Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Himmlische Kompositionen voller Anmut
Sicherlich müssen sich Yes bei jeder neuen Scheibe, die sie auf den Markt bringen, mit ihren Frühsiebziger-Werken FRAGILE und CLOSE TO THE EDGE messen lassen, welche ohne Zweifel unerreicht sind und wohl auch bleiben. Dennoch klingt MAGNIFICATION nicht wie der billige Versuch an die besagten Glanztaten anzuknüpfen, um diese dann mehr oder weniger zu...
Veröffentlicht am 6. März 2003 von Thomas K-Bär

versus
3 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen alle Titel
O.K. - YesSongs haben wir sicherlich alle. (Als Platten, versteht sich). 90125 haben wir alle gefeiert. Und wir waren positiv überrascht, dass TALK auch noch richtig geil war.
Aber nun dies, genannt "Magnification"
Hat Herr Anderson nun vollends den Verstand verloren ? Die Ausbrüche mit Herrn Vangelis haben wir ihm ja noch verziehen...
Und jetzt...
Veröffentlicht am 2. August 2002 von Harald Zinner


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Himmlische Kompositionen voller Anmut, 6. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Magnification Ltd.Edition (Audio CD)
Sicherlich müssen sich Yes bei jeder neuen Scheibe, die sie auf den Markt bringen, mit ihren Frühsiebziger-Werken FRAGILE und CLOSE TO THE EDGE messen lassen, welche ohne Zweifel unerreicht sind und wohl auch bleiben. Dennoch klingt MAGNIFICATION nicht wie der billige Versuch an die besagten Glanztaten anzuknüpfen, um diese dann mehr oder weniger zu kopieren, sondern beschreitet den Weg einer klanglichen Fusion zwischen Klassik und Rock. Damit griffen sie ohne Zweifel ein Klische auf, welches sich schon lange zuvor Deep Purple und Jethro Tull bedienten, dennoch klingen Yes auf MAGNIFICATION überraschend frisch und kraftvoll: Man lässt hier die orchestralen Elemente einerseits nicht überhand nehmen, andererseits ist das Orchester nicht nur ein Lückenfüller oder gar Begleitwerk, wie es bei der ziehmlich mißratenen S&M-Schose von Metallica der Fall war, sondern verschmilzt hier zu gleichen Anteilen mit dem typischen Yes-Sound. Die Songs könnten einerseits ohne Orchester bestehen und als Klassiker in die Bandgeschichte eingehen, andererseits könnte man den Rocksound beiseite lassen und die Songs auschliesslich auf das Orchester beschränken, ohne dass diese etwas von ihrer Qualität und ihrem Yes-typischem Charme verlieren würden. Elemente beider Stilrichtungen ergänzen sich und werden zu einem vollkommenen Ganzen verwoben und versuchen sich nicht gegenseitig "die Show zu stehlen", wie es bei Metallica und auch Deep Purple der Fall war. Die Songs sind wundervoll dramatisch aber auch sentimental. Höhepunkte sind ohne Zweifel der Titelsong, das epische und recht progressive
DREAMTIME, das wunderbar zu Herzen gehende und dennoch nicht minder dramatische GIVE LOVE EACH DAY, das unbekümmerte SPIRIT OF SURVIVAL und die ein wenig kitschige aber dennoch hörenswerte
Ballade DEEPER. Von der Atmosphäre im Ganzen fühle ich mich ein wenig zu TALES FROM TOPOGRAPHIC OCEAN zurückversetzt. Endlich haben Yes wieder einen Klassiker geschaffen ! MAGNIFICATION ist die beste Klassik-Rock-Fusion seit Jethro Tulls MINSTREL IN THE GALLERY von 1975.
STILISTISCH ÜBERRAGEND !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein geniales Album..., 25. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Magnification Ltd.Edition (Audio CD)
Gewissermaßen passend zur neuen Deutschland-Tour im Frühsommer 2003 lohnt es sich, dieses Album aus dem Regal zu holen, denn die CD 2 enthält das lange bei Live-Auftritten vermißt "Gates Of Delirium". Besondere Würze verleiht das Sinfonie-Orchester, das eigentlich schon seit zwei Jahrzehnten als tourbegleitender Klangkörper diskutiert, aber immer wieder aus Kostengründen verworfen wurde. Das Studioalbum auf CD 1 ist ebenfalls state of the art(rock). Ein empfehlenswerter Kauf für alle, die gerne Experimente machen, aber dabei kein Risiko eingehen wollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder was Gescheites von Yes, 30. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Magnification Ltd.Edition (Audio CD)
Nachdem mir "The Ladder" und "Open your Eyes" irgendwie nicht so recht gefallen wollten war die Überraschung durch "Magnification" umso größer. Yes haben sich wieder besser auf ihre Stärken besonnen und komplexe, aber dennoch flüssige Stücke geschrieben, die zwar mittlerweile vielleicht ein wenig zu soft rüberkommen, aber dennoch mehr als nur hörenswert sind. Was die CD aber am beeindruckendsten macht ist das "Instrument" Orchester. Nach dem ganzen Schmäh den die Scorpions, Metallica und einige andere abgeliefert haben, kommt hier die überzeugende Synthese von Rockband und Classicband. Nichts wirkt aufgesetzt sondern eben "Das gehört so!" Nicht wie die spröden Arrangements, die seinerzeit Deep Puprle hatte, noch die immer etwas bemüht - aber wenigstens aufregend - wirkenden Versuche von Keith Emerson von ELP. Und vor allem: Die Musik von Yes macht wieder Spaß. Warum dann nur 4 Sterne? Na ja, es ist zwar bestes Handwerk und einige wirllich gute Ideen. Auch die Orchester-Geschichte ist top gelungen, aber ein Meisterwerk ist es dann nun doch nicht, schaut man, was die Herrn früher mal so konnten. Dennoch: wirklich schöne CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großer Wurf!, 12. Juni 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Magnification Ltd.Edition (Audio CD)
Nachdem die Progressivrocker von Yes bereits in den frühen Jahren ihrer Karriere auf dem Album "Time And A Word" mit einem Orchester gearbeitet haben, greifen sie diese Idee auf ihrem aktuellen Album wieder auf. Aber keine Sorge: Hier handelt es sich nicht um eine der zahlreichen Veröffentlichungen, auf denen angegraute Rockstars ihre bekannten Songs mit Hilfe einer lieblosen Orchesteruntermalung aufmotzen... Im Gegenteil: Yes haben die neuen Songs für den Orchestereinsatz komponiert, und es gelingt das seltene Kunststück, die Rockinstrumentierung und die orchestrale Wucht wie aus einem Guß klingen zu lassen. Keine Rock-meets-classic-Schwülstigkeit, sondern ein intelligent komponiertes und arrangiertes Album. Die Songs bestechen durch die typische Yes-Melodik ebenso wie durch den Wechsel von eingängigen und komplexen Parts... und natürlich durch die unverwechselbare Stimme John Andersons. Fazit: Ein gelungenes Album, daß Yes auch noch nach über 30 Jahren Bandgeschichte in Bestform präsentiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel besser als erhofft !!, 3. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Magnification Ltd.Edition (Audio CD)
Ich wußte erst garnicht, ob ich mir die Scheibe überhaupt kaufen sollte, da ich von den letzten Scheiben nicht so unbedingt überzeugt war (mir klang das alles zu poppig und zu einfach gestrickt, obwohl auch dort gute Lieder drauf waren), doch irgendwie konnte ich dann doch nicht widerstehen und hab sie mir doch gekauft. Und spätestens nach dem dritten Mal war ich echt von den Socken (ich glaube, 2 oder 3 Anläufe brauchte ich bei YES schon immer um alles zu raffen). Auch wenn das Orchester viel zur Musik bei trägt, was ich übrigens sehr gut finde, dominieren die typischen Yes-Klänge nicht nur, sie harmonieren auch mit dem Orchester. Zudem fand ich auch viele Passagen überraschend, die das alte Yes-Feeling wieder aufkommen ließen (Close to the edge, Relayer usw.), auch wenn alles in etwas geordneteren Bahnen abläuft. Alle, die die alten 70er Scheiben kennen und mögen, und verzweifelt nach so einer Musik suchen, können nicht viel falsch machen mit dieser CD!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da gibts doch nix zu meckern!, 17. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Magnification Ltd.Edition (Audio CD)
Mensch, das ist ja unglaublich! Das haette ich ja nie gedacht, dass Yes nochmal dermassen auftrumpfen! Ihr bisher letztes Album strotzt ja nur so vor Frische und Ideenreichtum. Anstatt ein Album mit viel Fuellmaterial rauszubringen, besinnen sich Yes wieder auf alte Staerken. Zum ersten mal seit dem 1970er-Output 'Time And A Word' wurde hier wieder ein Album mit Orchester eingespielt. Mit dem Unterschied, dass die Band es diesmal auch so wollte.

'Magnification' bietet einen wuchtigen Klang, vor allem mal wieder beim Bass, sowie ein wuchtiges Orchester, so dass wir von einem Spitzensound sprechen koennen. Das Fehlen Wakemann's oder ueberhaupt eines Keyboards wirkt sich kein Stueck negativ aus, denn dies wird durch das Orchester locker kompensiert. Ich vermisse auch ueberhaupt kein Keyboard. Und ausserdem ist es ja dadurch auch mal wieder was anderes. Von der Musik her knuepfen Yes an alte Zeiten an, ohne dabei andere Phasen, wie die mit Trevor Rabin, zu verleugnen. Der Titelsong, 'Spirit Of Survival', 'Dreamtime' und 'In The Presence Of' erinnern stark an die 70er-Jahre-Phase und brauchen sich noch nicht mal vor 'Relayer' zu verstecken! 'Don't Go' traegt eindeutig den Rabin-Stempel, aber das Ganze halt in den Orchester-Sound integriert. 'Give Love Each Day' erinnert an das Vorgaenger-Album 'The Ladder' bzw. laesst sich sogar als Schnittstelle zwischen den alten Zeiten, den Yes-West und den spaeten 90er-Jahren bezeichnen. Das Album ist wirklich ein perfekter Querschnitt fast aller Yes-Phasen. 'Can You Imagine' erinnert mit seinen Squire-Vocals z.B. stark an 'Drama'(vgl. 'Does It Really Happen'), waehrend 'Time Is Time' sogar genauso gut aus 'The Yes Album' haette stammen koennen.

Ohne Fragen ein Album mit einem hohen Grad an Progressivitaet und mit Melodien, die direkt ins Ohr gehen.

Das beste Album von Yes nach ueber 20 Jahren, also seit 'Drama'! Wer es nicht besitzt, ist selber schuld!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen alle Titel, 2. August 2002
Von 
Harald Zinner (Garbsen, Niedersachsen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Magnification Ltd.Edition (Audio CD)
O.K. - YesSongs haben wir sicherlich alle. (Als Platten, versteht sich). 90125 haben wir alle gefeiert. Und wir waren positiv überrascht, dass TALK auch noch richtig geil war.
Aber nun dies, genannt "Magnification"
Hat Herr Anderson nun vollends den Verstand verloren ? Die Ausbrüche mit Herrn Vangelis haben wir ihm ja noch verziehen...
Und jetzt besorge ich mir, voller Erwartung, die neue YES, und ich denke, ich habe mich vergriffen. Aber die Stimme stimmt. Und der Rest ???
Um es kurz zu machen:
Liebe Freunde von YES, tut Euch das nicht an ! Spart Euer Geld für eine vernünfige CD (denn CD's sind wirklich teuer genug).
Sicherlich ist diese Rezension absolut subjektiv, aber aus meiner Sicht absolut objektiv.
Denn ich mag YES.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen