qualität!!! Für mich die schönste Café del Mar - kann ich nur weiterempfehlen!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2003
Was hat José Padilla eigentlich dazu bewogen, den Namen seiner erfolgreichen Serie für diese unsägliche Produktion herzugeben?
Wer sich nach den wundervollen "Aria"-Adaptionen des Klangmagiers Paul Schwartz (ebenfalls unter "Café del Mar" erschienen) Ähnliches erhofft und diese CD blind kauft, wird womöglich den CD-Toaster erst mal in der Küche suchen - dort, wo er die Frühstücksscheiben röstet. Wenn mir dieser dreist zusammengehauene Schrott als Fahrstuhlmusik zugemutet würde, ginge ich lieber zu Fuß.
Selbst James Lasts in den Siebzigern erschienene Annäherungen an die Gassenhauer des klassisschen Repertoires sind erträglicher als diese Plastikmusik.
Wem's dennoch gefällt - solche Leute scheint es ja zu geben - dem seien die Originale ans Herz gelegt.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2005
Nach Aria 1 und 2 wollte ich mir natürlich auch diese Mischung aus Klassik und Chillout zulegen,wurde aber herbe enttäuscht.Diesmal hätten die Produzenten lieber die reinen Originale auf der Compilation veröffenlichen sollen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,76 €