Kundenrezensionen


88 Rezensionen
5 Sterne:
 (54)
4 Sterne:
 (26)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zuerst überrascht, dann überwältigt
Als ich begann, dieses Spiel zu zocken, war ich überrascht: Hey, das Game hat ja ne gute Story und ein ziemlich gutes Leveldesign. Letzteres hatten zwar erst vor kurzem MOHAA gezeigt, aber leider war dort die Story doch sehr verkümmert. GAnz im Gegenteil zu diesem Spiel: Von Anfang an ist man "Mittendrin statt nur dabei", wobei es nicht wesentlich ist,...
Veröffentlicht am 30. März 2002 von Stefan Wwender

versus
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spiel mit Sicherheit gut - Umsetzung unterirdisch.
Hier eine Warnung an alle, die die PC-Version mit einem Gamepad spielen möchten:
Die Software steuert einen eventuell 2. Analogstick (rechter bei PS3- und XBOX360-Controllern)
nicht als analog sondern nur als Digital. Ergo ist eine zielgenaue Spielweise nicht möglich.
Analoges Zielen ist daher nur über die Maus möglich. Wer auch immer...
Vor 7 Monaten von Audiometal veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zuerst überrascht, dann überwältigt, 30. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Als ich begann, dieses Spiel zu zocken, war ich überrascht: Hey, das Game hat ja ne gute Story und ein ziemlich gutes Leveldesign. Letzteres hatten zwar erst vor kurzem MOHAA gezeigt, aber leider war dort die Story doch sehr verkümmert. GAnz im Gegenteil zu diesem Spiel: Von Anfang an ist man "Mittendrin statt nur dabei", wobei es nicht wesentlich ist, den Vorgänger zu kennen. Sofort kommt man ins Spiel rein und sieht sich der Aufgabe gegenüber, einen imperialen (angeblich verlassenen) Aussenposten zu durchsuchen. Doch dies ist erst der Anfang. Im Laufe des Spiels wird man nicht vor die sonst so Shooter-üblichen Aufgaben gestellt wie "Alle Gegner stump ausschalten und den Ausgang finden", sondern es erwarten sie Schalterrätsel, Sackgassen und auch einige Jump-and-Run typische Einlagen (sprich Rumhüpfen). Die Grafik kann voll überzeugen. Die Animationen der Gegner sowie des Protagonisten Kyles sehen alle sehr geschmeidig aus, die Models sind ansehnlich texturiert.
Das meiner Meinung nach überraschendste Feature ist der sehr gut gelungene Multiplayer-Modus. In insgesamt 6 verschiedenen Modi wie das typische Deathmatch, Teamdeathmatch und Capture-the-Flag gibt es auch andere spassige Modi wie zum Beispiel "Capture-The-Ysalamiri" (ein kleines Tier, was den Gebrauch der Macht verhindert) oder "Duel" (Lichtschwertkapf 1 on 1). Überhaupt sind im Multiplayer Gefechte mit Lichtschwert das absolute Highlight. Es rockt einfach, die Figuren mit ihren Schwertern herumwirbeln zu sehen, wobei Matrix-ähnliche Effekte und Zirkusreife Kunststücke keine Seltenheit sind. Es gibt bis jetzt ca. 13 Standard-Maps, wobei ich mir sicher bin, dass es bald von Spielern entwickelten Nachschub geben wird.
Mein Fazit lautet: An alle, die Shooter spielen und sich an guter Grafik und guten Animationen erfreuen können, kann ich nur meine Empfehlung für dieses Spiel richten. Sowohl Single- als auch Multiplayer können in voller Hinsicht überzeugen, die Grafik ist auf dem neuesten Stand und ich bin mir sicher, dass der Map- bzw. Mod-Nachschub nicht lange auf sich warten lässt. KAUFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein muss für jeden Star Wars Fan, 15. April 2002
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Der absolute Hammer wenn es um Sachen Star Wars geht... Ein MUST HAVE für jeden waschechten Fan...
LucasArts hat endlich mal wieder ein Spiel angeliefert, welches sich hinter anderen nicht zu verstecken braucht. Die Grafikengine ist mehr als gut gelungen - die Storyline in Render und InGame Grafik erzählt packent die Story. Die Levels sind gut gelungen - allerdings hin und wieder zu jumplastig. Die Animationen sind hervorragend.
Das Waffenarsenal beinhaltet alles was ein waschechter Jedi braucht - aber wer ersteinmal mit dem Lichtschwert umgehen kann - braucht die anderen Schiessprügel nicht mehr.
Am besten gelungen sind auf jedenfall die Lichtschwertduelle...
Respekt LucasArts - respekt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Star Wars Feeling, 14. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Jedi Knight 2 Jedi Outcast:Ein genialer Star Wars Shooter.Der Kracher schlechthin.Jedi Knight 2 überzeugt durch eine gute Grafik,beeindruckende Lanschaften(Nar Shadda) und dem unvergessen traditionellen Star Wars Feeling.
Zur Story:Man spielt Kyle Katarn der den Helden auch schon in den ersten beiden Teilen verkörperte(siehe Jedi Knight,Dark Forces)und nun gegen die Imperialen Hinterblieben kämpft,denn das Imperium wurde bereits besiegt und nun gilt es die Überblieben zu bekämpfen.Kyle Katarn war ein ehemaliger Jedi-Ritter,der jedoch aufgrund seines Zornes über einen dunklen Jedi namens Jerec fast zur dunklen Seite übergetreten wäre,da Jerec seinen Vater tötete.Aufgrund der Angst dem Bösen zu verfallen unterdrückte er seine Kräfte und hing sein Lichtschwert an den Nagel.Doch wegen eines besonderen Ereignisses sollte dies sich bald ändern!
Das die Story nach dem Ende des Imperiums spielt ist ein genialer Schachzug,da hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.Unabhängig von der Story kann man sich seinen Teil dazu denken.Anfangs war ich etwas enttäuscht da man am Anfang auf die Jedi-Kräfte verzichten muss und deshalb die ersten Missionen am schwersten sind doch genau das ist der wesentliche Suchfaktor des Spiels.Denn vom blutigen Anfänger bis zum Jedi Meister ist es ein weiter Weg.Zuerst erhält man sein Lichtschwert zurück und hat nur eine begrenzte Auswahl an Macht-Kräften jedoch erhält man in jeder Mission verbesserte oder neue Kräfte so dass man mit vollem Einsatz spielt.Da ich nicht sehr spieleverwöhnt bin,war Jedi Knight 2 für mich ein gigantisches Erlebnis.Denn Spielspass erreicht seinen Höhepunkt wenn über gigantische Schluchten wie in Nar Shadda springt,oder etwas Action in den öden Alltag eines Sternenzerstörers bringt.Gute Grafik,abwechslungsreiche Orte,eine große Auswahl an Gegnern und Spannung auf das was danach kommt.Diese Faktoren machen Jedi Knight 2 zu einem super Spiel!Die Lichtschwertstimmung kommt spätesten dann auf wenn man seinem ersten dunklen Jedi begegnet und die Lichtschwerter gegeneinnander krachen.Und wenn jetzt einer denkt das er es nicht schaft gescheit mit dem Lichtschwert umzugehen,der kann unbesorgt sein!Den Umgang mit dem Lichtschwert lernt man sehr schnell und Aufgrund seiner Unschlargbarkeit im Kampf wird man es sowieso nicht "aus der Hand legen" wollen.Richtige Profis können mit Lichtschwert Kombinationen sogar die schönsten Lichtschwertkämpfe fechten so dass es sehr elegant aussieht.
Ist Star Wars überhaupt vorhanden:Da kann ich nur sagen-Ja
Das richtige Star Wars Feeling kommt auf wenn man in historischen Star Wars Orten wie die Wolkenstadt kämpft oder zusammen mit Luke Skywalker das Lichtschwert schwingt.Untermauert wird das durch die klirrenden Lichtschwerter und ihr Surren,durch das knallen von Blastern,die deutschen Orginal Stimmen der Charaktere,die stupiden Sturmtruppen,usw.Natürlich darf ich nicht vergessen zu erwähnen das neben den Kulissen auch noch die Orginalmusik von John Williams Star Wars auferstehen lässt.In diesem Aspekt ist eine gute Mischung aus modernem Ego-Shooter und Märchenhaften Kampf Gut-gegen-Böse entstandem.Trotz des modernen Gameplays ist die Star Wars Atmosphäre super in Szene gesetzt.Ganz nett sind auch die(leider wenigen) Zwischenszenen des Spiels anzusehen zb. wenn ein Riesen Sternzerstörer seine Station verlässt.Als Fazit kann ich nur sagen das die Star Wars Atmosphäre perfekt getroffen.Die Blaster,Lichtschwerter,der religiose Jedi Zauber usw.Alles enthalten!
Mein absolutes Fazit:
Levels:Die Missionen sind sehr abwechslungsreich und das Leveldiseng ungradlinig.Jede Mission beeindruckt durch Aussehen und Landschaft,manche mehr,manche weniger.
Grafik:Die Grafiken die mit der Quake III Engine erstellt wurden sind sehr gut gelungen und bieten ein Höchstmaß an Augenschmauss.Die Lichtschwert-Effekte sind klasse und die Waffen Effekte auch sehr gut.
Story:Die Story ist relativ gut und im Vergleich zu den Star Wars Filmen akzeptabel da diese auch nicht die Hammer-Story haben.Der alte Kampf Gut gegen Böse ist enthalten und der Wahn eines Anhängers der dunklen Seite kommt zum Vorschein.
Musik:John Williams.Einfach nur genial!!!
Pro
Super Grafik
Super Musik
Akzeptable Story
Geniale Lichtschwertkämpfe
Star Wars Atmosphäre
Kontra
Leider ist das Spiel VIEEEEEEEEEEEEEEL!!!!!!! zu kurz!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Jedi Knight!, 29. Juni 2009
Kinder-Rezension
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
aus den extrem vielen spiele die sich bei mir mit der zeit angesammelt haben, findet immer wieder das eine oder andere auf die festplatte. jedi knight 2: jedi outcast ist eines davon (neben dungeon keeper 1, siedler 2 und einer handvoll anderer perlen).

anmospährisch hat mir persönlich der teil davor, "jedi knight 1" also, besser gefallen. die ganze namenswahl ist bei der serie etwas verwirrend. das erste spiel der serie hieß "dark forces", danach kam "jedi knight" + expension-pack und dann jedi knight 2 jedi outcast. das aktuelle spiel der serie ist "jedi knight: jedi academy". dieses gilt jedoch nicht offiziell als "3er" teil.

ich habe dark forces nicht gespielt, aber alle anderen spiele der serie schon dutzende mal. technisch gesehen finde ich ist jedi outcast am stärksten und das ist auch der grund wieso ich es zb. dem vorgänger oder jedi academy bevorzuge. es hat leider ein bisschen an charm eingebüßt weil die tollen real-film sequenzen aus dem vorgänger durch reine spiele-grafik ersetzt wurde. auch das level- und charakter-design kann nicht mit dem vorgänger mithalten (was aber auch nur wenige spiele in diesem genre schaffen).

was es aber so gut macht ist die dynamik der schwertkämpfe. das system basiert auf 3 haltungen die der spieler beim kämpfen einnehmen kann. jede haltung hat vor und nachteile die sich im duell mit dem gegenspieler auswirken. man findet sehr schnell ins spiel und kann die ganzen möglichkeiten der "macht" auskosten, das spiel bleibt aber trotzdem komplex genug um in jedem bereich zu überzeugen.

über jedi academy kann man streiten. ich persönlich empfand es als einen aufguss mit wenige ideen und unnötigem inhalt. beispielsweise wurde mehr combos zu den schwertattacken hinzugefügt. diese combos lassen sich aber nicht unterbrechen, wodurch der spieler nicht mehr so viel bewegungsfreiheit hat wie in jedi outcast. der spieler bekommt extrem viel freiheit seinen charakter zu erstellen, aber irgendwie wirkt alles nicht so rund wie im vorgänger.

auch wenn man mit star wars nicht viel anzufangen weißt, ist das game noch immer ein sehr guter shooter.
wenn es ein spiel gibt, das es versteht die dramatik der schwert-duelle und action der filme nachzustellen, dann ist es dieses.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kyle Katarn is back!, 10. April 2002
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Dies vornweg: Das Spiel ist exzellent. Die Grafik ist bombastisch, der Sound wie direkt aus einem der ersten drei Filme und die Lichtschwertkämpfe machen einfach Spass.
Warum dann nur vier Sterne? Ganz einfach: Trotz der oben genannten Punkte stellt sich - ganz im Gegensatz zum Vorgänger - beim zweiten Teil von Jedi Knight kein hundertprozentiges Star Wars Feeling ein. Eher ein "Elite Force mit Lichtschwert" Feeling. Zu sehr errinnert einen teilweise der Aufbau und die Waffen an Ravens Star Trek Shooter oder iDs indiziertem Spiel, dessen 3D-Engine hier verwendet wird.
Trotzdem ist Jedi Outcast ein hervorragendes Spiel und ich kann es jedem Action-Fan nur ans Herz legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Macht ist mit Ravensoft, 29. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
5 Sterne für das Spiel insgesamt, wenngleich mich die Jump 'n' Run-Einlagen und die blöden Knobeleien manchmal doch ziemlich störten. Insgesamt ist es aber ein phantastisches Spiel.
Man trifft alte Bekannte wie C3PO und R2D2 und sogar Luke Skywalker, dem tatsächlich die Originalstimme spendiert wurde! Sagenhaft!
Die Musik im Hintegrund ist immer dem Geschehen angepaßt und komplett aus den Filmen übernommen, sodaß wirklich Star Wars-Feeling entsteht.
Was mich persönlich ziemlich genervt hat, war das Erlernen der Macht-Fähigkeiten auf dem Ausbildungsplaneten, denn dies war mit sehr störenden Jump'n'Run-Einlagen verbunden und das gelgentliche dumme Rumsuchen nach dem den einen Schalter, den man übersehen, kann ziemlich nerven. Dann aber wird man entlohnt mit packenden Endkämpfen, die alleine im leichtesten Modus schon ziemlich knackig sind und man kommt doch das eine oder andere Mal richtig ins Schwitzen.
Insgesamt ist das Spiel der absolute Hammer und wer einen schnellen Rechner besitzt, kann die alte Quake-3-Engine in einer 1600er Auflösung spielen und so eine wirklich sehr schöne Grafik genießen. Raven hat hier viel Liebe zum Detail bewiesen und einen sehr schönen Shooter hingezaubert - hier war die Macht mit RavenSoft!
Fazit: Unbedingt kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Who wants to be a Jedi Knight?, 10. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Wer bei jedem Star Wars Film am liebsten selbst mit dabei gewesen wäre, sei es um Sturmtruppen auseinander zu nehmen oder Kampfdroiden den A**** zu versohlen, der wurde in den letzten Jahren vermutlich etwas enttäuscht. Die Star Wars Spiele boten zwar normalerweise noch solide "Hausmannskost", aber sie kamen nicht an Geniestreiche wie "Jedi Knight" heran. Mit entsprechend hohen Erwartungen fieberten Fans daher der Veröffentlichun des Nachfolgers (Jedi Outcast) entgegen. Um es kurz zu sagen: Sie wurden nicht enttäuscht. Das Spiel zieht einen sofort in seinen Bann, die Grafik ist genial, der Sound stimmungsvoll und die Story spannend. Da das Spiel auf der Q3A-Engine aufbaut, ist actionreicher Multiplayerspaß selbstverständlich. Wer schon immer ein Jediritter sein wollte, aus Rücksicht auf die Mingvase im Wohnzimmer zu Hause aber keine Schwertkämpfe üben konnte, der hat genau das richtige Spiel gefunden.
Möge die Macht mit Dir sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent, 27. September 2007
Von 
DES - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Ich bekam "Jedi Knight II" als Geschenk und da ich "Star Wars" mag, entschied ich mich in dieses Spiel mal reinzuschauen:
als allererstes fiel mir die atmosphärische Musik-Untermalung auf, die einen tollen Flair erzeugt, so dass man das Gefühl hat, man ist tatsächlich im "Star Wars"-Universum drin; einen passenderen Soundtrack hätten die Entwickler nicht verwenden können. Insgesamt ist die musikalische Grundlage Spitzenklasse.
Wenn man "Jedi Knight II" zu spielen anfängt, hat man zunächst den Eindruck, es sei ein gewöhnlicher Shooter, der diesmal nur im "Star Wars"-Universum angesiedelt ist. Dies war auch mein erster Eindruck und nur aufgrund der dichten Atmosphäre spielte ich weiter, weil ich kein großer Fan von solchen Spielen bin. Meine Ausdauer wurde schließlich belohnt, denn wenn man nach den ersten zwei Leveln das Laserschwert und zusätzlich die verschiedenen Jedi-Mächte bekommt, wird es erst richtig interessant: von nun an werden die typischen Jedi-Kräfte (wie zum Beispiel Springen, der Würgegriff, das Abwehren mit dem Laserschwert oder das Ziehen bzw. Schleudern) mit jedem erreichten Level immer stärker und bieten tolle Abwechslung im Kampf gegen die Sith oder die Sturmtruppen. Das Laserschwert ist übrigens die wohl effektivste Waffe im Spiel.
Man kämpft sich im Verlauf des Spieles durch verschiedene Umgebungen, die sehr abwechslungsreich gestaltet worden sind. Welche Schauplätze das genau sind, werde ich nicht verraten, damit die Spannung beim Spielen noch da ist. Allerdings sind die Zwischengegner (abgesehen von den vielen Sith) teilweise sehr harte Brocken, sogar auf den niedrigeren Schwierigkeitsstufen, doch das sollte niemanden abschrecken dieses tolle Spiel zu kaufen, denn mit etwas Geschick sind die Bosse zu besiegen. Insgesamt ist die Gegnervielfalt auch gut gelungen und passt sich immer dem jeweiligen Schauplatz an.
Die Grafik ist auch ausgezeichnet, sie hält sich nah an der Filmvorlage und passt ebenfalls sehr gut ins Bild. Jedoch sollte der PC gut ausgerüstet sein, damit man die vollen Effekte von "Jedi Outcast" genießen kann. Mittlerweile dürfte dies aber kein Problem darstellen.

Mein Fazit ist, dass dieses Spiel mich immer wieder aufs Neue motiviert hat, weil ich immer gespannt war, welche Jedi-Kräfte dieses Mal verstärkt werden. Auch die Abwechslung und die gute Story, die den sehr guten Eindruck nur bestärkt, waren ausschlagegebend. Insgesamt ist "Jedi Knight II" ein tolles Spiel, was nicht nur Leuten, die "Star Wars" mögen, Spaß machen wird.
Ein tolles Feature sind die Aufritte von den "Star Wars"-Charakteren, die sogar original synchronisiert worden sind. Man darf gespannt sein, wer in diesem Spiel vorkommt...

Ein exzellentes Spiel aus dem "Star Wars"-Universum! Klarer Kauftipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Rückkehr der Jedi Ritter?, 22. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch an die Entwickler von Activison! Ein neues Meisterwerk der Star Wars-Saga erschüttert von Neuem den Markt. Jedi Knight 2 ist die geniale Umsetzung von Spannung, Action und einer brandheißen Story. Bei Jedi Knight 1 + Addon waren die Lichtsäbelduelle mehr oder weniger langweilig. Hier und da wurde mal ein Schlag oder gar ein Schuss pariert, doch jetzt sieht man das Ganze aus anderen Augen. Kyle Katharn lässt sich mit dem Lichtschwert nicht einen Schuss durchs Netz kommen und wer ihn mit dem Schwert verletzen will muss sehr viel Können an den Tag legen. Das Gleiche gillt allerdings ebenfalls für Kyle: Die Lichtschwertduelle sind ausgedehnt und wirken unglaublich Filmecht. Dynamischer kann es gar nicht werden!
Die Mächte sind ebenfalls aufs Neue überaschend. Man wählt nicht mehr zwischen böse und gut, schwarz und weiß, dunkel und hell. Nein, die Mächte hier werden vorgegeben und von allein gesteigert. Für Anhänger der Individualität des ersen Teils leider ein kleiner Absturz, doch man kommt darüber hinweg. Zur Verfügung stehen: Machtsprung, der den Jedi in der letzen Stufe fast vom Unterdeck eines Supersternzerstörers bis hoch zur Brücke befördert, Machtschub, mit dem Mann lästige Gegner wegschieben und an Wänden zerquetschen kann, Machtgriff, mit dem man sich Gegenstände und die Waffen der Gegner holen kann, Machtblitz, der alle Umstehenden Gegner schwer verwundet, Macht-Geschwindigkeit, die Schuhmacher gegen Kyle alt aussehen lässt und zu guter Letzt Machtheilung, der beste Ersatz für Medipacks.
Die Story zieht sich über das ganze Spiel hinweg und wird nie langweilig, denn immer wieder deckt sich eine neue Schandtat der Sith auf.
Musik: 98% (Original StarWarsSoundtrack)
Gameplay und Steurung: 100%
Story: 98%
Grafik: 100%
Multiplayer: 90%
Fazit:
Noch nie kam ein Spiel der Star Wars Atomosphäre so nah, wie Jedi Knight 2 - Jedi Outcast
Mein Tipp: Wer's nicht hat verpasst was!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kyle schlägt zurück!!, 12. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast (Computerspiel)
Das Spiel ist einfach gut. Was Raven Software da gemacht hat ist der Wahnsinn. Es macht einfach unglaublich viel Spaß mit dem Lichtschwert seine Gegner niederzumähen, sie mit Blitzen zu ärgern oder sie in Abgründe zu stürzen. Meiner Meinung nach ist Jedi Knight 2 das beste Actionspiel zur Zeit. Selbst die Grafik ist sehr gut. So weich sind noch keine Figuren über den Bildschirm gelaufen und die Lichteffekte sind einmalig. Ok, die Texturen sind manchmal trist und niedrigaufgelöst und gegen Unreal 2 sieht es ganz schön alt aus. Gut genug zur Grafik. Die Atmosphäre ist dank Original-Sound, original Charakter, original Schauplätze(Bespin) und stilechter Starwars Story sehr gut, zwar sieht Luke Sykwalker todkrank aus, na ja da gibst ja auch noch Lando.
Der Anfang ist etwas zäh, da es sich so spielt wie jeder andere Shooter. Zu den Rätseln kann man geteilter Meinung sein, ein paar Rätsel sind irrsinnig, ein paar sehr nett. Da werkt man halt, dass das Spiel von Lucas Arts mitentwickelt wurde. Gut 20 stunden wird man mit dem SP verbringen. Ein Schönheitsmako gibst noch: Da der Schwierigkeitsgrad sehr variiert, verlässt sich das Spiel sehr auf die Schnellspeichertaste.
Der MP ist auch sehr gut gelungen! 8 Spielmodi! Wobei eigentlich nur einer Innovativ ist, der Jedi-Master nämlich(Nur einer der Spieler verfügt über Kenntnisse der Macht und das Lichtschwert. Alle anderen kämpfen zusammen gegen diesen Meister und derjenige, der das Schwert eines gefallenen Meisters zuerst aufsammelt, wird zum nächsten Jedi gekürt.) Schade, dass keinen Missions- Modus gibt alla RtcW oder Counter-Strike gibt. Trotzdem wer auf alte Multiplayer-Action steht, wird viel Spaß haben. Und mit Jedi-Master sind mindestens 10 Stunden noch mal weg.
Meine Wertung: 91%. Bestes Action Spiel auf dem Markt. Wer kein Starwars Fan ist kann 8% abziehen, für Fanatiker ein paar Prozent rauf. Also, wer 50€ für 40 spannende Spielstunden ausgeben will: ZUSCHLAGEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und möge die Macht mit euch sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast
Star Wars: Jedi Knight 2: Jedi Outcast von Activision (Windows 2000 / 95 / 98 / Me / XP)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen