Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
76
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:27,45 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2014
Zum Film an sich möchte ich jetzt eigentlich nicht so viel sagen, da es schon zur ersten DVD-Version viele Rezensionen gab, die dieses Thema wunderbar aufgefasst und behandelt haben.

Kommen wir jetzt zu der Blu-ray von Animaze. Die Amaray verfügt über ein Wendecover ohne FSK-Logo.

Ein paar technische Daten laut Beschreibung
Audiospuren: Deutsch HD DD 5.1, Japanisch HD DD 5.1 (UT Deutsch)
Auflösung: 1080p
Disc-Type: BD 25

Die Bildqualität der Blu-ray schwankt ziemlich stark zwischen gut und gutem Upscale-Niveau, was man auch gut an der Bitrate beobachten kann, welche ebenfalls zwischen 10 und 30 Mbps schwankt. Besonders in dunklen Szenen fällt die Flächenbildung negativ auf. Des weiteren kann man eine starke Filmkörnung beobachten, welche aber eher als Stilmittel dienen drüfte.

Entgegen der Angabe auf der Amaray sind die Tonspuren beide DTS-HD 5.1. Die Beiden sind gut abgemischt und besitzen die original Tonhöhe (was ja bei nachträglichen Blu-ray-Veröffentlichungen nicht selbstverständlich ist). Bei der deutschen Synchronisation handelt es sich um die gleiche wie bei der Erstveröffentlichung, welche sich durch gute Sprecher und meist tadelloses Schauspiel auszeichnete.

Folgende Extras sind mit an Board:
Making of (38 Minuten deutsches Voiceover)
Featurette (15 Minuten OmU)
Japanischer Trailer + TV-Spots (2 1/2 Minuten ohne Untertitel)
Original Skizzen (14 1/2 Minuten)
Animationsstudien (2 Minuten)
Labeltrailer

Alle Extras sind in SD und teilweise im Letterboxformat. Beim Trailer von Tales of Vesperia sind Bild und Ton asynchron

Trotz aller Schwächen der Blu-ray Neuveröffentlichung gebe ich 4 Sterne, nicht zuletzt wegen dem umfangreichen Bonusmaterial und dem, fürs Animesegment, sehr niedrigen Preis.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2002
Es ist die Zeit nach dem 2.Weltkrieg. Japan liegt in Trümmern, doch die Überlebenden geben ihr Bestes, um das Land wieder aufzubauen. Es ist eine Zeit des Wiederaufbaus, der Neuerungen. Man hat viele technische Errungenschaften von den Deutschen übernommen. Doch auch Jahre nach dem Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki herrscht immer noch Armut in den Straßen Japans. Es ist ein Zeit der politischen Unruhen. Der Großteil der Bevölkerung geht auf die Straßen um zu protestieren und schon bald werden aus friedlichen Demonstrationen bewaffnete Auseinadersetzungen. Das Land steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Es ist die Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen, 10 Jahre nach dem Weltkrieg.
Es ist Nacht und eine einigermaßen harmlose Demonstartion nimmt eine überraschende Wende, als plötzlich vor den Füßen einiger Polizisten eine Brandbombe explodiert. Doch durch Vorahnungen der Verantwortlichen wurden vorsichtshalber mehrere Schwadrone der Panzercops in den Untergrund geschickt. Ihre Aufgabe ist es, die Kanalisation zu sichern und vor allem weitere Mitglieder der aufrührerischen "Sekte" ausfindig zu machen. Es dauert auch nicht lange bis sie die Männer der Sekte hören bzw. sehen, sowie ein Mädchen, die für Demonstrationen gerne als Botinnen gebraucht werden. Sie versucht zu entkommen, bis sie in der Dunkelheit 2 rotglühende Augen sieht. Angst und Verzweiflung stehen dem Mädchen ins Gesicht geschrieben und sie zündet eine verbliebene Bombe die den Polizisten fast mit in den Tod gerissen hätte. Dieser muss sich dann mit dem Untersuchungsausschuss und seinen Kameraden auseinadersetzten, weil diese wissen wollen, warum er gezögert hat und das Mädchen nicht erschossen hat. Doch den Polizisten plagen Zweifel, dass er das Mädchen durch seine bloße Anwesenheit umgebracht hat und er versucht mehr über sie herauszuzufinden. Dabei bittet er seinen Freund, der im Büro arbeitet um Hilfe. So erfährt er wo die verstorbene Nanami Agawa bestattet ist. Am Grab angekommen trifft er ihre Schwester die verblüffende Ähnlichkeiten mit ihr hat. So hat Fuse wenigstens die Möglichkeit sein gewissen ein wenig zu beruhigen. Mit der Zeit gerät Kazuki Fuse jedoch immer mehr in Probleme, was auch Grund der freundschaftlichen Beziehung zu Kei ist und sein Verhältnis zu der Schwester des ehemaligen Sektenmitgliedes. Er kann kaum noch Entscheidungen treffen und ist gefangen in seinen Tagträumen und Phantasien, doch das Augenscheinliche verbirgt oft mehr, als unter der Oberfläche verborgen liegt.
Es ist sehr schwer über diesen Anime zu berichten, ohne gleich den Augang der Geschichte vorwegzunehmen, daher wäre jedes weitere Wort an dieser Stelle zwar nicht überflüssig, aber doch unnötig, vor allem wenn man die Spannung dieses Filmes, aufrechterhalten will. Jedoch muss ich noch sagen, dass die Geschichte noch einige unerwartete Wendungen hat und den Zuschauer in seinen Bann zieht. Es ist ein Anime ohne Happy End. Es wird keine Patentlösung geboten, sondern vielmehr nur eine der vielen Möglichkeiten erzählt, die Geschichte zu beenden. Auch wenn dieses Ende den meisten Zuschauern wahrscheinlich nicht gefallen wid.
Es ist ein sehr düsterer Anime, nicht nur im Bezug auf die Farbgebung und die Jahreszeit (die Geschichte spielt im Februar) und mehr als einmal bleibt dem Zuschauer das Lachen im Halse stecken, da auch eingeworfene witzige Bemerkungen nicht über die gedrückte Stimmung hinwegtäuschen können. Nichtdestotrotz ist es ein wirklich herausragender Anime, den ich ohne Bedenken jedem nur empfehlen kann. Die Animationsqualität ist sehr gut und der Soundtrack unterstreicht die Tragik der Geschichte wirklich gut.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 25. November 2002
Bei einer solchen Box gibt es eigentlich nichts mehr zu meckern. Sie bietet alles Wesentliche, um sowohl dem Medium DVD als auch den Wünschen eines Animaniacs gerecht zu werden: den Film in der Originalsprache in Dolby 5.1 mit Untertiteln sowie in einer guten deutschen Synchro, ebenfalls in Dolby 5.1 wie in DTS 5.1, eine DVD ausschließlich mit Bonusmaterial wie Making Of, Stills, Interwiews, Trailer und und und (vor allem Skizzen und Entwicklung des Films dürften so manchen interessieren). Als dritte Silberscheibe die CD mit dem original Soundtrack dazu zu packen, halte ich auch für eine nette Idee, denn oftmals ist es nicht einfach, einen Sondtrack zu einem Anime hier so ohne weiteres zu bekommen.
Eine solche Box wäre sicherlich auch für so manch anderen Anime wünschenswert, denn auch hierzulande gibt es bereits eine große Fangemeinde dieses Genres. Teilweise gibt es sogar Boxen in ähnlicher, diese sogar noch übertreffenderer Ausstattung, wie etwa "Prinzessin Mononoke" (auch hier existiert eine 3er DVD-Box, die gleich mit einer ganzen Reihe an internationalen Synchronisationsspuren, darunter auch Deutsch, auffährt, darüber hinaus mit exzellentem Bonusmaterial), nur muss man diese dummerweise in der Regel aus Japan importieren - was mir absolut unverständlich ist (in Deutschland gibt es bekanntlich "Princess Mononoke" nur als englischsprachigen UK-Import auf DVD, beziehungsweise eine deutsche Synchro auf VHS-Video). Vielleicht weisen Editionen wie diese hier ja zukünftig den Weg, zu wünschen wäre es.
Der Film selbst gehört innerhalb dieses Genres zu den Highlights der letzten Jahre. Sehr düster und in seiner Handlung recht beklemmend schildert er fiktive Ereignisse in einem alternativen Nachkriegsjapan. Im Zentrum des Geschehens steht der Konflikt zwischen einer revolutionären bzw. terroristischen Gruppe und der staatlichen Exekutive, insbesondere der dem Film den Namen gebenden Spezialeinheit der sogenannten Wolfsbrigade (Jin Roh). Stellvertretend für diese stehen die beiden Schicksale eines Brigade-Officers und einer dem revolutionären Extremistenlager zugehörigen Frau, welche sich unlösbar miteinander verstricken. Dem hierdurch unausweichlich resultierenden Konflikt wird nach typisch klassisch japanischen Kodizes beigegangen, eine Tatsache, die mehr Anlass für Tragik als für Hoffnung gibt, und obwohl beide Gefühle den Zuschauer den Film hindurch begleiten, kann am Ende nur eins triumphieren.
Der Film besitzt sowohl laute als auch leise Töne, was heißt, dass sowohl Action geboten als auch ausfühlich auf die Studie der beiden Hauptcharaktere eingegangen wird. Und letztendlich lebt für mich der Film hauptsächlich aus der Komplexität und Undurchschaubarkeit der Personen sowie der Darstellung einer nicht gerade erstrebenswerten Gesellschaft, während Action und das düstere Outfit der Spezialeinheit eher nettes Beiwerk sind, das der Atmosphäre das Tüpfelchen auf dem i verleiht.
"Jin Roh" ist keine leichte Kost, nicht einmal für Freunde des Anime, obgleich echte Animaniacs an diesm Film nicht vorbei kommen können. Es lohnt sich in jedem Fall, ihn gesehen zu haben, und wenn er einem anschließend zugesagt hat, ist diese Box sicherlich genau das richtige für den heimischen Genuss.
11 Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2003
Es gibt Filme, die übermitteln gekonnt und tiefgründig eine Aussage. Man sieht sie sich an und erkennt diese oder denkt noch etwas darüber nach.
Das sind gute Filme.
Und es gibt Filme deren Handlung und Atmosphere nimmt einen Stück für Stück mehr in ihren Besitz, man sieht die Aussage nicht, man erlebt sie selbst mit. Diese Filme fesseln und lassen einen vorerst nicht wieder los.
Das sind meisterhafte Filme, so wie Jin-Roh.
Wie bei Filmen wie Ghost in the Shell oder Avalon wird hier bildstark die Psyche einen Menschen in einer feindlichen Welt analysiert, allerdings tritt hier noch ein starker Zwischenmenschlicher Aspekt hinzu. Jin-Roh spielt nicht mit Technik , Virtual Reality oder KI, sondern mit dem Menschen an sich und dem stärker ist als alles andere, der Liebe.
Auf bedrückende Weise konfrontiert er den Zuschauer mit der harten Realität, in der Menschen zu Werkzeugen degradiert werden und scheinbar ihre Menschlichkeit und Individualität für das System aufgeben. Aber gleichzeitig zeigt er, dass es für jeden Menschen Hoffnung gibt.
Man könnte meinen Jin-Roh sei eine tragische Liebesgeschichte und sicher stimmt das auch, aber er ist mehr, er zeigt wie das Individum aus dem Kollektiv fliehen will. Und trotz dessen, dass diese Flucht von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist, zeigt er doch, dass dies nicht für jeden Aspekt gilt.
Was macht einen Menschen zum Menschen und kann die Liebe einen Menschen retten? Jin-Roh wirft diese Fragen auf und benatwortet sie, ohne diese Antworten auszusprechen.
Das Ende mag verschrecken, zeig es doch die Härte der Realität, aber gleichzeitig zeigt es die ungeheure Kraft die in dem Menschen steckt und das Menschlichkeit nicht auslöschbar ist.
Und wenn man sich an das Ende des angesprochenen Märchens erinnert, so zeigt das Ende doch klar, was es auf den ersten Blick verschweigt.
Fazit: Ein in jeder Hinsicht grandioser und bewegender Film, ein bedrückendes Märchen für Erwachsene, das hierzulande leider viel zu unbekannt ist.
0Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2014
Ich will hauptsächlich auf die technischen Aspekte im Film auf dieser BluRay eingehen.

Zu allererst. Der Ton ist gut, aber einen sonderlichen Unterschied zur DTS Spur auf der DVD erkenne ich nicht, ein klein wenig klarer ist es zwar, damit will sagen wenn man eine minimale Fragmentierung, da die Komprimierung stärker ist auf der DVD, so markant heraushört, dass sie einen stört, wird hier besser bedient. Soviel zur japanischen Spur.
Die Deutsche Spur profitiert dafür umso mehr, denn auf der DVD ist nur AC3 vorhanden (es sei den man besitzt die Deluxe Edition, welche ich nicht habe).
Der Untertitel ist aber meiner Meinung nach nicht schön. Ich hätte wesentlich mehr erwartet von einer Blu-Ray. Zu einem der schönsten, die ich persönlich bisher gesehen habe, zähle ich die Untertitel von Breaking Bad.

Nun zum Bild. Die Qualität an sich ist Top, eine bessere für den Heimbereich wird man nicht finden. ABER was bitteschön hat sich der Produzent dieser Blu-Ray dabei gedacht, links und rechts im Bild ca je 2% weg zu schneiden??? Die JPN Blu-Ray besitzt die exakt selbe Bildqualität, denoch schaffte es Bandai Visual mehr vom Bild zu zeigen. Etwas sehr entäuschend vom Ani-Maze.

Zur Geschichte will ich nicht viel sagen. Aber eigentlich wird sie irgendwie immer wieder aktuell gehalten. Will sagen dank Überwachungs- & Nachrichten- & Geheimdienste, etabliert sich in der einst glorreichen Demokratie, des öfteren ein Polizeistaat.

Alles in allem ein Anime der man neben Akira und Ghost in the Shell in keiner guten Sammlung fehlen darf, wenn man nur das geringste Interesse an Animationsfilme hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2002
Auch ich habe den Film gerade gesehen und kann mich nur anschließen. Die Idee von Menschen die komplett anders sind, die nahezu mystische Verkopplung mit einem alten (im Film "modern" gefassten) Märchen und dazu die perfekte Umsetzung (Bild/Ton) lassen jeden knappe zwei Stunden atemlos vor dem Bildschirm verharren. Die recht radikalen (wenn auch wenigen) Actionszenen sind perfekt eingesetzt und stehen nicht im Mittelpunkt. Tatsächlich sind es die sorgfältig konstruierten Charaktere, die einem mehr Angst einjagen und diesen Film für zartbeseidete Gemüter nicht sehr zugänglich machen. Schlicht und einfach ist dieser Film eine Referenz, an der sich nicht nur Animes ein Beispiel nehmen sollten.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 25. November 2002
Der Film selbst gehört innerhalb dieses Genres zu den Highlights der letzten Jahre. Sehr düster und in seiner Handlung recht beklemmend schildert er fiktive Ereignisse in einem alternativen Nachkriegsjapan. Im Zentrum des Geschehens steht der Konflikt zwischen einer revolutionären bzw. terroristischen Gruppe und der staatlichen Exekutive, insbesondere der dem Film den Namen gebenden Spezialeinheit der sogenannten Wolfsbrigade (Jin Roh). Stellvertretend für diese stehen die beiden Schicksale eines Brigade-Officers und einer dem revolutionären Extremistenlager zugehörigen Frau, welche sich unlösbar miteinander verstricken. Dem hierdurch unausweichlich resultierenden Konflikt wird nach typisch klassisch japanischen Kodizes beigegangen, eine Tatsache, die mehr Anlass für Tragik als für Hoffnung gibt, und obwohl beide Gefühle den Zuschauer den Film hindurch begleiten, kann am Ende nur eins triumphieren.
Der Film besitzt sowohl laute als auch leise Töne, was heißt, dass sowohl Action geboten als auch ausfühlich auf die Studie der beiden Hauptcharaktere eingegangen wird. Und letztendlich lebt für mich der Film hauptsächlich aus der Komplexität und Undurchschaubarkeit der Personen sowie der Darstellung einer nicht gerade erstrebenswerten Gesellschaft, in der verschiedene politische Gruppen um die Macht kämpfen, während Action und das düstere Outfit der Spezialeinheit eher nettes Beiwerk sind, das der Atmosphäre das Tüpfelchen auf dem i verleiht.
"Jin Roh" ist keine leichte Kost, nicht einmal für Freunde des Anime, obgleich echte Animaniacs an diesem Film nicht vorbei kommen können. Es lohnt sich in jedem Fall, ihn gesehen zu haben, und wenn er einem anschließend zugesagt hat, ist es bis zur Anschaffung der DVD sicherlich nur noch ein kleiner Schritt.
Dieser DVD-Ausführung, die in Bild und Ton sicherlich absolut state of the art ist, dazu sowohl die japanische Originalspur wie eine gute deutsche Synchro bietet, gebe ich an dieser Stelle "nur" 4 Sterne, da mit dem gegenwärtigen Erscheinen einer Spezialedition (2 DVDs + Soundtrack CD) eine sicherlich weitaus interessantere Präsentation auf dem Markt erschienen ist. Die limitierte Special Edition Box bietet über die Film-DVD hinaus eine weitere DVD mit vielen interessanten Features wie das Making Of, Produktionsskizzen, Stills, Interviews, Trailer und und und. Ein Maniac wird dazu kaum nein sagen können.
Wem dies aber ein zu tiefer Griff ins Portemonnaie sein sollte oder wem Dokumentationen und Bonusmaterialien nicht so wichtig sind, der hat mit dieser "Normal Edition" auf jeden Fall einen Spitzen-Anime in der Täsch.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
In einem parallelen Universum hat der Zweite Weltkrieg für Japan etwas anders geendet und nun - in den 50er Jahren - beginnen sich Elemente der Zivilgesellschaft im Land mehr und mehr durchzusetzen, was die Sondereinheiten, die sich neben Militär und Polizei gebildet haben um die Bevölkerung zu kontrollieren mehr und mehr überflüssig macht.

Doch noch gibt es gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen den Einheiten und den Regierungsgegnern, bei denen es immer auch zu Einsätzen von Sprendsätzen kommt, die von sogenannten Rotkäppchen in hre jeweiligen Zielgebiete getragen werden. Nach einer Begegnung mit einem dieser Rotkäppchen beginnt der Panzerpolizist Kazuzki Fuse an seiner arbeit zu zweifeln. Das Mitgleid der Wolfsbrigade beginnt das Rotkäpppchen anders zu sehen.

In erster Linie hat der Regisseur diese Geschichte als eine LIebesgeschichte ausgeplant, die mit einer vergleichsweise urtümlichen Variante der Rotkäppchen-Erzählung verbunden wird - vor einem vergleichsweise düsterem Hintergrund. Aber es ist auch die Geschichte zweiter verfeindeter Gruppen, die - auch zum Erhalt ihrer eigenen gesellschaftlichen Präsens - an ihrem Konflikt festhalten. Das kann man ja in der ganzen Welt überall sehen.

Ein Film, der mich sehr überrascht und erfreut hat. Er ist nämlich bei Weitem nicht so düster, wie das Cover und der Klappentext vermuten lassen - und er ist psychologisch erstaumlich komplex.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2002
Puh, hab' mir gerade den Film auf DVD angesehen und bin von seiner Wucht immer noch ganz zerschlagen. So etwas Intensives habe ich noch nie erlebt; das grenzt an Wahnsinn! Allen sensiblen Leuten rate ich, einen Sicherheitsabstand von mindestens 1 km einzuhalten oder besser den Film zu kaufen, in einen Safe einzuschließen und den Schlüssel zu verschlucken!
Denn das, was Hiroyuki Okiura ("Ghost in the Shell") hier für ein Meisterwerk abgeliefert hat, ist so verstörend, dass man ein felsenfestes Gemüt und Weltbild benötigt, um den Film zu verkraften (was jedoch nicht bedeutet, das ich so eines besitze).
Ich bin schon langjähriger Anime-Fan und habe alle relevanten Filme gesehen, die in dieses Genre gehören, angefangen bei AKIRA (Katsuhiro Ôtomo), über DIE LETZTEN GLÜHWÜRMCHEN (Isao Takahata) bis hin zu MONONOKE HIME (Hayao Miyazaki) und ich muss sagen, dass dieser Film zu Recht mit zu dem Besten gehört, was Animation und Story angeht. In Sachen Anspruch und vor allem Atmosphäre sprengt JIN-ROH jedoch alles bisher Dagewesene und zwar in einer Art und Weise, die dem Zuschauer den Atem raubt und ihn geradezu zu einer Reaktion zwingt, die eigentlich jeder Film bewirken sollte: nachzudenken.
Ich jedenfalls werde mir den Film gleich nochmals ansehen und mir dann mal überlegen, welcher "Wolf" in mir wohl stecken könnte...
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2002
Ich hab den Film schon im Kino gesehen. Ein Muss für jeden Anime-fan. Der Zeichenstil ist spitze. Auch die Story hat Tiefgang und Überraschungen.
Nur ist die neue Fassung von Rotkäppchen etwas gewöhnungsbedürftig.
Dennoch ein wunderbarer und spannender Fim, nicht nur für Otakus.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden