Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

48 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sternstunde der Filmgeschichte, 20. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Pandora's Box - Special Edition [UK Import] (DVD)
"Pandora's Box" oder "Die Büchse der Pandora" - ein Meisterwerk der Erotik im Deutschen Stummfilm - dank der unvergesslichen "LOUISE BROOKS"! Dieser 1929 von Regisseur G.W. Pabst gedrehte Film, der auf das Bühnenstück "Erdgeist" von Frank Wedekind basiert, hinterläßt auch heute noch ein Gefühl der Melancholie und Sehnsucht. Die Kameraführung, das Wechselspiel aus Licht und Schatten sowie die phantastischen Schauspieler (Brooks, Kortner, Goetz, Diessl, Lederer etc.) machen diesen Film bis heute unvergessen! Vorbildlich ist diese DVD aus Großbritanien: Voll restaurierte Bild -und Tonfassung mit 131 Minuten, entweder Deutsche oder Englische Zwischentafeln und als Bonus die 60minütige englische Dokumentation über und mit Louise Brooks "Looking for Lulu". Es ist bedauernswert, dass es bisher in Deutschland keine DVD-Produktion der meist hier aufwendig restaurierten Filmklassiker gibt. England und die USA scheuen sich nicht, Deutsche Stummfilme auf DVD zu vertreiben - meist jedoch "nur" mit den Englischen Zwischentiteln - um so mehr ist "Pandora's Box" zu loben und empfehlen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk der späten Stummfilmära, 10. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Pandora's Box - Special Edition [UK Import] (DVD)
Wie sich aus dem Nachspann ergibt, wurde dieser "Erotik-Thriller" Ende der neunziger Jahre im Auftrag des ZDF und ARTE rekonstruiert. Jedoch muss man wieder einmal feststellen, dass deutsche Produktions- und Vertriebsfirmen es offenbar lieber der ausländischen Konkurrenz überlassen, solche äußerst bedeutenden Filme auf den Markt zu bringen. In Großbritannien, in den USA, aber auch in Spanien oder in Brasilien erfahren die Meisterwerke des deutschen Stummfilms offenbar eine größere Wertschätzung als in ihrem Herkunftsland. Umso mehr Dank gebührt der britischen EUREKA, die sich schon mehr als einmal um (deutsche und internationale) Stummfilmklassiker verdient gemacht hat (siehe auch Murnaus "Sunrise"). Der Film (131 min.) wird in einer sehr guten Bildqualität präsentiert und beeindruckt darüberhinaus über eine gelungene Filmmusik, die ebenfalls in guter akustischer Qualität zu hören ist. Sehr informativ ist das 60-minütige Bonusmaterial, das eine Dokumentation über den Film und ein Porträt der amerikanischen Hauptdarstellerin Louise Brooks enthält. Höhepunkt des Filmes ist sicherlich die letzte Episode, in der Lulu verarmt auf dem Dachboden eines Londoner Stadtviertels lebt (besonders beeindruckend die Bilder von den nächtlichen Londoner Docks) und schließlich Jack the Ripper zum Opfer fällt, der von Pabst als ein gebrochener Mann, der nur zwanghaft handelt, dargestellt wird. Alles in allem eine gelungene Herausgabe eines atmosphärischen dichten Meisterwerks.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Still fascinating today, 4. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Pandora's Box - Special Edition [UK Import] (DVD)
The story is timeless and still holds your attention today. I was amazed as to how modern the film is its self. Probably the best know of G.W. Pabst's works. Being a film from the silent era gives this film a collector's value; yet five minutes into viewing and you do not realize it is silent.
LuLu (Louise Brooks) an amoral entertainer in 1928 Berlin, is having fun taking men for all they have and snubbing those that may care for her. After moving to London she is still in the habit of entertaining men at her place. She is about to open Pandora's Box as she has no idea who she has lured up to her place.
If you are looking for an ending with a moral statement you will be disappointed as it is more of a Quid pro quo.
If it is not already included on the media you picked for this film there is an available separate documentary Produced in 1998 for Turner Classic Movies called "Looking for Lulu", narrated by Shirley MacLaine, which is almost as interesting as this film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unschuldige, verruchte jugendliche Louise Brooks, 25. August 2002
Von 
silbertanne4 "silbertanne" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
G.W. Pabst hatte lange nach einer geeigneten "Lulu" für das Drama von Wedekindt Ausschau gehalten, angeblich soll auch Marlene Dietrich sich (erfolglos) beworben haben. Louise Brooks, (beim Dreh gerade volljährig geworden) ist eine jugendliche "femme fatale". Sie bringt jedem Verderben, der sich in sie verliebt.
Der Stummfilm lebt von seinen Bildern, die Geschichte ist etwas konfus, was weiter nicht stört: Louise liebt Dr. Schön und gleichzeitig Personen seiner Familie und wird von einer gleichgeschlechtlichen Liebhaberin verfolgt. Ähnlich wie mit G.W. Pabst Inflationsdrama "Die Freudlose Gasse" (mit Greta Garbo) setzt der Weimarer Regisseur auch hier auf Ernst und hohe dramatische Expression, ein Lachen oder gar Humor hat hier nichts zu suchen.
Im Gegensatz zu ihren Schauspieler-Kollegen (die damals von der Brooks keine großen Stücke hielten) glaubte die Kamera Pabsts fest an diesen Star, dessen Gesicht in Großaufnahme Emotionen von jugendlicher Rebellion, Unbewußtheit, kindliche Unschuld, frauliche Reife, Würde wie Verruchtheit ausdrücken konnte. Über ihre Frisur (sie hatte damit einen Trend ausgelöst) kann man streiten, das Gesicht ist eines der schönsten der alten Filmgeschichte.
Der Titel ist ein Zitat eines Staatsanwaltes in einem Prozess, der sie (mit Hinweis auf die griechische Sage) mit der Büchse der Pandora verglich, die Wurzel alles Übels.
Die ihr Verfallenen sahen das anders, Louise scheint für ihre Taten eigentlich nicht schuldig oder verantwortlich zu sein, da sie unbewußt, fast unschuldig und nicht berechnend ihre eigene Vorstellung und Veranlagung von Leben und Liebe auslebt. Beeindruckend ist die letzte Szene (mit dem Feuer der Lampen und Zigaretten), als sie ihren letzten "Liebhaber" in London trifft und nicht ahnt, daß sie mit Jack the Ripper den Tod gefunden hat. Dieser Schauspieler war der einzige des Sets, von dem sich Louise Brooks damals erotisch angezogen fühlte und den sie trotz Sprachschwierigkeiten (sie sprach kein Deutsch) offenbar respektierte. Man sehe sich ihr Mienenspiel kurz vor Schluß des Filmes an! Bei ihrem konzentrierten Mienenspiel ihrer Augen kann man kaum glauben, daß sie gerne bis spät in die Nacht mit ihren Berliner Bekannten die Berliner Kulturkneipen unsicher machte, obwohl wieder ein Drehtag mit dre Morgendämmerung begann.
Obwohl das Berliner Premiere-Publikum den Film damals nicht sonderlich goutierte (Pabst wurde kritisiert, daß er keine deutsche Schauspielerin engagiert hatte) hatte der Film (etwas entschärft) in Frankreich Erfolge, wo man die erotische Wirkung der Brooks würdigte. Dann wurde es bis in die sechziger Jahre still um den Film.
Vielleicht sah Pabst in Louise Brooks eine Art soziale Revolutionärin gegen gesellschaftliche Normen. Hatte sie doch bereits einige prominenten Liebschaften (Bogart, Ch. Chaplin, Pabst, ...). Durch ihre Individualität, ihr impulsives Aufbegehren und ihren Trotz gegen die vertraglichen Zwänge Hollywoods sties sie bei der amerikanischen Filmindustrie (nach der Rückkehr aus Berlin) auf Ablehnung, das Feld wäre bereits (ihre ersten Filmrollen) für eine weitere Karriere beackert gewesen. Schade, was hätte diese Schauspielerin noch für Filme machen können.
Somit ist Louise eine jugendliche Kultfigur der Stummfilmzeit geworden, das Filmplakat mit ihrem Portrait ist ein beliebtes Poster und Postkarte geworden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Still fascinating today, 14. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Pandora's Box [Australien Import] (DVD)
The story is timeless and still holds your attention today. I was amazed as to how modern the film is its self. Probably the best know of G.W. Pabst's works. Being a film from the silent era gives this film a collector's value; yet five minutes into viewing and you do not realize it is silent.

LuLu (Louise Brooks) an amoral entertainer in 1928 Berlin, is having fun taking men for all they have and snubbing those that may care for her. After moving to London she is still in the habit of entertaining men at her place. She is about to open Pandora's Box as she has no idea who she has lured up to her place.

If you are looking for an ending with a moral statement you will be disappointed as it is more of a Quid pro quo.

If it is not already included on the media you picked for this film there is an available separate documentary Produced in 1998 for Turner Classic Movies called "Looking for Lulu", narrated by Shirley MacLaine, which is almost as interesting as this film.

Louise Brooks - Looking for Lulu
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen prima gelaufen, 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pandora's Box - Special Edition [UK Import] (DVD)
Die Bestellung ist prima gelaufen. Sie war pünktlich, der Artikel ist vollkommen in Ordnung. Weitere Bestellungen kann ich nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Meisterwerk von Pabst mit Film-Ikone Louise Brooks, 13. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pandora's Box - Special Edition [UK Import] (DVD)
Ein Meilenstein des Stummfilmes, ein Meisterwerk von Pabst mit einer göttlichen Louise Brooks.
Ein Must für alle Fans des Stummfilmes!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pandora's Box - Special Edition [UK Import]
Pandora's Box - Special Edition [UK Import] von Georg Wilhelm Pabst (DVD - 2002)
EUR 8,39
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen