Kundenrezensionen

6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Lord Willin'
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,97 €+3,00 €Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 26. September 2013
2002 erschien das Album ''Lord Willin''' vom Duo Clipse, welches aus den Brüdern Pusha T und (No) Malice besteht. Beide sind mittlerweile auch solo erfolgreich unterwegs, doch mit diesem Album haben die beiden einen wahren Kracher abgeliefert. Unterstützt wurden die beiden von keinem Geringeren als den Neptunes, die beattechnisch schweres Geschütz auffahren und somit eine exzellente Musik-Untermalung für diese Platte abliefern. Jedes Stück ist gelungen, die Texte sitzen und die Neptunes sorgen für den Rest. Qualitativ spielt dieses Machwerk in den oberen Ligen mit, sodass heutige Rap-Platten von diesem Niveau nur träumen können. Allseits bekannt dürften die Singleauskopplungen ''Grindin''' und ''When The Last Time'' sein, die einen tollen Vorgeschmack auf den Rest geben. Insgesamt ein sehr gelungenes Album von den zwei Duos: auf der einen Seite Clipse, auf der anderen die Neptunes, beide in Höchstform. Super!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. Oktober 2007
Sie waren der Grund für den kometenhaften Aufstieg der Neptunes: die Brüder Malice und Pusha T alias Clipse. Bereits im Jahr 1993 freundeten sie sich mit Pharrell an und begannen drei Jahre später mit den Aufnahmen zu ihrem Debüt "Exclusive Audio Footage", welches 1999 in die Läden kommen sollte, leider aber wieder gestrichen wurde. "Lord Willin" ist der Nachfolger, der ebenfalls von Pharrell Williams und Chad Hugo komplett alleine produziert wurde. Manchmal klingt dies vielleicht etwas eintönig, dafür kann sich aber keiner beschweren, dass es hier keinen roten Faden gäbe. Die Leichtigkeit, die das bunte Cover versprüht, wird im ersten Song "Young Boy" wunderbar umgesetzt. Auf Grund des schnellen Saxofonspiels im Hintergrund und Pharrell's Gesang im Hook entsteht ein Gute-Laune-Gefühl, welches perfekt zu den lockeren Rhymes der Clipse-Brüder passt. Etwas finsterer geht es da bei "Virginia" und "Grindin'" zu. Ersteres gefällt mir nicht so besonders, dafür das Zweite umso mehr. Der Beat von den Neptunes hämmert hart und schnell, ergibt somit einen perfekten Club-Hit, zu dem es nur noch guter Verses der beiden Jungs bedarf. Noch besser finde ich die beiden "Grindin'" Remixe am Ende des Albums. Das düstere und harte Instrumental blieb das Selbe, dafür rappen auf dem ersten Remix N.O.R.E., Baby und Lil Wayne mit, auf dem zweiten sind die Dancehall-Interpreten Sean Paul, Bless und Kardinal Official mit am Start. Beide Versionen sind einfach erste Sahne. Ebenfalls nicht von schlechten Eltern ist "Cot Damn". Der Beat ist von der mittelschnellen Sorte und sehr angenehm anzuhören, Clipse performen sehr gut und stellen ihre Features in Form von Ab-Liva, Pharrell und Rosco P. Goldchain locker in den Schatten. Der ein oder andere, der sich etwas für Clipse und die Neptunes interessiert, sollte schon einmal "When The Last Time" gehört haben. Das Instrumental ist hart, aggressiv und geizt nicht mit abgefahrenen Synthesizer-Sounds, dazu rappen Malice und Pusha T ohne Punkt und Komma, was sich in Kombination mit Pharrell's Refrain richtig geil anhört und diesen Song damit zu einem der besten des Albums macht. Wer das 2001 erschienene Album "Instructions" von Jermaine Dupri kennt, hat unter Garantie noch den Ohrwurm "Let's Talk About It" im Kopf. Dieser Song wurde zum Glück auch auf "Lord Willin'" mit drauf gepackt und besticht mit seinem klasse Gitarrenbeat, bei dem man einfach anfangen muss sich im Takt dazu zu bewegen. Sowohl Clipse als auch JD rappen über diesen Partytrack wie es sich gehört: lässig, schnell und mit Lyrics, die man nicht all zu ernst nehmen sollte. Ein echtes Brett! Der letzte Song, auf den ich noch näher eingehen möchte, ist "Gangsta Lean", eine richtig chillige Nummer, deren Instrumental, das mit einem dynamischen Beat, der von einer schönen Geigenmelodie begleitet wird, überzeugt und bei der auch die Rhymes von Malice und Pusha T stimmen und Pharrell einen tollen Hook beisteuert. Wirklich ein klasse Stück. Recht ordentlich, wenn auch nicht besonders herausstechend sind das entspannte "Ma, I Don't Love Her" mit Faith Evans, der sehr gute "Famlay Freestyle" von Famlay, das schnelle "Ego" und das New York typische "I'm Not You" mit Jadakiss, Styles P und Rosco P. Goldchain. Dies sind zwar keine Hits, doch man kann sie sich gut durchhören, ohne zu Skippen. Die Beats der Neptunes sind fast immer gelungen, wenn auch etwas eintönig. Auch Malice und Pusha T überzeugen so gut wie immer. Ihr Flow ist makellos, die Lyrics sind jedoch ab und zu mal etwas schwachsinnig, doch bei einem Dirty South Album stört das sowieso keinen. Alle, die in den letzten Jahren Gefallen an den Produktionen der Neptunes gefallen haben, können zweifellos zugreifen, Fans von den Clipse-Brüdern ebenfalls.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2002
Für mich ist die CD von the Clipse die Hip Hop Platte des Jahres !
Sie sind auch die ersten gesignte Gruppe auf dem Label von The Neptunes ( haben schon Songs für Britney Spears, Nelly, Kelis, Busta Rhymes, P.Diddy,*NSync, Justin Timberlake, Mary J. Blige usw. gemacht ) StarTrek!
In den USA ist das Album direkt von null auf vier eingestiegen,wenn das kein Erfolg ist!
Die erste Single " Grindin' " ist auch schon seit Monaten in den Billboard Top 50, dieser Song ist sehr minimallistisch und einer meiner Lieblingssongs auf dieser CD!
Es gibt noch zwei weitere Remixe von Grindin' die auch nicht schlecht sind!Und das Video ist auch noch von Grindin' auf der CD direkt mit drauf!
Für alle Hip Hop Fans und vor allem alle Neptunes Fans ist dieses Album das absolute muß dieses Jahr!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. August 2002
Die CD startet gleich mit dem genialen Beat untermalten Young Boy das den Hörer erstmal in seinen Bann zieht. Der nächste Hammer ist die erste Single Grindin`, die noch mit zwei genialen Remixen auf dem Album vertreten ist. Sollte euch der Name der Band nichts sagen habt ihr die Jungs vielleicht schon mal mit Kelis bei Good Stuff oder auf dem Neptunes SoloAlbum gehört. Wer auf NeptunesBeats steht wird die CD auf jeden Fall mit 5 Sternen bewerten meiner Meinung nach hätte etwas Abwechslung bei den Produzenten nicht geschadet(jeder Track von Neptunes, wärs mag)Auf jeden Fall zu empfehlen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. September 2002
Dieses Album ist DAS Highlight von 2002!!! Pusha T und Malice sind 2 geniale Newcomer!!! Manche kannten sie schon vom JD Album oder Pusha T aus Niveas Runaway!!! Aber jetzt sind sie mit ihrem eigenen Album auf dem Markt!!! Die Beats sind genial, was bei solchen Album Producern auch kein Wunder ist (Neptunes), und die lyrics sind zwar nicht weltbewegend aber machen gute Laune!!! Wer also eine richtig geile CD zum bouncen braucht dann sollte Lord Willin' erste Wahl sein!!! Na dann sofort kaufen!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Mai 2005
Malice und Pusha T sind zusammen "The Clipse" und wurden von Pharrell von den Neptunes unter Vertrag genommen! Die Neptunes produzieren nicht nur super Musik/Beats, sie scheinen auchnoch ein ausgeprägtes Gespür für Talente entwickelt zu haben, erst Kelis, nun the Clipse und es werden bestimmt noch welche folgen! Die Stimmen/Lyrics von The Clipse passen zu den Neptunes-Beats, wie die Faust aufs Auge!!! Nicht umsonst wurden Sie als beste Neueinsteiger des Jahres gewählt! Schlechte Kritik ist bei den beiden Rappern aus Virginia unangebracht, sie gefallen mir nach diesem Album jetzt schon besser, wie die meisten Rapper im Buisness!!! Also Leute, schön the Clipse supporten, damit noch viel, viel, viel von ihnen auf den Markt kommt! Ich stehe drauf, hört unbedingt mal in das Album rein!- Dann werdet ihr hören, was mich schon vor Monaten überzeugt hat! NEPTUNES,THE CLIPSE forever!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
My Name Is My Name
My Name Is My Name von Pusha T (Audio CD - 2013)

Hell Hath No Fury
Hell Hath No Fury von Clipse (Audio CD - 2007)