Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen18
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2011
"Der Teufelsberg" ist einfach Kult! Ein Beweis dafür, wie man mit wenigen Mitteln und SprecherInnen eine grauenhaft schöne Atmosphäre schaffen kann. SprecherInnen, Handlung und Geräuscheffekte sind durchwegs gelungen und machen diese Folge 19 zu einem absoluten Hörerlebnis.

Die Handlung spielt sich im Tal des Wehklagens ab. Dieses wird so genannt, weil immer wieder ein unheimliches Heulen die Luft erfüllt, dessen Ursprung unbekannt ist. Die drei Detektive machen sich auf die Rätsel des Tals zu entschlüsseln, dabei stoßen sie auf einige Merkwürdigkeiten und eine Reihe von verdächtigen Personen.
Leider vollzieht sich der Schluss dann sehr abprubt. (ACHTUNG SPOILER!)Im einen Moment hat der Schurke noch die Pistole in der Hand, man hört Pferdehufen kommen, und schon hat der Reiter den Schurken überwältigt. Diese Sequenz hätte man sicher auch damals realistischer gestalten können. Bei einer so gelungenen Folge kann man über diesen Umstand aber hinwegsehen.

Die SprecherInnen sind alle gut. Besonders Jürgen Thormann kann als Mr. Dalton auf der ganzen Linie überzeugen.

Jeder, der eine Kriminalgeschichte mit guten Gruseleffekten zu schätzen weiß, wird diese Episode sicher lieben! 5 Sterne für diesen Klassiker!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die ??? machen Ferien auf der Mendoza-Ranch. Im nahegelegenen Tal der Wehklagen ist immer wieder ist aus einer Berghöhle ein entsetzliches Gestöhne und Heulen zu hören. Sollte der seit jahrzehnten totgeglaubte Bandit El Diablo etwa noch leben oder spukt eventuell sein Geist dort herum oder steckt etwas ganz anderes hinten den Geräuschen. Die ??? haben einen neuen Fall.
Mitreizende Detektivstory, die relativ schnell ein maximales Spannungsmoment aufbaut und dieses bis zum absolut überraschende Schlußfinale aufrechterhält. Wirklich extrem gut!
Neben der Handlung können aber auch die Produktion und die Sprecherleistungen punkten. So entsteht eines der besten ???-Folgen, die sich sicherlich für die "Top 5" qualifizieren könnte.
Fazit: Auf jeden Fall kaufen! Auf jeden Fall hören! Auf jeden Fall begeistert sein!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2004
Das Tal der Wegklagen!!!
Dort befinden sich zur Zeit unsere 3 Freunde. Bei einem abendlichen Spaziergang macht sich ein komisches geheule bemerkbar. Ist es der Wind? Kommt es vom sogenannten Teufelsberg? Ist es El Diablos Wind? Gibt es dort drin wirklich ein Ungeheuer aus der Urzeit von den man sich erzählt?
Mit all diesen Fragen müssen sich Justus, Peter & Bob befassen und als Peter im inneren des Teufelsberges eine grausame Entdeckung macht, gehen die Drei ??? der Sache auf den Grund!
Eine tolle Folge!!!
Sollte auch jeder Fan der Drei Detektive bei sich im Regal stehen haben!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2010
Welche Folge der "Drei Fragezeichen" nun wirklich meine Lieblingsfolge ist, kann ich schwer sagen. Dies hängt ja auch manchmal von der augenblicklichen Stimmung ab. Zu meiner Top-Five-Auswahl gehört dieses kleine Juwel aber allemal.

Ein stöhnender bzw. heulender Berg im Tal der Wehklagen, in dem sich die drei Detektive gerade urlaubsmäßig befinden, gibt Justus & Co. ein einzigartiges Rätsel auf. Komisch an der ganzen Sache ist, dass man diese seltsamen Geräusche nicht mehr hören kann, wenn man sich im Inneren des Berges befindet. Dieser ist von einem Höhlensystem durchzogen.

"El Diablo", ein Bandit, der schon mehr als hundert Jahre tot sein muss, soll dort sein Unwesen treiben. Fasziniert von dieser Geschichte und den mysteriösen Vorfällen, die sich auf der nahe gelegenen Ranch abspielen, versuchen unsere drei Freunde, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Kollege Peter ist natürlich (wie immer) der Angsthase der Nation und hat größte Bedenken gegen diese Mission.

Eine sehr spannende und interessante Folge, die auch nach dem 100. Durchlauf immer noch gut rüberkommt. Die totale Kaufempfehlung. Volle Punktzahl.
55 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2016
Zusammenfassung:_im Bezug auf die Neuauflage

Auch wenn man nicht an Gespenster glaubt, bei einem abendlichen Spaziergang durchs Tal der Wehklagen können einem schon die Haare zu Berge stehen. Klar, dass unsere drei Detektive dem schauerlichen Heulen, dem das Tal seinen Namen verdankt, nachgehen müssen. Das jeden Abend einsetzende Stöhnen scheint aus einer Höhle im Teufelsberg zu kommen, doch sobald man sie betritt, herrscht Ruhe. Sollte an den Gerüchten, dass El Diablo, ein offiziell längst totgesagter Bandit, dort umgeht, doch etwas dran sein? Prof. Walsh, der wie Justus, Bob und Peter auf der Mendoza-Ranch weilt, ist genauso wenig abergläubisch wie die Jungen. Die Landarbeiter aber lassen sich mehr und mehr nervös machen. Wer nur versucht mit allen Mitteln, Eindringlinge vom Teufelsberg fernzuhalten und warum?

Länge:--> ca.43 Minuten

Hauptsprecher: 2 Sterne
Gastsprecher: 3 Sterne
Geschichte: 4 Sterne
Unterhaltungsfaktor: 3 Sterne
Spannung: 3 Sterne
Logik: 3 Sterne
Effekte & Musik: 3 Sterne

>>>Endresultat: 3,25 Sterne<<<

Meine Meinung:_

In letzter Zeit höre ich wieder ein paar ,,Klassiker" der drei ???, was wirklich verwunderlich ist, weil ich überhaupt kein Freund dieser Ära bin.
Nun befasse ich mich also mit dem Teufelsberg, diese Folge gilt unter Fans als Highlight und ich kann durchaus verstehen, warum das der Fall ist. Die mysteriöse Stimmung des Buches kann das Hörspiel aber leider nicht wiedergeben, obwohl die Kürzungen gegenüber der Buchvorlage einigermaßen gut gesetzt wurden.
Anfangs atmosphärischer, später flacht sich die Geschichte etwas ab. Nicht komplett realistisch finde ich es, dass man den Teufelsberg trotz der Hindernisse nicht gründlicher untersucht hat.
In den ,,Klassikern" handeln die drei Detektive manchmal etwas naiv, in diesem Hörspiel werden bereits wieder bekannte Sprecher einfach nicht erkannt.
Die Sprecher dieses Hörspiels bieten Mittelmaß, nicht mehr und auch nicht weniger, positiv dabei ist, dass niemand besonders abfällt.
Authentische Gespräche entstehen daher eher nicht, dafür agieren die Sprecher zu steril.
Eine positive Ausnahme ist Helga Bammert, die der energischen Frau des Ranchbesitzers ihre Stimme verleiht, auch Günther Flesch überzeugt in der Rolle des skurrilen Prospektors, der in dem Teufelsberg haust.
Mir gefällt vor allem, wie er seine orginale Stimmlage überzeugend für seine Rolle angepasst hat.
Negativ fallen vor allem die drei Hauptsprecher auf, monoton lesen sie ihre Rollen vom Blatt ab, nur Jens Wawrczeck hebt sich etwas ab und überzeugt als angstvoller Peter Shaw.
Die Musikuntermalung erreicht nicht das Optimum, die mystische Stimmung wird manchmal nicht nachhaltig genug untermalt, die Geräuschkulisse ist solide.

Fazit:_

Insgesamt ist dieses Hörspiel ganz ordentlich gelungen, wer die Buchvorlage kennt, wird größtenteils nicht enttäuscht, aber die bereits bekannten Schwächen der ,,Klassiker" kommen auch in diesem Hörspiel zum Tragen und sorgen infolgedessen dafür, dass aus einer gelungenen Buchvorlage nur ein mittelmäßiges Hörspiel entsteht.

>>3 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2012
Der Teufelsberg ist einer der großen Klassiker der Serie. Die drei Fragezeichen sind mit einem scheinbar übernatürlichen Phänomen konfrontiert und suchen nach dessen natürlicher Ursache: Der an der kalifornischen Küste gelegenen Mendoza-Ranch gehen die Cowboys aus. Einer nach dem anderen der abergläubischen Männer sucht wegen unheimlicher Klagelaute, die aus einem nahen Berg dringen, das Weite. Dieser Berg wird wegen seiner wie Hörner aussehenden Gipfelzacken Teufelsberg genannt. Schuld an dem Spektakel soll entweder der Geist des berüchtigten Banditen El Diabolo sein oder das schwarz-glänzende Urwesen einer Indianer-Legende.

Die Fragezeichen sind die meiste Zeit damit beschäftigt, im Berg und um den Berg herum zu klettern. Das ist angemessen gruselig in Szene gesetzt. Natürlich tauchen sowohl El Diabolo als auch das Urwesen auf. Auch bei einem Ausflug nach Santa Carla - Bob soll in der dortigen Bibliothek nach entscheidenden Informationen recherchieren und Peter Einkäufe für einen von Justus genialen Plänen machen - geschieht Haarsträubendes: Die beiden Jungen werden von der Straße abgedrängt und stürzen einen Abhang hinunter.

Ein kleiner Nachteil ist vielleicht, dass der Kreis der Verdächtigen sehr übersichtlich ist. Die Auflösung ist dann aber doch überraschend. Hervorzuheben ist schließlich noch das schaurige und ein wenig an die Folge Geisterinsel" erinnernde Cover.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2014
Och ja, die hatte ich mal als Europa-Kassette. Beste Einschlafhilfe von damals. Hilft auch heute wieder. Was fehlt, ist der Bandsalat auf dem Smartphone ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2002
Der Teufelsberg war mein erstes ??? Abenteuer und er hat mich auf anhieb dazu gebracht mein Geld zusammenzukratzen und mir die Teile damals alle zu kaufen. Da war aber bei Teil 45 schon schluß, mehr gabs noch net. Um so schöner zu hören daß die ??? die 100er Marke genommen haben!
Die Folge ist von anfang an Spannend und das gespenstische heulen des Geistes war damals erste Sahne!!!
Kaufen!!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
Für mich ist "Die Drei Fragezeichen und der Teufelsberg" quasi die Definition der Serie "die drei Fragezeichen". Unvergleichlich gut + ein absoluter Klassiker, mithalten kann nur noch das Gespensterschloss. Allerdings gibt es mittlerweile fast zuviele Folgen der Serie. Irgendwann sind die Ideen halt ausgereizt und es wird langweilig und durchschaubar. Die ersten Folgen sind meistens die besten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Über "Die drei ???" muss man eigentlich nicht viel schreiben...
Auch nach vielen, vielen Jahren wird hier mit viel Liebe eine tolle Hörspiel-Serie produziert, die ihre Fans in allen Altersgruppen hat.
Gerade im Zeitalter der Raubkopien sollte man solche Produktionen wirklich unterstützen!!!
Mein Unterstützung hat Sie, ich liebe die Serie seit meiner Kindheit...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden