Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen43
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,93 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. April 2012
Die CD ABBA The Definitive Collection ist zu empfehlen.
Es fehlt allerdings die musikalische Abstimmung auf die heutige Zeit.
Danke.
Andreas Gliffe
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2006
Viele halten Abba für die größte Band aller Zeiten. Zumindestens zeigt die "Definitve Collection", dass die Schweden den heiligen Gral des perfekten Popsongs gefunden haben und zu einer der größten Hitmaschinen der Siebzigern wurden.

Die chronologische Ordnung der Songs ergibt einen interessanten Überblick über den Verlauf einer relativ kurzen Karriere. Zu Beginn überraschen die ungelenken ersten Songs ("People Need Love", "Ring Ring") - in schlechtem Englisch gesungener Faschings-Rock & Roll.

Spätenstens mit "SOS" zündete die Mischung aus glitzernden Synthilinien, perfekt geschichteten Gesangslinien und eingängigen Refrains, die in Songs wie "Dancing Queen", "The Name Of The Game" oder "Summer Night City" ihren Höhepunkt findet und die perfekte, effektorientierte Raffinesse des Duos Ulväus/Anderson zeigt

Leider findet man auch dünne käsige Balladen ("Chiquitita", "Fernando"), in denen die antiseptischen Soprane kein echtes Gefühl transportieren können.

Spätestens mit dem Erfolg der Disco-Ära haben ABBA, ähnlich wie die Bee Gees, den Boden gefunden, auf denen ihre perfekt produzierten, aber inhaltlich leeren Songs keimen konnten. So begeisterten sie die Massen, aber nie die Kritiker.

Wer nicht nur die Singles, sondern ein komplettes Album hört, versteht warum. ABBA hat nie ein einzelnes Album herausgebracht, dass durchgehend von hoher Qualität war. Immer mischten sich pseudorockige ("Does Your Mother Know"), verkitschte (The Winner Takes It All") oder belanglose Songs ("When All Is Said And Done") in ihren Cocktail. Und schon die Kollektion als ganzes durchzuhören grenzt an Überzuckerung.

So bleiben ABBA eine Band, deren Songs generationsübergreifend weiterlebt ohne zu altern, Songs, von denen viele zu Evergreens wurden. Das frühe Ende der Erfolgsgeschichte mag diesen Mythos noch zu steigern, und hat sich mit Projekten "Mamma Mia" verselbstständigt. So bleibt es an den Fans, für die Musik zu danken - der Rest bestaunt die allerfeinste konsumierbare Popzuckerwatte.
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2009
Gute 2 disks, aber ich habe noch nie verstanden, warum sich manche Musik aus dem Radio noch(!!) besser anhört, selbst auf mono, > liegt wohl an meinen Wiedergabe Geräten, oder?
Lieferung aus Deutschland war nicht möglich, mußte aus England gesandt werden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden