Kundenrezensionen

53
4,5 von 5 Sternen
Greatest Hits
Format: Audio CDÄndern
Preis:5,55 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2001
Laut Medienberichten hatten The Cure zur Erfüllung Ihres auslaufenden Plattenvertrages noch eine Scheibe abzuliefern. Das ist sie nun, die Greatest Hits. Um es gleich vorweg zu nehmen: Wer die alten Alben hat oder die Galore Singles Collection, der kann sich den Kauf sparen. Und eigentlich kann sich jeder den Kauf der einfachen Greatest Hits Ausgabe sparen, da sie a) nicht sonderlich representativ für die letzten 21 Jahre The Cure ist (die Song-Wahl erfolgte getreu dem Motto "kommerzielle Erfolge") und b) die 2 neuen Stücke, die auf ihr enthalten sind, alles andere als beeindrucken.
Von der Schatten- zur Sonnenseite: Da gibt es ja noch die limitierte Edition. Mir liegen keine Zahlen vor, in welcher Auflage sie erschienen ist, aber der geneigte Hörer sollte sich allemal schleunigst um den Erwerb kümmern. Die Bonus CD beinhaltet sämtliche Songs der Greatest Hits als Acoustic Versions. Und die sind den Kauf mehr als wert. Grandios eingespielte Versionen mit fantastischem Live-Session-Sound, zahlreichen mehr als überzeugenden Umsetzungen der ursprünglich elektronischen Klänge in Gitarren, Glockenspiel und Percussion. Interessanterweise überzeugen hier selbst die neuen Stücke. Offensichtlich, dass die Single Versionen völlig überproduziert wurden mit digitalen Spielereien, die The Cure nie nötig hatten. Back to the Roots ist das Motto der "Acoustic Hits" Bonus CD. Und das in überragender Qualität.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
52 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. April 2003
Diese Cd ist eigentlich nicht schlecht. es gibt da wahre perlen wie "a forest", "boys don't cry", "the Lovecats", "Just like heaven" und einige mehr. allerdings ist diese CD weit entfernt von einer Best of. Wenn Robert Smith die Lieder danach ausgesucht hätte, welche songs ihm am besten gefallen oder den meisten fans der band, hätte das tracklisting ganz anders ausgesehen. Das einzige auswahlkriterium war der kommerzielle erfolg als single, somit ist zum Beispiel das grandiose Album "Bloodflowers" mit keinem einzigen Song vertreten, da es von diesem album überhaupt keine Singleauskopplungen gab.
diese CD ist aber vor allem deswegen total überflüssig, weil the cure bereits 2 Single-Sammlungen rausgebracht haben: "Staring At The Sea" und "Galore", die schon vor jahren für je 10 DM verramscht wurden. auf diesen beiden CDs sind außer der beiden neuen songs alle lieder, die auch auf der "Greatest Hits" drauf sind, ausserdem bekommt man noch viele andere grandiose songs, die hier fehlen, z.B. "Charlotte Sometimes" und "Fascination Street" oder "Pictures Of You". zu den beiden neuen songs: "cut here" ist ganz nett, mehr aber auch nicht, "just say yes" ist hingegen eine beleidigung für die Ohren, seit "meathook" auf ihrem ersten album, haben the cure den leuten nichts mehr so schlechtes zugemutet.
P.S. Info für The Cure-Fans: The Cure werden im Juli ins Studio gehen. Ihr neues Album wird bei BMG veröffentlicht, Produzent ist Ross Robinson, der schon alben von Korn, Slipknot, Sepultura und Limp Bizkit produziert hat, hoffentlich wird keine nu metal-scheibe daraus. ;)
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2001
Wurde das letzte Werk "Bloodflowers" mit gutem Grund als eine Art (Abschieds???)-Geschenk an die alteingefleischten Cure-Fans bewertet, die die Band selbst auf manch schwerverdaulichen Ausflug in die Popwelt begleitet haben ("The 13th"), so wird mit diesem Greatest Hits-Album offensichtlich eine ganz andere Klientel angesprochen. Neben den Weihnachtsgeschenke-Käufern werden insbesondere jene Gefallen an der Songauswahl finden, die hauptsächlich oder gar ausschließlich das hitparadenfähige Material der Kultband um den charismatischen Sänger Robert Smith mögen. Diese bekommen sie dann auch in geballter Ladung: "Boys don't cry", "Let's go to bed", "The walk", "Lovecats", "Just like heaven", "Lullaby", "Lovesong", "Friday I'm in love" - und noch viele mehr. Für diese Klientel also eine geradezu geniale CD.
Und für die "richtigen" Cure-Fans? Mit "Just say yes" und "Cut here" finden sich immerhin zwei neue Songs auf dem Album. Und die Erstauflage enthält als Gratis-Geschenk alle 18-Album-Songs als Accoustic-Version auf einer zusätzlichen CD. Und außerdem: Popsongs hin oder her - es sind trotzdem Robert Smith und The Cure. Und die sind seit über 20 Jahren einfach genial.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2004
Tja, the Cure ist tatsächlich eine stark polarisierende Band.
Viele mögen diese Band um den Altmelancholiker Robert Smith sehr und schätzen die hervorragend eingespielten Lieder und die hohe Musikalität dieser Band. Anderen ist der seichte Pop einfach zu melancholisch und nichts sagend. All den Kritikern sei diese Platte (und wirklich nur diese Platte) ans Herz gelegt, um dieses Bild ggf. zu ändern.
Die erste CD vermittelt einen Überblick über die Studioaktivitäten von the Cure. Die Soundqualität, die leider oft zu wenig beachtet wird, ist sehr zu empfehlen und über die Lieder braucht man auch nicht zu diskutieren. Sie vermitteln eine gute, allerdings etwas grobe Übersicht über das Gesamtwerk von the Cure.
Die zweite CD ist allerdings wirklich unglaublich gut. Die unplugged Versionen zeigen erst wirklich welche guten Musiker Robert Smith um sich versammelt hat und die Versionen sind zum Teil sogar besser als die Studioversionen, vor allem close to me, lullaby und just like heaven sollte man sich dabei genauer anhören. Die Aufnahmen vermitteln direkt eine „Jazzkeller" Atmosphäre und vermitteln das Gefühl Live dabei zu sein.
Also im Ganzen sollte man als Fan auf jeden Fall zur Special Edition greifen, auch in jeder kompletten CD Sammlung sollte dieses Meisterwerk einfach nicht fehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Februar 2006
Wer, wie ich, The Cure bereits seit seiner Jugend kennt, der freut sich, dass es ein Greatest Hits Album gibt. Nicht zuletzt deshalb, weil ich mit einigen der Songs auf der Scheibe schöne Erinnerungen verbinde. Das vorliegende Werk erfüllt sicher nicht die Ansprüche jener Fans, die das Besondere an der Band, nämlich das Morbide und Düstere lieben. Von The Cure kommt zum großen Teil Musik für ausgesprochene Kenner, die intellektuell bisweilen äußerst anspruchsvoll ist.
Tatsächlich haben wir es hier mit einer Kompilation der populären Melodien von The Cure zu tun. Songs wie "Friday I'm in love" ermöglichen auch jenen den Zugang zu diesen absolut aussergewöhnlichen Musikern, die mehr aus der Ecke Punk, Brit-Pop und Crossover kommen. Auf jeden Fall ist es eine Einladung, sich auch mal eben jene Alben, wie z. B. "Pornography", anzuhören, die sehr viel speziellere Musik anbieten. Und damit leistet "Greatest Hits" mehr, als es ein Album könnte, das das Gesamtwerk repräsentativer darstellen würde. Fünf Sterne gibt's dafür von mir.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2001
Die limitierte Version der neuen Veröffentlichung von The Cure bietet solwohl für Fans als auch für Neugierige, die The Cure erst kennen lernen möchten, so einiges.
Die erste CD enthält die 18 größten Hits der Kultgruppe um Robert Smith. Darunter das allen bakannte Boys Don't Cry, die urcurige Liebeshymne Lovesong und das kraftvolle Wrong Number. Der optimale Einstige in die poppige Seite der eigentlich so düsteren Band.
Die Hardcores haben das alles freilich schon - für sie sind die beiden neuen, großartigen Singles Cut Here und Just Say Yes bestimmt sowie die beiliegende Acustic Hits CD, auf der alle 18 Singles nochmal unplugged zu hören sind. Da schlägt das Herz aller treuen Anhänger höher.
Greatest Hits ist mehr als einfach nur eine lieblos zusammnewürfelte Best Of. Aber beeilt Euch, die limited edition ist sicher nicht mehr lange erhältlich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Januar 2002
Diese Best-of CD ist absolut empfehlenswert für alle Cure-Fans oder auch für diejenigen, die sich einfach nur ein Andenken an diese Band erhalten wollen.
Das Album enthält wirklich einen Großteil der Hits und als Bonus die 2. CD mit den Akkustik-Versionen, die alleine schon das Geld wert ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Von The Cure gibt einige Single-Zusammenstellungen:
* 'Staring at the sea' beinhaltet die Singles bis 1985
* 'Galore' beinhaltet die Singles von 1987 bis 1996 (+ 2 Lieder, die auf keinem Album sind)
* 'Greatest Hits' gibt einen Überblick der Alben bis zum 1996 erschienen Album 'Wild moon swings' (dem ziemlich umstrittensten Album unter Cure-Fans)

+ ich finde 'Greatest Hits' sehr gut
+ / - die Songs sind aber eher poppig gehalten, aber zum Einstieg ist das vielleicht nicht schlecht (das kann man gut oder schlecht finden)

Ich würde eher die DeLuxe-Version von 'Greates Hits' empfehlen.
Diese beinhaltet eine 2. CD mit accoustic Versionen und eine DVD mit den Videos (und die sind wirklich sehr gut).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2007
Die "Greatest Hits" von "The Cure" sind eine Enttäuschung, nicht musikalisch, aber klanglich. Die Band hat die teilweise schon 30 Jahre alten Klassiker wie "Boys Don't Cry" oder "A Forest" digital remastered und damit der Musik den Zahn gezogen. Im Vergleich zu den Originalalben klingen Stimmen und Instrumente wie aus Plastik, die Arrangements fallen beinahe auseinander und das gesamte Klangbild wirkt steril und wie mit einem Weichzeichner retouchiert. Da die scharfen Konturen ein Markenzeichen des Wave sind, wundert es, dass gerade sie einem gefälligen Plätschersound geopfert wurden. Könnte ein Plüschteppich singen, würde er so klingen wie dieser verpfuschte Neumix. Die Produzenten hätten den treuen Fans wirklich ein gelungeneres Remake bieten können, ja müssen. Fazit: Gute Musik, schlechter Sound. Schade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Dezember 2001
Die erste CD enthält einige der altbekannten Cure Hits sowie 2 neue Lieder die mir persönlich recht gut gefallen. Das letzte (just say yes) klingt zwar etwas nach Pulp, iss aber dennoch klasse. Da würde sich der Kauf schon lohnen, sofern man nicht sowieso alle Cure Alben im Regal stehen hat.
Die 2te CD jedoch, schlägt dem Fass den Boden aus: Alle Songs der ersten CD in 'unplugged'...
und wie genial die geworden sind!! - schon die Unplugged CD wäre alleine das Geld wert gewesen...
Da gibt's nur eines: Sofort bestellen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Galore-the Singles 1987-1997
Galore-the Singles 1987-1997 von The Cure (Audio CD - 1997)

Staring At The Sea - The Singles
Staring At The Sea - The Singles von The Cure (Audio CD - 1986)

Disintegration (Remastered)
Disintegration (Remastered) von The Cure (Audio CD - 2011)