MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juli 2002
Nach dem mehr als erstaunlichen Debut-album when veröffentlicht Vincent Gallo nun die Musikstücke, die zur Vertonung seiner Filme angedacht war. Diese lassen sich als zerbrechlich zart und durchschlagend minimal bezeichnen. Gallo's heller Gesang ist in seiner Dünne überaus tragfähig. Gallo spielt als würde ihm alles erst in diesem Moment einfallen. Dies läßt den Eindruck von Einsamkeit, welcher sich "aufdrängt" als sehr nahe und authentisch erscheinen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2010
Gallo's Selbstvermarktungsstrategie muss man nicht ergründen, so offensichtlich präsentiert sie sich: Gallo in seinem Schaffen ist Gallo I, zerbrechlich, zart, introvertiert, moaning, leise. In Interviews kommt Gallo II zum Vorschein, aggressiv, absichtsvoll politically incorrect (oder das, was er dafür hält), mit knallharten antisemitischen Statements und Konkurrenten- sowie Kollegengedisse. Dieser ganze Aufwand soll symbolisch nochmals befestigen, wo Gallo -- im kulturellen Feld insgesamt gesehen -- steht: außen am Rand, Außenseiter also. Überzeugend ist seine Interviewstrategie nicht gerade, weshalb er es nur zur möchtegern-persona non grata gebracht hat. Aber tatsächlich gehört Gallo zum Mainstream, den er so sehr verachtet, genauer gesagt: zum Offstream des Mainstreams. Um diese Stellung zu behalten, muss man sich am meißten vom Nahestehendsten abgrenzen, d.h. vom Mainstream einerseits und von der nahestehendsten Konkurrenz: Jim Jarmusch etwa, der bei Gallo fett sein Fett abkriegt oder Woody Allen z.B.
Zur Compilation: RoMfF klingt wie eine Ansammlung von Fragmenten. Der Sound erinnert an "When", man hat aber weniger den Eindruck von Songs als kleinen, in sich geschlossenen Entitäten. Dies ist eine von Anfang bis Ende-Hören Compilation; ich rede hier von meiner Erfahrung mit der Doppel-LP aber auch als CD-Besitzer wird man, glaube ich, diese Hörvariante bevorzugen. Die Platte ist wie ein Packet Atmosphäre; ansonsten viele Instrumentals, reduziertes Arrangement, vom heutigen Stand gesehen technisch angenehm unperfekt produziert und für alle Mainstreamhörer, die nicht voll borniert sind, ein Genuss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2002
vincent gallo sieht nicht frisch aus, noch ist er ein gewinnertyp.er will es nicht sein, wo verlieren doch so viel exotischer ist und man feinde fast nötiger braucht als freunde.um so mehr überrascht der melancholische, leichte und meist von ihm selbst auf der gitarre begleitete gesang, mit dem vincent gallo die eigenen filme vertont sehen möchte.hell,gebrochen und verloren.da kann ihn wohl nur sein Hund trösten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

20,67 €
183,72 €
38,88 €