Kundenrezensionen


78 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten so gegruselt wie hier ;-)
Ich bin ein Mensch, der sich echt jeden Schrott in der Kategorie "Horror" anschaut. Viele FSK18 Filme haben mir nur ein müdes Lächeln abgejagt, darum habe ich bei Joy Ride nicht viel anderes erwartet. Doch es kam anders als gedacht. In den ersten 15 Minuten wird gekonnt die Story ganz langsam aufgebaut. Auch der Humor, der hauptsächlich von Steve Zahn...
Am 6. August 2002 veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gegruselt hab ich mich nicht!!!!!!!
ich hab mir diesen film etas anders vorgestellt!!! obwohl er sehr spannend ist. ein gruselschocker ist er allerdings nicht.die schauspieler bieten eine tolle leistung.vor allem paul walker hat überzeugt!!!!!das ende ist gut.wenigstens nicht so ein friede freude eierkuchen schluss.mehr verrat ich aber nicht dazu.selber anschauen!!
Am 30. Oktober 2003 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten so gegruselt wie hier ;-), 6. August 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Ich bin ein Mensch, der sich echt jeden Schrott in der Kategorie "Horror" anschaut. Viele FSK18 Filme haben mir nur ein müdes Lächeln abgejagt, darum habe ich bei Joy Ride nicht viel anderes erwartet. Doch es kam anders als gedacht. In den ersten 15 Minuten wird gekonnt die Story ganz langsam aufgebaut. Auch der Humor, der hauptsächlich von Steve Zahn ausgeht, kommt nicht zu kurz. Aber dann..., dann geht es knallhart zur Sache: Wilde Verfolgungsjagden, düstere Atmosphäre, schwarzer Humor, eine Handlung, die durch überraschende Wendungen überzeugt und einem phänomenalen Ende(auch wenn ich das alternative Ende um Längen besser fand). Einen Teil dazu tragen auch die genialen Schauspieler Paul Walker(The Fast And The Furious, Varsity Blues, Eine wie Keine), Leelee Sobieski(Deep Impact, Glass House) und Steve Zahn(Zickenterror). Der Film ist echt nichts für schwache Nerven. Das letzte mal, als ich mich bei einem Film so gegruselt gabe wie hier war bei Schatten der Wahrheit und Das Experiment.
Ich an eurer Stelle würde Joy Ride
1.) Nicht im Dunkeln ansehen, und
2.) Nicht alleine
ich habe beide Sachen nicht befolgt und hätte beinahe einen Herzinfarkt erlitten(und das muss bei mir schon was heißen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Road-Movie-Thriller über dem Mainstream-Horror, 2. August 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Joyride: Spritztour. Zuerst dachte ich: Öhhh nicht schon wieder so ein blöder Teen-Schocker, Halloween Abklatsch Nummer 66. Aber-FALSCH GEDACHT. Dieser Film ist nicht so ein billiger Teen-Horrorfilm. Er baut gekonnt Spannung auf bis zum erbitternden Ende. Als ich die DVD rausnahm war ich begeistert. Noch dazu regt das Filmende zum Nachdenken an, und wenn ihr eure grauen Zellen anstrengt, dann ist es gar kein offenes Ende(wie oft behauptet wird). Die 3 Hauptdarsteller haben mir echt den Rest gegeben: Wann gab es in einem Horrorfilm solch großartige Schauspieler wie hier? Steve Zahn läuft hier wahrlich zur Höchstform auf, was man bei seinen letzten Filmen schon sehen konnte. er bringt auch viel Humor in diesen Film. Meiner Meinung nach einer der besten Jungschauspieler überhaupt. LeeLee Sobieski(Deep Impact, Glass House) hat mich ebenso positiv überrascht. Sie ist halt in Thrillern viel besser aufgehoben als in Komödien und Paul Walker fand ich in "The Fast And The Furious" ja schon Mega Genial, aber auch hier kann er an den Vorgänger durch sein Talent anschließen.
Kurz gesagt: Geiler Road-Movie mit viel Suspense, Schockern, fabelhaften Jungschauspielern und einem Ende, das einem zum Grübbeln bringt. (und ich habe die Hoffnung auf gute Horrorfilme in der heutigen Zeit schon aufgegeben) 5 Sterne und mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen John Dahls Geniestreich, 25. August 2002
Von 
LittleStifler (Giessen, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
John Dahl hat es einfach drauf gute Thriller zu drehen. Wenn man alle seine Filme gesehen hat, dann fällt einem auf, das er öfters mehrere Szenen und Kulissen auch in andere Filme einbringt(erinnert ein wenig an Tarantino) u.a. Die Tankstelle und die "Toilette im Nichts" sah man auch schon in "The Last Seduction" und "Red Rock West". Joyride ist mit viel Liebe zum Detail gemacht, so sind z.B. die "Passagen" im Film gekennzeichnet: Auf den Straßen immer normales Tageslicht oder Mondschein, außerhalb der Motels immer ein schönes, düsters rot(auch als der Kofferraum geöffnet wird oder die Schlussszene). Im Hotel(als Rusty Nail sich dem Motel nähert und die Leute im Nachbarzimmer ermordet) ein bedrohlich wirkendes grün. Diese verschiedene Farben wirken den ganzen Film über bedrohlich und noch dazu hat es der Film nicht nötig mit billigen Schockeffekten die Zuschauer in Angst und Schrecken zu versetzten. Die NICHT VORHERSEHBAREN Schockeffekte sitzen tief. Ein sehr aussergewöhnlicher Thriller mit vielen Horrorelementen. Joyride habe ich mir gleich 2mal hintereinander angeschaut. Und ich habe mir in meinem ganzen Leben keinen einzigen Film an einem Abend reingezogen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Joyride - Spritztour, 5. August 2002
Von 
Sunbeam (Garmisch-Partenkirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Es wurde mal wieder Zeit, Zeit für ein echtes Genre-Juwel. Vorhang auf: Als zwei Brüder via eines CB-Funk-Gerätes einem Trucker einen gemeinen Streich spielen, sinnt dieser auf Rache und spielt mit ihnen...
Ausserordentliche Kamerafahrten, ein immens dichter Spannungsbogen und die glaubwürdigen Protagonisten garantieren für einen schrecklich gemeinen Thriller der Extraklasse. Die Geschichte um den verfolgenden Truck wurde zwar schon einmal in Spielbergs DUELL heraufbeschworen, führt in John Dahls Regiearbeit aber in eine beklemmende und schrecklich gemeine Variante. Und das ganze trifft voll den Nerv der Zeit. Nachdem die Slasherwelle um SCREAM und Co. allmählich abklingt, erkennt man dennoch genau - nichts kann unterhaltsamer sein als flüchtende, von Angst gequälter Teenager. Gekrönt wird dieser meisterliche Streifen von sage und schreibe 5 alternativen Enden auf DVD, allerdings hätte das eine oder andere Ende dem Film besser zu Gesicht gestanden. Aber egal, nach Filmen wie RED ROCK WEST beweist John Dahl erneut mit minimalistischem Aufwand grosse Ergebnisse abzuliefern. Genial!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Movie mit Brain Walker, 6. August 2003
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Es ist selten geworden, dass ich mir einen Film nach einmaligem Anschauen auch noch gekauft habe. Dies war der Fall bei "Joy Ride". Bei uns lief der Film nicht im Kino und daran sieht man, das es auch Filme in der Videothek gibt, die um Längen besser als Cinema-Streifen sind. Die schauspielerische Leistung finde ich hervorragend und die Story klingt nicht so abgedroschen, wie man es mittlerweile gewohnt ist. Selten sehe ich mir Filme öfter als 3 mal an. Dieser Thriller ist sehr gelungen, bietet eine gute, auf dem Boden gebliebene Geschichte und hat es geschafft in meiner DVD-Sammlung zu landen und NICHT zu verstauben. Auch die DVD-Features (wie entfallene Szenen, alternatives Ende) sind eine 1 Wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenklasse!, 14. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour [VHS] (Videokassette)
Bereits im Dezember letzten Jahres, als ich im Internet etwas über den Film Joyride las, wusste ich: Das muss eine guter Film sein. Leider kam er in Österreich nicht in die Kinos und hatte auch ansonsten kaum Erfolg. Im Sommer kaufte ich mir die DVD zum Film und meine Erwartungen wurden erfüllt, ja sogar übertroffen: Joyride ist wirklich ein Meisterwerk. Kein Teen-Horror á la Scream oder Halloween, sondern ein gut durchdachter Road-Psychothriller mit einer phantastischen Story. Spannende Szenen wechseln sich ab mit guten Dialogen und lustigen Episoden. Die besten Szenen des Film sind 1) im Motelzimmer der beiden Jungs, als nebenan der Mord geschieht (die Spannung ist unerträglich) und 2) die Szene an der Tankstelle (ebenfalls an Spannung kaum zu überbieten). Das Ende des Films verspricht eine Fortsetzung, die hoffentlich auch bald kommt.
Also, wie gesagt: Lasst Euch von der schlechten Kritik des Film nicht abschrecken, sondern seht Euch dieses Meisterwerk an! Es lohnt sich
Ingo
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So spannend war lange kein Film mehr!, 12. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Die goldene Ausnahme im Teenie Horror Sumpf der letzten Jahre. Der Film baut unglaublich Spannung auf und es geht richtig kompromisslos zur Sache: Zwei Brüder holen die Freundin des einen ab, als aus einem kleinen Scherz bitterer Ernst wird. Sie werden fortan erbarmungslos von einem Trucker gejagt, was in einem furiosen Showdown endet. Der einzige Makel an diesem Ende ist, dass es förmlich nach Sequel schreit. Sonst aber top! Kleiner Tip: Wer etwas Englisch kann, sollte auf jeden Fall die Originaltonspur bevorzugen: Rusty Nails Stimme klingt da noch viel angsteinflössender!
Die technische Seite der DVD ist genauso perfekt, wie der Rest des Films. Satter Bass und ein sehr direktionaler und räumlicher Sound beim Ton und scharfe Konturen mit detailreichem, klarem Bild bei der visuellen Seite. Auch das Bonusmaterial kann voll überzeugen.
Fazit: Für Horrorfans das perfekte Weihnachtsgeschenk, aber auch sonst eine dicke Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als ein rostiger Nagel..., 15. August 2004
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Man denkt sich: gut, noch ein Teenie-Slasher, den die Welt schon tausendmal gesehen hat und für den man sich die Produktionskosten ruhig hätte sparen können. Doch falsch gedacht!
Der Film entspricht zwar einem typischen Filmgenre mit jungen Erwachsenen, die allesamt attraktiv sind, einen blöden Streich begehen und sich dann vor Angst beinahe in die Hosen machen, weil der Bösewicht hinter ihnen her ist.
Doch Joyride beweist, daß ein Film auch erstklassig sein kann, auch wenn ihn viele in eine Schublade stecken.
Lewis (Paul Walker) und sein frisch aus dem Gefängnis entlassener Bruder Fuller (Steve Zahn) verarschen einen Trucker namens "Rusty Nail" per CB-Funk auf ihrer Reise zu Lewis' Freundin Venna (Leelee Sobieski). Doch aus einem (wirklich einfallsreichem und witzigen!) Streich wird bald mörderischer Ernst. Denn Rusty Nail scheint ein bekloppter psychopatischer Irrer mit einem Truck zu sein, der schon bald die Drei findet und hinter ihrem Leben her ist. Er will sich rächen.
Doch jede Szene kommt unerwartet und anders als man denkt. Sobald man sich ruhig zurück gelehnt hat, schreckt man käsebleich wieder hoch, weil die Jagd weiter geht.
Ein wirklich gelungenes Horror-Angst-Schweiß-Szenario mit sehr guten Darstellern, das jede Menge Spannung bereit hält.
Die Extras auf der DVD sind ebenfalls nicht zu verachten! Die unveröffentlichten Szenen und die 5 alternativen Enden sind sehr sehenswert. Am besten, man schaltet gleich von vorn herein die alternativen Enden dazu und guckt sie sich hinterineander an. Da haben die Macher sich was einfallen lassen. Jedes Ende ist ein bißchen anders und man fragt sich, warum gerade dieses Ende als Standardende gewählt wurde, da alle gut sind.
Noch ein Tipp: wer das richitge Gänsehaut-Flair will, sollte sich den Film lieber im englsichen Originalton angucken, da Rusty Nail's Stimme (gesprochen von Ted Levine, der "Buffelo Bill" im Schweigen der Lämmer) unglaublich beängstigend wirkt. Ebenso die verstellte Mädchenstimme von Paul Walker bringt einen immer wieder zum schmunzeln.
Also Angucken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Subtiles Grauen kriecht unmerklich ins Gehirn, 20. August 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Joyride ist ein Meisterwerk. Viele haben gedacht der Film ist ein Horrorfilm in dem nur Leute umgebracht werden und diese Vertreter des Genres haben sich in letzter Zeit ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert (Jeepers Creepers, 13 Geister, Ghosts of Mars). Deshalb war der Film auch ein eher mittelmäßiger Erfolg, was ich ein wenig Schade fand, da die miesen Filme wie z.B. Planet der Affen - Remake oder Scary Movie 2 erfolgreich waren, aber darum ist Joyride eine sogenannte Genre-Perle. Joyride setzt auf subtilen Horror. Man sieht Rusty Nail, wie sich der Psychopath nennt, kein einziges mal. Man hört NUR seine Stimme. Das macht Joyride zu einem wahren Meisterwerk, denn schließlich sind es doch die Dinge, die wir nicht sehen, die Dinge die uns Angst machen. Ich denke wenn man Rusty Nail den ganzen Film über gesehen hätte, dann wäre er nur halb so spannend geworden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Movie mit Brain Walker, 6. August 2003
Rezension bezieht sich auf: JoyRide - Spritztour (DVD)
Es ist selten geworden, dass ich mir einen Film nach einmaligem Anschauen auch noch gekauft habe. Dies war der Fall bei "Joyride". Bei uns lief der Film nicht im Kino und daran sieht man, das es auch Filme in der Videothek gibt, die um Längen besser als Cinema-Streifen sind. Die schauspielerische Leistung finde ich hervorragend und die Story klingt nicht so abgedroschen, wie man es mittlerweile gewohnt ist. Selten sehe ich mir Filme öfter als 3 mal an. Dieser Thriller ist sehr gelungen, bietet eine gute, auf dem Boden gebliebene Geschichte und hat es geschafft in meiner DVD-Sammlung zu landen und NICHT zu verstauben. Auch die DVD-Features (wie entfallene Szenen, alternatives Ende) sind eine 1 Wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

JoyRide - Spritztour
JoyRide - Spritztour von John Dahl (DVD - 2003)
EUR 5,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen