Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen8
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Version: Standard|Ändern
Preis:26,40 €+ 2,99 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Februar 2004
Westwood Studios haben mit Command & Conquer Massstäbe gesetzt im Bereich der Echtzeitstrategie. Alarmstufe Rot 2 ist die letzte Version der Reihe (Command & Conquer -> Alarmstufe Rot -> Tiberian Sun -> Alarmstufe Rot 2), welche die isometrische Darstellungsform verwendet. Das bedeutet soviel wie: Die Grafik _erscheint_ dreidimensional, ist in Wirklichkeit aber mit 2D-Techniken aufgebaut. Diese Technik wurde in einigen Rezensionen als nicht mehr zeitgemäss kritisiert. Da die Grafikelemente bereits während der Entwicklung fertig berechnet und von Grafikern manuell nachbearbeitet wurden, sind sie, im Gegensatz zu den in Echtzeit berechneten 3D-Grafiken, aber besonders detailliert. Dies zeigt sich z.B. bei den Gebäuden, die meiner Meinung nach schöner sind als z.B. jene von "Emperor - Die Schlacht um Dune" (das erste 3D-Strategiespiel von Westwood, welches ebenfalls sehr empfehlenswert ist). Langer Rede kurzer Sinn: Die Grafik ist sehr gut und der Spielspass wird durch die ältere, aber sehr clevere Technologie nicht gemindert.
Echtzeitstrategie in ihrer klassischen Form heisst: Rohstoffe sammeln, eine Basis aufbauen, Verteidigungsanlagen anlegen, Angriffseinheiten (Soldaten, Roboter, Panzer etc.) ausbilden bzw. produzieren, die Angriffe des Gegners abwehren und schliesslich seine Basis einnehmen bzw. zerstören. Das Spielprinzip ist Sucht erzeugend.
Für den Spielspass entscheidend ist die "Intelligenz" des Computergegners, dessen Strategie möglichst "menschlich" wirken soll, und die Intelligenz der einzelnen Einheiten (z.B. ihr Verhalten, wenn sie unter Beschuss geraten oder wenn mehrere Gegner in Schussweite geraten). Dies ist bei Alarmstufe Rot 2 sehr gut gelöst, meiner Meinung nach sogar besser als beim jüngeren Emperor.
Bei allen Missionen hatte ich das Gefühl, dass sie im Schwierigkeitsgrad ausgewogen und fair sind. Der Schwierigkeitsgrad steigert sich kontinuierlich, und einzelne Knacknüsse heben die Motivation. Die Spielsteuerung ist bei allen C&C-Vertretern ein echtes Highlight. Man kämpft nicht mit der Steuerung, sondern mit seinen Gegnern, wie's eben sein sollte.
Fazit: Das Spiel war zu seiner Zeit (1999) State-of-the-Art. Die Technologie mag veraltet sein, die Intelligenz des Spiels und damit der Spielspass sind aber immer noch ganz vorne dabei. Also zugreifen!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2004
Nach dem Tiberian Sun Desaster hatte ich schon Angst, das Alarmstufe Rot jetzt auch einen miesen Nachfolger bekommt. Aber Westwood hat sich zusammen gerissen - Alarmstufe Rot 2 stellt den besten Teil der Serie dar - ok: Stellte den besten Teil dar, denn inzwischen hat C&C Generäle eindeutig bewiesen WO der Hammer hängt.
Alarmstufe Rot 2 führt einmal die Story des ersten Teils weiter - aber Westwood hat aufgeräumt! Es gibt nicht mehr 100000 Einheiten von denen 99999 gleich und 1 absolut überstark ist. Nein, es gibt eine Balance. Beide Seiten sind auch vorzüglich ausbalanciert - leider keine selbstverständlichkeit im Genre. Es gibt auch wesentlich bessere Flugeinheiten. Bisher waren Flugeinheiten ja eher zur Unterstützung der Bodentruppen dar, hier sind sie eigenständiger.
Und: AR2 ist schneller. Es wird nicht langweilig, da es kaum Wartezeiten gibt. Ok, die Tatsache das die Karten im Multiplayermodus recht klein sind begünstigt dies natürlich.
AR2 punktet in allen Disziplinen und ist daher selbst für Generäle-Besitzer noch höchst empfehlenswert!
Alarmstufe Rot 2 ist einer der Klassiker die nie alt werden!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2002
Ich hatte den 2ten Teil der klassiker Reihe sehr gerne gespielt und bin nun der Meinung mit C&C Alarmstufe Rot ist Westwood ein insgesammt gutes und sehr Kompaktes Werk gelungen. An fast jeder Ecke gab es nette Kleinigkeiten, alles war perfekt ausbalanciert und jedes Match sehr spannend, ob in den Solokampangen oder einem Netzwerk-Spiel.
Obwohl ich mich auf C&C4 RA2 gefreut habe, hatte ich Bedenken, ob Westwood einen würdigen Nachfolger kreiren würde. Meine ersten Spiele mit RA2 waren überzeugend. Ich freute mich über die ziemlich gute Grafik, die zwar nachwievor in 2D Sicht gehalten war, aber trotzdem ein deutlicher Schritt in Sachen Brillianz ist. Das Gameplay ist, wie schon beim Vorgänger sehr ausgewogen, und es macht großen Spass die eine, oder die andere Seite zu spielen.
Das Add-On holt aus dem Thema wirklich das letzte heraus. In Yuris Rache kann man sich so richtig austoben! Mit einer kompletten 3ten Partei muss jeder Spieler noch einmal seine Strategien komplett überdenken und jedes Match ist noch spannender geworden. Die Armee des Weltherrschers Yuri, die mit PSI-kräften auffährt und es dem Spieler erlaubt Fahrzeuge, Infanterie-Einheiten, Unterwasser- und Überwasser-Einheiten des Gegners zu kontrollieren, macht Alarmstufe Rot 2 zu einem sehr guten Spiel mit unerwartet viel Action und Taktik.
Zur Story: Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wird ein Attentäter in die Vergangenheit geschickt, um Hitler zu töten bevor die vielen Massaker und der große Krieg ausbricht. Tatsächlich war das Unternehmen erfolgreich, aber da nun die Deutschen keinen Krieg zum Ausbrechen bringen, muss ein anderer Übeltäter her, der dass Fass zum Überlaufen bringt. Stalin fängt den zweiten Weltkrieg nun an. RA2 Spielt in der Paralleldimension, in der Die Geschichte nun ganz anders läuft als wir sie kennen, die Russen bleiben nachwievor eine Supermacht und der Krieg bricht im Jahre 2000 (ungefähr) erneut aus. Dies ist die Vorgeschichte zum Spiel C&C 1 und C&C 3.
Trotzdem fallen einem bei näherem Hinsehen, und längerem Spielen einige Mängel auf, die den Vorgänger so erfolgreich gemacht haben, und den Eindruck erweckt haben das Spiel sei so perfekt, ausgewogen und ausbalanciert.
Zum Beispiel:
1. Die Superwaffen (Atomrakete, Wettersturm) sind meiner Meinung nach viel zu stark, und zerstören nicht nur beinahe die komplette Basis, sondern auch das letzte bisschen Taktik, deshalb empfehle ich, lieber ein Match ohne Superweapons zu spielen.
2. Die Lufteinheiten. Es gibt in RA2 un auch YR sehr wenig Lufteinheiten. Zwar benötigt man oft nicht sehr viel mehr Lufteinheiten, aber der Eindruck des Perfekten geht verloren. Ausserdem gibt es keine Fallschirmspringer, wenn ein Flugzeug abgeschossen wird.
3. Der Gigantismus. Es reichen 30 Prismapanzer oder 30 Apokalypsepanzer um eine Basis komplett auseinanderzunehmen. Eigentlich gibt es fast keine entsprechende Verteidigung. Wer versucht einen Gegner mit schwächeren Einheiten zu überrollen wird versagen. In Yuris Rache wird dieser Aspekt jedoch von Yuris Armee praktisch aufgehoben, da Yuri sich die Einheiten des Gegners einfach zu eigen macht. So muss man sich andere Wege suchen um Yuri zu schlagen.
Allerdings gibt es auch sehr gute Neuerungen:
1. In fast jeder Karte gibt es nun Tiere wie Aligatoren oder Affen, die jeden Angreifen, der sich ihnen nähert.
2. Beinahe Jedes Gebäude kann jetzt von Infanterieeinheiten besetzt werden. So wird ein Hochhaus praktisch zu einem Sehr (!!) effektiven Bunker.
3. Die Taktik. Obwohl man von einem C&C Spiel eigentlich nicht die großartigste Taktik gewöhnt ist, und sie auch nicht erwartet. Gibt es erfreulicherweise viele Aspekte, die richtiges Strategie-Feeling aufkommen lassen. Zum Beispiel kann man mit einigen Flugzeugträgern (Überwasser - Alliiert) oder wenigen Kirovs (Lufteinheit - Soviets) schon eine komplette Basis dem Erdboden gleich machen in YR kommen noch die Boomer von Yuri dazu, die ich gerne als stärkste Wassereinheit bezeichne.
Alles in Allem ist Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2 und Command & Conquer: Yuris Rache ein sehr gelungenes Werk, dass sich sehr gut spielt und beinahe unbegrenzt Spass macht.
11 Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2011
Den Titel habe ich rauf und runter gezockt, auch heute spiele ich noch manchmal Online und sogenannte Survival Maps, die richtig Laune machen. Das sind selbstgemachte MAps wo man gegen den PC spielt der mit riesigen Armeen angreift die es zu überstehen gilt. Survival, Überleben halt. Für gute Spieler eine echte Herausforderung

Die Ausgewogenheit der Einheiten ist einfach spitze auch die Übersicht Einwandfrei, für Turnierspiele einfach bestens geeignet. Es gibt eigendlich keine Schrott Einheiten die keinen Nutzen haben.
Und ich weiß wie man es spielt, war schon unter den Weltweitg besten 100 (Offizielle Rangliste, schnelles Spiel), zu jener Zeit wo es noch viele gespielt haben! Und das ohne Cheats auch wenn es viele behauptet haben, aber das sehe ich als Lob an.

Einige sagen Yuri sei zu stark, da läßt sich aber auch mit der richtigen Taktik was machen.
Ich finde eher die KAmpffestungen wenn optimal genutzt und eingesetzt zu mächtig, damit hat mich in meiner Anfangsphase, mal ein Gegenspieler mächtig platt gemacht mit einer einzigen, immer im richtigen Moment zurückgezogen dass ich nicht rankahm, so hat er gut 10-20 Rhinos von mir zerstört.
Bei jeder Fraktion gilt eigendlich wenn ein Spieler sie perfekt beherrscht kann man damit gewinnen, je nach MAp gibts natürlich vor und NAchteile, allrounder wäre da die Allianz.

Nun noch zu den Missionen, auch diese können mit starken Videos und Sound durchaus überzeugen, schade nur dass man Yuri nicht spielen kann im Story Modus.
Für Profis sind sie jedoch zuleicht auch auf schwer habe ich keine Mühe damit. Aber abwechslungsreich und mit vielen unerwarteten Wendungen im Verlauf.
Schön ist auch das die Einheiten in 2 Stufen aufsteigen können und dann deutlich mehr Action machen.

Für mich als "Freak" ein absoluter Pflichtkauf, aber auch für LEute die nur die Missionen spielen wollen lohnt es sich allemal.

Die deutsche Version ist übrigens uncut, es sind Soldaten keine Roboter und die Atombombe heißt auch so wie sie nunmal heißt ;-)

Das Wichtigste: Es ist einfach noch ein RICHTIGES Command & Conquer mit übersichtlicher Bauleiste rechts und dem guten alten Erz-Sammler etc.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2015
Die DVD Hülle wurde ordnungsgemäß verpackt an mich geliefert.
Die Spiele sind (meines Erachtens nach) Toll.
Zu bemängeln gäbe es nur, dass der Haltemechanismus der CD's eher mittelmäßig ist. Bei mir ist er schon leicht kaputt gegangen, jeoch hält er die CD's noch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
sehr schön zu gucken und auch als Geschnek weiter zu empfehlen spannend und unterhaltsam, es ist kurzweilig aber nur für Fans
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
Ich hab dieses Spiel bei einem Kumpel gespielt und war begeistert von diesem spiel. Ich kann dieses spiel nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2015
KI hat immer Geld, und kann überall bauen. Im Gegensatz zum Spieler! Erzraffinerie zerstört, in 5 Sekunden steht eine neue da!! 20 G.I.s gegen 1 (!) Drohne. Computer gewinnt auch wieder. 5 Luftschläge gegen gegnerische Waffenfabrik, und die hat keinen Kratzer! Verseggeln lasse ich mich nicht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen