Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen so schön kann Liebeskummer sein...
Er fängt sie ein; diese Stimmung bei Liebeskummer und Herzschmerz.
Er lässt genau diese Gefühle zu Tönen werden, formt sie in Texten und komponiert daraus traurig schöne Liebeslieder, eben "infinite love songs".
Aber man kann seine Songs auch hören, wenn kein Kummer die Seele bedrückt. Dann sind sie einfach schlicht...
Veröffentlicht am 23. April 2003 von loomy79

versus
0 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen what the heck-er
Auf einem Festival mit vielen Bands wäre Maximilian Hecker bestimmt der emotionale Höhepunkt! Das wars auch schon an Positivem, wenn man den typischen Konzertbesucher als Maßstab nimmt. Sicherlich gibt es irgendwo in Korea Menschen, die solche Musik ständig hören und die "poetischen" englischen Texte (die M.H. auf Grund seiner mangelhaften...
Veröffentlicht am 22. Februar 2004 von calenglinnar


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen so schön kann Liebeskummer sein..., 23. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
Er fängt sie ein; diese Stimmung bei Liebeskummer und Herzschmerz.
Er lässt genau diese Gefühle zu Tönen werden, formt sie in Texten und komponiert daraus traurig schöne Liebeslieder, eben "infinite love songs".
Aber man kann seine Songs auch hören, wenn kein Kummer die Seele bedrückt. Dann sind sie einfach schlicht und schön. Perfekt zur Untermalung eines wunderschönen Frühlingstages.
"Green Night" in der ersten Sonnenstrahlen eines Tages zu hören lässt die Seele in Träumen treiben.
Die Instrumente, die er alle selbst eingespielt hat, sind wunderbar harmonisch und warm. Es passt einfach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach traurig schön......., 20. April 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
Die CD hat mich gleich beim ersten Hören in ihren Bann gerissen. Sie ist so wunderbar traurig. Nein, ein Widerspruch ist das auf dieser CD nicht. Denn wer kennt nicht diese Tage, an denen man nicht mehr weiß wohin vor Traurigkeit oder Liebeskummer. Dann hört man diese Songs von Maximilian Hecker und fühlt sich verstanden. Man ist nicht allein auf dieser Welt- nicht allein mit den Schmerzen. ("The days are long and filled with pain")
Obwohl diese Musik so traurig ist, fühle ich mich nach dem Anhören erheblich besser
Doch eine Träne kann schonmal fließen bei " Today, I will kill myself...I will leave the world behind me....Mother, hold me, hold me tight".....
Auf jeden Fall zu empfehlen!
Liebe Grüße
Claudia
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend intensiv, 29. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
Der Berliner Maximilian Hecker, dessen Debüt „Infinite Love Songs" über das dort ansässige Kitty-Yo Label erschienen ist, feiert die große Schwermut: Zwölf Lieder wie kleine Perlen, zu einer tristen Kette aneinandergereiht, ergeben eine der traurigsten und melancholischsten CDs des modernen Indie-Pop. Obschon Heckers Vorbilder zur Hamburger Schule gingen hört man einen solchen Einfluss auf „Infinite Love Songs" nicht heraus, man fühlt sich erinnert an die traurigsten Momente von den Herren Travis und Coldplay, sowie Herrn Ashcroft. Produziert wurde das Debüt im Alleingang, ebenfalls wurden alle Instrumente von Hecker selbst eingespielt, weswegen man keine episch solistischen Darbietungen erwarten sollte, und eben auch keine ausgeklügelte Produktion, sondern ein kleines feines Album, mit Liedern, die wohlig schaudernd an die Substanz gehen, so dass es auf sehr angenehme Weise schmerzt.
Wir hören Gitarren, warme Orgel- und Klaviertöne, die für die nötige Dichte sorgen, natürlich Bass und Schlagzeug, und Heckers pathetisch zerbrechliche, meist in der Falsettlage angesetzte, Stimme. Zusammengenommen ergibt sich aus dieser Kombination ein lupenreines Popstück nach dem anderen, angefangenen mit „Polyester" und seinem göttlichen Refrain („I am lying under tons of porcine snow"), den darauffolgenden „Sunburnt Days" und den „Green Nights" („feel my heart is breaking, think i lose my head, singing all the lovesongs, never go to bed"). Tief zurück fällt man nach diesem Auftakt in „The days are long and filled with pain" und wälzt sich noch tiefer in die Bettdecke, während es draußen nieselt.
„Infinite Love Songs" ist der perfekte Begleiter für triste Samstag Nachmittage, an denen man am liebsten gar nicht aufstehen würde. Wenn's draußen graut und naß ist kommen diese warmen Klänge einfach wie gerufen, auch wenn es manchmal etwas arg pathetisch herüberkommt (z.B, „i don't know why I can't cry, I don't know why I can't feel like them" aus „like them"). Trotzdem: Ein Lied wie den „Infinite Love Song" selbst, in dem die Instrumente einfach so wunderbar harmonisch zusammenspielen und Hecker mit seiner Stimme alles mit einem seidenen Schleier umhüllt, findet man eben nur auf dieser CD. Wunderbare kleine Poplieder nämlich, für die blue hour oder auch etwaige romantische Abende mit dem Lebenspartner oder dem resultierenden Frust, wenn diese nicht mehr stattfinden. Kurzum: Ein überraschend schönes Album aus der Hauptstadt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der deutsche Richard Ashcroft!, 30. September 2001
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
Nachdem mich während meines Kinobesuchs alaska.de nicht nur filmisch sondern auch mittels seines Soundtracks beeindruckte, beschloss ich mir dem zugehörigen Score auch in meiner heimischen CD-Sammlung Asyl zu bieten. Und da war dieses eine Lied, ein Lied, bei dem sich die Nackenhaare aufstellen, und eine Stimme die zwischen Verzweiflung und Kapitulation pendelte, und auch die zugigsten Höhen scheinbar mühelos erklomm, erkärte "There's no place to hide". That's Maximilian Hecker...Monate später; auf Viva zwei stapft ein Mann in einer dämlichen Ritterrüstung durch eine triste Großstadtkulisse. Zugegebenermaßen mehr denn dämlich, aber diese Musik. Wieder Maximilian Hecker. Seine neue Single, die zugleich dem Album auch den Namen gab. Und so wie diese zwei, sind sie alle die Songs. Von euphorisch bis melancholisch, ernüchtert doch niemals gleichgültig. Ein Abbild einer Seele, die nicht weiss wohin mit sich. Ein Album für stille (und gemeinsame) Stunden. Ein Album zum Entdecken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach mal versinken in dieser hauchzarten Melancholie, 1. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
Zu Beginn sei gesagt, dass ich mir das Album nie gekauft hätte, wenn nicht ein bestimmter Song drauf gewesen wäre. Ich hörte ihn auf einem Herkunft-unbekannt-Tape und war sofort fasziniert, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt eher auf Busta Rhymes, Limp Bizkit (also seeeehr lange her ;)) und ähnliche Späße stand.
Der Witz ist, die Suche dauerte über ein Jahr, doch sie war es wert:
Schon der Takt reißt jeden Hörer wie eine beruhigend tickende Uhr in seinen Bann, melancholisiert das eben noch sorglose Gemüt und lässt die weiße Wand oder triste Gegenstände zum Mittelpunkt der Betrachtung werden. Dazu eine im Gleichtakt geschlagene Akustikgitarre, welche nur 3 Akkorde zu kennen brauch. Spätestens dann, wenn das Piano und der Gesang einsetzen, wird einem die unbeschreibliche Schönheit dieses Liedes bewusst. Es flüstert in der Stimmung einer gewaltigen Selbstaufgabe die Schmerzen und Ängste des Sängers zu einer Geliebten, die schon lang nicht mehr zuhört..."over" ist wohl das empfindlichste Lied, was ich je gehört habe. Dabei liegen die wahren Höhepunkte immer nach dem Refrain, wenn der Sänger in regressiver Erinnerungsschwelgerei immer wieder einsam von vorn beginnt, von der beklemmenten Realität zum Wunschtraum kriecht.
Kurz und gut: Ich kaufte mir das komplette Album. Und ich bin nicht enttäuscht. Es beginnt mit einem absolut hörenswerten Opener, der in Traurigkeit dem angepriesenen Lied in fast nichts nachsteht. Dann ist erstmal ein kurzer Einbruch, denn der zwar wieder schön ruhige, jedoch etwas elektronisch-spacig klingende Song "Green Night" ist etwas gewöhnungsbedürftig.
Lied 1 und 4 sind die Spitze der vorderen Scheibe.
Erst mit "Over" geht es wieder los und wäre da nicht absolut elektropoppige "infinite love song", würde die CD ununterbrochen in den wunderschönen letzten beiden Songs wortwörtlich verenden. Denn diese sind dank der in die obersten Tonlagen sanft-hauchenden und unglaublich treffsicheren Kopfstimme Heckers zum Sterben schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik am Rande der Suizidgrenze, 4. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
Es ist pop, aber was für welcher. Er beschreibt ein Gefühl bei dem man nicht so genau weiß, ob es gut oder schlecht ist. Man weiß nur, dass man von dieser Art der tiefen Melancholie und Selbstzerstörung nicht genug bekommen kann.
Schon die erste Single "Infinite Love Song" bringt das schwere Gefühl der Einsamkeit mit sich
und so zieht sich ein dunkler Weg durch die ganze CD.(der durchaus manchmal von winzigen Hoffnungsfunken beleuchtet wird) Doch das düsterste Stück ist meiner Meinung nach "Today"
in dem Maximilian Hecker singt "And today I will kill myself. And today My heart will stop running.
And today I will leave the world behind me..."
Eine wunderschöne CD für alle die gern emotionalen Pop mit großen Melodien hören !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen liebeskummer? selbstmord?, 21. Februar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
seine stimme fesselt, die melodien bleiben im ohr hängen und verfolgen dich und manche texte stimmen einem traurig. sehr traurig. hat man einen schlechten tag, und man hört sich maximilian hecker an, so könnte man am liebsten zu weinen beginnen. auch wenn man liebeskummer hat. überhaupt kann einem diese cd selbstmordgedanken in den kopf treiben...aber trotzdem ist sie eine der besten, schönsten scheiben die es gibt. erlich. buy it!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen maximilian hecker/rose/infinite lovesongs, 13. Juni 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
diese beiden cd's sind absolut super. erst denkt man, dieser mensch kann nur live so toll sein, aber beide platten überzeugen einen absolut vom gegenteil. die erste ist einfach noch ein bisschen sperriger und abwechslungsreicher, aber auch rose ist ein absoluter hammer. ich würde sagen irgendwas zwischen radiohead, britpop, smashing pumkins und sigur ros. aber ganz anders, wie ein sanftes reh auf einer lichtung neben einer baustelle. ich empfehle sie beide sehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen keine schubladisierungen nötig, 25. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
sie läuft grad im hintergrund (auf Vinyl natürlich), die Klänge und die Wörter schmelzen wie Schnee in der Sonne, vertrocknen wie Tränen auf den Wangen, ein Meer an Emotionen, die Ruhe der Melodien als Hafen, eine der besten Platten die ich zuhause habe. Da sind keine Zuordnungen nötig wie der klingt wie... oder ist der deutsche... Das ist einfach Musik mit wirklicher Emotion dahinter, keine Popkonserve einfach zeitlos...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genialer pop zwischen pet shop boys und belle&sebastian, 9. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infinite Love Songs (Audio CD)
Für alle, die nicht genug bekommen können von Smiths-schen Schmerzzuständen, vom filigranen Charme a'la Belle&Sebastian oder einfach von genialem Pop, wie ihn die Pet Shop Boys nicht besser erfinden können - das hier ist dein Album!
Deine Plattensammlung ruft schon danach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Infinite Love Songs
Infinite Love Songs von Maximilian Hecker (Audio CD - 2001)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen