Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


101 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziemlich teuer aber sehr gut
Sie haben ein Makroobjektiv und finden der Schärfentiefebereich ist zu kurz. Kein Wunder! Sie müssen weiter abblenden - doch dafür gibt es zu wenig Licht. Entweder werden die Verschlusszeiten zu lange (bei lebenden Objekten hilft auch kein Stativ, die halten einfach nicht ruhig) oder man muss die ISO auf einen Wert stellen, der deutlich erkennbare Artefakte...
Veröffentlicht am 27. Juni 2006 von R.S.

versus
28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mehr zeitgemäß und fürs Gebotene zu teuer
Ich habe den MR-14 EX ein paar Monate an einem EF 100/2.8 macro USM (58 mm Filtergewinde) verwendet. Das ging selbstverständlich OHNE Adapter, weil das Objektiv die passende Führungsnut an der Front besitzt. Die Probleme einiger Vorschreiber können höchstens daran gelegen haben, dass sie die neuere IS-Version des 100er Makros (mit 67 mm Frontgewinde)...
Vor 23 Monaten von Roger66 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

101 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziemlich teuer aber sehr gut, 27. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Sie haben ein Makroobjektiv und finden der Schärfentiefebereich ist zu kurz. Kein Wunder! Sie müssen weiter abblenden - doch dafür gibt es zu wenig Licht. Entweder werden die Verschlusszeiten zu lange (bei lebenden Objekten hilft auch kein Stativ, die halten einfach nicht ruhig) oder man muss die ISO auf einen Wert stellen, der deutlich erkennbare Artefakte hinterlässt, die beim Filtern erst recht wieder Unschärfen hinterlässt.

Wenn ich eine Liebe in der Fotografie gefunden habe, dann sind es Makros von lebenden Objekten - insbesondere Insekten und Spinnen. Da das vorhandene Licht praktisch nie ausreicht braucht man unbedingt Blitzlicht um hier genügend Schärfentiefe zu erreichen, denn mit Blende 2,8 hat man bei einer 1:1-Abbildung nur wenige Millimeter Schärfebereich. Es muss nicht unbedingt gleich ein Makroblitz sein, bereits mit dem Speedlite 430 EX erzielte ich wirklich gute Ergebnisse, die Facettenaugen einer Fliege sind schon sehr faszinierend. Und dennoch habe ich mir diesen Blitz zusätzlich gegönnt. Und es war ein Schub um nochmals zwei Klassen nach oben. Die Bilder bekommen Schärfe und Tiefe wie ich sie noch nie gesehen habe.

Der Blitz selbst wird vorne auf das Makroobjektiv aufgesteckt und ist viel größer als man eigentlich von den Bildern her meinen möchte. Der Blitz kann sehr viel mehr als man auf den ersten Blick glauben möchte. Das Blitzlicht selbst kommt aus zwei getrennt steuerbaren Blitzröhren. D.h. Sie haben die Möglichkeit das Licht gleichmäßig von beiden Seiten kommen zu lassen, oder es stärker (oder ausschließlich) von links oder rechts (oben oder unten) einwirken zu lassen. Dies schafft enorm viel Bildtiefe. Zusätzlich gibt es natürlich ein Einstelllicht, um beim Fokussieren nicht im Finsteren agieren zu müssen (was auch bedeutet, dass der Autofokus deutlich besser funktioniert). Besonders gut ist die Möglichkeit andere Blitzgeräte fernzusteuern. Damit wird es möglich den Hintergrund nicht in dunklem Beinaheschwarz zu haben. Ich z.B. stelle einfach das Speedlite 430 EX so auf, dass der Hintergrund ausgeleuchtet wird und den Rest macht das MR-14 EX. Super wenn die Freistellung durch schönen Bokeh und nicht bloß durch dunkle Bereiche erreicht wird.

Fazit? Ich würde das Gerät sofort wieder kaufen und empfehle es jedem der sich für Makros interessiert, denn die Ergebnisse übertrafen meine Hoffnungen bei Weitem.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "Must-Have" für ambitionierte Makrofotografen, 8. Januar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
... so sehe ich es zumindest und wenn Sie meine Begründung lesen, stimmen Sie mir sicher zu.

Grundsätzlich kämpfen Makrofotografen bei bewegten Objekten (Kleintieren wie Käfern, Spinnen, Fliegen usw.) mit den Lichtverhältnissen. Oftmals muss man mit ISO 400 und mehr wählen, um überhaupt noch mit akzeptablen Verschlußzeiten arbeiten zu können. Das Ende vom Lied: Bewegungsunschärfen, schlechte Ausleuchtung der Szene, geringe Schärfentiefe und dergleichen mehr. Ein Stativ oder zumindest eine Auflage ist bei fast allen Aufnahmen Pflicht - will man hinterher nicht einen völlig unscharfen Pixelhaufen mit nach hause nehmen.

Der MR-14 EX ist die Lösung schlechthin. Einerseits liefert er das "Mehr" an Licht, um die Szene sicher einzufangen - andererseits ermöglicht die "Ratio" Steuerung der beiden Blitzköpfe eine differenzierte Ausleuchtung des Motivs. So kann der Fotograf wählen, wie stark das Objekt vom linken und rechten Blitzkopf angeblitzt wird. Das Blitzlichtverhältnis ist fein dosierbar einzustellen und geht maximal bis zur Abschaltung einer Blitzkopfseite.

Im Ergebnis zeigen sich dadurch Schatten, die dem Foto deutlich mehr räumliche Tiefe verleihen. Ist jedoch eine vollständige Ausleuchtung erforderlich, so blitzen beide Seiten auf Wunsch auch mit voller Blitzleistung.

Warum nun ein MR-14 von Canon und nicht etwas vergleichbar preiswerteres von Drittherstellern ? Ganz einfach - wer außer diesem Ringblitz noch einen anderen Blitz (z.B. 580 EX / 430 EX) sein eigen nennt, der hat die perfekte Master/Slave Steuerung zur Verfügung.

Zudem zeigt sich die Canon-typische Verarbeitungsqualität. Der Blitz macht einen sehr wertigen Eindruck und die Steuerung / Wahl der Optionen ist kinderleicht. Wer einen z.B. 580EX besitzt, wird sich sofort in den Menüs und den Logos des LCD Bildschirms zurecht finden.

Tip: betreiben sie den MR-14 EX unbedingt mit 4 NiMH Akkus (2500mAh) und einem guten Computerladegerät. Der Blitz ist wirklich "hungrig" und verbraucht selbst hochkapazitive Akkus schnell, wenn zusätzlich die Fokuslampen der Frontseite oft genutzt werden.

Fazit: in Verbindung mit einem guten Makroobjektiv ermöglicht dieser Blitz den ambitionierten Makrofotografen die kreative Bildgestaltung, die sonst nur unter perfekten Lichtbedingungen z.B. an hellen Sommertagen möglich ist.

Die Qualität und Möglichkeiten des Blitzes sind enorm und 5 Sterne die faire Bewertung. Ich würde den Blitz sofort erneut kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mehr zeitgemäß und fürs Gebotene zu teuer, 9. November 2012
Von 
Roger66 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Ich habe den MR-14 EX ein paar Monate an einem EF 100/2.8 macro USM (58 mm Filtergewinde) verwendet. Das ging selbstverständlich OHNE Adapter, weil das Objektiv die passende Führungsnut an der Front besitzt. Die Probleme einiger Vorschreiber können höchstens daran gelegen haben, dass sie die neuere IS-Version des 100er Makros (mit 67 mm Frontgewinde) besitzen. Das braucht tatsächlich einen optionalen Adapter, was aber auch kein Beinbruch ist. Zwei entscheidende Buchstaben in der Objektivbezeichnung, aber wenn man sieht, wie oft in anderen Rezensionen z.B. 17-55 und 18-55 durcheinander geworfen werden, wundert mich die Verwechslung nicht. Übrigens passt der Blitz auch direkt an ein EF-S 60 macro USM.

Zurück zu den Eigenschaften des MR-14 EX. Zunächst fällt einmal das vergleichsweise hohe Gewicht des Steuerteils auf. Es fühlt sich sogar schwerer an, als z.B. ein 580 EX. Man sieht am Bedienkonzept, dass dieses Gerät schon etwas in die Jahre gekommen ist. Es hat dieselben fummeligen und zu tief versenkten Tasten, wie seinerzeit der 550 EX. Das nervt umso mehr, als das Einstelllicht nur relativ kurz brennt und man daher bei wenig Umgebungslicht immer wieder die zugehörige tief versenkte Taste am Blitz drücken muss, die deshalb fast nur mit dem Fingernagel auszulösen ist. Zudem arbeitet das Einstelllicht noch mit funzeligen, stromfressenden Glühlampen statt zeitgemäßen LEDs, auch hieran erkennt man das hohe Alter der Konstruktion. Hat man dann mit Vollleistung geblitzt, was durch die im Makrobereich übliche starke Abblendung und mickrige Leitzahl 14 öfter vorkommt, dauert die Aufladung auch mit vollen Eneloops etliche Sekunden.

Man kann mit dem MR-14 EX auch externe Slaves steuern, allerdings nur als Gruppe C, weil A und B schon von der internen Röhre belegt sind. Was die Ausleuchtung angeht, so ist zwar durch die separate Ansteuerung der beiden Röhrenhälften eine gewisse Variation möglich. Durch die Nähe zur optischen Achse ist das aber in eher bescheidenem Rahmen zu sehen, selbst bei 1:8-Einstellung. Ich habe ihn schon im Dentalbereich zur Dokumentation gesehen, dazu ist er m.E perfekt geeignet. Ein MT-24 EX erledigt das Thema plastische Ausleuchtung bei fotografischen Motiven aber deutlich besser und flexibler, obendrein liefert dieser erheblich mehr Lichtleistung. Allerdings hat er dann das selbe, veraltete Bedienteil und ist nochmals empfindlich teurer, wobei der MR-14 EX hier schon vergleichsweise teuer fürs Gebotene ist.

Positiv zu sehen ist die im Lieferumfang befindliche Tasche, in der Steuerteil und Blitzkopf in separaten Fächern untergebracht sind.

Fazit:
Bei Makroblitzen, die am Objektiv montiert sind, führt wenig an den beiden Originalen MR-14 EX und MT-24 EX vorbei. Ich selber bevorzuge aber mittlerweile ein flexibles Setup aus Master-Auslöser und zwei entfesselten 430/580 EX-Geräten. Das kann man auch außerhalb des Makrobereichs vielseitig verwenden, und das kommt bei masterfähiger Kamera (60D, 7D) sogar günstiger als der Ringblitz.

Aufgrund des hohen Alters der Konstruktion, der eingeschränkten Möglichkeiten und des dennoch ambitionierten Preises nur 3 Sterne von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon vs Bilora, 30. September 2010
Von 
I. Sperrer (Bissingen, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Ich will hier gar nicht lange drum rum reden.

Wer sich auch nur ein bißchen mit Makrofotografie beschäftigt kommt nicht um die Anschaffung eines Ringblitzes herum.

Die Frage ist nur, wie viel Geld man investieren will/muss.

Ich selbst würde mich eher als Gelegenheitsfotograf bezeichnen, muss jedoch beruflich häufig kleine Details bei meist unzureichender Beleuchtung festhalten. Ein Kollege, der sich schon einige Jahre länger damit beschäftigt, hat mir dann als alternative zum Canon MR-14 EX den Bilora Multiblitz bzw. Bilora D140RF-C Ringblitz empfohlen. Er arbeitet selbst damit seit mehreren Jahren und ist rundum zufrieden.

Preisunterschied: ca. 400 EUR

Da ich skeptisch war, habe ich mir beide Geräte bestellt. Und was soll ich sagen. Den Bilora Blitz hab ich nach ca. 10 Testfotos wieder fein säuberlich eingepackt und zurück geschickt. Ich weis nicht, woran es lag, aber alle Bilder waren viel zu Dunkel. Da der Blitz ganz normal auslöste gehe ich davon aus, dass die Blitzsynchronisation bei meinem Modell nicht richtig gearbeitet hat. Auch verschiedene Einstellungen brachten keinen Unterschied.

Ganz anders der Canon-Blitz: Saubere Verarbeitung, einfaches anbringen am Objektiv (Achtung! funktioniert nur mit Makro-Objektiven!!), Batterien rein, einschalten und ohne sich mit den vielen Einstellungsmöglichkeiten herumzuschlagen drauf los fotografiert und tolle Bilder erhalten. Gute Farbtreue und Ausleuchtung und wenn man möchte auch nahezu unendlich viele Einstellungsmöglichkeiten und als Master/Slave-Blitz nutzbar.

Fazit:

Qualität hat eben doch ihren Preis und ich möchte meinen Canon Ringblitz nicht mehr missen

Wer hier technische Details vermisst soll doch bitte einfach auf die Herstellerhomepage wechseln. Dort gibt es ausreichend Infos für alle Interessierten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon mr 14 ex, 14. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Beste was es gibt, hab ein Metz probiert war nach mehreren versuchen genervt (Bilder dunkel,das Teil selbst gross und globig und das Aufschrauben für den Adapter nervt ebenfalls, nicht praktisch wenn man es immer wechseln muss), zurückgeschickt und das Original gekauft zwar Teuer aber schnell und einfach auf das Serienobjektiv 400D und 1000D ohne Adapter gesteckt (passt 100%), brauch das jeden Tag für den Beruf um in enge Räume z.b. Stossf. und Abschlussblech zu fotografieren Bilder um Unfallschäden festzuhalten werden Top und man kann die Blitze schnell wechseln z.b.580 EX. also ich würd es immer wieder kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gewohnte Canon-Qualität, 14. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Dieser Ringblitz passt hervorragend ins Canon-Sortiment eines jeden Makrofotografen, der das MP-E 65mm verwendet. Die Funktionalität und Qualität ist gemäß Canon-Standard.
Der Durchmesser des Blitzes ist allerdings nur für Objektive mit einem Filterdurchmesser von 58mm geeignet und normal-dicke Filter dürfen auch nicht montiert sein, weil die Klemmhaken des Blitzes sonst nicht in die Halterung des Objektivs passen und der Blitzring somit vom Objektiv abfällt. Diese Bauweise schränkt die Vielseitigkeit in der Benutzung mit anderen Objektiven und deren Verwendung eines Zwischenringes bzw. einer Nahlinse gewaltig ein. Man beachte aber, dass eben genau durch diese (enge) Bauweise ein so geringer Abstand zum zu fotografierenden Objekt bei 5x-Vergrößerung des MP-E 65 und immer noch perfekter Ausleuchtung erst möglich wird, was sich für mich als Wermutstropfen herausstellt.
In der Verwendung des Lupenobjektivs von Canon also ein unschlagbares Arbeitsinstrument, das beste Ergebnisse liefert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung, 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Mit dem Canon EF-S 1:2,8 / 60 mm Makro-Objektiv ein tolles Duo. Für den geplanten Verwendungszweck muss allerdings zunächst erst einmal das Frühjahr kommen, dann kann ich endlich vernünftige Makroaufahmen von Blumen mit "Besuchern" machen.
Auch wenn das Blitzgerät ziemlich teuer ist, bin ich froh dass ich mich als Hobbyfotograf dafür entschieden habe. Ich kann nur jedem raten über diese teuere Anschaffung nachzudenken. KH
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Zubehör für Makroaufnahmen; relativ hohes Gewicht, 4. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Nach etlichen Testaufnahmen bin ich von der Qualität des Ringblitzes voll überzeugt; an der Leistungsfähigkeit gibt es nichts auszusetzen. Im Vergleich zu einem Vorgängermodell, was ich über viele Jahre benutzt habe, gefallen mir aber zwei Dinge nicht so gut: Für ein Blitzgerat mit einer so 'geringen' Blitzleistung (Leitzahl 14) finde ich das Gewicht und das Volumen relativ hoch. Auch ließ sich früher das Blitzteil vom Steuerteil recht einfach trennen, was sehr praktisch war. Da ein derartiges Blitzgerät ja üblicherwiese in der Natur verwendet wird (ich habe es besonders auf die Flora der Hochgebirge abgesehen!), spielen für mich praktische Details schon eine Rolle.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfüllt nicht alle Erwartungen, macht aber kreativ, 14. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Um den Negativpunkt als erstes anzusprechen: in bestimmten Situationen spinnt die ETTL-II-Belichtungsmessung. Ich habe eine kleine Spinne im Netz und einen Löwenzahn mit immer den identischen und alle Varianten abdeckenden Einstellungen aufgenommen. Während die Änderung beim Löwenzahn nachvollziehbar waren, blieb die Spinne hoffnungslos überblitzt. Es gibt ein Trostpflaster: die Spinne geht, wenn man den Blitz vom Blitzschuh nimmt und mit der Hand etwas weiter entfernt vom Motiv hält. Oder man dosiert den Blitz manuell - mit einer Digitalkamera und Display kein Problem.

Dass der Blitz im Ratio 1:1 flaches Licht liefert, war zu erwarten. Das kann in bestimmten Situationen Vorteile haben, die Schatten sind weich, das Licht ist bei flachen Motiven gleichmäßig verteilt. Wenn man den Ratio ändert, also eine Blitzleuchte stärker einstellt als die andere, und den Blitz dreht, entstehen tolle Möglichkeiten. Zum einen kann man den Lichtabfall ausgleichen, wenn ein Blatt nach hinten ragt: Eine Leuchte nach oben drehen und stärker dosieren als die unten sitzende. Man kann aber auch seitliche Tiefe in's Bild bringen - links stärker dosiert als rechts bringt feine weiche Schatten. In kontrastreichen Sonne-Schatten-Motive kann man so auch gegensteuern, dann wird die Seite, auf der sich die Schatten befinden, stärker eingestellt.

Um diesem Belichtungsproblem auf die Spur zu kommen, habe ich das Speedlite 580 EX reaktiviert. Die Spinne geht auch in dieser Kombination nur manuell, ich vermute, das liegt nicht am Ringlite, sondern an der Belichtungsmessung allgemein. Aber ich habe durch dieses Testen endlich Zugang zu Systemblitzen gefunden. Das Speelite war nach vielen frustrierenden Versuchen mit diversen Lichtformern nämlich eigentlich eine Fehlinvestition gewesen. Jetzt, mit dem Ringlite als Aufhelllicht und Master und dem Speedlite als Hauptlicht habe ich große Freude an beiden Geräten. Besonders, wenn man das Ringlite vom Objektiv nimmt und mit der Hand seitlich hält. Ich werde mir eine Befestigungsmöglichkeit basteln, dann kann es erst richtig losgehen. Die Einstellung der Ratios läuft nach einigen Tagen schon sehr intuitiv, auch bei völlig manuellem Blitzen.

Fazit: Wer ein Blitzgerät will, das jede Situation automatisch zuverlässig meistert, wird mit dem Ringblitz nicht glücklich. Wer sich traut, zu experimentieren, dem kann ich diesen Ringblitz empfehlen. Ganz besonders in Kombination mit einem Speedlite/kompatiblen Systemblitz. Dieser muss besonders für Makro auch nicht aus der Spitzenklasse stammen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau das was ich brauchte, 12. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz (Zubehör)
Ich bin kein ambitionierter Fotograf, habe einen Ringblitz für die Beleuchtung von Makro(-Zahn)-aufnahmen gebraucht. Mit dem Makroobjektiv von Canon und den einschlägigen Einstellungen werden meine Wünsche ausreichend erfüllt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Canon Ringlite MR-14 EX Ringblitz
Gebraucht & neu ab: EUR 619,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen