Kundenrezensionen


60 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Filme
Als ich mir diese DVD bestellt habe, ahnte ich noch nicht, was für ein Meisterwerk ich bald in meinen Händen halten würde. Es war mehr oder weniger ein Spontan-Überraschungs-Kauf. Und dieses Mal sollte ich Glück haben und mit diesem Film mitten ins Schwarze treffen. Ich habe den Film seither mehrere Male gesehen und er ist immer wieder aufs Neue...
Veröffentlicht am 3. März 2006 von M. Mertelmeyer

versus
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klasse Film, mäßige DVD!
Schiffsmeldungen war für mich der beste Film 2002. Die DVD ist aber eine Enttäuschung: Original nur mit Untertiteln. Dass die Untertitel nicht abschaltbar sind, wird leider verschwiegen.

Einzig gut bei den Extras ist das "Featurette". Die durch überflüssige Zwischentitel zerhackten Interviews sind eher nervtötend. Der Rest ist entweder...
Veröffentlicht am 27. Dezember 2002 von thalasso


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Filme, 3. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Als ich mir diese DVD bestellt habe, ahnte ich noch nicht, was für ein Meisterwerk ich bald in meinen Händen halten würde. Es war mehr oder weniger ein Spontan-Überraschungs-Kauf. Und dieses Mal sollte ich Glück haben und mit diesem Film mitten ins Schwarze treffen. Ich habe den Film seither mehrere Male gesehen und er ist immer wieder aufs Neue fesselnd. Wenn man den Titel dieser DVD "Schiffsmeldungen - Wie weit muss man gehen, um die Liebe zu finden?" liest, glaubt man auf den ersten Blick, dass es sich hierbei um eine Liebesschnulze handelt. Zum Glück ist dem nicht so und die Liebesgeschichte wird nur angekratzt. Es geht vielmehr darum, dass der Familienvater nachdem er von seiner Frau verlassen wurde und diese tödlich verunglückt, sein Leben in Neufundland wieder neu ordnen und in den Griff bekommen will. Rundum ein großartiger Film, bei dem alles passt. Sogar der Soundtrack ist ein Hörgenuss. Ein Film, der 5 Sterne mehr als verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ruhige Geschichte vor der wilden Kulisse Neufundlands, 5. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Die Romanvorlage "The Shipping News" von E. Annie Proulx gewann 1994 den Pulitzer Prize. Ort der Handlung ist die raue und mystische Landschaft von Neufundland. Schnee, Nebel, Nässe und die Wasser des Atlantik beherrschen die Szenerie. Irgendwo auf einer einsam gelegenen Klippe steht ein verlassenes Haus, der Stammsitz der Quoyles, die vor Generationen ihren Lebensunterhalt als Strandräuber bestritten. Im Laufe der Geschichte fließt diese unrühmliche Vergangenheit immer wieder mit ein.

Kevin Spacey spielt den vielleicht letzten Quoyle, der ganz anders ist als die wilden Vorfahren: wasserscheu, unsicher, sein Leben lang auf der Verliererseite - keine Spur vom Piratenblut. Seine umtriebige Frau Petal (eine wandlungsfähige Cate Blanchett ungewohnt dunkelhaarig und verludert) stirbt bei einem Autounfall. Quoyle zieht mit der gemeinsamen kleinen Tochter nach Neufundland, um dort, in der alten Heimat, einen Neubeginn zu machen. Mühsam verdingt er sich als Redakteur eines Provinzblattes, bis neue Personen wie Wavey (Julianne Moore) auf der Bildfläche erscheinen und die Karten plötzlich neu gemischt werden.

Regisseur Lasse Hallström hat ein ausgezeichnetes Schauspielerensemble zusammengestellt, das den Film alleine schon durch die Präsenz jedes einzelnen Akteurs trägt. Wenn z.B. Agnis (Dame Judi Dench) die Asche ihres Halbbruders mit hoheitsvoller Miene ins Plumpsklo leert, sagt das mehr als hundert Textzeilen. Es gelang Hallström auch, das Flair Neufundlands einzufangen, den Geist der urtümlichen Landschaft in den oft kauzigen Charakteren wiederzuspiegeln. Bei "Schiffsmeldungen" schwingt viel Melancholie mit, ebenso ein gerüttelt Maß an sarkastischem Humor.

Die Specials beinhalten u.a.: "Featurette" (mehr oder weniger ein Making-of), "Behind the Scenes" (unkommentierte Drehszenen) bzw. Interviews mit den Hauptdarstellern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Beautiful, Gentle GEM!!, 31. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Shipping News [UK Import] (DVD)
Kevin Spacey first snapped my attention as Mel Proffit on the CBS telly series WISEGUY. He played a drug dealing, jet-setting, psycho that went around killing people, freaking out and saying things like "only the toes knows...". Well, if the toes knew, they must have know what a big star Spacey would be in just a few years. He choses films that stretch his untouchable range in the Usual Suspects, the serial killer in 7, the gentle soul claiming to be an alien in the wonderfully moving K-Pax to this gem of a film The Shipping News. This was a gentle, loving, heart-lifting book, so I feared when it came to the screen, all the quirkiness that made it so special might be lost. Instead, it is beautiful realised under Spacey brilliant performance, backed by the ever eternal and radiant Juliana Moore and the utterly marvellous Judy Dench and the solid Pete Postlethwaite, and another super tour de force for the ever solid Scott Glen.
This is a story that touches your heart, the way so many of Hollywood films fail to do, and leave you smiling at the end, and maybe even leaves you missing these near friends you have come to love. It is good to see films like that do so well, just a shame there is not more.
It is brilliantly written, with all the quirkiness you find in a small knit community, the isolation tend to make the locals revel in their bizarre personalities and even sort of wear them like a badge. I have seen this same 'wee tight isle' in Scotland and in Ireland and small towns in the US. Everyone knows everyone - knows the history as far back as it goes. The past is not so distant, where people with the sight is just an everyday occurrence.
Kevin Spacey plays a gentle soul, driven by an overbearing, likely abusive father to believing he was nothing. He felt the world pasted him by until Petal jumped into his car. Petal is typical Hussy type, a lass out for fun and little else. For the first time, Kevin's character feels that he no invisible. Petal gets pregnant, have a baby girl, Bunny, and then precedes to live life just as she always had, with good time guys and honky-tonks. She checks in long enough to upset Spacey, and pat the kid on the head. When the child is about 8, she slips away with child in tow, running away with the latest boyfriend. If that is not upsetting enough, Spacey's father and mother decided life is the pits and check out.
In the midst of finding out Petal died in a car crash with her boyfriend, but sold Bunny to a black-market child adoption ring for six thousand dollars, Spacey's long lost aunt,(Dench) turns up to steal her brothers ashes. (Won't reveal what she does with them!! She encourages Spacey to take his daughter and move back to New Foundland to where his family comes from. Once there his daughter shows tendencies of 'the sight' but it is taken in stride.
Scott Glen owns the local paper and hired Spacey to write the shipping news. He fears failure in this, since Petal just reinforced his worthlessness instilled by his father. However, instead, he comes into his own. He also begins a tentative romance with Moore, with his daughter taking to her son, who suffered brain damage during birth.
Spacey faces his demons and learns to heal, as Dench confronts her own secrets and shames, and loves to move on.
The scenery is gorgeous, raining and foggy ( sorry I am a Scot and love a bit of the wet and fog makes me want to walk in it forever. This captures the moodiness, though the snow in May does make one shudder!)
This is just one beautiful movie. You cannot say anything higher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Einfach schön", 27. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Es gibt Filme, die nicht direkt ansprechend sind, die man sich vielleicht nur durch Zufall oder aus Langeweile anguckt. Der Film "Schiffsmeldungen" war für mich so ein Film. Er erschien mir langweilig, nicht ansprechend, ein Charakter im Wandel der Zeit, schon tausendmal gesehen.
Was für ein Irrtum.
Nach 10 min. hatte mich der Film in seinen Bann gezogen. Ich stellte mein Telefon aus und war für niemanden zu sprechen.
Der Antiheld Quoyle (Kevin Spacey) hat es nicht einfach. Er hat nie erfahren was es heißt, geliebt zu werden. Für seinen Vater war er eine Enttäuschung, seine Frau Petal (Grandios, Kate Blanchet mal ganz anders, als überdrehte aufgestylte Lebebfrau) treibt sich lieber mit anderen Männern in der Gegend rum und interessiert sich weder für Ehemann Quolye noch für Tochter Bunny.
Nach dem Tod seines Vater und seiner Ehefrau holt ihn seine Tante Agnis (Judi Dench) nach Neufundland, wo beginnen er und seine Tochter ein neues Leben beginnen. Quoyle arbeitet für die Zeitung, baut zusammen mit Agnis das alte Familienhaus wieder auf und lernt die schöne aber kühle Witwe Wavey (Julianne Moor) kennen. Ihn erwartet nicht nur die unbekannte Vergangenheit der Familie Quoyle, er schließt Freundschaften und erlebt das Gefühl, geliebt zu werden. Der einst verschüchtere und gedemütigte Mann von gestern gewinnt immer mehr Selbstachtung und Anerkennung. Und er erkennt, dass andere Menschen ebenfalls Geheimnisse haben, die ihnen das Leben schwer machen.
Kevin Spacey spielt die Rolle des Antihelden Quoyle wirklich hervorragend. Der Zuschauer möchte ihn am liebsten in den Arm nehmen und ihm dabei helfen, sein Leben in den Griff zu bekommen. Nicht weniger beachtlich sind die Leistungen der andern Schauspieler. Julianne Moors Rolle als einsame Witwe kommt ebenso überzeugend rüber wie die der stets muffeligen Tante Agnis, gespielt von Judi Dench. Jeder dieser drei Charaktere hat ein Geheimnis, wobei Quoyles Geheimnis in seiner für ihn selbst unbekannten Familienvergangenheit wurzelt. Sie wurden alle gedemütigt von Menschen, die ihnen am Herzen lagen. Aber um welche Geheimnisse es sich handelt, dass wird hier natürlich nicht verraten.
Ein Film zum lachen, zum weinen und bangen.
Wie sagte meine Mutter: "Einfach schön!"
Da kann ich nur zustimmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 2. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Quoyle - Traumatisiert und depressiv und wunderschön gespielt, lebt und kämpft sich stück für stück aus dem Lebensloch des nichts tun heraus und fängt langsam an sein Leben zu Leben. Schön zu sehen - ohne zu dramatisieren - das alle, bis in den letzten Nebenrollen ihr Päckchen zu Tragen haben. Ich hab selber mit Depressionen zu tun und dieser Film hat mir schon oft geholfen, wieder Boden unter den Füssen zu kriegen. Er zeigt die Menschen halt sehr Menschlich. Ein wirklich großer Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 27. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Der Film ist nach Choclat wieder ein neues Meisterwerk von Lasse Hallström.
Kevin Spacy verkörpert auf einer genialen Art und Weise den Versager, der nach Neufundland mit seiner Tante und Tochter auswandert!
Jedoch finde ich, dass Julianne Moore die beste schauspielerische Leistung von allen hervorbringt und so kann sie wieder neben Magnolia und Hannibal einen riesigen Erfolg verbuchen...
Es lohnt sich auf jeden Fall diesen Film zu sehen (nicht nur einmal *g*)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühlte Einsamkeit., 10. Februar 2009
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Desillusioniert lebt Quoyles einsam und zurück gezogen in New York. Er hat einen monotonen Job als Drucker. Sein Leben wird kaum besser, als er sich eines Tages in die stressige Petal verliebt. Sie bekommt ein Kind von Quoyles und lebt einige Zeit mit ihm. Kurze Zeit später, nachdem sie ihn verlassen hat, stirbt Petal bei einem Autounfall. Der Tod von Quoyles Vater ruft dessen Schwester auf den Plan, die ihren Neffen mit in das Haus ihrer Kindheit nach Neufundland nimmt. Hier beginnt Quoyles mit seiner Tochter ein neues Leben.

Es ist eine einsame unwirtliche Gegend. Der nächste Ort Killick-Claw ist meilenweit entfernt. Hier findet Quoyles Arbeit als Reporter, weil die örtliche Lokalzeitung keinen Drucker braucht. Quoyles fügt sich und beginnt Artikel zu schreiben die alsbald Gefallen bei der Leserschaft finden. Seine Tochter findet im Kindergarten neue Freunde hat eine besondere Beziehung zu dem neuen alten Haus, in dem sie jetzt leben. Es ist das Haus ihren Ahnen und birgt viele Geheimnisse und Geschichten, die nach und nach preisgegeben werden. Quoyles fndet auch eine neue Liebe, aber sie ist, genau wie er selbst, eine verletzte Seele und die beiden lassen sich entsprechend Zeit.

Die Geschichte wird spannend und einfühlsam erzählt.Die Charakteren der Protagonisten werden in filigranen Dialogen fein herausgearbeitet. Pittoreske Landschaftsbilder, schrullige natürliche Personen und immer wieder kleine spannenden Geschichten aus dem Leben sorgen für Aufmerksamkeit und Unterhaltung. Regie und Schauspieler leisten ausgezeichnete Arbeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Leben ohne Hollywood-Dramatik, 19. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Ich habe lange keinen Film mehr gesehen, der mich so glücklich gemacht hat wie dieser. Es ist kein besonders tiefschürfender Film, mag sein. Vielleicht übertreibt er auch an manchen Stellen. Aber es ist ein zutiefst menschlicher Film. Keine großen Gefühle erlebt Quoyle, die Hauptperson, keine unglaubwürdige Wandlung vom Loser zum Gewinner, sondern Hallström schlägt leise Töne an: beinahe mehr Freundschaft als Leidenschaft verbindet Quoyle und Wavey, und am Ende steht auch nicht ein selbstbewusster "Hoppla-jetzt-komm-ich"-Typ, sondern einfach nur ein Mensch, der gelernt hat, sich selbst zu achten. Und Kevin Spacey bringt das meiner Meinung nach absolut überzeugend.
Ich hatte erwartet, einen simplen Liebesfilm zu sehen - und wurde mit einer Liebeserklärung an das Leben selbst mit allen Härten und Schwierigkeiten überrascht. Und einer guten Portion Humor obendrein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach sich selbst - Neufundland finden..., 8. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Angefangen beim "wichtigsten" Akteuer Neufundland, über die brilliante Besetzung, nicht zuletzt Kevin Spacey und Dame Judi Dench, bis hin zur authentischen und grosszügigen Regie Lasse Hallströms - ist "Schiffsmeldungen" ein grosser, kleiner Film.
Einfühlsam wird von der Suche eines jeden nach sich selbst, nach dem selbstverantworteten Glück berichtet, auf sich selbst zurückgeworfen durch die Landschaft und Einwohner von Neufundland.
Und diese Selbstfindung - Reifung - Introspektive im Schauspiel der o.g. Besetzung zu sehen ist einfach ein Genuss - eine Freude.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschöner Film, 30. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schiffsmeldungen (DVD)
Leider ist es schon 7 Jahre her, dass ich dort einen schönen Sommer erlebte. Leider ist es schon etwas schwierig geworden, dorthin zurückzukehren. Doch wenn ich diesen Film mir anschaue (schon mehr als 5x) kommen die Erinnerungen an Menschen, denen ich dort begegnete.
Ich liebe das Buch mehr als den Film, jedoch auch dieser ist voller Menschlichkeit, voller Geschichten und Geschichte dieses Landes, dass ja erst 1949 Teil Kanadas wurde.
Ich liebe diesen Film so, weil er die Entwicklung eines Underdogs zu einem Menschen zeigt.
In einem kargen und manchmal unwirtlichem Umfeld gedeihen bunte Blumen und auch Menschen, die dem Land oft den Rücken kehren mussten und doch stets zurückkamen.
Irgendwas passiert mit einem, wenn man mal dort war. Bei mir war es (neben meiner Sehnsucht zurückzukommen) eine Lebensentscheidung. Irgendwie kommen Die Newfies auch nicht wirklich weg von dieser kalten Insel, selbst wenn sie persönlich dort nichts Gutes erlebt haben.
Lies Bernice Morgan und Wayne Johnston, wenn du mehr wissen willst, oder fahr einfach dort mal hin.
Die Darsteller machen es super, wenn ich daran denke, dass mal John Travolta dafür im Gespräch war, bin ich froh, dass es nicht dazu gekommen ist.
Man sollte evtl. ein Päckchen Tempo zum Film liefern. Er ist es wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schiffsmeldungen
Schiffsmeldungen von Lasse Hallström (DVD - 2002)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen