Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Learn More Inspiration Shop sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
23
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Audio CD|Ändern
Preis:39,90 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 3. März 2012
Wie in der Überschrift erwähnt wurde mein Interesse dank des Internetradios auf die Band Mesh gelenkt. Dieses Album habe ich nun erstanden und finde es absolut gelungen. Den bekannteren Titeln dieses Albums, "Friends like these" und "Leave you nothing" möcchte ich hier auch meine weiteren Favoriten "Firefly" und "The trouble we're in" erwähnen. Wer auf teils kräftige Syntiemusik steht, kommt hier voll auf seine Kosten. Ich persönlich bin jetzt Fan von Mesh und habe einige andere Alben in meinen Besitz genommen.
Diese Album bekommt eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2004
"Der Sound erinnert an Depeche Mode..." O.K., dieser Satz, der sich in den meisten Mesh-Kritiken wiederfindet, sei hiermit gesagt, dann kann es ja los gehen. Schließlich bieten die Bristoler Jungs mehr als diesen Vergleich. "Who Watches Over Me?" ist nämlich eine wirklich gut gelungene Scheibe voll elektronischer Perfektion, gepaart mit gediegenen und gefühlvollen Gesangslinien...
Absoluter Höhepunkt der Platte ist "Little Missile". Dieser Song alleine lohnt den Kauf der Scheibe. Schon das Klavier-Intro lässt aufhorchen, der Gesang reicht von verfremdetem Knarzen bis hin zum klaren und reinen Refrain, der Stereo-Sound ist schwebendes Erlebnis und der Griff zur Repeat-Taste unausweichlich. Auch "Friends Like These" begeistert besonders. Durch seinen treibenden Beat bekommt der Song einen packenden und fast epischen Charakter.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2003
Wenn man sich erstmal hineingehört hat, was nicht schwerfällt, entpuppt sich die CD als absolute Entdeckung. Ein Muß für alle Fans des Synthiepop, aber es ist eben mehr als das. Neben dem super Sound und den Melodien ist es der ausdrucksvolle Gesang, der die CD lange im Player verweilen läßt, meist getauscht gegen eine andere Silberscheibe von Mesh. Fans von Depeche Mode, De/Vision ect. können dieses Album blind kaufen!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2002
Vorneweg, dieses Album ist der helle Wahnsinn für jeden Freund der synthetischen Musik.
12 Titel, von denen keiner abfällt.
Perfekt produziert, musikalisch und im Songwriting noch einen kleinen Schritt weiter wie das Vorgänger-Album "The point at..." mit einer markanten Stimme präsentieren Mesh hier ihr neustes Werk. Von Up-Tempo Songs wie "Leave you nothing" (die erste Single) und ruhigeren Nummern wie "Four Walls" wird alles abgedeckt. Und mit "Little Missile" findet man auch einen Tanzflächenknüller erster Kajüte.
Insgesamt für mich bisher das Album des Jahres in dieser Sparte. Jeder Fan von Electro-Pop und gut gemachter Musik kann hier bedenkenlos zugreifen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2002
Die neue CD von Mesh ist erstaunlich gut produziert, mit einem sehr druckvollen Sound und komplexen Arrangements - da steckt eine Menge Arbeit drin, die sich die meisten anderen Bands in diesem Genre nicht machen (oder es auch einfach nicht können). Einige der Songs sind echte Perlen, z.B. die Single "Leave you nothing", "I can't imagine how it hurts" oder "Little Missile". Den einen Stern Abzug gibt's wegen der fehlenden stilistischen Bandbreite: Die Songs sind bezüglich Klang, Aufbau und Rhythmus alle recht ähnlich. Zusammenfassend aber eine eindeutige Kaufempfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2002
Album des Monats im Zillo und dem Sonic Seducer, WOM-Tipp des Monats und die meiner bescheidenen Meinung nach bisher beste CD dieses Jahres. Wer die bisherigen Mesh Scheiben mag, kann hier bedenkenlos zugreifen. Alle anderen natürlich auch :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2009
Ersmal vorab:viele vergleichen MESH mit Depeche Mode.
Okay,die Stimme erinnert schon teilweise an Martin Gore,doch kann man diese beiden Gruppen gut unterscheiden.
Es gibt in der Musikbranche unverwechselbare Stimmen,wie z.B. Phil Collins,Peter Heppner und eben Mark Hockings von Mesh-gepaart mit dieser Musik-einfach fantastisch!
Ich habe Mesh 1998 live als Vorgruppe von De/Vision erlebt und bin so auf sie aufmerksam geworden.Habe mir seitdem eine Sammlung von Mesh-CD`s angelegt und muss sagen das diese die BESTE ist was sie bisher veröffentlicht haben!Melodiösischer,verspielter,manchmal auch agressiver Pop,der zum mehrmaligem anhören und träumen einlädt.....
Ich höre diese CD zu Hause auf der Anlage,beim Mountainbiken auf dem MP3Player und im Auto.
Für alle die Mesh schon kennen:ein Highlight!
Für alle die Mesh noch nicht kennen:einfach mal mal probehören und geniesen......
Von mir also eine absolute Kaufempfehlung!!!Schade das man nur 5 Sterne vergeben kann,ich würde diesem Album gern mehr geben......
Who Watches Over Me?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2002
Who watches over me? If i watch over you ----> Das wohl beste Album der 3 Bristol'er, die klein anfingen und heute mit dem neuen Album die Anerkennung verdienen, die sie schon beim ersten regulären Album "in this place forever" verdient hätten. 12 absolut starke songs, die, je öfter man das Album hört, immer mehr an Raum und Stärke gewinnen. Man hat das Gefühl, einfach nicht genug zu bekommen. Vergleiche mit Depeche Mode möchte ich nicht ziehen, da dies der Genialität von MESH nicht gerecht wird. Ein Album, das Lust macht, die Jungs unbedingt live zu sehen!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2002
There are not so many albums where every song is enjoyable to listen to. This album is! As a VERY big numan fan ( over 200 numan CD's )now, Mesh is second on my list. Style is different but every song they compose and record is just superb. Who Watches Over Me is a must have album. If you like Depeche Mode, Gary Numan, buy this album. You won't regret it.
Thank you Mesh for making great music.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2002
Atmosphärisches Album mit vollem textlichen und musikalischen Tiefgang. Schön, daß es sowas noch gibt. Wer Depeche Mode in den 80-ern mochte kann bedenkenlos zugreifen. Vom Sound her auch mit De/Vision vergleichbar, allerdings immer eine Spur intelligenter und atmosphärisch dichter. Der Gesang ist um Klassen besser, viel emotionaler und dennoch kraftvoll, klingt erstaunlich nach Depeche Mode, hebt sich aber auch hier ab. Insgesamt sicher nicht mehr ganz so harte Sounds wie noch beim 2. Album "In This Place Forever", erinnert dieses Album eher an den Vorgänger "The Point At Which It Falls Apart". Auf Sprachverfremdungen hat man also auch hier nahezu vollständig verzichtet. Ohrwurm: Retaliation. Übrigens: Die Maxi-CD von "Leave You Nothing" hat einen nicht auf dem Album befindlichen Bonustitel "Let Them Crush Us", der ebenfalls sehr hörenswert ist. Kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen