Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Rätsel um das Fernsehquiz
Justus Jonas nimmt an einem Fernsehquiz teil, dessen Fragen sich um eine beliebte Fernsehserie drehen, in der er selbst mal mitwirkte. Doch schon bald wird klar, daß es irgendjemand ganz besonders auf den Siegerpokal und das ausgelobte Preisgeld abgesehen hat, und dafür sogar kriminelle Wege einzuschlagen bereit ist. Die ??? haben einen neuen Fall.
Diese...
Veröffentlicht am 21. April 2012 von Krimi-Vielfraß

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein schlechter Fall, aber die Atmosphaere hat sich stark geaendert
Der Fall ist recht solide und eigentlich stimmt die Umsetzung auch ' aber trotzdem habe ich mich atmosphaerisch mit der Folge nicht so recht anfreunden koennen. Musik, Sprecher, Fall ' man merkt sehr deutlich die Unterschiede zu den 'Klassikern'. Sowohl der Auftritt aller TKKG-Sprecher als auch von Stefan Broenneke und Horst Naumann ist ja prinzipiell keine schlechte Idee...
Veröffentlicht am 12. April 2011 von teekay


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein schlechter Fall, aber die Atmosphaere hat sich stark geaendert, 12. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 44: und der gestohlene Preis (Audio CD)
Der Fall ist recht solide und eigentlich stimmt die Umsetzung auch ' aber trotzdem habe ich mich atmosphaerisch mit der Folge nicht so recht anfreunden koennen. Musik, Sprecher, Fall ' man merkt sehr deutlich die Unterschiede zu den 'Klassikern'. Sowohl der Auftritt aller TKKG-Sprecher als auch von Stefan Broenneke und Horst Naumann ist ja prinzipiell keine schlechte Idee (Die Fragezeichen hatten ja auch ein paar Gastauftritte bei TKKG und Oliver Rohrbeck als 'stadtbekannter Krawallmacher' Knut Nabold ist eine kleine Legende), aber es fehlt das Rocky-Beach-Wohlfuehlgefuehl. Zusammen mit der Musik, die ich zwar immer noch gut finde, aber die eben anders ist, entstehen nicht mehr die gleichen Bilder wie bei den Klassikern. Ich bin im Europa-Universum Mitte der 80er Jahre angekommen und TKKG, Tom & Locke und Drei Fragezeichen gehen fliessend ineinander ueber. In der Originalabmischung wenigstens noch interessant, aber es fehlt etwas. Hinzu kommt, dass die neuen Buecher/Faelle eben auch keine 'Klassiker' mehr sind. Die Hollywood-Studioatmosphaere bleibt eher blass, denn Moderator Horst Naumann wirkt nicht so recht ueberzeugend. Die Ausschnitte aus den 'Kleinen Strolchen' klingen eher nach Fernsehen der 50er oder 60er Jahre, obwohl ja nur 10-14 Jahre vergangen sein duerften, seit der 3jaehrige Justus seine Karriere begann. Und die Schlusssequenz mit dem 'verrueckten' Regisseur klingt eher trashig als spannend oder unheimlich (Hallo Geisterschloss!). Ein anderer Fahrer als Morten ist ja auch so eine Sache und Peter Pasetti klingt muede und 'alt'. 'Objektiv' ist die Folge nicht schlecht (fuer Entfuehrung gibt's aber nicht lebenslaenglich Knast...), aber gerade bei Hoerspielen ist der subjektive Eindruck so wichtig, dass ich mich nicht so recht anfreunden kann mit dieser Folge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Justus trifft seine Schauspielkollegen, 25. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 44: und der gestohlene Preis (Audio CD)
Justus wird eingeladen bei einem Fernsehquiz teilzunehmen, bei dem man 20.000 Dollar gewinnen kann- es geht nur um Fragen zu den "Kleinen Strolchen". Das ist die Fernsehserie, in der Justus mit drei Jahren "Baby Fatso" gespielt hat und immer darunter gelitten hat. Nun will er allen zeigen, dass er nicht das dumme kleine Baby ist und das Geld gewinnen. Aber die Pokale, die alle bekommen sollen, werden gestohlen. Und einer der Teilnehmer verbirgt ein Geheimnis.
Die Geschichte ist ziemlich mau. Die ehemaligen Freunde von Justus nerven ziemlich- man kann sie kaum auseinander halten, weil es so viele sind und dann haben sie auch noch so dumme Namen wie Footsie oder Bonehead. Die Lösung ist recht offensichtlich und nicht besonders spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Rätsel um das Fernsehquiz, 21. April 2012
Von 
Krimi-Vielfraß "N.F." (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 44: und der gestohlene Preis (Audio CD)
Justus Jonas nimmt an einem Fernsehquiz teil, dessen Fragen sich um eine beliebte Fernsehserie drehen, in der er selbst mal mitwirkte. Doch schon bald wird klar, daß es irgendjemand ganz besonders auf den Siegerpokal und das ausgelobte Preisgeld abgesehen hat, und dafür sogar kriminelle Wege einzuschlagen bereit ist. Die ??? haben einen neuen Fall.
Diese Folge ist wirklich etwas besonderes, aber weniger wegen der Krimistory, sondern weil zum ersten Mal die Vergangenheit eines der ???, in diesem Fall die von Justus Jonas, eine bedeutende Rolle spielt. Daß Justus als kleines Kind schon einmal schauspielerisch tätig war, wurde zwar bereits in Die drei Fragezeichen - Folge 10: und die flüsternde Mumie, Die drei Fragezeichen - Folge 22: und der verschwundene Schatz und Die drei Fragezeichen - Folge 25: und die singende Schlange kurz angedeutet, aber wird jetzt hier verifiziert. Irgendwie verleiht dieser Umstand der Episode eine besondere persönliche Note.
Die Handlung ist nicht schlecht und durchaus spannend, hat aber relativ wenige Schauplätze zu bieten, da sich der Großteil des Geschehens in Sendestudios abspielt. Dies geht zu Lasten der Punkte Dramatik und Abwechslung. Auch die Athmosphäre des Hörspieles sticht irgendwie aus dem Rest der ???-Serie hervor, was wohl im Wesentlichen auf die stark begrenzten Hamdlungsschauplätze und das technische Gedöns im Sendestudio zurückzuführen ist. Die Fallauflösung hingegen kann im Großen und Ganzen sowohl überraschen als auch überzeugen.
Fazit: Eine sich abhebende Folge der ???-Reihe, die natürlich nicht die beste Episode ist, aber dennoch sehr gut hörbar. 4 Sterne sind eine angemessene Bewertung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz okay, 22. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 44: und der gestohlene Preis (Audio CD)
Die CD ist eigentlich ganz okay. Am Anfang erkennt man überhaupt nicht, dass dies ein Fall für die drei ??? werden soll, aber später wird es immer interessanter. Es ist nicht grade meine Lieblings-CD von den Fragezeichen, aber auch nicht die schlechteste. Am Anfang ist es ziemlich langweilig. Wie bei den meisten Fragezeichen-CD's wird erst nach einer Weile der Zusammenhang klar. Diesmal sind auch drei Sprecher von TKKG dabei, Karl, Gaby und Tim, sie sprechen drei alte "Arbeitskollegen" von Justus. Muss man nicht haben, aber ein must für Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen