Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluß
Schon als ich die Kassette vor ca. 15 Jahren zum ersten Mal hörte, war ich hin und weg von der Geschichte und der Spannung, die in diesem Hörspiel steckte. Erst gestern habe ich erfahren, daß der Kult der Drei ??? Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews wieder aufflackert. Wenn man diese Geschichte hört, kann man sich richtig in die Handlung...
Veröffentlicht am 23. April 2002 von Aguar

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Riff der Haie ohne Haie
Gleich zu Beginn sei gesagt: in dem ganzen Hörspiel kommt kein einziger Hai vor. So ist der Titel etwas reißerisch, das Cover weckt falsche Erwartungen und die Handlung dazu ist dann eher seicht. Alles dreht sich zunächst um einen vermeintlichen Umweltskandal, dann eher um ein gesunkenes U-Boot und letztlich wird der Handlungsbogen dann bis in den zweiten...
Veröffentlicht am 7. August 2011 von Lionheart


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Riff der Haie ohne Haie, 7. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 30: und das Riff der Haie (Audio CD)
Gleich zu Beginn sei gesagt: in dem ganzen Hörspiel kommt kein einziger Hai vor. So ist der Titel etwas reißerisch, das Cover weckt falsche Erwartungen und die Handlung dazu ist dann eher seicht. Alles dreht sich zunächst um einen vermeintlichen Umweltskandal, dann eher um ein gesunkenes U-Boot und letztlich wird der Handlungsbogen dann bis in den zweiten Weltkrieg gespannt. Im Prinzip keine schlechte Idee, irgendwie kommt beim Hören aber keine Spannung, das ganze fließt eher zäh dahin.

Folge 30 erreicht das Mittelmaß unter den Klassikern dieser Reihe. 3 Sterne vergebe ich, da es sicherlich wesentlich schlechtere Episoden gibt und die SprecherInnen offensichtlich bemüht sind. Wer auf die Highlights der drei Fragezeichen aus ist, sollte sich lieber an den "Ameisenmensch", "die flüsternde Mumie" oder das "Gespensterschloss" halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluß, 23. April 2002
Schon als ich die Kassette vor ca. 15 Jahren zum ersten Mal hörte, war ich hin und weg von der Geschichte und der Spannung, die in diesem Hörspiel steckte. Erst gestern habe ich erfahren, daß der Kult der Drei ??? Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews wieder aufflackert. Wenn man diese Geschichte hört, kann man sich richtig in die Handlung hineindenken, man meint, man wäre dort und würde einfach neben den Personen stehen, so als Zuschauer.
Worum es eigentlich hierbei geht...
Auf einer neuen Ölbohrplattform im Golf von Santa Barbara geschehen immer wieder Sabotageakte, die man Umweltschützern in die Schuhe schieben will. Die Drei Detektive werden angeheuert um der Sache auf den Grund zu gehen und stoßen dabei auf eine Geschichte um einen Mann, der im 2. Weltkrieg als Matrose der KJM in einem U-Boot umgekommen ist, und seinen Sohn, der dies nachweisen will, da ein Betrüger sich als sein Vater ausgegeben hat. Mehr sei dazu nicht gesagt. Man muß es einfach selbst hören..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend und ausgeklügelt, 21. Februar 2002
Von Ein Kunde
Ich bin ein eingefleischter ???-Fan und liebe vor allem die alten Folgen. Das Riff der Haie kann ich durchaus als ein Highlight betrachten, da die Lösung pfiffig ausgeklügelt und die Geschichte sehr spannend ist. Schon als Kind hat mich diese Folge fasziniert. (sie hat sehr meine Vorstellungskraft animiert und zum Träumen angeregt, ein richtiges Abenteuer eben)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Hörspiel, 11. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 030/und das Riff der Haie (MP3-Download)
Über "Die drei ???" muss man eigentlich nicht viel schreiben...
Auch nach vielen, vielen Jahren wird hier mit viel Liebe eine tolle Hörspiel-Serie produziert, die ihre Fans in allen Altersgruppen hat.
Gerade im Zeitalter der Raubkopien sollte man solche Produktionen wirklich unterstützen!!!
Mein Unterstützung hat Sie, ich liebe die Serie seit meiner Kindheit...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Titel und Cover sind irreführend, 15. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 30: und das Riff der Haie (Audio CD)
Das reißerische Cover und der dazu passende Titel versprechen Spannung und Lebensgefahr mit Hai-Alarm- Weit gefehlt.
Justus und seine Freunde fahren mit einem Fischerboot zu einer Bohrinsel, wo jeden Tag Demonstranten gegen eine Erweiterung protestieren. Der Kapitän bemerkt, dass sie manchmal mehr Treibstoff verbrauchen, was ihm ein Rätsel aufgibt. Bald dreht es sich nur noch darum herauszufinden, weshalb das Boot mehr Diesel verbraucht. Die Lösung ist bald gefunden. Ein U-Boot hängt sich an, um unbemerkt in das Riff der Haie zu gelangen. Doch was will es da?
Die Geschichte hinter dem U-Boot ist gut und logisch, doch die ganze Geschichte um die Demonstranten und die Bohrinsel ist sehr gezwungen und nicht gelungen. Eine seichte und nicht besonders spannende Folge, ganz entgegen der Erwartungen, die durch Cover und Titel geschürt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die drei Fragezeichen und das Riff der Haie, 14. April 2012
Rezension bezieht sich auf: 030/und das Riff der Haie (MP3-Download)
Die drei Fragezeichen und das Riff der Haie

In den Rollen:

Hitchcock, Erzähler - Peter Pasetti
Justus Jonas, Erster Detektiv - Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv - Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv - Andreas Fröhlich
Mr. Andrews - Joachim Richert
Crowe - Henry Kielmann
Käptn Jason - Karl Walter Diess
MacGruder - Siegfried Wald
Hanley - Lothar Grützner
Torao - Joko Talmann [Rüdiger Schulzki]
Berg - Andreas Beurmann / Wolfgang Draeger
Yamura - Hubert Mittendorf
Die Gebrüder Connors - Nicolas Körting, Lothar Grützner
Weston - Joachim Richert

Worum geht es in diesem Hörspiel:

Demonstranten blockieren die Arbeiten an der Öl-Bohrinsel vor der Küste von Santa Barbara. Die drei Detektive fahren hinaus, um sich die Demonstration anzusehen. Sie werden in rätselhafte Vorgänge verwickelt. Etwas Unheimliches geschieht mit dem Boot von Mr. Crowe, und als ein gewaltiger Sturm aufzieht, gibt das Meer eines seiner Geheimnisse preis. Was schiebt sich da aus den Wellen? Ein Meeres-Ungeheuer...?

Mein Eindruck:

Das Riff der Haie ist keine Rätselfolge wie man sie vom seltsamen Wecker oder der gefährlichen Erbschaft kennt. Diese folge ist eher eine typische Kriminalgeschichte in dem die drei anfangs mit einem anscheinend eher einfachen Fall beauftragt werden. Im laufe des Hörspiels aber entwickelt sich das ganze zu einer doch umfangreicheren Geschichte mit einem überraschenden Ende. Peters Trick mit dem Ring oder den "Bob" Rauchzeichen sind so typisch für die mittlerweile über 20 Jahre alten drei Fragezeichen Folgen. Das macht den Charme dieser Serie aus und solche kleinen Dinge begegnen uns in zahlreichen Folgen immer wieder.
Die Geräuschkulisse ist gut, gerade die Szenen auf und unter dem Wasser sind glaubwürdig und lassen eine gute Atmosphäre im Kopfkino zu.
Peter Pasetti als Erzähler ist einzigartig und für mich neben Hans Paetsch einer der besten seiner Riege.

Fazit:

Es ist nicht das beste aber doch ein sehr gutes Hörspiel aus den achtziger jahren.
Kommentar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wenig Haie aber eine tolle Folge, 11. September 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 030/und das Riff der Haie (MP3-Download)
Riff der Haie höre ich mir immer wieder gerne an.
Die Sprecher sind alle gut gewählt und der Versprecher mit Torao ist immer wieder schön anzuhören.
Die Titelmelodie ist die gewohnte und nicht die der neueren Folgen. Die Zwichenstücke sind allerdings nicht mehr die ganz alten con Carsten Bohn sondern wurden auf die etwas neueren Lieder angepasst. Wirkt aber dennoch alles sehr stimmig und wenn man nicht kurz vorher die ganz alte Version auf MC gehört hat, fällt es egtl auch gar nicht auf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Reißerisches Cover, seichtes Hörspiel., 15. März 2010
Von 
James Bond 007 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 30: und das Riff der Haie (Audio CD)
Wenn man das Cover ansieht, geht man voller Erwartungen zum CD-Player und drückt auf "Play" - aber ich denke, viele Fans gehen nach den knappen 40 Spielminuten ein wenig enttäuscht aus diesem Hörspiel heraus.

Den Verkauf konnte man mit dem Titelbild und Namen "Das Riff der Haie" sicherlich ankurbeln, für wesentlich mehr reicht es meiner Meinung nach nicht.

Die Story handelt weder von Haien, noch von einem Riff.
Das einzige, das man zunächst erfährt, ist, dass ein Motorboot aus unerklärlichen Gründen plötzlich mehr Treibstoff verbraucht.
Was dann zum Schluss kommt, dreht dann die ganze Geschichte völlig auf den Kopf und macht alles vorherige Miträtseln sowohl überflüssig als auch unmöglich.

3 Sterne gebe ich dennoch, weil diese Folge zum Schluss recht gut ausgeklügelt wird und ein interessantes Thema sowie eine überraschende Wendung zum Vorschein bringt.

Fazit: Fans können zugreifen, Einsteigern sei eine der vielen anderen Folgen empfohlen, am Besten doch gleich die Nr. 1. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Rätsel um das U-Boot, 2. April 2012
Von 
Krimi-Vielfraß "N.F." (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 30: und das Riff der Haie (Audio CD)
Die ??? sollen ermitteln, warum das Boot einer Umweltgruppe einen höheren Kraftstoffverbrauch als gewöhnlich hat, wenn es zu einer Protestaktion ausläuft. Ihre Suche führt sie zu einem U-Boot und zu einem lange zurückliegenden Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg.
Gute Handlung, die einige spannende und auch überraschende Momente aufzuweisen hat. Zudem kann die erzeugte Hörspielathmosphäre auf ganzer Linie überzeugen und den Hörer mitten in das Geschehen transferieren.
Mit dieser Folge tauchen die ??? erstmals so richtig aktiv in ein politisches Geschehen ein, nachdem sie in Die drei Fragezeichen - Folge 28: und der Doppelgänger eher zufällig in die Auseinandersetzung revalisierender afrikanischer Gruppierungen geraten waren. Auch wenn der Umweltschutz hier nur als Rahmenhandlung dient und der tatsächliche Plott dann damit nichts mehr zu tun hat, bekommen die Jungs und die Serie eine neuartige und vielfältigere Facette verpaßt. Und zugegebenermaßen steht ihnen diese, zumindest in dieser Episode, recht gut zu Gesicht.
Fazit: Gelungene Story, die perfekt in ein Hörspiel umgestzt wurde. Dafür gibts gute 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die drei Fragezeichen und das Riff der Haie, 30. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Die drei Fragezeichen - Folge 30: und das Riff der Haie (Audio CD)
Die drei Fragezeichen und das Riff der Haie

In den Rollen:

Hitchcock, Erzähler - Peter Pasetti
Justus Jonas, Erster Detektiv - Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv - Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv - Andreas Fröhlich
Mr. Andrews - Joachim Richert
Crowe - Henry Kielmann
Käptn Jason - Karl Walter Diess
MacGruder - Siegfried Wald
Hanley - Lothar Grützner
Torao - Joko Talmann [Rüdiger Schulzki]
Berg - Andreas Beurmann / Wolfgang Draeger
Yamura - Hubert Mittendorf
Die Gebrüder Connors - Nicolas Körting, Lothar Grützner
Weston - Joachim Richert

Worum geht es in diesem Hörspiel:

Demonstranten blockieren die Arbeiten an der Öl-Bohrinsel vor der Küste von Santa Barbara. Die drei Detektive fahren hinaus, um sich die Demonstration anzusehen. Sie werden in rätselhafte Vorgänge verwickelt. Etwas Unheimliches geschieht mit dem Boot von Mr. Crowe, und als ein gewaltiger Sturm aufzieht, gibt das Meer eines seiner Geheimnisse preis. Was schiebt sich da aus den Wellen? Ein Meeres-Ungeheuer...?

Mein Eindruck:

Das Riff der Haie ist keine Rätselfolge wie man sie vom seltsamen Wecker oder der gefährlichen Erbschaft kennt. Diese folge ist eher eine typische Kriminalgeschichte in dem die drei anfangs mit einem anscheinend eher einfachen Fall beauftragt werden. Im laufe des Hörspiels aber entwickelt sich das ganze zu einer doch umfangreicheren Geschichte mit einem überraschenden Ende. Peters Trick mit dem Ring oder den "Bob" Rauchzeichen sind so typisch für die mittlerweile über 20 Jahre alten drei Fragezeichen Folgen. Das macht den Charme dieser Serie aus und solche kleinen Dinge begegnen uns in zahlreichen Folgen immer wieder.
Die Geräuschkulisse ist gut, gerade die Szenen auf und unter dem Wasser sind glaubwürdig und lassen eine gute Atmosphäre im Kopfkino zu.
Peter Pasetti als Erzähler ist einzigartig und für mich neben Hans Paetsch einer der besten seiner Riege.

Fazit:

Es ist nicht das beste aber doch ein sehr gutes Hörspiel aus den achtziger jahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen