Kundenrezensionen


54 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen spannend
Zwar einer der vielen Terrorfilme aber sehr spannend und Arnie mal in einer ungewohnt verletzlicheren Rolle. Schade dass er sowas nicht schon früher gemacxht hat. Da man ihn so immer nur als unbesiegbaren Ballermann gewohnt war. Aber finde er hat eine sehr gute Leistung abgeliefert. Man sollte nicht immer vergleichen.
Vor 5 Monaten von Swen Seitz veröffentlicht

versus
53 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zwei Regisseure am Werk?
Handlung: Feuerwehrmann verliert bei einem Terroranschlag, der eigentlich Politikern und Polizisten galt, Frau und Kind. Als ein Sprecher der Terroristen den Tod der Beiden als Lateralschaden bezeichnet beschließt er, den aus Kolumbien stammenden Terroristen in dessen Heimat zu töten. Dort angekommen erlebt er viele Abenteuer, bevor es 'Back in the USA" zum...
Veröffentlicht am 12. November 2002 von realkenai & family


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zwei Regisseure am Werk?, 12. November 2002
Von 
realkenai & family (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung (DVD)
Handlung: Feuerwehrmann verliert bei einem Terroranschlag, der eigentlich Politikern und Polizisten galt, Frau und Kind. Als ein Sprecher der Terroristen den Tod der Beiden als Lateralschaden bezeichnet beschließt er, den aus Kolumbien stammenden Terroristen in dessen Heimat zu töten. Dort angekommen erlebt er viele Abenteuer, bevor es 'Back in the USA" zum Showdown kommt.
State: Trotz der schlechten Kritiken habe ich mir als alter Arnie Fan (Ja ich gebe es zu) die DVD mal ausgeliehen, um mir eine eigene Meinung bilden zu können. Und am Anfang war ich durchaus positiv überrascht: Die einleitenden Familiensequenzen und der Terroranschlag wurden einfühlsam, bzw. mit Spannung und Idee sehr gut in Szene gesetzt. Bei den nachfolgenden - noch in Amerika spielenden - Sequenzen lernte ich einen fast neuen Arnie kennen, der tatsächlich vermochte Trauer und Depression in ungeahnter Intensität darzustellen. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich zum Kauf entschlossen.
Doch dann - Arnie geht nach Kolumbien und packt dabei vermutlich den falschen Regisseur in den Koffer. Fast alle dort spielenden Szenen entbehren weitgehend jeder Logik, es geht nur um die Erfüllung drittklassiger landestypischer Klischees, möglichst viele Kampfszenen - deren Choreografie auch noch oft zu wünschen übrig lässt, widerliche Szenen - die auch noch äußerst unglaubwürdig sind, und sonstige Ärgernisse. Tatsächlich erinnert der Film hier an einige Kampftruppnieten (McBain u ä.) aus den 70/80zigern. Ich beschließe den Kauf nicht zu tätigen.
Eine absolut enttäuschende Filmstunde später kehrt Arnie also zurück in die Heimat - lässt dabei zum Glück den Regiestümper in Kolumbien, denn der Film gewinnt sofort wieder an Format, wird wieder richtig spannend, baut wieder Atmosphäre und einen glaubhaften Plot auf, überrascht mit unerwarteten Wendungen, bringt wirklich gute Action vom Feinsten (ich überlege den Kauf, den Mittelteil kann man ja Notfalls überspringen) - um dann während des Showdowns so gnadenlos unlogisch abzustürzen, dass ich nur noch geschockt in meinem Sessel vor mich hin depressioniere. ;-)
'Collateral Damage' wird also der erste Schwarzenegger seit 'Conan' sein, der nicht den Weg in meine, bzw. unsere umfangreiche Filmsammlung findet. Natürlich gab es auch in anderen Filmen mit ihm teils miese Plots und unlogische Handlungen, aber zumindest die 'Äkschn' stimmte. Doch was uns hier zugemutet wird.....
Der Titel ist mit guten Gewissen allenfalls den ganz hartnäckigen 'Arnie' und Francesca Neri (die in diesem Streifen wirklich gut spielt) Fans zu empfehlen. Vielleicht auch noch den Zeitgenossen, denen Plot und Logik, nach dem Motto 'Hauptsache es knallt und raucht' - vollkommen wurscht sind.
Für die hier noch ein kurzes State zu Ton und Bild der Leih-DVD (normalerweise in diesen Punkten identisch mit der späteren Kaufversion), die keinerlei Mängel aufweisen, aber auch nicht in der Oberliga mithalten können.
Ein Update dieser Rezension in Bezug auf die Extras der Kauf-DVD wird es diesmal nicht geben - sorry.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen spannend, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung (DVD)
Zwar einer der vielen Terrorfilme aber sehr spannend und Arnie mal in einer ungewohnt verletzlicheren Rolle. Schade dass er sowas nicht schon früher gemacxht hat. Da man ihn so immer nur als unbesiegbaren Ballermann gewohnt war. Aber finde er hat eine sehr gute Leistung abgeliefert. Man sollte nicht immer vergleichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Toller Film., 21. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein guter Film von Arnie aber nicht der Beste !!!
Ton ist gut Doby Digital 5.1 und das Bild ist auch OK.
Für mich ausreichend. Dem Alter entsprechend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Besser als bei der ersten Sichtung vor vielen Jahren., 20. Februar 2007
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung (DVD)
Feuerwehrmann und Familienvater Gordy Brewer muss mit ansehen wie seine Frau und sein Sohn in die Luft gesprengt werden.
Das feige Attentat galt Kolumbianischen Delegierten und der Terrorist "El Lobo" bekennt sich dazu.
Star vor Trauer legt er seine Hoffnungen in die Ermittlungskräfte aber nach einiger Zeit muss Gordy erkennen das sich gar nichts tut.
Also macht er sich selber auf nach Kolumbien um den Tod seiner Familie zu rächen.
Da dort aber praktisch Bürgerkrieg herrscht ist es alles andere als einfach an den charismatischen Boss heranzukommen.
Dann bietet sich ihm eine unerwartete Chance....

Da sieht man mal wie sich Geschmack verändern kann.
Collateral Damage aus dem Jahr 2002 gefiel mir damals überhaupt nicht....Arnie ohne Waffe?......niemals.
Heute sehe ich das ganze etwas anders und finde das dieser Film eigentlich alles hat was einen explosiven Actionthriller ausmacht.
Spannung, Atmosphäre, knackige Dialoge, eine simple aber effektive Story und einen coolen Soundtrack sowie passende Settings.
Auch die Actionszenen sind gelungen auch wenn Arnie nur am Ende eine Waffe in Händen hält...für ein paar Sekunden.

Mir hat dieser gradlinige Actionthriller jedenfalls richtig gut gefallen und die zweite Sichtung war ein voller Erfolg.
Darsteller sind u.a.: Arnold Schwarzenegger, Elias Koteas, Cliff Curtis, Francesca Neri, John Leguizamo, John Turturro, Miguel Sandoval und Jane Lynch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen BluRay, 19. Juli 2014
Von 
Andreas Nagel "Andreas Nagel" (Hamburg, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage [Blu-ray] (Blu-ray)
Technische Wertung: Bild und Ton sind auf erstklassigem Niveau, feine Konturen und knackiger Ton, der in den wichtigen Momenten richtig Lärm macht. 5 von 5 Punkten. Bonus übersichtlich aber umfangreich. Dieser Film macht richtig Spass, unabhängig von der Geschichte, die verfilmt wurde oder der Botschaft, wenn es sie gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Film ist besser als sein Ruf..., 7. August 2003
Zugegeben, die Story ist von vorne bis hinten unglaubwürdig und erhält durch die aktuellen politischen Geschehnisse einen unguten Beigeschmack. Trotzdem sollte man nicht vergessen, daß diese zur Entstehungszeit noch nicht abzusehen waren. Wenn man darüber hinwegkommt ist "Collateral Damage" ein solide gefertigter Actionfilm, der streckenweise an die guten alten Arnie-Streifen aus den 80ern erinnert und sogar heranreicht. Stellenweise wirkt der Streifen gar wie ein Schwarzenegger Best of, viele Szenen erinnern an seine anderen Filme (der Sturz im Wasserfall aus "Predator", Arnie im Alleinkampf gegen eine Armee aus "Commando" etc...). Der Film ist ordentlich gefertigt und bietet anderthalb Stunden gelungene Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger. Höhere Ansprüche stelle ich an einen solchen Film gar nicht. Good, dumb fun.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so schlecht wie sein Ruf!, 23. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung (DVD)
Aber eben kein Killer-Arnie Film, wie man ihn eigentlich von einem "Terminator" erwarten könnte. Trotzdem ist dies ein solider Action-Thriller, den wenn man nichts besseres zu tun hat, sich ruhig mit gutem Gewissen anschauen kann. Aberr wie schon gesagt für Arnie eigentlich zu wenig, daher auch nur 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grausig, 18. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung (DVD)
Der mit Abstand schlechteste Schwarzenegger-Film, den ich jemals gesehen habe. Eine wirre Handlung, ein Logikfehler jagt den nächsten und ein Hauptfigur ohne jedes Charisma. Ich mußte mich geradezu zwingen, ihn mir im Kino zu Ende anzusehen. Spätestens zu dem Zeitpunkt in dem ein Feuerwehrmann und die Ex-Geliebte eines Top-Terroristen einfach mal so in den Hochsicherheitsbereich der CIA-Zentrale mitgenommen werden, habe ich es bereut...
Wo sind nur die Zeiten von Total Recall geblieben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Scharzeneggers Karriere im Sinkflug, 19. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung (DVD)
Diese gottverdammten Terroristen. Nirgends ist der brave amerikanische Otto-Normal-Bürger vor ihnen sicher. Und jeden kann es erwischen. Sehr egal, ob du unbedeutend oder gar ein heroischer Held des Alltages im heldenhaften selbstaufopfernden Einsatz, z.B. ein Feuerwehrmann bist. Kolumbianische Befreiungsheinis, abgenervt von der Ami-Unterstützung für die Regierung, welche die Guerillas sehr gerne ausradieren möchte, legen nur aus Prinzip eine Autobombe vor Botschaft des südamerikanischen Landes in L.A.. Direkt daneben ein lauschiges Cafe mit Terasse (ich mag Terassen - deswegen nicht unerwähnt - aber sinnlos). Der Sprengsatz reicht auch noch für dieses Gebäude nebst Gäste.
Stimmt mich ein klein wenig nachdenklich. Meine Lieblingsdönerbude beherbergte im 1.Stock darüber die Vertretung Mosambiks. Kein Witz. In München gegenüber von Hauptbahnhof kann das jeder gerne nachprüfen. Mein Gott lecker Truthahnfleisch vertilgen in Lebensgefahr. Extreme-Eating sozusagen.
Okay. Unter den Gästen befindet sich Ehefrau und Kind des Feuerbekämpfers Gordy Brewer. Nachdem er seinen Gram und seine Trauer tapfer abschüttelte merkt er bald, das die Regierung der zweitgrößten Demokratie der Welt (Nummero Uno = Indien) den bombenlegenden Oberrebellen nur zaghaft und lustlos nachspürt. Tja, nach guter alter „Ein-Mann-sieht-rot"-Manier die bösen Rebellen und Drogenfabrikanten niedermetzteln, das wär doch mal wieder was für Arne. Also ab nach Panama, die Sieben-Meilen-Stiefel schnüren und illegal über die grüne Grenze nach Kolumbien ins Freischärlergebiet und denn Bösling aufspüren und killen. Ab dafür.
Mein Fazit
Ein Mann rächt im Alleingang und auf eigene Faust den als Kollateral Schaden abgetane Auslöschung seiner Familie.
Der Kerl lernt im Eigenstudium 'ne ganze Menge über die Rebellen. Natürlich über Recherche per Internet. Wie sonst? Schlägt sich mutterseelenallein und mit nur rudimentären spanisch Sprachkenntnissen bis zum Hautpquatier durch usw. und sofort.
Ronald Reagan hat's früher, Arnie fast zu spät geschnallt, das Schauspielerei nix ist, wenn man's nicht kann und die wahre Begabung in der Politik liegt. Die Zeiten für altbackene Einzelgängeractionfilme sind halt vorbei. Nur die dicken Muskeln spielen lassen - zu wenig.
Was positiv in Erinnerung bleibt sind die gut gestalteten Locations, bei denen sowas wie Realismus aufkommt. Und das MacGyver in Gordy weiterzuleben scheint. Der entwickelt hier hobbythek-mäßig Bastelleidenschaft.
Meine Wertung
4 von 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast typisch Schwarzenegger..., 27. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Collateral Damage - Zeit der Vergeltung (DVD)
Ich muss sagen, die ganzen negativen Bewertungen verstehe ich nicht wirklich. Aber anscheinend haben manche Leute auch nicht wirklich den Film angesehn, selbst wenn sie ihn eingelegt und gestartet haben. Denn dass Arnie das Vertrauen des Terroristenführers erlangt hat wie einer geschrieben hat, wäre mir neu, und ich hab den Film schon mehrmals gesehn, das wäre mir wohl aufgefallen ;) Auch verliert der von Schwarzenegger verkörperte Feuerwehrmann nicht Frau und Tochter, sondern Frau und Sohn bei dem Bombenanschlag. Und der Vorwurf dass der Film keine Spur von Humor hätte, halte ich schon mal die Szene im Gefängnis dagegen, wo Schwarzenegger mit dem Mechaniker über seinen Pass verhandelt (zynischer Humor, ok, aber Humor) =)
Zum Film selbst, ok, Arnie spielt wieder die "Ein-Mann-Armee", aber seine Beweggründe sind glaubhaft und die Schwierigkeiten bei seinem Rachefeldzug nachvollziehbar (das er seinen Weg dennoch macht ist eben Hollywood-Like). Anspruch hat der Film ebenfalls, wenn er auch nicht allzu hoch anzusiedeln ist, aber wie sagt man doch, wer einen Schwarneznegger-Film ansieht weiß worauf er sich einlässt ;)
Und was die Bejahung der Selbstjustiz angeht, also bitte, das gibt es doch in so gut wie jedem Actionfilm und in jedem Thriller, das sollte man nicht überbewerten. Außerdem kann man die Selbstjustiz in Schwarzenegger-Filmen in der heutigen Zeit von "Saw" und "24" wohl als soft bezeichnen.
Unerm Strich ein toller Film für einen netten DVD-Abend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Collateral Damage - Zeit der Vergeltung
Collateral Damage - Zeit der Vergeltung von Andrew Davis (DVD - 2003)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen