Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die drei ??? - 57. Tatort Zirkus, 10. Februar 2009
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
Erster Eindruck: Von Drahtseiltänzerinnen und Erbschaftstreits

Justus, Peter und Bob sind entsetzt: Bei einem Zirkusbesuch stürzt die junge Artistin Mary di Domenico vom Drahtseil. Dass es sich hier um einen Anschlag handelt, ist den dreien schnell klar, denn ein wertvolles Erbe wartet auf Mary. Doch bei den Ermittlungen stoßen sie auf immer mehr Ungereimtheiten...

Eine Zirkusfolge bei den drei Fragezeichen? Dass das eine passende Kombination ist, darf zumindest bezweifelt werden. Doch die 57. Folge dreht sich glücklicherweise nicht um Intrigen zwischen Clowns und Dompteurren, sondern um einen handfesten Erbschaftstreit, in den die drei Juniordetektive hereingezogen werden. Keine uninteressante Thematik, und auch keine uninteressante Auflösung - nur leider ist das ganze recht schwach ausgebaut. Der gesamte mittelteil ist zu langatmig, es passiert einfach zu wenig. Deshalb ist der Fall auch recht leicht zu durchschauen und bietet keine größeren Überraschungen. Neulingen in dieser Top-Serie sei empfohlen, erst einmal andere Folgen zu hören, und für Fans ist sicherlich auch dieser Fall ein Muss.

Die Sprecher liefern insgesamt eine sehr gute Leistung ab - wie immer bei den drei ???. Heidrun von Goessel spricht Mary di Domenico punktgenau und schafft es, sie immer undurchsichtiger wirken zu lassen. Wie immer genial ist Andreas von der Meden als Morton, der den drei ??? immer wieder hilft. Ich mag seine steife, zurückhaltende Art sehr gerne. Als Kurzauftritt hören wir Hörspiellegende und Regisseurin Heikedine Körting, die auch hier zeigt, was sie draufhat. Und natürlich dürfen Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich nicht fehlen.

An der Akkustik wurde nichts geändert, und das ist auch gut so! Denn so begeistern die drei ??? seit vielen Jahren ihre Fans, auch wenn an der einen oder anderen Stelle die Musik nicht wirklich zum Plot passen will und somit leicht sperrig wirkt. Die Geräusche sind wie immer gut und glaubhaft eingefügt.

Eher schlicht ist das Cover. Ein bis zur Unkenntlichkeit als Clown verkleideter Mensch, zwar keine schlechte Idee, mir hat es aber immer besser gefallen, wenn ein Gegenstand, der eine Schlüsselrolle spielt, gezeigt wird. Insgesamt ist die Gestaltung aber okay.

Fazit: Leider eine eher schwache Folge der ansonsten sehr guten Serie, die mich nicht überzeugen konnte. Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nein Danke!, 16. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
Nichts, was die Drei Fragezeichen auszeichnet, gibt es in dieser Folge zu hören. "Tatort Zirkus" wirkt so, als wäre den Produzenten aufgefallen, dass TKKG ja den "Zirkus Sarani" und die FÜNF FREUNDE den "Wanderzirkus" hatten, und das diese beiden Geschichten, ob nun als Bücher oder als Hörspiele, recht gut ankamen. Also sollten die Drei Fragezeichen auch ihre echte Zirkusfolge bekommen. Der Versuch ging in die Hose, denn hier gibt es weder Zirkus-Charme noch Krimi-Spannung, sondern nichts als Langeweile. Solche Folgen haben weder die Fans noch die drei Fragezeichen selbst verdient. Pfui!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das war dann doch nix., 21. Oktober 2008
Von 
James Bond 007 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
Folge Nr. 57 kann leider nicht das halten, was das mystische Cover verspricht: einen Clown mit verdunkelten Brillengläsern...

Irgendwie wirkt "Tatort Zirkus" so, als hätte man sämtliche nicht verwendete Überbleibsel aus älterem Material lieblos zusammengepresst.
Spannung und Unterhaltung bleiben ziemlich auf der Strecke, und die komplizierte Erklärung der Familienverhältnisse der Beteiligten lässt jugendliche Zuhörer und oder gar Kinder sicherlich vollständig im Dunkeln tappen...

Auch der Rolls-Royce-Chauffeur Morton, welcher häufig ein Garant für hochklassige Folgen ist, kann dieses Durcheinander nicht mehr retten.

Ich empfehle dieses Hörspiel entweder gar nicht oder höchstens einmal im Leben zu hören
- viel schlechtere Auftritte der drei Fragezeichen gibt es nun wirklich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Die drei ??? Tatort Zirkus, 3. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
Die drei ??? besuchen eine Zirkusvorstellung. Dabei stürzt die junge Artistin Mary di Domenico vom Drahtseil. Für die drei Juniordetektive aus Rocky Beach steht fest, dass dieses Unglück kein Unfall war. Immerhin gilt Mary als Erbin der wertvollen Sammlung des berühmten Clowns Jacky Knivel. Natürlich übernehmen die drei ??? den Fall, aber schon bald stehen sie vor einem Rätsel. Ist ihre Auftraggeberin wirklich so unschuldig, wie sie tut? Oder hat der Zirkusdirektor etwas mit ihrem Unfall zu tun?

Hauptsprecher: 4 Sterne
Nebensprecher: 3 Sterne
Geschichte: 3 Sterne
Spannung: 2 Sterne
Unterhaltungsfaktor: 2 Sterne
Logik: 3 Sterne
Musik: 3 Sterne
Gesamt: 3,00 Sterne

Dies ist die erste Geschichte der drei ???, die von einer deutschen Autorin geschrieben wurde. Aber trotzdem ist dieses Hörspiel nicht wirklich gut. Was den Machern mit der vorherigen Folge noch gut gelungen ist, ist hier längst nicht so gut gelungen. Der Spannungsbogen will sich einfach nicht heben. Bis auf den Anfang und das Ende ist dieses Hörspiel über weite Strecken langweilig. Auch viele der Nebensprecher können nicht so überzeugen, wie man es eigentlich von den drei ??? gewohnt ist. Davon ausgenommen sind aber die drei Hauptsprecher.
Auch die untermalende Musik ist nur ordentlich. Eine langweilige Story endet etwas besser als die vorangegangene Geschichte es erwarten lässt, aber trotzdem kann ich für dieses Hörspiel nur 3 Sterne geben! Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Totaler Reinfall, 16. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
Mal wieder eine der Folgen, die mit reißerischem Titel und Cover Hörer anlocken und dann nicht halten kann, was sie verspricht.
Der Zirkus wird nicht so wirklich zu einem Tatort, die meiste Zeit spielt das Hörspiel nicht im Zirkus und es geht vorrangig um die Frage "Wer ist der wirkliche Erbe?".
Als die Drahtseilartistin Mary Di Domenico beinahe von einem Seil stürzt, werden Justus, Peter und Bob aufmerksam. Gerade ist ein bekannter Clown gestorben, den Tante Mathilda kannte (nur kommt sie kein einziges Mal zu Wort). Es tauchen mehrere Testamente auf und es ist schnell klar, wer hier ein falsches Spiel spielt. Dazu kommt noch eine Familienzusammenführung und der Hörer ist eingeschlafen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Das Rätsel um das Erbe des Clowns, 6. Mai 2012
Von 
Krimi-Vielfraß "N.F." (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
Zu seinen Lebzeiten hatte der berühmte Clown Jacky Knivel wertvolle Gegenstände aus der Welt des Zirkus gesammelt. Nach seinem Tod entbrennt zwischen der jungen Hochseilartistin Mary di Domenico und dem Zirkusdirektor Winkler ein erbitterter Erbstreit, denn beide wollen im Besitz eines gültigen Testaments sein, das jeweils ihnen das Erbe zuspricht. Als bei einem Auftritt von Mary das Seil reißt und sie mit mehreren Knochenbrüchen im Krankenhaus landet, nehmen die ??? Ermittlungen auf. War es ein Unfall oder ein Mordversuch? Und wem steht nun das Erbe des Clowns eigentlich zu?
Dies ist die erste zum Hörspiel vertonte ???-Folge, die aus der Feder eines deutschsprachigen Autors stammt. Als Handlungshintergrund wurde, wie bereits einmal zuvor in Die drei Fragezeichen - Folge 4: und die schwarze Katze auch schon erlebt, die Zirkuswelt auserkoren.
Die Story ist ziemlich schwach und hat so gut wie keine Überraschungsmomente zu bieten. Auch der Schlußplot ist alles andere als überraschend und kann gar nicht begeistern. So bleibt über die gesamte Hörspiellänge hinweg Spannung ein Fremdwort. Gute Unterhaltung sieht wahrlich anders aus.
Bemerkenswert ist, daß mit der Figur des Chauffeurs Morton, der zuletzt in Die drei Fragezeichen - Folge 28: und der Doppelgänger einen kleinen Gastauftritt zu verbuchen hatte, ein alter Bekannter reaktiviert wurde. Dafür wurde die Rolle des Hauptkommissars Reynolds mit der Einführung des Inspektor Cotta neubesetzt.
Fazit: Dieses Hörspiel liegt deutlich unter dem Serienniveau, magere 2 Sterne sind vollkommen ausreichend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ...ziemlich lahm!, 18. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
also ganz ehrlich, diese folge habe ich nie so ganz bis ins kleinste detail begriffen, aber naja... könnte auch daran liegen, dass sie nicht wirklich bis zur letzten sekunde durchdacht ist?!
jedenfalls kann ich diese folge nicht wirklich leiden. zu wenig spannung und eigentlich keine geschichte, die es lohnt, erzählt zu werden. positiv ist aber, dass es diese folge in zukunft wieder geben wird, da die drei ??? ja im april endlich fortgesetzt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Mau!, 1. September 2003
Naja, also diese Folge war ja nun wirklich nicht gerade grandios! Die Story und Sprecher sind zwar gut, aber das Ende hat null Spannung und die ganze Folge ist sowieso viel zu kurz!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mau, 23. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 57: Tatort Zirkus (Audio CD)
Naja, also diese Folge war ja nun wirklich nicht gerade grandios! Die Story und Sprecher sind zwar gut, aber das Ende hat null Spannung und die ganze Folge ist sowieso viel zu kurz!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Hörspiel voller Langeweile, 8. August 2011
Von 
Lionheart - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 057/Tatort Zirkus (MP3-Download)
Selten ist mir ein derart langweiliger Fall des Detektivtrios begegnet. Bevor man den HörerInnen soetwas zumutet, wäre es doch weiser gewesen von einer Produktion abzusehen. Leider sind geistlose Fälle und an den Haaren heran gezogene Handlungsstränge ein typisches Phänomen innerhalb dieser Reihe:

Nach der Episode 40 sind die Macher des Labels EUROPA in ein Kreativloch gestürzt, aus dem sie nie wieder gänzlich herausgefunden haben. Jene Folgen, die ab hier noch hörbar waren, lassen sich an einer Hand abzählen. Zu ihrer Verteidigung muss aber auch gesagt werden, dass es sicher keine leichte Aufgabe war, das Detektivtrio in die "Neuzeit" zu katapultieren. Gibt es in den ersten Folgen (den sogenannten Klassikern) noch verdächtige Auffälligkeiten wie fehlende Telefonkabel an einem Haus, Beschattungen mit dem Walkie-Talkie sowie Verfolgungsjagden mit dem Fahrrad, musste man schließlich den Bogen so weit (über)spannen, dass sich die drei ??? mit Hexen-Handys und Vampiren im Internet herumschlagen. Zu diesen Faktoren gesellte sich noch der Umstand hinzu, dass kultige Stimmen wie etwa die des Erzählers Alfred Hitchcock (in Wahrheit Peter Pasetti) nicht mehr zur Verfügung standen und schlichtweg ersetzt wurden (was auch den Stil der Reihe verändert hat). Dass diese Neubesetzungen die Größe und den Kultstatus ihrer Vorgänger nie erreichen werden, war von Anfang an klar. So wirkt auch ein Inspektor Cotter nach einem Hauptkommissar Reynolds eher fehl besetzt, auch wenn der Sprecher sicherlich bemüht ist seiner Rolle Leben einzuhauchen.

"Tatort Zirkus" dreht sich um eine Erbschaftsangelegenheit und gehört leider zu einer bereits endlos langen Liste von geistlosen Fällen, die eines zumindest immer noch vollbringen: sich gegenseitig in ihrer bizarr zusammengewürfelten Handlungssträngen zu überbieten. Besonders der Mittelteil zieht sich in die Länge und erstickt jede aufkommende Spannung im Keim. Das Zirkusthema wurde in der Episode "schwarze Katze" bereits fabelhaft umgesetzt. Wer bei diesem Titel hofft, einen würdigen Nachfolger zu finden, der wird sicher enttäuscht sein.

Fazit: 1 Stern ist noch zu viel Auszeichnung für diesen Flop!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen