earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More Siemens Professionelle Fotografie2 praktisch Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

26
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Charango
Format: Audio CDÄndern
Preis:5,00 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2002
"Charango" ist eine Perle. Die Songs sind leichtgängig, ohne oberflächlich zu sein. Liebevoll produzierte Sounds sollen hier keine kompositorischen Defizite zukleistern - Morcheeba können einfach Songs schreiben. Und was auch immer sie bisher gemacht haben, "Charango" ist Musik für die Strandbar bei Sonnenuntergang.
Man könnte der Platte ihre stilistische Unausgewogenheit vorwerfen, indem man den Patchworkcharakter der hier zusammengestellten Songs hervorhebt. Die Vielfalt wird aber nicht zur Beliebigkeit und ermöglicht es, die Platte ganz durchlaufen zu lassen, ohne dass ein unaufmerksamer Zuhörer merken würde, Musik von nur einer Band zu hören. Ist ja auch mal ganz erfrischend...
"Slow Down" fängt an wie ein Pink Floyd Song von "Dark Side of the Moon", mutiert dann aber zum Jazzpop für die Blue Hour, "Otherwise" ist ein etwas artifizieller, aber in der Melodieführung grandioser Popsong, "What New York Couples Fight About" besticht durch den Gesamtsound aus Kurt Wagners Gesang und die Gitarre. Wäre nicht der etwas verkitscht geratene Refrain, hätte der Song etwas Apokalyptisches.
Mich persönlich erinnert die Platte an The Style Councils "Café bleu". Schimpft jetzt nicht...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2003
...man sollte die Platte unbedingt bis zu Ende hören...denn das wirkliche Highlight kommt erst zum Schluss..."The Great London Traffic Warden Massacre"! Hier ist wirklich ein kompletter Track entstanden, der sowohl für Lounge Atmosphäre sorgt, Gänsehaut erzeugt, zum Filmsoundtrack avanciert und zumindest bei mir dafür sorgte, dass ich ihn in Endlosschleife gehört habe. Deshalb fallen solche Titel in die Kategorie „rar" und sollten unbedingt gehört und bewundert werden...ein kleines Meisterwerk
Zwar sind auch alle anderen Titel auf der Platte, mit Ausnahmen im Detail, wirklich gut...aber vieles ist bekannt und wenig neu oder gar innovativ...deshalb gibt's auch nur 4 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. August 2002
Nachdem ich durch das lied "Rome wasn't built in a day" auf die, bei uns relativ unbekannte, Band Morcheeba aufmerksam geworden bin. Hab ich mir gleich den dazugehörigen Longplayer "Fragments of Freedom" besorgt und war schlichtweg begeistert. Ein fantastisches Album mit einem tollen Mix fast aller Stilrichtungen. Trotz viel Mut zum Besonderen hört es sich immer harmonisch, sogar etwas poppig an.
Nachdem ich nun erfahren hab das ein neues Album von Morcheeba zu kaufen ist, hab ich es mir sofort geholt und war anfangs etwas enttäuscht, denn gerade das was "Fragments of Freedom" ausmacht fehlt hier. Eine Unbeschwertheit die es erlaubt in allen Stilrichtungen zu wildern. Stattdessen liegt aber ein Album vor zu dem man hervorragend chillen kann. Mit vielen souligen und groovigen Balladen, und Songs wie "Sáo Paulo" die vor drückender Hitze explodieren und die Sonne in unseren verregneten Sommer bringen. Einfach nur fantastisch Track 9, ein Text ohne abgedroschene Metaphern irgendwelcher Popsongs, sondern gerade haraus und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dazu ein klasse Beat. Sehr lustig.
Mein Resúme: Gut aber nicht das Beste was es von Morcheeba zu kaufen gibt
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juli 2002
Der morbide Charme von "Who can you trust" verführte einstmalig a la "Mezzanine" von Massive Attack und "Maxinquaye" von Tricky. Um so enttäusschender stellten sich für manche die Nachfolgewerke von Morcheeba dar. Fragte man sich, wohin die stilistischen Intentionen führen sollten. Nun, kurz um: "Charango" kam und die umstrittenen Kritiken halten vermutlich den ein oder anderen von der Probe dieser Kost ab, was einen echten Verlust darstellt. Morcheeba winken ihren alten Linien fröhlich zu, denn Charango klingt einfach fröhlich optimistisch, plätschert daher wie ein Bach durchs Gebirge und bleibt dabei keineswegs einfach oder ohne Anspruch. Da hat sich eben eine neue Entwicklung aufgetan und warum immer in alten Mustern verharren? Natürlich, Liebhaber des klassischen Trip-Hops, der düster und reißend herauf- und hinabzieht müssen sich vermutlich an dieses lasszive, entspannte Werk gewöhnen. Aber das kann wirklich lohnenswert sein. Und warum immer die verteufelten Ausbrüche über Anpassung, Einreihung in klassischen Mainstream? Zum einen hat man was versäumt, wenn man sich nicht mit diesem auseinandersetzt, zum anderen muss eine solche Entwicklung nicht immer profitorientierte, gefügige Wurzeln haben, oder? "Otherwise" und "Aqualung" entpuppen sich als wirklich legere und entspannte Werke, die einem so manchen Sommertag versüßen. Die Zusammenarbeit mit K. Wagner alias Lambchop entfaltet sommerlich, folkorientierten Charme und das rapgeschmückte "Women lose fight" macht echte Soullaune. Insgesamt sind die Stücke mit schönen meditativen Streichern unterlegt, die dem Album einfach einen harmonischen, sommerlichen Touch verpassen. "Charango" ist einfach, und das bedeutet entspannend, ein wenig traurig, dann wieder fröhlich. An manchen Passagen fühlt man sich an den Charme der Cardigans erinnert. Und ganz ehrlich gesagt: "Charango" steht bei mir nicht zwischen B. Spears oder Ch. Aquilera sondern genauso ehrwürdig neben "Who can you trust" im CD-Regal und erinnert mich in keinster Weise an Top 20-Pop sondern an eine angenehme Neuentwicklung. Fein!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Oktober 2002
Charango ist meine erste CD von Morcheeba, und sie läuft ständig im Auto. Ist das jetzt schon ein schlechtes Zeichen? Ich finde nein - die Musik braucht eine Zeit, um ins Ohr zu finden, aber dann bleibt sie lange drin. Und die Stücke sind so ausgefeilt, dass man bei jeden Hören wieder etwas Neues entdeckt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Juli 2002
Endlich finden sie zu ihren musikalischen Wurzeln zurück !
Nach dem letzten, wenig gelungenen Album, haben sie nun wieder bewiesen was für tolle Tracks sie produzieren können.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. August 2002
Die neue von Morcheeba...
Nachdem ich einschlägige Erlebnisse mit den ersten beiden CDs verbinde, die letzte Scheibe jedoch ein katastrophaler Einbruch war, kommt mir diese als neuer Begleiter gerade recht. Die CD besticht durch absolute Hörbarkeit in jeder Situation, einen sehr guten Mix aus den schon bekannten Morcheeba-Elementen (die allerdings nicht mehr so eindrucksvoll sind wie auf Nr.1 und 2), Chill-Pop, Easy-Listening und Hip-Hop (der zwar bei Morcheeba immer ein bisschen in die peinliche Richtung geht, sich aber so sehr zurückhält, dass es absolut erträglich wird.)
Vorzeigestücke sind natürlich Onkel Rickies Beitrag zur Verschönerung der Frauenwelt und "What New York Couples Fight About". Alles in allem ein gutes Album von grosser Reizdauer...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Diese cd läßt sich sehr entspannt hören und ist unkompliziert.
Erzeugt keine unangenehmen Druckstellen und ist ohne Ausnahme von guter Qualität.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juli 2002
Mit "Fragments Of Freedom" zeigten die umtriebigen drei im Jahr 2000, dass ihnen die Ideen so schnell nicht ausgehen. Experimentierfreudig wie noch nie und mit einem Grinsen im Gesicht verabschieden sie sich von ihrem melancholischen Sound und wenden sich den Freuden des Lebens zu: Eine Entwicklung, die das Album "Charango" fortschreibt indem es Stile aus aller Welt zu einem bunten Strauß bindet. Mit der zusätzlichen Instrumental-CD wird ein tiefer Einblick in die Welt Morcheebas geboten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juli 2002
Schön.
Einfach gute Musik, nicht mehr und nicht weniger.
Da gibt es diejenigen, die sagen, die neuen Alben, beginnend bei "Fragments of Freedom", seien zu poppig. Und dann gibt es die, die Morcheeba erst seit "Fragments of Freedom" kennen. Und dieses Album sollte beiden Gruppen gefallen.
Warum? Nun, das eigentliche Album ist doch recht poppig, aber eben nicht schmalzig. Und die Bonus-CD mit den Instrumentaltracks erinnert dann eben doch an die beiden ersten Alben von Morcheeba. Ohne Gesang haben einige Songs einen ganz anderen Charakter, und poppig klingt das dann gar nicht. Das zeigt, welchen Stempel Skye der Musik mit Ihrer Stimme aufdrückt.
Mein besonderer Eindruck: Ähnlich wie bei den vorherigen Alben kann man sich die CD immer wieder von vorn anhören, es wird einfach nicht langweilig!
Einfach gute Musik, nicht mehr und nicht weniger.
Schön!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Big Calm
Big Calm von Morcheeba (Audio CD - 1998)

Parts of the Process (Best of)
Parts of the Process (Best of) von Morcheeba (Audio CD - 2003)

Who Can You Trust?
Who Can You Trust? von Morcheeba (Audio CD - 1996)