Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hunger?
Liebe zarten Seelen, liebe Freunde der heilen Welt und der Waschmittelreklamesendungen! Vorab: Mit diesem Film werdet ihr nicht leben können. Jeunet und sein Regiekumpel lassen es krachen und die Currywurst zum Film bekommt plötzlich einen ganz komischen beigeschmackt. Der Film ist grotesk, versucht zu verwirren und nimmt den Zuschauer mit in eine andere Welt...
Veröffentlicht am 1. August 2007 von Bernd Heitmann

versus
4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ein surrealer Film
Vorweg etwas : Dieser Film ist einer dieser Filme, die nur ein sehr geringes Publikum ansprechen - Fans des so genannten "Film noirs".
Meine persönliche Meinung über den Film ist sowohl positiv als auch negativ :
Gut hat mir die bedrückende, düstere Atmosphäre gefallen. Außerdem wirkt das Geschehen oft wie in einem Comic und die...
Am 19. April 2005 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hunger?, 1. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Liebe zarten Seelen, liebe Freunde der heilen Welt und der Waschmittelreklamesendungen! Vorab: Mit diesem Film werdet ihr nicht leben können. Jeunet und sein Regiekumpel lassen es krachen und die Currywurst zum Film bekommt plötzlich einen ganz komischen beigeschmackt. Der Film ist grotesk, versucht zu verwirren und nimmt den Zuschauer mit in eine andere Welt. Doch wollte der Zuschauer überhaupt mit? Nein, gefragt wird er nicht, sondern plötzlich zum Mitbewohner in einem bizarren Mietshaus. Der Mitkrokosmos erscheint erst fremd, doch plötzlich werden Zeichen deutlich die auch in die reale Welt übertragbar sind - Bilder, Mimik, Handlungsweisen. Gelingt dem Zuschauer dieser gedankliche Leistung dann hat er schon mal Tage an dem Werk zu knabbern. Die Schauspieler sind genial, die Kamera perfekt und auch ein Lob an die Bühnenbildner & Kulissenbauer. Eintauchen und ein großes Stück dieser (un-)blutigen Delcatesse abschneiden! Guten Hunger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Perle des modernen europäischen Films, 20. April 2002
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Endlich gibt es nun diesen Klassiker auf DVD - mehrsprachig mit Audio-Kommentar!
Zum Film: Als Zuschauer taucht man von Beginn an in ein zeitloses, dunkles Niemansland voller faszinierender, bizarrer, komischer und melancholischer Charaktere. Als Rezensent ist man allzu sehr geneigt etliche Szenen aus diesem Sammelsurium grotesker wie origineller Ideen zu beschreiben bzw. verraten... Doch die vielschichtigen Kleinigkeiten dieses extrem visuellen Meisterwerks muss man erst GESEHEN haben, um sich von dieser aussergewöhnlichen Atmosphäre durch das sonderbare Geschehen treiben zu lassen. Diese allseits gegenwärtige beklemmende, melancholische und dennoch schöne Stimmung wird in dem späteren Werk des Duos Jeunet/Caro 'Die Stadt der verlorenen Kinder' (erstaunlicherweise) noch beeindruckender vermittelt als es hier in 'Delicatessen' bereits der Fall ist. Wer gerne in eine phantastische Welten voller Eigenheiten und Entdeckungen und Stimmungen eintaucht und auch vor schwarzem Humor und tonnenweise schrägen Einfällen nicht zurückschreckt, dem seien diese beiden Kunstwerke wärmstens empfohlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verrückt und sehenswert, 30. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Zuerst sollte man vielleicht einmal sagen, was dieser Film nicht ist: Sicher kein einfacher Film zum Hinsetzen, Chips knabbern und einfach nur nett berieseln lassen. Ich glaube, man kann diesen Film entweder nur verehren oder aber ganz abscheulich und seltsam finden - etwas dazwischen gibt es kaum. Aber das kann man bei einem Film von Jean-Pierre JEUNET und Marc CARO sowieso nicht anders erwarten. - Die Geschichte, die in diesem Film erzählt wird, ist ziemlich abstrus und im Grunde egal. Die Hauptsache sind die fantastischen Bilder, die geniale Inszenierung, die unglaublichen Schauspieler, die großartigen Geräusche, die tolle Musik - all das zusammen macht das Fabelhafte an diesem Film aus, der einfach nur ein Hochgenuss für Augen und Ohren ist. Die ganze Szenerie des einsam stehenden Mietshauses, irgendwo im Nirgendwo, die zwischen gespenstisch und lächerlich komisch schwankt, schafft eine ganz eigentümliche Atmosphäre, die ich bislang nur bei ganz wenigen Filmen erlebt habe. Den eigentlichen Zauber entfaltet der Film gar nicht beim ersten Anschauen, sondern erst nach mehrmaligen Ansehen. Nach wie vor entdecke ich jedes Mal aufs Neue kleine Details, die ich vorher übersehen habe.

Einmal abgesehen von der Schwärmerei für den Film gibt es an der DVD-Ausstattung auch nichts zu meckern: Liebevoll gestaltete Menüs, ordentliche Extras - was will man mehr?

Kurzum: Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guten Appetit!, 16. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Der erste Streich von Caro und Jeunet aus dem Jahre 1991 entführt uns in ein Reich für Freunde des besonderen Geschmacks- wie immer in herrlichen Bildern und wundervoll athmosphärisch. Wer jedoch einen Film über die haute-cuisine Frankreichs erwartet, wird wohl enttäuscht werden.

Das Regie-Duo präsentiert eine herrlich schwarzhumorige Gesellschaftssatiere in Form eines Horrorfilms, der sich gewaschen hat.

Nach "Die Fabelhafte Welt der Amélie" mein lieblings Jeunet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Delikatesse mit Anspruch., 26. Januar 2006
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
In einem futuristischen Endzeitszenario sind Lebensmittel knapp. Recht und Gesetz gibt es nicht mehr. Nur die Post scheint außerhalb der Welt eines Mietshauses noch zu funktionieren. Eigentümer und Mieter haben sich in dieser neuen Welt arrangiert. Im Erdgeschoss gibt es ein Delikatessengeschäft. Da Fleisch rar geworden ist, hat der Metzgermeister eine Alter-native gefunden.
Der Film lebt von pittoresken Diarahmen. Da gibt es einen Schnecken- und Froschzüchter, der das bestehende Ernährungsproblem auf seine eigene Weise löst. Eine unter Depressionen leidende Ehefrau, die Stimmen hört, ersinnt immer neue Selbstmordversuche. Die Kompliziertheit der Anordnung der dabei eingesetzten Haushaltsgegenstände versetzt den Zuschauer in Erstaunen.
Protagonist und roter Faden der nicht so wichtigen Handlung ist der neue Hausmeister. Er war früher musizierender Clown und trat mit einem Affen auf. Fleißig und hilfsbereit nimmt er die neue Tätigkeit an. Die kurzsichtige Tochter des Eigentümers verliebt sich in ihn und setzt damit Kräfte in Bewegung, die einen bestehenden Teufelskreis durchbrechen.
Der bestechend schwarze Humor dieses Kleinods erhebt es zu einem ganz besonderen Kultfilm. Kannibalismus ist nicht jedermanns Geschmack. Doch Gewalt wird nicht gezeigt. Eher deren Misslingen. Der Humor ist allgegenwärtig, sei es in Form von Kindersteichen, Musik oder Slapstick.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kult!, 18. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Vor langer, langer Zeit saß ich - ich weiß gar nicht mehr wieso - in einem kleinen Independent-Kino im Hinterhof einer Musikkneipe und vor mir über das aufgespannte Bettlaken flimmerte dieser seltsame, französische Film namens "Delicatessen".
Was soll ich sagen?
Von der ersten Szene an fesselte dieser Streifen durch schwarzen Humor erster Güte und irre Kameraeinstellungen.
Danach habe ich mir das Teil in demselben Kino noch so ungefähr drei oder vier Mal reingezogen.
Nun, da an die 10 Jahre vergangen sind und mich die ersten Gebrechen packen stelle ich mit großer Freude fest, daß man sich entschieden hat, dieses Kleinod des französischen Films auf DVD zu pressen und die Frage "Kaufen oder nicht kaufen?" war so in ca. 1/1000 Sekunde entschieden: kaufen!
Die DVD bietet zwar schwache Zusatzfeatures wie ein unkommentiertes Making of und einen Audiokommentar (der aber nur auf französisch und offensichtlich auch leider nicht deutsch untertitelt vorhanden ist), aber das lässt sich verschmerzen, denn alleine der Film ist schon sein Geld wert.
Ein kleiner Wermutstropfen bleibt dann doch: die deutsche Synchronfassung liegt nur in Stereoton vor, lediglich die französische Originalversion wurde im Surround-Sound abgemischt.
Trotzdem: wer Filme wie "Very Bad Things" und somit schwarzen Humor mag, wird an diesem Film nicht vorbeikommen.
Daher 5 Sterne und einenen Klitzekleinen Abzug für die schwachen DVD-Features.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideenfeuerwerk - auf DVD nicht ganz so beeindruckend, 7. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Ich muss vorab zugeben: Ich habe selten eine Komödie gesehen, die im Vergleich zur Kinopräsentation auf dem Fernseher so sehr an Magie verloren hat! Die Vorführung, die ich bei der Erstveröffentlichung 1991 sehen durfte, war ein echter Sesselkraller! Der mit skurilen Ideen vollgepackte Film ist rasant, witzig und spannend. Allein die Anfangsszene hatte das Kino damals zum beben gebracht.
Und jetzt? Die DVD? Nun, der Film wurde weder gekürzt, noch wurde etwas hinzugefügt, was den Erzählfluss stören könnte. Ton und Bildformat sind ok., und ob die Scheibe mit massenhaft Bonusmaterial volgepackt ist oder nicht, ändert nichts an der Qualität des Films und sollte daher eh zweitrangig sein!
Dennoch scheint etwas zu fehlen. DELICATESSEN hat beim ersten Anschauen auf DVD plötzlich deutlich an Zugkraft verloren. Den phantastischen Einfällen scheinen mitunter die Tiefe zu fehlen. Schnitte und Kamerafahrten, die mir vormals schlicht und ergreifend genial erschienen, habe ich plötzlich nur noch als (gehobenen) Durchschnitt empfunden. Bei einer erneuten Kinovorführen war das Bild allerdings wieder vollkommen verändert. Plötzlich waren die Erlebnisse der Erstpräsentation wieder da. Als mein Sohn DELICATESSEN dann zum ersten mal (auf DVD) gesehen hat, ist er genauso ausgeflippt wie ich damals. Der kam aus dem Lachen gar nicht mehr raus! Am Film kann's also nicht liegen! Hier also trotz meiner Kritik nicht 5 Sterne zu vergeben, wäre demnach nicht fair, da mir hier nur meine (Fernseh-) Wahrnehmung einen Streich zu spielen scheint. Wer sich DELICATESSEN also auf DVD anschaut und das Gefühl hat, nicht ganz schlau daraus zu werden, dem kann ich nur raten, eine Wiederaufführung im Kino zu besuchen und dann zu urteilen!

Ach ja, wer die Filme von Regisseur Jean-Pierre Jeunet nicht kennt, aber vorab gerne eine Vorstellung davon hätte, was in etwa auf ihn zukommt: Neben DELICATESSEN, stammt von Jeunet auch STADT DER VERLORENEN KINDER, ALIEN - DIE WIEDERGEBURT, DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE und MATHILDE - EINE GROßE LIEBE. Darüber hinaus haben seine Werke in der Erzählstruktur, dem Design und dem Humor durchaus auch Ähnlichkeit mit den Filmen von Ex-Monty-Python Terry Gilliam (JABBERWOCKY, BRAZIL, KÖNIG DER FISCHER, TIME BANDITS, 12 MONKEYS, FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS, . . .) und Tim Burton.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So etwas sieht man nicht alle Tage, 1. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Ein arbeitsloser Clown, der sich beim Fleischer um einen Job als Hausmeister in einem abseits gelegenen Haus bewirbt, ein Postbote, der ein Auge auf die herzensgute wie auch kurzsichtige Tochter des Hauses geworfen hat, die aber ihrerseits Gefühle für den Neuling entwickelt, ein mit den Zahlungen an den Fleischer im Rückstand befindlicher Arbeitsloser mit strickender Schwiegermutter, eine Frau, die ständig Stimmen hört und nicht mehr nur nahe am Wahnsinn steht, ein Froschmann, zwei Brüder, die sich für den Inhalt ihrer Schachteln etwas ganz besonderes einfallen lassen, eine vegetarische Untergrundbewegung usw.
Mit solchen und anderen Gestalten hat man es in diesem Film zu tun. Klingt vielleicht schon einfach so etwas absurd, wird aber dem, was da auf der Bildfläche geschieht, nicht einmal ansatzweise gerecht, so überzogen, so skurril, so komisch wird da vorgegangen. Um Spinal Tap etwas abzuwandeln und den Humor zu beschreiben:
Wie viel schwärzer geht es noch?
Und die Antwort ist. Gar nicht. Schwärzer geht es wirklich nicht.
Wer mit Monty Python und Konsorten etwas anzufangen weiß, soll, nein darf sich dieses Werk nicht entgehen lassen, den Vergleich braucht es absolut nicht zu scheuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligent und wahnsinnig komisch, 28. September 2001
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen [VHS] (Videokassette)
Kann man eine urkomische Geschichte in eine düstere Endzeitutopie verpacken? Den Regisseuren von "Delicatessen" ist das mit Bravour gelungen. Skurille Typen bilden eine verschworene Hausgemeinschaft, die mit der Zeit eine Vorliebe für einen recht exotischen Speiseplan entwickelt hat. Das Hineinplatzen eines naiven Clowns, der die Stelle des Hausmeisters annimmt, führt zum unvermeidlichen Chaos. Der Film ist brilliant fotografiert. Allein der Vorspann ist äußerst intelligent gemacht und voller witziger Ideen. Trotz des allgemeinen Klamauks wirkt diese Komödie nicht überdreht, sondern behält einen ganz gewissen Charme, den scheinbar nur das französische Kino hinbekommt. Noch eine Anmerkung zum Sound: Das Sound-Design ist genial. Allein das Wispern über die Leitungsrohre läßt endlich wieder mal Freude an der Surround-Anlage aufkommen; und das ohne große Knalleffekte (außer im großen Finale).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DVD-Bonusmaterial, 26. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Ich will nur richtigstellen daß der Audiokommentar von Jean-Pierre Jeunet auf der DVD sehr wohl deutsch untertitelt ist. Das Making-of ist zwar wirklich unkommentiert, aber ich fands trotzdem interessant. Insofern bin ich mit der DVD auch vom Bonusmaterial her zufrieden (den Film finde ich sowieso gut ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa16f403c)

Dieses Produkt

Delicatessen
Delicatessen von Dominique Pinon (DVD - 2002)
EUR 13,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen