Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konsequent weitergedacht und weitergemacht
Sehr schöne Platte. Wem 'a go go' ein wenig zu abgezirkelt vorkam (wie mir) und die Entwicklung zu 'bump' als wohltuend empfand, der wird hier seine wahre Freude haben. Zwar wird in der Presse der "Durchbruch" zu neuen Klangregionen allzu intensiv beschworen, und der auf dem Cover angebrachte Verweis auf Miles Davis stinkt entsetzlich nach Eigenlob. Aber man muss...
Veröffentlicht am 8. März 2002 von Christoph Pingel

versus
3.0 von 5 Sternen Blubb, Jaul, Waber, Zischel
Ich kann es nicht fassen, was einen meiner liebsten Gitarristen dazu getrieben hat,seine eigene tolle Musik so versauen zu lassen !!!
Bisher hatte ich mich nicht an diese CD heran gewagt, da Cover und Titel mich ein wenig abschreckten und habe mich lieber auf andere Werke von ihm gestürzt (Time on my hands, I can see your house from here, 54)und war nie...
Vor 16 Monaten von musicman veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konsequent weitergedacht und weitergemacht, 8. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Sehr schöne Platte. Wem 'a go go' ein wenig zu abgezirkelt vorkam (wie mir) und die Entwicklung zu 'bump' als wohltuend empfand, der wird hier seine wahre Freude haben. Zwar wird in der Presse der "Durchbruch" zu neuen Klangregionen allzu intensiv beschworen, und der auf dem Cover angebrachte Verweis auf Miles Davis stinkt entsetzlich nach Eigenlob. Aber man muss sagen, dass die Aufnahme rundum gelungen ist und die teils exzentrischen Klangexperimente mit Scofields groovendem Zugriff auf die Saiten ausgezeichnet harmonieren.
Apropos Miles Davis - manchmal würde ich mir auch rhythmisch, nicht nur klanglich, etwas offenere Strukturen wünschen. Wenn Scofield da noch einmal bei Miles (anno 69-70) nachlauschen könnte, dann könnte der Nachfolger dieses Albums ein "über" im Namen wirklich verdienen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dass Scofield 4 Arme hat, vermuteten die Fans schon lange..., 21. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
... jetzt gibt er's endlich zu.
Seine letzten Aufnahmen waren durch's Band frisch und verspielt. Nun verbindet er auf 'Überjam' (was für ein Name!) die Psychedelik der 70er mit der Technik der 00er, auf sitarähnliche Klänge folgen Sampling, ganz wenig Rap und Drum-Machine. Die Hommage an Indien klingt jedoch bald ab und es erscheint ein uns bekannter Scofield: verdammt funky, sein bekannter, eigener Gitarrensound wird mit dem herrlichen Bass zum vertrauten Scofield-Groove.
Störend ist vielleicht der/dem einen oder anderen das passagenweise zu sterile Schlagzeug aus dem Computer. Ein bisschen leichter gespielt, und die Kompositionen bekämen noch mehr Schwung.
Trotz kleiner Kritik eine gelungene Fusion und ein schmackhafter Leckerbissen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scofield geht ab!, 4. März 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Was auf den ersten Blick wie ein Weltmusik-Album aussieht und im ersten Stück auch anhört entpuppt sich ziemlich schnell als typisches und groovendes Scofield-Album. Unterlegt von Avi Bortnik, der schräge Sounds auf der Rhythmusgitarre produziert, entsteht immer etwas Neues. Wirklich ein tolles Album, das auch nach mehrmaligem Hören Überraschungen bietet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, Uberjam, 15. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Noch eine Überraschung! Der Mann war schon immer gut für Inspirierendes. John Scofield ist schafft es mit immer wechselndes Besetzungen Neues zu kreieren. Uberjam ist in einer Reihe von Aufnahmen der letzten Jahre der Höhepunkt an Groove, und spannenden musikalischen Ideen. Eine Mischung aus hervorangendem Drumming und Sampling mit einer Prise Östlichkeit macht Scoflield's Musik zu einem Erlebnis. Was wird danach kommen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer der Puls der Zeit, 11. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Scofield beweist einmal mehr wie sicher er sich auf "fremdem" Terrain bewegen kann, und wie sehr er im stande ist diesen Genren seinen einzigartigen, groovigen Stil zu verleihen, ohne daß es aufgesetzt wirkt. Auch die Tournee zu dem Album war groß. Es spielt ein 19jähriger Schlagzeug, was beweist welchen Hunger Scofield auf frischen Sound und groove hat. Deshalb Max. Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das groooooooooooooooooooovvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvtttttt, 29. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Wem das endlose Sologedudel einiger Jazzgitarristenalben auf den Wecker geht, sollte vor dieser Platte keineswegs zurückschrecken!
Sie besticht vielmehr durch Schlagzeug-, Bass- und Wah-Wah-Rhythmusgitarrengrooves, wobei auch die manchmal etwas seltsam anmutenden Synthesizerklänge und Samples durchaus ihren Reiz haben und dem ganzen einen etwas experimentellen Touch geben. So erinnert diese CD, wie Scofields selbsbewußtes Zitat auf dem Cover vermuten lässt, etwas an die neuen Miles Davis Platten, ist jedoch sehr viel einfacher zu konsumieren und lässt darüberhinaus sämtliche Körperteile zucken....das ggggrrrrroooooooovvvvvvvttttt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Blubb, Jaul, Waber, Zischel, 30. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Ich kann es nicht fassen, was einen meiner liebsten Gitarristen dazu getrieben hat,seine eigene tolle Musik so versauen zu lassen !!!
Bisher hatte ich mich nicht an diese CD heran gewagt, da Cover und Titel mich ein wenig abschreckten und habe mich lieber auf andere Werke von ihm gestürzt (Time on my hands, I can see your house from here, 54)und war nie enttäuscht, zumal ich ihn als Sideman von Miles Davis, Joe Henderson und anderen schätzen gelernt habe.
Jetzt habe ich die Scheibe geschenkt bekommen, finde das Cover witzig, komme auch mit dem Intro zurecht, höre das gewohnt spitzenmäßige Gitarrenspiel von Scofield, einen tollen Bass, sehr gute Kompositionen, finde auch den groovigen, ungewohnt funkigen Rhythmus gut (mal etwas anderes), aber:
Diese Samples, diese Geräusche, dieses Geblubber, Gezischel und Gewaber, gräßlich, es macht mich krank, wieso läßt er das zu ???
Das nervt total ! Jedesmal wenn ich denke, aaah, endlich nur die normalen Instrumente, dann kommt wieder irgend so ein ... und zerstört die Musik.
Ein Rezensent hat was von 2000er Technik geschrieben, für mich ist das Experimentieren mit 80er Jahre Klängen, da gab es einen Produzenten namens Trevor Horn, der hatte das wenigstens im Griff und hat nicht die Musik zerballert. Andere, wie z.B. Neil Young haben damit seinerzeit auch ihre Musik versaut.
In seinem Alter sollte John Scofield eigentlich darüber weg sein, so einen Kinderkram einzusetzen. Die 3 Sterne gebe ich auch nur, weil ich mir vorstelle, wie gut die Musik ohne die Samples klingen könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Guter Fusion-Groove, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Zunächst zum Äußeren - das Cover wirkt kitschig, aber irgendwie auch intrigierend - 60ies Psychedelic halt.
Die erste Nummer scheint dann das Coverdesign zu rechtfertigen - Acidhead - sehr gelungen die sitarähnlichen Klänge, die Scofield da produziert. Mehr davon! Auch die nächsten Nummern bieten guten Fusionjazz, ein wenig störend der Rap auf "I Brake 4 Monster", "Animal Farm" und "Offspring" machen das Manko aber wieder wett. Danach geht es in guter Fusionmanier weiter. Ein kleiner Kritikpunkt: mit dem Fortschreiten der CD schleicht sich stellenweise Eintönigkeit ein, Beat und Songstruktur ähneln einander, no wer Fusion mag, sollte auf jedem Fall zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Dib.... badibadib, bidib...... dib.... badibib... dib.... badiiiiiiiiii, dib..... badibib... dib... badiiiiiiiiii...., 2. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
Bah. Geile Scheibe. Ein *Muss!* für jeden der Musik mag. Das is echt n Feuerwerk in der Birne. Party für die Ohren.
Sehr schön und unterhaltsam ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfallsreicher, eher modern gestalteter jazz!, 13. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Überjam (Audio CD)
john scofield besticht auf "überjam" von verve mit einer palette an für akustik-jazz eher ungewöhnlichen sounds, die er mal langsam durch wunderbares fingerpicking dahingleiten lässt ("Tomorrow Land") oder mit funkigen gitarrenriffs stücke wie "animal farm" aufpeppt. dass dabei bass, schlagzeug und synthesizer nicht zu kurz kommen versteht sich von selbst. sie geben liedern wie "überjam" oder auch "jungle fiction", das etwas an drum'n'bass (bzw. Jungle) erinnert, einen leichten hauch an elektronischer musik und gestalten das ganze etwas zeitgenössischer. durch die perfekt zusammengefügten elemente, bestehend aus funk, jazz, swing, vereinzelt sogar indische einflüsse (wie das cover der cd schon vermuten lässt), entsteht ein soundgewaltiges gesamtwerk in dessen vordergrund immer eins steht: der groove! und diese einfallsreiche kombination ist es, die letztlich schuld ist daran dir ab und dann ein lächeln auf die lippen zu zaubern. wunderbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Überjam
Überjam von John Scofield (Audio CD - 2002)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen