Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unglaublicher Höhepunkt!
Ich kann mich noch genau an mein erstes Mal erinnern. Es war wirklich ein echter Höhepunkt: Ich hatte mir an dem Tag einen neuen Plattenspieler gekauft. Und um den zu testen, mußte natürlich auch eine noch jungfräuliche Platte her. Peter Gabriel? Hm, kenn ich von Genesis... Und deren unerreichter Geniestreich war ja wohl ,,The lamb lies down on...
Am 1. Juni 2001 veröffentlicht

versus
5 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein Multi-Channel...
Musikalisch ein Leckerbissen, Stereo-Sound perfekt, ohne Frage. Leider wird das Erlebnis durch die fehlende Multi-Channel Schicht getrübt, da dieser Hinweis in der Beschreibung fehlt. Daher 2 Punkte Abzug.
Veröffentlicht am 14. März 2008 von Fogelvrei


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unglaublicher Höhepunkt!, 1. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 4 (Audio CD)
Ich kann mich noch genau an mein erstes Mal erinnern. Es war wirklich ein echter Höhepunkt: Ich hatte mir an dem Tag einen neuen Plattenspieler gekauft. Und um den zu testen, mußte natürlich auch eine noch jungfräuliche Platte her. Peter Gabriel? Hm, kenn ich von Genesis... Und deren unerreichter Geniestreich war ja wohl ,,The lamb lies down on broadway". Also einfach mal mitnehmen und ausprobieren.
Zuhause hatte ich schon in leichter Erregung mit zitternden Fingerchen die Nadel justiert. Eigentlich wollte ich dann noch während des Hörgenusses die Bravo lesen. Man lernt mit 14 schließlich immer noch dazu. Aber daraus wurde nichts: Schon der erste vibrierende Glockenschlag von ,,Rhythm of the heat" ließ mich das Heft in raschem Tempo in die Ecke werfen. Als ob meine Mutter zur Tür hereingekommen wäre. Danach steigert das Stück sich selbst und den Hörer in eine Extase, bei der Dr. Sommer nur noch vor Neid erblassen kann.
Aber während man noch mit offenem Mund dasitzt und über die eigenen Glückshormone staunt, folgt mit ,,San Jacinto" schon die nächste große Liebe. Schon in den ersten Sekunden setzt ein so vielschichtiges Glöckchengeklingel ein, daß sich sogar ,,Unfinished Sympathy" von Massive Attack noch eine Scheibe davon abschneiden könnte.
Auch die darauf folgenden Stücke glänzen: Traumwandlerische Melodien, melodramatische Spannungsbögen und die gewohnt charismatische Stimme des schmerzlich vermißten Ex-Genesis-Sängers überzeugen hier uneingeschränkt. Kein einziges Lied auf dieser Platte enttäuscht. Als mit ihr nach dem ,,Kiss of Life" völlig unvermittelt Schluß war dachte ich die Welt würde jetzt sofort untergehen. Doch, für ein paar Sekunden habe ich das wirklich geglaubt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension: Peter Gabriel 4 Security, 5. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 4 (Audio CD)
Ich kenne das Album Security aus den 8oer-Jahren. Damals war ich sehr geprägt von dem, was man heute die "Gabriel Years" bei Genesis nennt. Damit verknüpft ist der bis heute nicht vollständig verschmerzte Abgang Peter Gabriels von Genesis. Damals war jedes neue Album von Peter Gabriel mit der Hoffnung verbunden, es würde musikalisch wieder so klingen wie "Foxtrot" oder "Selling England..." oder "The Lamb Lies Down on Broadway". Aber weder Genesis noch Peter Gabriel haben solche für ihre frühere Zeit typischen Alben je wieder herausgebracht. Beide haben sich auf ihre Art weiterentwickelt, was ich mittlerweile längst nicht nur akzeptieren sondern auch geniessen kann. Das Album Security klang zum ursprünglichen Erscheinungszeitpunkt für mich sehr fremdartig, insbesondere durch die intensiven rhythmisierten Passagen, welche beim Abspielen von der Vinyl-Platte irgendwie auch einseitig klangen. Ich muss zugeben, dass ich ausgerechnet die frühesten Solo-Alben Gabriels erst seit seinen neueren Alben wirklich begreifen und schätzen gelernt habe, weil man durch sie (die Neuen) Gabriels musikalischen Intentionen und seinen ganz persönlichen unverwechselbaren musikalischen Stil in seinen frühe Solo-Werken besser ausmachen kann. Mir gefällt, oder besser gesagt: mich beindruckt sehr die Tiefe und Intensität seiner Musik, welche im Album Security zum ersten Mal in einer Art Vollform zu hören ist. Die Musik ist archaisch, unklassich, geradezu von einer archetypisch zu nennenden Prägnanz, welcher der Hang zum Fremden und Unbekannten in der menschlichen Seele nicht abgeht und so durch ihre Unheimlichkeit auch beängstigende Gefühle wecken kann. Allerdings ist Peter Gabriel viel zu geistreich und auch musikalisch immer sehr stilsicher, und man fühlt sich nie von einer musikalischen Empfindung einfach nur plump überrollt. Es ist immer wieder sehr frappant wie klug, detailreich und zuweilen auch mit Witz und Ironie verspielt seine Musik ist. Fazit: Ein Album von sehr hoher musikalischer Dichte, Vielfalt und Qualität, das meines Erachtens auch heute immer noch Wert ist, angehört zu werden. Denn ich glaube, diese Musik kann uns immer noch sehr viel sagen. Vielleicht sogar noch mehr als damals.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Mein Klassiker", 29. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 4 (Remastered (Audio CD)
Bei diesem vierten Album stimmt einfach alles. Das fängt schon beim Cover an. Hier ahnt der Betrachter schon, das Interesse des ehemaligen Genesissängers Peter Gabriels an Klängen aus anderen Kulturen unserer Erde. Diese Verschmelzung von westlichen - und z. B. afrikanischen Rhythmen ist hervorragend gelungen, ohne aufgesetzt zu wirken und seine Fans zu überfordern. Dabei kann der Künstler als Vorreiter zur Ethno-Welle bezeichnet werden.
Auch seine Befreiung vom "altem Genesissound" ist endgültig abgeschlossen. Die Stimme des Künstlers überzeugt bei jedem Song und passt sich perfekt ins musikalische Gefüge ein. Der Klang ist oftmals einfach überwältigend (besonders wenn man es laut hört), besonders der Bass von Tony Levin und die Drums von Jerry Marotta fordern die Lautsprecher. Die Texte sprechen an und haben Tiefgang. Von rockigen Songs bis zu politischen und nachdenklichen Stücken kann der Sänger jeden Hörer mitnehmen. Die Gänsehaut ist garantiert. Allerdings erkennt man die Raffinessen und Feinheiten der Musik erst beim intensiven Hören und auch nicht sofort beim ersten Mal. Peter Gabriel hat mit seinem zeitlosen vierten Album ein Stück Musikgeschichte geschrieben. Großartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steigerung, 5. August 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 4 (Remastered (Audio CD)
"Der Meister" hat nun seinen eigenen, originellen Stil entwickelt.
Dieses 4. Album nun ist voller Klassiker, welche Zeugen der schier unausschöpflichen Kreativität des Herrn Gabriel sind. Die Musik wird wunderbar vom Drummer J. Marotta, Bassisten T. Levin Gitarristen D. Rhodes u.a. umgesetzt. Vor allem Marottas Trommeln und Levins Stick ergänzen sich prächtig und sind vielleicht eine Art Markenzeichen.

"The Rhythm of the Heat" zeigt deutlich den Einfluss der "World-Music". Diese esotherisch angehauchten Ethno-Rhythmen sind und bleiben gewöhnungsbedürftig und sehr geschmacksabhängig. In diesem Stück stören sie mich eher. Bei "Lay Your Hands on Me" aber finde ich es wiederum gut passend. Ich war allerdings nie wirklich ein Freund davon...
"San Jacinto", "The Family and the Fishing Net" und "Wallflower" (hierzu näheres weiter unten!) befinden sich unter meinen All-Time-Favorites von P.G.. Das sind DIE Klassiker, die Aushängeschilder des Gabrielschen Musik-Stils: Langsame Steigerung, fulminantes Finale, athmosphärisch dicht aufgebaut auf minimalischen, teils filigranen Melodien und dezenten Harmonien.
Die volle Entfaltung kommt allerdings erst in der Kombination mit den etwas poppigeren, leichteren Stücken, wie "I Have the Touch" oder auch "Shock the Monkey". Dieser hoch-intelligente Musiker hat trotz allem nie ganz den Anschluss an den "Durchschnittsgeschmack" verloren und gerade dass tut seiner Musik sehr gut. Das Verhältnis dieser beiden Zutaten - des Experimentellen und des Poppigen - wird sich in den nächsten Alben immer mal ändern und stets eine hoch interessante Dynamik in dieser Musik erzeugen.
Und jetzt das Finale: "WALLFLOWER" !!! Was für ein Stück Musik-Kunst! Hier stimmt alles: Langsamer, dramatischer Anfang, unglaubliche Harmonien, welche Dauergänsehaut erzeugen, ebenso wie der Text, eine Athmosphäre, die mich in einer Art Dauerbeklemmung festhält... Worte sind schwer zu finden... Mein (Geheim)Favorit dieses Albums!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The best of Peter Gabriel, part 2, 7. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 4 (Remastered (Audio CD)
Wenn man die weiteren Rezensionen gelesen hat, gibt es nichts mehr inhaltlich hinzuzufügen: meiner Meinung nach erreicht Peter Gabriel gemeinsam mit dem Vorgängeralbum hier den Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens: die Texte sind subtil, die Musik ist kreativer denn je, vielschichtig und unter steht unter starkem Einfluss außereuropäischer Kulturen.
Ein künstlerisches Monument der Popmusik, gespickt mit brillianten Songs wie "I have the touch", "San Jacinto" und "Shock the monkey", unterlegt von einem großartigen Lineup von Musikern: insbesondere vor Tony Levin muss an dieser Stelle der Hut gezogen werden; es verwundert nicht, dass er seither an jedem weiteren Studioalbum Gabriels mitgewirkt hat.
Ich will gar nicht mehr dazu sagen und lade dazu ein, sich selbst ein Bild zu machen; dennoch bin ich überzeugt, dass man nach dem Hören dieses Albums nur zu einem Urteil gelangen kann: es gehört in jede gut sortierte CD-Sammlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Rhythm of the Heat....., 3. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 4 (Remastered) (Audio CD)
ergänzend zur sehr gelungenen Rezession von inbe@gmx vom 01. Juni 2001 (siehe Leser-Bestätigung) möchte ich sagen: hört diese CD laut, besser noch lauter und bei schwülem Sommerwetter! - dann wird man ganz von dieser magischen Stimmung infiltriert, die diese CD ausstrahlt.
Der Effekt, der sich durch das Ende des Albums einstellt, kann ich nur bestätigen: durch die Plötzlichkeit mit dem die Rhythmen ein jähes Ende finden, wirkt die anschließende Stille wie ein weiteres Lied. Nur warum klopft mein Herz noch weiter vor lauter Auf- bzw. Erregung?
Das ist Kunst in vollendeter Perfektion - Dinge zum Vorschein zu bringen, die so nicht greifbar sind. Das schaffen nur die wenigsten!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft, 15. Juli 2004
Von 
A. Wagener (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 4 (Audio CD)
Ist die CD musikalisch schon immer ein Leckerbissen, so kommt mit dieser Hybrid-SACD auch noch ein extrem guter Klang dazu.
Selbst die CD-Schicht klingt um längen besser als frühere Veröffentlichungen. Für jeden, der die Musik von P. Gabriel mag, ein absolutes Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen überraschend rhythmisch, 28. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 4 (Audio CD)
Peter Gabriel brachte auch sein 4.Album ohne Titel heraus.Der Ex-Sänger der Kult-Band Genesis hatte schon auf seinen ersten drei Solo-Alben einen herben musikalischen Schnitt mit seiner Vergangenheit bei der genialen Art-Rock-Band gemacht.
Geblieben war die extrem charakteristisch-herausragende Stimme der charismatischen,extrovertiert und doch scheuen Persönlichkeit und der hohe musikalische Anspruch,auch,was die Texte betraf.
Da P.G.musikalisch niemals stehenbleibt,klingt auch diese Arbeit wieder deutlich anders,als "3".
Hatte man es auf "3" noch mit einer sehr sperrigen,rhythmusarmen Musik,einem streckenweise geradezu provokativ klirrend-metallisch klingendem Sound zu tun,schwach instrumentiert,überrascht P.G. den Hörer hier mit einem geradezu gegensätzlichen Ansatz.Überdeutlich sind die Einflüsse der Weltmusik,für die sich P.G. schon lange einsetzt,herauszuhören.
Keines seiner Alben war auch nur ansatzweise so rhythmusorientiert.
Viele Künstler scheitern damit,wenn sie versuchen,ausgetretene Pfade zu verlassen,fangen deshalb an,sich selbst immer wieder zu zitieren.Einige Fans mögen das dann,andere wenden sich gelangweilt ab.Künstler,die neue Stile ausprobieren und damit neue Hörer hinzugewinnen,verschrecken dann oft die "alten" Fans.
P.G.jedoch hat es immer geschafft,sich in großen Schritten weiterzuentwickeln,und dennoch nichts vermissen zu lassen.
So auch hier.Neben den knackigen (und doch gewohnt schrägen) Tracks,zB "Kiss of Life","Rhythm Of The Heat" bleibt immer noch Platz für Gefühl und Ruhe ("Wallflower","San Jacinto").So anders und doch so vertraut.
Einige Stücke erschließen sich erst allmählich,ein wirklich interessantes Album.
Die Aufnahmequalität ist hervorragend,schon die erste CD-Auflage klang recht gut.Das Remastering durch Tony Cousins (Metropolis)brachte noch einiges an Details hervor,klingt etwas frischer.Die ebenfalls 2002 erschienene Hybrid-SACD dürfte wg der überlegenen Datendichte wohl die beste Variante sein,zumal auch hier Tony Cousins "an den Reglern" saß.Das hört man aber nur mit einem guten(!) SACD-Player.Die SACD ist außerdem längst out-of-print und ein gesuchtes Sammlerstück.
Daß die Vinyl-Platte richtig gut klingt (ich besitze die alte Pressung),überrascht nicht wirklich.
Die CD-Neuauflage (Real World) von 2011 basiert übrigens auf dem 2002er Remaster.
Diese Neuauflage ist im amerikanischen Raum als DigiPak erschienen,was optisch ganz schön was her macht (ist Geschmackssache,ich weiß).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gabriels Vierte: Spannend, emotional, stilprägend, 29. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: 4 (Audio CD)
Mit seinem vierten Album - wieder ohne Titel, in den USA hieß es auf Drängen der Plattenfirma "Security" - geht Peter Gabriel einen Schritt Richtung (Art-)Pop. 1982 erschienen, ist es der Vorläufer des brillianten "So". Es ist zugleich die erste Platte mit deutlichen Weltmusik-Einflüssen. Ein Hauch von Asien, Karibik oder Afrika ist immer dabei. Die Eröffnungsnummer "The Rhythm Of The Heat" steigert sich wie ein Voodoo-Ritual in einem Wahnsinnstrommelwirbel. Mit "San Jacinto" macht Gabriel dort weiter, wo er auf dem Vorgängeralbum ("Melt") mit "Biko" aufgehört hat: ein politischer Song, ein bisschen sperrig, aber nach mehrmaligem Hören bekommt man Gabriels emotionalen Gesang nicht mehr aus dem Kopf.

Emotionalität zieht sich überhaupt durch alle acht Stücke. Einen Kontrast dazu bildet die eher spärliche Instrumentalisierung. Gabriel geht es hier musikalisch meist minimalistisch an, er kommt mit seiner Musik auf den Punkt - womit er sich Anfang der 80er auf Höhe der Zeit bewegte. Mit Sicherheit prägte er den Sound der Zeit mit. Die Macher von "Miami Vice" waren von Gabriel-Songs wie dem spanungsgeladenen "The Rhthym of the Heat" offenbar so angetan, dass sie sie zum Soundtrack erhoben.

Das wohl bekannteste Stück des vierten Albums ist der Hit "Shock the Monkey", der ebenso wie "I have the Touch" schon den Weg für die Zukunft anzeigt: sehr rhythmusbetont, leicht tanzbar - im Grunde Vorläufer von "Sledgehammer".

Insgesamt bekommt Peter Gabriel - vielleicht sogar noch mehr als auf seinem dritten Album - den Spagat zwischen Eigenwilligkeit, Innovation und Kommerzialität hin. Stark.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich spitze, 30. Juli 2009
Von 
S. Wittenbruch (Remscheid) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel 4 (Remastered (Audio CD)
Dieses Album ist mein absoluter Favorit unter Peters Alben. Es fängt an mit dem Song "The Rhythm of the Heat". Ganz tolles Lied. Es fängt an mit kaum Instrumenten. Man hört am Anfang fast nur Peters Gesang. Mit der Zeit ändert sich das und es kommt immer mehr Schlagzeug dazu. Es endet schließlich mit einem explosionsartigen Schlagzeugsolo, was wirklich klsse klingt. Absolut geiles Stück von Peter. Ein anderes Stück,was wirklich schön ist, ist das Stück ,,Wallflower''. Für mich eines seiner schönsten Stücke. Mich wundert es, dass dieses Stück so unbekannt ist,da es einfach klsse klingt. Kleiner Tipp noch, dieses Stück klingt auch wunderbar auf Deutsch, da es dieses Album auch auf deutsch zu kaufen gibt.
Andere Stücke, dei auch noch sehr lohnenwert sind, sind einmal ,, Shock the monkey (Klingt ein bißchen unheimlich, ist aber irgendwie auch ein lustiges Lied) und ,,San Jacinto''( dass ist ein typisches Stüch von Gabriel, wo er auch selber zeigt, was für eine tolle Stimme er besitzt. Dieses Stück fängt auch langsam an, bis dann explosionsartig ein Knall kommt. Einfach ein tolles Lied.). Erwähnenswert ist auch noch das Stück ,,The Family and the Fishing Net". Toller Song. Jedoch bevorzuge ich hier immer die Live Version von der Peter Gabriel Plays Live. Live ist dieses Stück einfach meiner Meinung nach wesentlich besser. Insgesamt einfach ein tolles Album, daher volle 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Peter Gabriel 4 (Remastered
Peter Gabriel 4 (Remastered von Peter Gabriel (Audio CD - 2002)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen