Kundenrezensionen


44 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die 7 Vaganten sind wieder unter uns!
Deutschlands Mittelalterformation Nummer 1 meldet sich mit einem extrem starken Album zurück. Moderner sind IN EXTREMO geworden. Waren die letzten beiden Alben noch Spielwiesen des Experiments Mittelalter trifft auf Rock/Metal, ist "Sünder ohne Zügel" nunmehr die perfekte Symbiose dieser Stile. Gleich beim Eröffnungssong "Wind"...
Veröffentlicht am 13. August 2001 von P. Schneider

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stilwechsel vom Mittelalter zur harten Gitarrenklängen
Meine Vorerwahrtung auf das neue Album war mit Vollmond eigentlich ebensogroß wie die Vorfreude auf das nächste Treffen mit In Extremo, doch beim ersten Anhören blieb nur eines im Hinterkopf: Wie auch Subway to Sally nimmt man Abschied von den von mir so geliebten Mittelalter, mit dessen Klängen, Instrumenten und Texten, hin zu einer härteren...
Am 23. Oktober 2001 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stilwechsel vom Mittelalter zur harten Gitarrenklängen, 23. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
Meine Vorerwahrtung auf das neue Album war mit Vollmond eigentlich ebensogroß wie die Vorfreude auf das nächste Treffen mit In Extremo, doch beim ersten Anhören blieb nur eines im Hinterkopf: Wie auch Subway to Sally nimmt man Abschied von den von mir so geliebten Mittelalter, mit dessen Klängen, Instrumenten und Texten, hin zu einer härteren Kategorie. Zwar zeigen "Gier" und "Vollmond", dass harmonisch noch alles möglich ist, doch eine neue Stufe wurde betreten. Mögen andere sagen was sie wollen, dieses Album ist mal wieder ein Schritt näher an die, wie oben schon erkannt, Pop-Hardrock-Metall Branche, auf kommerzieller Basis.
Ich kenne In Extremo seit ihrem Ursprung muss deutlich sagen, dass es einfach nicht mehr die gleiche, mitelalterliche Atmosphäre ist.
Vor allem die mittelalterlichen Instrumente müssen modernen Mischpulten weichen, was sich auch auf den Gesang auswirkt.
Daher, als eigentlich alter In Extremo - Anhänger, ehrliche 3 Sterne. *seufzt*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade eigentlich!, 14. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
Tja, was soll man dazu sagen? Habe In Extremo während der "Weckt die Toten Zeit" kennengelernt und war umso begeisterter, als "Verehrt und Angespien" auf den Markt kam.-Besserer Sound, eingängigere Melodien und einfach ein Paar der Genialsten Lieder, welche mir in diesem Genre untergekommen sind(Herr Mannelig, Spielmannsfluch, Pavane,...). War bei dieser Tour sogar bei einem Auftritt in Prag dabei. Auch die Maxi "Vollmond" wußte mich zu begeistern, auch wenn die etwas Technolastige Version von "Merseburger Zaubersprüche" doch sehr stark an Tanzwut erinnert(was durchaus nicht negativ ist!!). Allerdings muß ich sagen, daß ich von "Sünder ohne Zügel" enttäuscht war. Der Anteil der mittelalterlichen Intrumente in den Liedern hat massiv abgenommen und die Gitarren klingen härter. Nicht, daß ich etwas gegen fette Gitarrenriffs habe, aber bitte nicht zu Lasten dessen, was In Extremo für die meisten ihrer Fans ausmachte: Die Mittelalterlichen Instrumente! Solche Riffs sind ja gut und schön, ist aber alles schon dagewesen und nichts wirklich besonderes und die paar Mittelalterklänge hätte man getrost auch noch weglassen können. Sollten In Extremo diese Entwicklungsrichtung beibehalten, so habe wir bald einen Rammstein-Clone mit mittelalterlichen Texten. Sobald sie anfangen, noch mehr Elektronik einzubeziehen, kann ich sie getrost ganz links liegenlassen, denn mit Tanzwut/Corvus Corax können sie sich weder im reinen Mittelaltergenre(hört mal in "Mille anni passi sunt" rein, dann wißt ihr was ich meine), noch in der undefinierbaren Sparte, welche Tanzwut selbst geschaffen hat mit Obengenannten messen! Sie sollen ruhig weiter ihre Mittelalter/Metal schiene a la "Verehrt und Angespien " weiterverfolgen, dort sind sie besser aufgehoben und (fast) außer Konkurrenz!
Wie gesagt: Schade eigentlich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Super Mischung aus Metal und (Mittelalter)Folk!!, 8. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
In Extremo sind ein dauerhafter Garant für hochwertige Musik. Außerdem unterscheiden sich die Alben untereinander, sodass auf keinen Fall Langeweile aufkommt. Bei "Sünder ohne Zügel" wurde der Sound im Vergleich zu den Vorgängern druckvoller und wenn man so will metallischer.
Die Lieder selbst bieten auch eine große Vielfalt, so gibt es rockige/metallische Stücke und auch ein paar Balladen.
Die Texte sind ein weiteres bekanntes Merkmal von InEx, da sie teilweise in deutsch, aber teilweise auch in anderen Sprachen gehalten sind.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Album, ein Kauf lohnt sich auf jeden Fall!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schritt in die richtige Richtung ?, 9. September 2001
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
Nun ja, waren In Extremo auf ihren letzten Scheiben noch deutlich an der Spielweise des Mittelalters interessiert, bemerkt man bei diesem Album deutlich den Schritt in moderene (Rock-)Gefilde. Für meinen Geschmack hat sich der Stil etwas zu weit in Richtung Gitarrengewitter á la Rammstein bewegt, die melodischen Aspekte (durch die altertümlichen Instrumente) wurden dadurch etwas in den Hintergrund gedrängt. Trotzdem, die Extremos haben ihren Stil etwas geändert, die Scheibe gefällt mir dennoch. Is halt was anderes ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es geht noch besser...., 17. April 2002
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
Wer meinte, daß "Vereehrt und Angespien" nicht mehr zu toppen sei, der wird hier eines Besseren belehrt. Durch die durchgängig härte gewählte Gangart mag man die Scheibe gar nicht mehr aus dem Player nehmen. Lediglich durch "Merseburger Zaubersprüche" wird man melodisch etwas aus dem Konzept gebracht.
Dafür entschädigen jedoch "Krummavisur", "Omnia Sol Temperat" und "Oskasteinar". Da läßt man die Zügel automatisch locker und wird so zum Sünder...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Was nölt Ihr eigentlich?, 30. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
Ich für meinen Teil finde die aktuelle In Extremo äußerst gelungen. Auch ich musste mich allerdings erst daran gewöhnen, daß jetzt auch die Elektronik ins Mittelalter eingezogen ist, aber soundtechnisch ist sie exzellent und auch die Songauswahl finde ich durchaus angemessen, auch wenn ich sagen muß, daß die Extremen lieber das eigene Songwriting wieder etwas zurückschrauben sollten, den wahre Poeten sind sie einfach nicht... Nichts destotrotz finde ich eine zwei Sterne Bewertung unangemessen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach genial!, 31. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
Das neue Album ist einfach nur genial, Lieder wie "Wind" oder "Die Gier" sind sowohl textlich als auch instrumental perfekt gelungen. Die Gitarren Riffs gehen in Mark und Bein, die Texte kann man ziemlich leicht auswendig und somit mitgröhlen, was nicht bedeutet das sich die Lieder gleichen oder alles zehnmal wiederholt wird, im Gegenteil: Abwechslung herrscht hier. Fazit: Das Beste Album von In Extremo, nur weiter so Jungs!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen vielschichtig, gewöhnungsbedürftig, nicht einfach gestrickt, 13. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Sünder ohne Zügel (Audio CD)
Subway to Sally haben es vorgemacht, In Extremo ziehen nach: Mittelalterrock ist "in". Dabei setzen die "Sünder ohne Zügel" auf eine Mischung aus lateinischen Weisheiten (Omnia Sol Temperat), deutschen Liebesbekundungen (Die Gier) und althochdeutschen Meisterwerken (Merseburger Zaubersprüche II). Zuweilen findet man sogar französische und gälische Zeilen (Nature Nous Semont; Le 'Or Chiyuchech). Geschickt werden Themen und Kulturen aus einigen Jahrhunderten verbunden. Musikalisch erinnert das Werk an die schon genannten Subway to Sally oder Rammstein. Gelungene Symbiose, wenn auch nicht für jedermanns Ohren gedacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen In Ex aber anders, 22. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sünder Ohne Zügel (Audio CD)
als die CD die ich schon hatte ...etwas mehr Instrumente, metalliger aber eindeutig Extremo, mittelelalterlich schöne Texte, sofern man sie versteht und ein guter Rythmus und Sound, gefällt mir obwohl im ganzen etwas moderner arrangiert sehr gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bestes IE Album, 5. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Sünder Ohne Zügel (Audio CD)
Mit Abstand bestes In Extremo Album. Unbedingte Kaufempfehlung. Die ersten 6 Songs sind allesamt großartig, danach bleibt es immer noch gut. Kein Vergleich zum absolut schlechten Nachfolgeralbum "Sieben".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sünder ohne Zügel
Sünder ohne Zügel von In Extremo (Audio CD - 2001)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen