Kundenrezensionen


241 Rezensionen
5 Sterne:
 (192)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (13)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


120 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Charlie surft nicht!
>>> ZUM FILM <<<
Was wurde über Francis Ford Coppolas Vietnam-Meisterwerk nicht schon alles geschrieben? Alleine über die endlosen Dreharbeiten unter widrigsten Bedingungen inkl. einem hoffnungslos überzogenen Budget wurden unzählige Artikel geschrieben, die ganze Bücher füllen würden. Doch trotz aller Verzögerungen,...
Veröffentlicht am 8. Juni 2011 von H. W.

versus
43 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Faszinierende Variante
Wer erwartet, mit der "Langfassung" einen völlig neuen Film zu Gesicht zu bekommen, wird aller Wahrscheinlichkeit nach enttäuscht werden. Wer aber (wie viele) der Ansicht ist, der "alten" Kinoversion fehle es teilweise an Detailtiefe, den wird die neue Variation über ein altes Thema durchaus begeistern können.
Was uns die DVD beschert, ist von der...
Veröffentlicht am 21. Oktober 2002 von Ulfster


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur für Leute mit Durchhaltevermögen!, 18. August 2003
Von 
Stephan Seither (Berg / Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now Redux (DVD)
Die Zeit hat über diesen Film geschrieben:"Nach Apocalypse Now dürfte es andere Kriegsfilme eigentlich nicht mehr geben!"
Wie richtig der Autor dieser Zeile lag wird einem erst nach dem Megafilm klar!
Captain Willard bei seiner Psychose im Hotelzimmer (zu Beginn des Filmes) in Hanoi zu beobachten ist der Auftakt zu einem Film, in dessen Verlauf man ihm nicht mehr von der Seite weichen wird. Captain Willard erhält den Auftrag einen hochdekorierten Colonel auszuschalten, einen Soldaten der sich jedem Befehl der Militärs verweigert und seinen eigenen Krieg im Grenzland Kambochas führt...
Welcher Krieg ist der bessere Krieg? Der organisierte der Army oder der des durchgeknallten Colonel - diese Frage stellt sich nicht zuletzt immer häufiger Captain Willard...
Sein Auftrag lautet "Räumen Sie Colonel Kurtz aus dem Weg" - ob er den Auftrag ausführen wird? Die Schrecken des Krieges werden aus der Sicht der Psychologie in keinem Film zum Thema so unheroisch aufregend dargestellt wie in diesem Film !!!
Wer sich für Vietnam als Kriegsschauplatz interessiert wird an diesem Film nicht vorbeikommen und wenn man die anderen Filme an diesem messen würde - keine würde die Messlate von
APOCALYPSE NOW überspringen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fahrt in den Horror, 30. Juli 2002
Von 
Peter-Thilo Hasler (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now Redux (DVD)
Egal für welche Version man sich letztendlich entscheidet, Apocalypse Now ist und bleibt ein filmisches Meisterwerk des Vietnam-Kinos, herausragend und unerreicht! Das nun erhältliche zusätzliche Material des Redux ist jedoch nicht unbedingt weltbewegend und wahrscheinlich wird - wenn überhaupt - allenfalls der langjährige Fan davon angesprochen. Zumeist dienen die zusätzlichen Szenen allein dem Zweck, noch mehr Tempo aus dem Film herauszunehmen, was gut ist und wodurch die surrealen Eigenheiten des Films weiter verstärkt werden. Was von Haus aus nicht als authentische Darstellung des Dienstes in Vietnam gemeint war - schließlich basiert Conrads Roman Heart of Darkness auf einer Mission in den Kongo - wird durch das Redux-Material noch stärker zu einem fieberhaften Albtraum, zieht einen noch tiefer in den Dschungel.
Besonders hervorzuheben an Redux sind die zusätzlichen Minuten mit Lieutenant Colonel Kilgore (Robert Duvall), der durch seinen beinahe zärtlichen Ausspruch "I like the smell of napalm in the morning!" bereits in der kürzeren Originalversion Berühmtheit erlangt hat. Stärken hat Redux auch in den zusätzlichen Szenen mit Colonel Kurtz (Marlon Brando). Sie lohnen durchaus den Kauf der DVD. Dagegen sind die neuen Szenen mit den Playboy Bunnies völlig überflüssig und tragen allenfalls zur Belustigung bei. Grandios bleiben natürlich die vielen Szenen des Originals, die sich auf immer in unser Kinobewußtsein gebrannt haben, sei es der Walkürenritt Richard Wagners als Begleitmusik zu dem Hubschrauberangriff auf das vietnamesische Dorf am Strand, sei es die endlose Bootsfahrt vom Chaos in den Horror, die großartigen schauspielerischen Leistungen aller Beteiligten (die Charlie Sheen beinahe das Leben gekostet haben) oder die Oskar-prämierte Kamera von Vittorio Storaro! Ein Film für Jahrzehnte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend zum Quadrat, 6. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now Redux (DVD)
Ein Meisterwerk endlich in einer Meisterfassung. Redux bringt alles noch besser auf den Punkt. Leider mangelt es in der heutigen Zeit an amerikanischer Selbstkritik auf diesem hohen Niveau. Neuere Antikriegsfilme wirken leider immer etwas oberflächlich, wo nur der Schrecken vor Ort gezeigt wird und nicht der Krieg als Ganzes hinterfragt, sondern als notwendig vorausgesetzt wird. Genau diese ungewollte Eigendynamik des denkenden Soldaten führt ja auch zum Tod von Brando alias Kurtz. Das die politischen Hiebe leider nur innerhalb des Kinosaals zu einer Katharsis führen, erkennt man bei der heutigen Verdrossenheit in Bezug auf mediale Kriegsverzerrung und Berichterstattung, die einem das "Warum" abnehmen und sich unkritisch den politischen Entscheidungen unterordnen. Copolla hat sich mit "Apocalypse Now" dem Krieg sicherlich auch nur subjektiv-künstlerisch genähert, schafft es jedoch seine Fratze ganz gut über die des Schlachtfelds hinaus hervorzuheben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Faszinierende Variante, 21. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now Redux (DVD)
Wer erwartet, mit der "Langfassung" einen völlig neuen Film zu Gesicht zu bekommen, wird aller Wahrscheinlichkeit nach enttäuscht werden. Wer aber (wie viele) der Ansicht ist, der "alten" Kinoversion fehle es teilweise an Detailtiefe, den wird die neue Variation über ein altes Thema durchaus begeistern können.
Was uns die DVD beschert, ist von der Bild- und Tonqualität völlig akzeptabel (E und D 5.1 - und auch die neue Synchronisation ist durchaus hörenswert). Bedauerlich ist allerdings, dass das Bildformat, wohl, um es 16:9-TV-Besitzern schmackhafter zu machen, auf ein Seitenverhältnis von 1.99:1 reduziert wurde - warum? Das Originalformat des in Technovision gedrehten Films betrug nun einmal 2.35:1, und durch diesen (beachtlichen!) fehlenden Teil ist die Bildkomposition doch deutlich modifiziert. Ob das so im Sinne des Regisseurs war? Das US-Release bietet schließlich auch das Original-Seitenformat!
Nicht aber das Bonusmaterial, ein Special, wie der Film auch hätte enden können - und das auch noch von F.F. Coppola kommentiert. Schön! (Das versöhnt fast schon wieder mit dem falschen Seitenverhältnis ... es ist selten, dass ein deutscher Release mehr kann als die US-Veröffentlichung)
Es wäre wünschenswert gewesen, wenn man (dank des Seamless-Branching-Verfahrens) zwischen der alten und der neuen Fassung hätte auswählen können, aber derartigen Luxus bieten ja leider nur die wenigstens deutschen DVDs. Schade.
Dieses und vor allem das bereits erwähnte Seitenverhältnis-Manko führen zur Abwertung dieser DVD. (Man glaube doch bitte nicht, dass die 1-5 Sterne dazu da sind, den Film selbst zu besprechen. Wäre das möglich: Warum gibt es dann wohl so viele Filmkritiker, die ganze Seiten darüber schreiben, was die Qualität eines Films ausmacht, na?)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Um längen besser, 10. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now Redux (DVD)
Was in der amazon-Rezension eher als "unwesentlich" bemerkt wurde, scheint mir diesen Film in seiner "Redux-Version" in ein vollkommen neues Licht zu rücken. Gerade die Sequenz in der "französischen Plantage", in der

Cpt. Willard zu Gast bei den französischen Plantagenbesitzern ist, erörtert die Unterschiedlichkeit zweier fremder Besatzer des Landes. Der Film erreicht dadurch nachgerade eine völlig neue Dimension, in dem er die Amerikaner als blanke besitzergreifende Aggressoren darstellt, bar jeglicher nachvollziehbaren Interessen an diesem kleinen Land. Diese Botschaft hätte den Film in der Folge u.a. auch an in einer vollkommen anderen Sicht gezeigt. Logisch, daß Hollywood diese Szene raus schnitt?..

Zu der Playboy-Hässchen-Szene sei vermerkt, daß auch darin und damit exakt die ganze widerliche Perfidität des Krieges auf eine erneute "Spitze" in seiner Absurdität gestellt wird. Diese auch "unterschlagen" und doch so wichtig in ihrer Darstellung. Die Sequenz zeigt die logische dramaturgische Weiterentwicklung nach dem abgebrochenen Konzert und wertet das Ganze in einer bitterbösen sarkastischen Interpretation entsprechend aus.

Warum dies nicht im "Hauptfilm" gezeigt wurde scheint mir sicherlich klar, aber bedauerlich, weil nicht gezeigt.

Letztendlich würde ich die "Redux-Version" eher empfehlen, da sie aus v.g. Gründen doch wesentlich definierter und wertender erscheint, als die "offizielle Version".

Wem es allerdings nur ums "Ballern" geht, den mag der "andere Film" zufrieden stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen APOCALYPSE NOW, 17. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now [VHS] (Videokassette)
Ein drogenschwangerer Trip durch den Vietnam-Krieg, in psychedelisches Licht getauchte, zwingende Bilder von Entmenschlichung, Kriegsgeschehen und Wahnsinn, eine exzellent inszenierte Gratwanderung zwischen den Abgründen der menschlichen Seele und dem Versuch klaren Denkens und Handelns. Die Mission eines Offiziers, im Vietnamkreig einen angeblich durchgedrehten Oberst zu liquidieren entwickelt sich unter F.F.Coppolas ("Der Pate", "Dracula") Regie zu einer alptraumhaften Reise in das "Herz der Finsternis" nach auf den Vietnamkrieg übertragenen Fragmenten von J. Conrad. M. Sheen, M. Brando ("Easy Rider", "Der Pate") in seiner berühmten Rolle als glatzköpfiger Col. Kurtz und H. Ford ("Der Blade Runner", "Indiana Jones") in einer Nebenrolle brillieren u.a. als Darsteller. Dieser Film schrieb mit genialen Szenen wie der Ausradierung eines Vietnamesendorfes zu den Klängen von Wagners "Walküre" oder den bedrohlichen Aufnahmen der wie todbringende Rieseninsekten immer wieder am Horizont auftauchenden Helikopter Filmgeschichte (Coppola komponierte übrigens selber die paralysierende Musik). Ein visuelles und atmosphärisches Meisterstück, gegen dessen Dichte selbst "Sieben" erblaßt, ein Kriegsdrama, dessen Inhalt bei weitem nicht nur auf den Krieg selber bezogen, sondern ebenso auf die menschliche Psyche ausgedehnt wird - ein Meilenstein der Filmgeschichte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER BESTE FILM ALLER ZEITEN, 7. August 2000
Von 
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now [VHS] (Videokassette)
"Apocalypse Now" als Kriegs-/Antikriegsfilm zu bezeichnen wird der Leistung und Intvestition Coppola's nicht gerecht, denn es gibt zu viele schlechte Filme in diesem Genre. Das hier ist jedoch das ORIGINAL, der Volltreffer, und bis heute das Maß aller Dinge in der gesamten Filmgeschichte. Eine beispielhafte Meditation über die Dualität der menchlichen Natur, über geistig-moralischen Grenzgang und die Entfremdung. Jede einzelne Szene, jede Kameraeinstellung, jeder Dialog ist an Perfektion in Timing und Tiefenschärfe nicht mehr zu überbieten. Die Charaktere sind bis in die kleinste Nebenrolle brillant besetzt und dargestellt. Was der Regiesseur hier in drei Jahren Arbeit an Schauspielerführung und Inszenierung vollbracht hat ist geradezu übermenschlich.
Kein Film brennt sich derart brutal, intensiv und nachhaltig in Kopf und Herz des Zuschauers ein. Selbst gute genreverwandte Filme wie "The Deer Hunter" (Die Durch Die Hölle Gehen) oder "Platoon" verblassen im Vergleich zu "Apocalpyse Now" zu kläglichen Versuchen eines Films. Jüngere Werke wie "Saving Private Ryan" (Der Soldat James Ryan) oder "The Thin Red Line" (Der Schmale Grat) zerfallen gar zu Staub im Angesicht der ätherischen und geradezu narkotischen Stimmung dieses Films.
ZUM INHALT: Sheen spielt einen Soldaten der, zurück aus der Heimat und wieder an der Front mit dem Auftag betreut wird den abtrünnigen Col. Kurtz (Marlon Brando) aufzuspüren und zu töten. Dieser hat sich im Dschungel mit seinen "Jüngern" verschanzt und richtet dort nach seinen eigenen Gesetzen über Leben und Tod. Auf seiner Odysee durch den Dschungel studiert Sheen diesen Mann und stellt dabei fest, daß er mehr und mehr Gemeinsamkeiten mit ihm hat. Er stellt sich die Frage wie jemand so weit abdriften konnte und versucht Kurtz zu analysieren. Auf dem Weg zu dessen Lager trifft er die seltsamsten Leute, alle vom Krieg wenn schon nicht physisch so doch psychisch gezeichnet. Der Trip läßt ihn und den Zuschauer alles in Frage stellen was er bis dahin kannte oder zu kennen glaubte, auch sich selbst. Am Schluß steht das Aufeinandertreffen mit dem mysteriösen Kurtz in dessen Lager...
Vergessen Sie alles was Sie bisher gesehen haben und machen Sie nicht den Fehler an "Apocalypse Now" wie an einen Kriegsfilm heranzugehen. Sinn und Botschaft erschließen sich einem nicht beim ersten, auch nicht beim zweiten Mal. Sie werden Jahre brauchen, vielleicht ein ganzes Leben. Sie werden umdenken müssen. Sie werden langsam vorgehen müssen. Sie werden noch einmal ganz von vorn anfangen müssen. Und nie wieder werden Sie das Leben oder dessen Darstellung mit den selben Augen sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Episch, 26. November 2000
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now (DVD)
Dieser Film ist wirklich ein Meisterwerk von Coppola. Er ging, wenigstens für mich, als einer der besten Anti-Kiregsfilme in meine Samlung ein. Packende Szenen, realistische aufnahmen und die, meiner Meinung nach besserklingende deutsche Synchronstimme von Marlon Brando zeigen einem die Verwirrung des Krieges, wie sie in vielen Soldaten gebrütet haben muss. Noch besser als Platoon, Hamburger Hill, Full Metal Jacket und The Thin Red Line zeigt Apocalypse Now die schrecklichste, also die einzig wahre Seite des Krieges. Den Wahnsinn, die Zerstörung, die Sinnlosigkeit, das Grauen, das Grauen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "This Is The End ..", 26. April 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now Redux (DVD)
FRANCIS FORD COOPOLA's Meilenstein zur Auf- und Nachbereitung des amerikanischen Nationaltraumas VIETNAM - APOCALYPSE NOW / REDUX bietet in der 49 Minuten längeren Directors-Cut-Version des Filmklassikers von 1979 noch einmal eine kaum für mögliche gehaltene Steigerung des Wahnsinns der grausamsten Form menschlicher Existenz.
Zur Story:
Auf dem Höhepunkt des Vietnam-Krieges erhält Captain Willard (Martin Sheen) von undurchsichtigen, hochrangigen Vorgesetzten den Auftrag, tief im Dschungel die Liquidierung eines einzelnen Mannes durchzuführen. Das Ziel: der hochdekorierte amerikanische Colonel Kurtz (Marlon Brando; gigantisch). Kurtz, der von langer Hand für einen der ganz hohen Posten im US-Militär vorbereitet worden war, hat sich mit einer ihm bedingungslos ergebenen Truppe in den Tiefen des Urwalds verschanzt, ignoriert sämtliche Befehle und folgt nur noch seinem eigenen Wahn., der ihn unglaubliche Blutbäder anrichten lässt.
Mit einem kleinen Patrouillenboot fährt Willard den Mekong hinauf und erfährt die Facetten des Kriegswahnsinns und der totalen schizophrenen Mentalität menschlicher Kriege am eigenen Leib, woran er mehr und mehr zerbricht. Nach endlosen Unterfangen gelangt er schließlich an eine Dschungelstadt, in der sich Kurtz verschanzt hält. Er findet wider Erwarten nicht einen Wahnsinnigen vor, sondern vielmehr einen tief philosophischen Offizier, der auf seinen reflektiven Reisen in die menschliche Psyche seinen eigenen Halt vollkommen verloren hat und der sich apostelgleich vor seiner „Gemeinde" ausbreitet.
Statement allgemein:
Was sich wie ein „Vietnamfilm von der Stange" anlässt steigert sich stückchenweise aber stetig in ein perverses Crescendo der Abgründe menschlicher Psyche vor dem Hintergrund des Wahnsinns von Kriegen hinein. Die Widersprüchlichkeiten von Kriegen generell - und dem Vietnamkrieg im Speziellen - werden dem auf der Suche nach einem Sinn befindlichen Zuschauer mit zäher, abstumpfender Breiigkeit um die Ohren gehauen. Die guten und hochwohllöblichen Absichten der Politiker am grünen Tisch entwickeln durch das menschlich-psychische Kuriositätenkabinett in der beklemmenden Schwüle des vietnamesischen Dschungels ein mehr und mehr außer Kontrolle geratenes Eigenleben. Der in der Filmgeschichte „legendäre" Hubschrauberangriff auf das vietnamesische Dorf an der Küste und dessen Motive („CHARLY surft nicht !"), welcher mit Richard Wagners „Walkürenritt" musikalisch untermalt wird, ist nur eines von vielen Beispielen. Auch die amerikanische Schizophrenie, junge Männer zum Kriegsdienst zu verpflichten, sie ans Ende der Welt in den Dschungel zu stecken und die Truppenbetreuung dann ausgerechnet von PLAYBOY-Bunnies durchführen zu lassen legt ein beredtes Zeugnis von postmoderner Gehirnverknotung ab. Überragend ist und bleibt jedoch in jedem Falle Marlon Brando, der einen gebrochenen Colonel Kurtz mit bedrückender psychologischer Selbstzerfleischung spielt und die Geschichte von Schillers „Zauberlehrling" beeindruckend vor moderner Kulisse zu neuem Leben erweckt: „Herr, die Not ist groß. Die ich rief, die Geister, die werd' ich nun nicht los ..."
Seine tiefenpsychologischen Betrachtungen an der Grenze des menschlich ertrag-, versteh- und fassbaren sind wohl - zumal in der verlängerten vorliegenden REDUX-Fassung - so ziemlich das Beste was diesbezüglich jemals aufs Zelluloid gebracht wurde.
Statement Ausstattung DVD:
Bildformat: 1,99 zu 1 (16 zu 9, anamorph codiert)
Sprache: Deutsch und Englisch (jeweils Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte und Englisch (beides optional)
Menüs: teilanimiert, direkter Kapitel- bzw. Szenenzugriff
Bonusmaterial: Alternatives Ende (kommentiert von Francis Ford Coppola; optionale deutsche Untertitel), US-Kinotrailer
Bewertung:
APOCALYPSE NOW - REDUX behandelt das Thema Krieg in allen Komponenten menschlichen Daseins abschließend. Vollkommen zurecht kommentierte „DIE ZEIT" damals: „Nach Apocalypse Now dürfte es andere Kriegsfilme eigentlich nicht mehr geben." Wer sich auf eine Reise durch den Grenzbereich menschlicher Psyche und Existenz begeben will, der kommt an diesem Film nicht vorbei. Nicht für Jedermann zu empfehlen aber in jedem Fall GIGANTISCH - This is the End, ... my friend, ... the End ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Horror, 28. Februar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Apocalypse Now Redux (DVD)
Der Vietnamkrieg war die große Katastrophe in der Militärgeschichte der USA. Der zehnjährige Kampf der hochgerüsteten US - Streitkräfte gegen die Dschungelkrieger des Vietcong stürzte einen großen Teil Südostasiens ins Chaos, verwüstete ganze Landstriche, kostete fast zwei Millionen Menschen das Leben, löste eine weltweite Protestbewegung aus und traumatisierte eine ganze Generation. In den USA protestierten von Anfang an viele vor allem junge Menschen gegen das sinnlose Gemetzel im Dschungel, der unterschwellig schwelende Generationskonflikt entlud sich in teilweise gewaltsamen Demonstrationen, eine große Anzahl der Veteranen kam traumatisiert aus dem Kriegsgebiet zurück, brauchte lange, um die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten, falls sie es überhaupt schaffte und mußte sich als Mörder beschimpfen lassen, anstatt, wie zu früheren Zeiten üblich, als Helden gefeiert zu werden. Der Vietnamkrieg hinterließ große Kratzer in Ansehen der moralischen Institution USA, die sich 1975 geschlagen aus dem Land zurückziehen mußten.
Kurze Zeit darauf entstanden die ersten Filme über das Trauma einer ganzen Nation, zum großen Teil ungewöhnlich realistische, psychologische Antikriegsfilme, in denen keine Spur mehr von der naiven Heldenverklärung, die die Filme über den 2. Weltkrieg noch geprägt hatten, zu finden war. Noch heute beeindrucken diese Filme als Statements einer sensiblen und intelligenten Generation von Regisseuren gegen Krieg und Gewalt, man denke nur an Michael Ciminos "The Deer Hunter" oder Hal Ashbys "Coming Home".
Auch Francis Ford Coppola, seit seinen beiden beeindruckenden "Der Pate" - Filmen eine Institution in Hollywood, nahm sich in den späten 70ern dieses Themas an und schuf den meiner Meinung nach besten und intensivsten Vietnamfilm. Basierend auf Joseph Conrads hervorragendem Roman "Herz der Finsternis" und den Reportagen von Michael Herr, entstand "Apocalypse Now", ein Film, der, angefangen von der klaustrophobischen Atmosphäre im bedrohten Saigon bis zum Showdown im Dschungelreich des wahnsinnigen Colonels Kurtz, die Aura eines nicht enden wollenden, absurden und doch unglaublich realistischen Alptraums hat.
Schon die Dreharbeiten verliefen ungewöhnlich und waren von zahlreichen Schwierigkeiten geprägt. So zerstörte ein Sturm das gesamte Filmset, Hauptdarsteller Martin Sheen erlitt während der Dreharbeiten einen Herzinfarkt und es mußten zahlreiche Szenen ohne ihn gedreht werden, Dennis Hopper zog sich auf den Philippinen ein Tropenfieber zu und mußte nach Hamburg ins Tropeninstitut ausgeflogen werden und Marlon Brando machte ein weiteres Mal seinem Ruf als schwieriger Charakter alle Ehre. Zunächst hatte er gewaltig an Gewicht zugelegt und entsprach Coppolas Vorstellung von Colonel Kurtz rein äußerlich nicht mehr. Zusätzlich verlange er kategorisch Unterbringung in Luxushotels mitten im philippinischen Dschungel und zerstritt sich mit dem Regisseur mehrfach wegen des Drehbuchs.
Trotz aller Widrigkeiten entstand mit "Apocalypse Now" einer der beeindruckendsten Filme überhaupt, der über die Jahre nichts von seiner Faszination verloren hat, eines der ganz großen Werke des Kinos.
Captain Willard (Martin Sheen) wird mit einer "speziellen" Mission in den vietnamesischen Dschungel geschickt. Hinter den feindlichen Linien in Kambodscha hat sich der hochdekorierte Colonel Kurtz (Marlon Brando) ein eigenes Reich aufgebaut, in dem er sich wie ein lebendiger Gott verehren läßt. Kurtz' Funksprüche zeugen vom Fall eines vorbildlichen Soldaten in den Wahnsinn, Willard erhält den Auftrag, mit einem Patrouillenboot flußaufwärts nach Kambodscha zu fahren und "Schluß" mit dem Colonel zu machen.
Die Fahrt wird zu einer alptraumhaften Tour durch die Schrecken des Vietnamkrieges, episodenhaft wird der Wahnsinn des Kampfes und die Traumatisierung der Soldaten in unvergessliche Bilder gepackt, so der Angriff der 1. US - Luftkavallerie unter dem Kommando des fanatischen Surfers Ltd. Colonel Kilgore (grandios: Robert Duvall) auf ein vom Vietcong gehaltenes, strategisch wichtiges Dorf zu Wagners "Walkürenritt", zu dem Kilgore sich erst überreden läßt, als er von den phantastischen Surfwellen in diesem Flußabschnitt erfährt, oder der Besuch diverser Playboymodels in einem Versorgungslager der Armee, bei dem es fast zu einer Revolte der sexuell ausgehungerten Soldaten kommt.
Nach und nach fällt fast die gesamte Besatzung des Patrouillenbootes kleineren Scharmützeln mit dem fast immer unsichtbaren Feind zum Opfer, bis man schließlich in Kurtz' surrealistischem Reich inmitten von Dschungelruinen ankommt.
1979 kam "Apocalypse Now" in die Kinos, wurde einer der größten Erfolge in Coppolas Karriere und heimste zwei Oscars (8 Nominierungen) ein. 2001 brachte Coppola den Film noch einmal in einer restaurierten und um 50 Minuten längere Fassung ins Kino. "Apocalypse Now Redux" konnte zwar nicht an der Erfolg der Urfassung anknüpfen, doch runden die zusätzlichen Szenen (unter anderem ein ganzer Handlungsstrang auf einer französischen Plantage) die manchmal etwas unklare und sprunghafte Handlung ab. Vor allem der Figur des Colonel Kurtz kommt die zusätzliche Zeit sehr zugute, fielen doch viele Szenen mit Brando der Schere zum Opfer. Kurtz ist trotz seiner wenigen Auftritte die alles beherrschende Figur in "Apocalypse Now", der Verursacher und die Auflösung der ganzen Handlung. Ähnlich wie Vito Corleone in "Der Pate" wird er meistens im Halbdunkel gezeigt (eine Notlösung wegen Brandos Gewicht), wodurch er eine mysteriöse, unheimliche Ausstrahlung bekommt, Marlon Brando wirkt hier nicht mehr wie ein gescheiterter Soldat, eher hat er Ähnlichkeit mit einer übermächtigen Dschungelkreatur, von der man gleichzeitig abgestoßen und magisch angezogen wirkt. Eine der besten Leistungen des späteren Marlon Brando.
"Apocalypse Now" wurde für die Redux - Version komplett neu synchronisiert (wobei diese Synchronisation näher am Original ist, bedauerlicherweise fiel so die markante Stimme von Gottfried Kramer als Brandos deutsche Stimme heraus, da der Schauspieler bereits verstorben war) und die DVD bringt den Film in bester Sound - und in restaurierter Bildqualität. Bedauerlicherweise bekommt man kaum Extras zum Film zu sehen, was aber angesichts der Qualtiät nicht weiter stört.
Ein Film, der seine Kraft nie verlieren wird und den man hunderte Male sehen kann. Ganz großes Kino.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Apocalypse Now Redux
Apocalypse Now Redux von Francis Ford Coppola (DVD - 2002)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen