Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

  • Mafia
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen134
4,6 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:24,88 € - 79,90 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2007
Mafia - das ist eine kalte Welt, voller sinnloser Gewalt, Korruption und Leid.

Das denken viele, auch Thomas Angelo, seines zeichens Taxifahrer, bis er im Herbst 1930 durch Zufall auf Pauli und Sam stößt und so unter die Fittiche von Don Salieri gerät. Dort lernt er viele interessante Menschen kennen, alle mit einer eigenen, unverwechselbaren Persönlichkeit. Er erfüllt im Laufe der Jahre viele Aufträge für den Don, u. a. muss er ein Autorennen bestehen, Alkohollieferungen (bei denen nicht immer alles glatt geht) tätigen, ein Hotel in die Luft jagen oder falsche Geschäftspartner liquidieren. Doch bald merkt Tommy, das er nicht ganz in diese Welt passt, und am Ende sollte alles anders kommen als geplant.

Im Spiel muss man 20 Hauptmissionen erfüllen, kann aber auch zur Freien Fahrt übergehen und einfach in der riesigen Stadt (etwa so groß wie Vice City) und auf dem noch größeren Land rumdüsen. Nach bestandener Kampagne wird die Freie Fahrt EXTREM freigeschaltet, in der man viele Stunts machen muss um fututistische oder einfach abgedreht Fahrzeuge zu erwerben.

Positives zum Spiel:

- (für ein fünf Jahre altes Spiel) super Grafik

- (immer noch) geniale Fahrphysik

- große Spielfläche

- großartige, KINOREIFE Story

- das Gefühl der 30er Jahre kommt super rüber

- abwechslungsreiche Missionen

- sehr viele verschiedene Autos, unterschiedliche Stadtgebiete (China Town, Works Squarters...)

- hammer ge** synchronisiert, perfekte Hintergrundmusik, super Feeling

- coole Zwischenfilme

- habe das Spiel 8-10 mal durchgespielt (hab irgendwann nich mehr mitgezählt), war bei mir so das ich einfach alle paar Wochen bis Monate lust bekommen habe auf das Spiel, also Dauerspaß 200%

Negatives zum Spiel:

- die Mindestanforderungen die ich empfehlen würde für höchste Einstellungen: 2400 Mhz Prozessor, 512 MB RAM, 128 MB Grafik (Geforce 5000er oder ATI Radeon ab 9000)

- man ist sehr an die Story gebunden, kann nicht (wie in GTA) freie Zwischen- oder Bonusmissionen machen oder mal zwischendurch ein paar Waffen kaufen

- wenn man Freie Fahrt, Freie Fahrt Extrem und einige langweilige Fahrten wegrechnet, ist die Spielzeit nicht allzu lang

Noch ein Tipp:

in der 2. Mission, die gut 90 Minuten dauern kann, fährt man nur Kunden zu ihren Zielen, eben wie ein Taxifahrer (also ziemlich langweilig)

Nich verzweifeln, WEITERSPIELEN LOHNT SICH WIRKLICH!!!!

(sagt einer der das Spiel zig mal durchgespielt hat)
33 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2003
Wie schon im Titel, alles ist einfach wunderbar, die realistische Darstellung der Stadt, der Personen, der Autos. Man kann sich vorstellen im wirklichen Leben zu sein. Ich empfehle eine 3D-Brille bei diesem Spiel, dabei denkt man, es ist die reine Realität. Wie schon beim Spiel Max Payn hat mir die Bewegungsart des Hauptdarstellers gefallen, bei diesem Spiel ist das irgendwie genauso. Bei diesem brillianten Spiel kann man zwar nicht speichern, aber ich finde, dass das Spiel maßtreu der Realität nachgebaut wurde, bzw. es wurde versucht, und die Hersteller haben das auch sehr gut gemacht. Deswegen finde ich das garnicht mal so schlecht, dass man dazwischen NICHT speichern kann. Je realistischer, desto besser. Mafia ist sehr aufwendig. Ich habe mit der Höchsten Grafikeinstellung das Spiel einwandfrei spielen können. Doch zuerst musste ich in den Computerladen und meinen Computer auffristen. Also das Spiel läuft bei 64MB Grafikkarte, 512 mb Arbeitsspeicher und 1,2 Gigahertz einwand frei ohne jegliches Zuckeln. Doch man sollte trotzdem noch vor dem Spielen die Festplatte defragmentieren!!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2003
Mafia ist zwar nicht ganz so umfangreich wie GTA Vice City, aber die Story fesselt einen Wochenlang vor den Bildschirm. Ähnlich wie in GTA Vice City gibt es ziemlich viele Autos, welche sich jedoch vollkommen von den GTA Autos unterscheiden. Das verwundert nicht, weil Mafia 50 Jahre früher spielt ( 1930 - 1940 ) Die Story: tommy Angelo gerät durch einen Zufall in eine der beiden Mafiabanden in Lost Haven. Er muss nun Jobs für seinen Boss erledigen wie z. B. einen feindlichen Politiker mit dem Scharfschützengewehr zu erledigen. Auch Waffen gibt es reichlich, vom Messer über die einfache Pistole bis zur Thompsonis alles da was man Braucht. Die Story könnte ohne Probleme die eines Hollywood Films sein. ( Mit Herzzerressendem Ende ). Nach diesem Spiel wollte ich nie wieder etwas anderes Spielen, und nur noch auf einen Nachfolger warten, doch leider habe ich noch nicht von einem solchen ghöhrt. Ich hoffe dass meine Bewertung hilfreich war.
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2004
Was soll man noch zu diesem Spiel sagen? In den Saturn-Verkaufcharts stürmte Mafia sofort auf die Spitzenposition. Die Atmosphäre ist auch einfach klasse. Man taucht ein in das Mafiamilieu mit Gangster, Knarren, Korruption und Karrieren. Man rast durch die Stadt und wir von mehreren Mafiafahrzeugen verfolgt und muss versuchen sie abzuschütteln währrend der Kumpel versucht ihnen die Köpfe wegzuschießen. Oder man wird einfach nur mal als Hitman arrangiert oder muss bei einem Autorennen teilnehmen. Die Szenen in denen die Missionen spielen ist auch so abwechslungsreich, einmal in der Stadt, ganz draußen auf dem Land, auf einem Bahnhof in einem großen Museum oder mal in den Slums der Stadt. Leider wird es mit der Zeit etwas langweilig von Punkt A in der Stadt zu Punkt B zu fahren weil das öfter's total lange dauert und wenn man zu schneel fährt wird man von den Bullen verfolgt die einem richtig auf die Pelle rücken. Und die Autos früher hatten ja leider keine Servolenkung und ein Antiblockiersystem..aber alles in allem ein sehr gutes Mafiaspiel.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2002
Gleich mal zu beginn: Wenn sie ein Fan von Action Spielen sind, müssen sie überhaupt nicht mehr weiter lesen; sie können ohne Sorge auf den Bestell Button klicken, denn Mafia wird wohl wirklich jeden begeistern, der es einmal gespielt hat.
GTA3 und Mafia, die beiden großen Konkurrenten sind sich sehr, sehr ähnlich. Sie haben jeweils eine große und schöne Stadt zur Verfügung, in der sie eigentlich tun und lassen können was sie wollen. Sie dürfen Autos stehlen, Menschen überfahren, jegliche Verkehrsregeln missachten und sich anschließend ein Gefecht mit der Polizei leisten. Bei Mafia wird das ganze jedoch ein wenig eingeengt. Sie haben 20 Mission, die sie alle nach und nach erfüllen müssen, damit die Story weiter geht. Sie können nicht wie bei GTA zwischen verschiedenen Missionen wählen, dafür ist die Story und die aufkommende Atmosphäre wohl die beste, die je über einen Monitor flimmerte. Die meisten Aufträge sind extrem gut und abwechslungsreich, z.B. müssen sie einmal eine Ladung Schnaps in die Stadt schmuggeln, doch als sie den Lkw abholen wollen, hat die andere Mafia Familie der Stadt, die Morrellos, schon zugeschlagen. Sie müssen sich ihren Weg zum Lkw freischießen und zu allem auch noch ihrem angeschossenen Partner Sam helfen. Sie kehren dann zu ihrem Boss, Don Salieri, zurück und eine Zwischensequenz führt sie zum nächsten Auftrag. Wahlweiße könne sie auch noch Zusatzaufträge erfüllen die ihnen neue, schicke, 30er Jahre Wagen bringen. Nach und nach müssen sie dann Zeugen ausschalten, Banken überfallen, oder Zigarren stehlen. Natürlich, was wäre ein echter Mafioso ohne einen coolen Anzug, teure Wagen und die richtige Bleischleuder? Da gibt es z.B. die einfachen Handfeuerwaffen wie Colts oder Magnums, aber auch größere Geschosse wie Pumpgun, abgesägte Schrotflinte oder die Legendäre Tommy Gun sind in ihrem Repertoire vorhanden. Das ganze Spiel wird sehr realistisch gehalten: Wenn sie eine rote Ampel überfahren und es ein Polizist bemerkt kassieren sie einen Strafzettel. Sie können die Pfiffe aus der Trillerpfeife ignorieren aber wenn dann motorisierte Verstärkung anrückt und sie nur eine alte Karre mit gerade mal 50 PS haben, sehen sie am nächsten Berg alt aus. Die Wagen verhalten sich auch sehr realistisch. Wenn ihnen ein Reifen zerschossen wird, ist die nächste Kurve die reinste Schlitterpartie, ihre Fensterscheiben zerspringen bei Unfällen oder Schüssen, die Leistung des Motors nimmt nach einigen Frontalzusammenstößen stark ab und nicht zuletzt sehen alle Wagen eben aus wie in den 30ern. Lost Heaven ist in verschieden Stadtviertel aufgeteilt, die sich alle vom Aussehen, den Gebäuden und den umherfahrenden Wagen unterscheiden. Z.B. können sie im Arbeiterviertel lange auf eine Luxuslimousine warten, wie sie sich in Oak Hill, dem reichen Viertel, nur so stapeln.
Es gibt in dem Spiel nur wenige Durchhänger, aber wenn sie fünf Taxigäste durch die halbe Stadt gefahren haben hängt es ihnen wirklich zum Hals raus. Überhaupt nerven die langen Fahrten nach einer Weile, weil man sich, wenn man nicht gerade in einem Polizeiauto sitzt, schon einigermaßen an Geschwindigkeitsbegrenzung und rote Ampeln halten muss.
Wer eher ein Fun-Action-Spiel sucht ist mit GTA3 wahrscheinlich besser bedient, wer aber lieber zu 30er Jahre Sound, in einer realistischen Stadt mit bombastischer Grafik und einer noch besseren Story, herumfährt, der sollte zu Mafia greifen.
Eigentlich sind beide Spiele einen Kauf wert.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2007
Mafia hat das Action-Genre unglaublich bereichert. Die Story um den Taxifahrer Tommy Angelo, der immer weiter in die Machenschaften der Mafia verstrickt wird, ist absolut filmreif. Vor allem wird sie aber auch filmreif präsentiert, durch die Spitzengrafik, überzeugende Charaktere und gute Sprecher. Wenn der Don in seinem Hinterzimmer zigarrenwedelnd einen Auftrag erteilt, wirkt er einfach echt.

Die Grafik kann natürlich so lange Jahre nach der Veröffentlichung nicht mehr oben mitspielen, aber dennoch wird die virtuelle Stadt Lost Heaven, die Sie frei erkunden können, mit viel Liebe zum Detail dargestellt. Wer mit dem Auto durch die Gegend fährt, wird immer wieder grafische Wow-Momente erleben.

Das Spiel an sich hat zwar einen strikten Handlungsverlauf und lässt nicht so viele Freiheiten wie etwa die GTA-Reihe, doch dadurch wird auch mehr Spannung aufgebaut. Und innerhalb einer Mission gibt es immer mehrere Wege, um ans Ziel zu gelangen.

Der Vergleich mit GTA ist sowieso interessant, da in Mafia vieles etwas gemächlicher abläuft. Wie im Konkurrenten laufen Sie frei durch die Stadt und können per Bahn oder geklautem Auto zu ihrem nächsten Auftrag düsen. Am Anfang des Spiels sind die meisten Autos allerdings noch so langsam, dass Sie bei der kleinsten Steigung beinahe stehenbleiben. Das klingt abschreckend, ist es aber nicht. Und im späteren Spielverlauf (die Handlung geht über mehrere Jahre) kommen auch Tempofanatiker auf ihre Kosten.

Dieses Spiel muss man nicht für sein Alter bestrafen, es ist auch heute noch ein absolut geniales Spiel. Besonders für Besitzer älterer PCs sollte kein Weg an diesem Spiel vorbeiführen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2002
Ich hatte keine großen Erwartungen an dieses Spiel, als es mir ein Freund eines Tages lieh. Ich hatte zwar die seltsamen Veränderungen in seinem Verhalten durchaus zur Kenntnis genommen, ich traf ihn nie wieder ausgeschlafen an der Uni, plötzlich interessierte er sich für Oldtimer und wollte nur noch Pizza essen. Als ich dann sein Skript vergaß, sah er mich an und sagte: Warum hast Du mich verraten ? Du warst wie ein Bruder für mich... "
Zwei Tage später war es auch um mich geschehen. So schnell habe ich ein Spiel gleich nach dem ersten Anspielen noch nie gekauft.
Mit "Mafia" ist Take 2 mal wieder ein ganz großer Wurf gelungen. Das Spiel kommt mit einer außergewöhnlich durchdachten und spannenden Story daher, die deutsche Synchronisation ist sehr liebevoll bearbeitet, Lost Heaven, der Schauplatz der Handlung ist eine richtig lebendige Stadt, die zu Erkunden ungemein Freude bereitet. Die Mischung aus Action und ruhigen Spielpassagen empfinde ich als überaus gelungen, auch die oft langen Anfahrtswege zu den jeweiligen Missionsorten stören mich überhaupt nicht, da man in dieser Stadt wirklich gerne herumkutschiert und sich derweil richtig Spannung aufbaut auf das Kommende Geschehen. Man identifiziert sich schon bald mit seiner Spielfigur Tommy und versinkt ganz in der Geschichte. Toll !!
Weniger toll: Das Spiel bringt ältere Rechnersysteme gehörig ins Schwitzen, ist vorallem sehr rechenintensiv, Prozessoren unterhalb der 1Ghz - Schallmauer haben ziemlich zu kämpfen.
Mein System, ein P III 866Mhz mit 512Mb Sdram und einer Geforce2 Ti Grafikkarte, bewältigt das Spiel auf niedriger Detailstufe relativ gut, auf höherer Detailstufe ist es aber absolut unspielbar.
Der Suchtfaktor, der von "Mafia" ausgeht, bleibt aber von etwaigen Einschränkungen seitens der Hardware weitgehend unberührt.
Für mich steht fest: " Mafia " ist das Spiel des Jahres dicht gefolgt von " GTA 3 " und "Noone lives forever 2".
Selten hat ein Spiel soviel Charme besessen wie dieses, es ist spannend, fesselnd und einfach nur großartig.
" Mafia " ist ein Fest für Freunde von Actionspielen, die Wert auf eine gute Story legen.
Hier gibts nur eins: Sofort kaufen !!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2003
Was soll man zu Mafia nur sagen? Unglaubliche Grafik, Millionen von Details, tolle Ideen, super Ambiente. Und erst diese Story! So etwas habe ich noch nie gesehen bzw. gespielt, die Handlung ist oscarreif, die Zwischensequenzen der pure Wahnsinn und die Missionen an sich passen perfekt zum Spielgeschehen und wirken niemlas wirklich unrealistisch oder deplatziert.
Alles bis hierher Gesagte spricht also sogar für mehr als fünf Sterne, warum gebe ich also nur vier?
Weil erst nach dem Durchspielen der brillanten und opulenten Kampagne auffällt, wie behäbig und wenig actiongeladen die einzelnen Missionen wirklich sind. In der Kampagne fällt dies zu keinem Zeitpunkt auf, da alles zum Gesamtkonzept passt. Schade, denn außerhalb der Missionen gibt es so gut wie keine Interaktion in Lost Heaven. Hier liegt auch der größte Nachteil im Vergleich zu GTA 3 und Vice City: Obwohl Lost Heaven die schönste Stadt ist, die jemals in einem PC-Spiel präsentiert wurde, ist es hier schrecklich fad. Es passiert wirklich nichts, mal abgesehen von einem unausgereiften "Freie Fahrt"-Modus. Päckchensuche? Monsterstunts? Aufträge als Gesetzeshüter, Sanitäter oder Feuerwehrmann? Alles, was beide GTA-Teile so viel Langzeitmotivation einbrachte, nachdem die Handlung durchgespielt war, ist in Mafia schlichtweg nicht vorhanden. Schade...
Dennoch: Nicht falsch verstehen! Der Storymodus von Mafia ist wohl das Beste, was das Actiongenre jemals gesehen hat. So viel Dramatik schlägt jeden Hollywood-Film. Hätte das etwas mehr Langzeitmotivation, "Mafia" wäre für immer und ewig in die Ruhmeshalle der PC-Spiele eingezogen und hätte sie wohl niemals mehr verlassen.
Kein PC-Spieler darf dieses Spiel verpassen!!!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2003
Gleich vorweg: Mafia war nicht nur das beste Spiel, das 2002 auf meinem Rechner lief und es war auch die größte Überraschung. Immer wieder konnte man lesen, dass Mafia ein tolles Spiel sein soll, aber bei der Beschreibung könnte ich mich lange Zeit nicht dazu hinreisen lassen, dieses Spiel endlich zu kaufen. Mal ehrlich, was soll toll daran sein mit völlig untermortorisierten Autos der 20er rumzugurken, wo heute jeder Kleinwagen in einer +100 PS Version daherkommt und man bei GTA die besten Sportwägen der Welt fahren kann. Nach einigen bösen Reinfällen mit Spielen im Gangsterumfeld war ich doppelt vorsichtig bevor ich zuschlug.
Nach der Installation kommt ein zum Spiel passendes Intro des Herstellers und atmosphärisch sehr gut gemachtes Hauptmenu. Flux ein neues Spiel ausgewählt und schon ging es los, munter fährt man als Taxifahrer im Chicago der 20er Jahre Kunden von A nach B um dort die nächsten Gäste aufzunehmen. Grafisch ist das alles erste Sahne und entspricht durchaus dem, was man von anderen First Person Shootern gewöhnt ist. Nach einigen erfolgreichen Touren fragt man sich allerdings, ist das jetzt wieder alles, als plötzlich eine kurze Filmsequenz einem Bekanntschaft mit der Mafia machen lässt und man auch schon den ersten Auftrag bekommt. Natürlich in alter Mafiamanier als „Ein Angebot, das man unmöglich ausschlagen kann." So geht das ganze Spiel weiter, von einer Mission kommt man in die nächste, die Aufgaben sind von Mission zu Mission faszinierend unterschiedlich. Sie müssen Chauffeur spielen, Autos sabotieren, andere Mitbürger ermorden, über Dächer fliehen, Flugzeuge aufhalten, Autorennen fahren oder ihren Chef zum Essen begleiten. Das ganze Spiel ist so abwechslungsreich, wie diese Aufzählung klingt. Jede dieser Spielsequenzen ist alleine so gut umgesetzt, dass sie ein eigenes Spiel wert wäre. Das Beste ist jedoch, dass durch alle diese abwechslungsreichen Aufgaben sich der rote Faden einer gut erzählten und interessanten Geschichte zieht. Seit Jahrzehnten reden Unterhaltungsriesen vom interaktiven Fernsehen, wenn ich jemals im Leben interaktives Fernsehen erlebt habe, dann mit Mafia. Wie in einem guten Buch kann und will man nicht aufhören, bevor man weis, wie es weitergeht und welche Aufgaben einem noch bevorstehen. Wenn man über Mafia irgendetwas Schlechtes sagen kann, dann vielleicht nur, das einige Level so schwer sind, das man nach etlichen Anläufen gerne zu einem Cheat aus dem Internet greift. Da die Geschichte, wie ein sehr guter Film aufgebaut ist, möchte ich euch gar nicht zuviel verraten, deshalb gleich zum Fazit
Fazit: Mafia ist deutlich mehr als ein First Person Shooter oder nur eine GTA Version, die in den 20er Jahren spielt. Mafia ist eine interaktiver Gangsterfilm, der einem zwar nicht erlaubt die Handlung des Films wesentlich zu verändern, aber einem durch die aktive Teilnahme Teil des Films werden lässt. Wie in einem guten Film oder Buch ist man am Ende etwas betrübt, die Welt seiner Helden wieder verlassen zu müssen und auf den nächsten Teil warten zu müssen. Aber welches Kompliment kann man mehr machen, als das man händeringend auf die se Fortsetzung wartet. Wenn man sich nur ein Spiel aus 2002 kauft, sollte man sicher Mafia in Betracht ziehen.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2005
Ein tolles spiel mit super grafik und toller story! Man kann zwischen "freier Fahrt" und den aufträgen auswählen. Bei "freier Fahrt" kann man sich als taxifahrer geld verdienen oder autos knacken und klauen (dies aber erst nachdem man bei den aufträgen die man erledigt hat, die zu knackenden auto "freigeschaltet"hat). Stundenlanger spielspass ist garantiert!
Die atmosphere ist wunderbar! Es spielt in den 30-er Jahren in amerika und auch die autos sind durch die fahreigenschaften richtig authentisch umgesetzt worden!
Etwas schade finde ich, dass man nur die third-player sicht hat und nicht in die "ich-perspektive" wechseln kann, was das Schießen bei den missionen noch treffgenauer amchen würde. Dennoch ist das spiel auch super im third-player modus zu spielen (ich bevorzuge eben lieber die "ich-perspektive"). Fährt man mit dem auto gibt es mehrere Perspektiven einzusetllen.
Alles in allem ein sehr gelungenes spiel und auf jeden fall weiterzuempfehlen vorallem für den preis von 10€ ein echtes schnäppchen!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €-99,99 €
14,99 €-99,99 €
33,98 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)