Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide Orpheus-Version mit Schwächen, 13. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Jacques Offenbach - Orphée aux Enfers (DVD)
Tja, da ist sie nun: die erste Orpheus-Version auf DVD. Im großen und ganzen ansehenswert, jedoch nicht wirklich umwerfend. Gesanglich ebenfalls solide, mit zwei Ausnahmen: Der Orpheus-Darsteller hat eine hervorragende Falsett-Stimme, ist aber fuer die Besetzung der Rolle voellig fehl am Platz. Durch die Stimmlage, die jeder Sopranistin zur Ehre gereicht, wird die Rolle des Orpheus konterkariert und erschwert den ohnehin sehr trickreichen Handlungsfaden umso mehr. Hier wuenscht man sich eine feste Tenor-Stimme, die nicht so vom wesentlichen ablenkt. Die größte Unverschämtheit ist jedoch die Besetzung der Öffentlichen Meinung mit einer Schauspielerin statt einer Altistin. Die Darstellerin macht zwar ihre Sache gut, aufgrund des stimmlichen Unvermögens werden die meiner Meinung nach schönsten gesanglichen Parts, besonders die excellenten Duette, auf ein komplett inakzeptables Maß verstümmelt. Herrlich, wie die Öffentliche Meinung im Duett den Marsch in den Olymp befiehlt (Komm, folg der Ehre!) und völlig schrecklich, welche Rest-Fragmente dieses Genie-Stückes dem Publikum angeboten werden!
Einen Hund als "running gag" einzubauen gehört mittlerweile auf deutschen Bühnen wohl schon zum guten Ton (Helena in Lübeck läßt grüßen!), ist aber geduldig zu akzeptieren.
Auch läßt der Regisseur erkennen, dass er die komplizierte Kritik an der Gesellschaft im Seconde Empire in Paris im Mantel einer beschwingten Operette (auch die Operette ist im ursprünglichen Sinne als Kritik an der Oper (operette - kleine Oper) zu verstehen) nicht immer voll durchdrungen hat und sich von der scheinbaren Leichtigkeit und Eingängigkeit der Musik einlullen läßt, dennoch tauchen zwischendurch immer wieder Elemente auf, die den versierten Offenbach-Kenner angenehm überraschen: So lässt der Regisseur in einer äußerst eindrucksvollen Szene eine Lokomotive durch die Kulissen krachen oder er lässt den scheinbar dümmsten Menschen des Stückes (der Prinz von Arkadien - le Roi de Beotie) einfach im Kreuzworträtsel en passant ein Rätsel lösen, für das die Darsteller in La Belle Helene mindestens zwanzig Minuten benötigen inkl. diverser Gesangsstücke. Diese Anspielungen sind erfreulich und trösten über manche Unzulänglichkeit hinweg.
Alles in allem: Solide, aber nicht überragend, mehr als drei Sterne sind nicht drin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jacques Offenbach - Orphée aux Enfers
Jacques Offenbach - Orphée aux Enfers von Herbert Wernicke (DVD - 2002)
EUR 27,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen