Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dreckig, laut, roh.....Rock 'n Roll, 1. Januar 2007
Von 
Peter Schulz "Musikliebhaber" (Somewhere in Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: No Sleep Til Hammersmith (Audio CD)
MOTORHEAD präsentieren sich auf der 1981 erschienen LP (CD) in ihrer Bestbesetzung (Kilmister/Clarke/Taylor). Bei "No sleep 'til Hammersmith" kann man von einer Live-CD sprechen, die diesen Namen zu Recht verdient. Vom Opener "Ace of Spades" an hat man das Gefühl, bei entsprechender Lautstärke, in der ersten Reihe zu stehen. Die Songauswahl ist nahezu perfekt. Sämtliche Nackenbrecher wie der Opener "Ace of Spades" oder aber "The Hammer", "No Class", "Overkill", "Iron Horse" und das fantastische "Motorhead" werden den Fans ins Gesicht geschmettert. Der Sound ist, wie es sich für ein MOTORHEAD-Konzert gehört, dreckig, breiig und natürlich brutal hart. Diese CD hatte 2006 ihr 25jähriges Jubiläum...........unglaublich.

Wer Motorhead kennenlernen möchte, kann mit dieser CD ruhig beginnen. Für Fans ist sie eh unverzichtbar.

Fazit: Motorhead haben es nicht nötig den Fans ständig vorzusäuseln wie hart und böse sie sind. Motorhead leben den Rock 'n Roll. Zuschnappen!!

Die 3 Bonustracks verwässern für mich die Urversion, einfach ignorieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jede Menge Kraft und Saft und Rock!, 30. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: No Sleep Til Hammersmith (Audio CD)
Eigentlich ist es merkwürdig, diese Platte auf so einem klinisch reinen Musikmedium, wie es die CD eben ist, zu erwerben. Diese beispielhaft dreckige Live- Aufnahme von 1981 ist das ehrlichste Bekenntnis von Lemmy and friends. Der Opener "Ace Of Spades" ist zwar schon etwas abgegriffen - aber eben immer noch gut! Lemmys Bass klingt so schmutzig, das er in "Stay Clean" nicht von Eddie "Fast" Clarkes Gitarre zu unterscheiden ist - das Solo ist tatsächlich von ihm. Atemlos - und ohne Ermüdungserscheinungen - werden wir durch das weitere Programm geführt: "Overkill" , "Bomber" , "Capricorn" werden unerbittlich durchgeprügelt. Und mit "No Class" gibt's zwischendurch auch geshuffelten Rock. Ohne Mätzchen geht es dann zum Schlußstück namens "Mötörhead": Kein technischer Firlefanz, sondern rohe Energie, eigentlich eher Punk als Heavy Metal...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mutter aller Metal-Livealben, 3. August 2007
Rezension bezieht sich auf: No Sleep Til Hammersmith (Audio CD)
"No sleep til Hammersmith" ist die Mutter aller Heavy-Metal-Livealben.
Keine lästigen Solos, keine schwulen Balladen...just Rock and Roll !
Lemmy Kilmister auf der Höhe seines Schaffens hören zu können, macht immer wieder Spass und weckt jedes mal aufs Neue diese unvergleichlich prickelnde Gefühl in der Magen- und Beckengegend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

No Sleep Til Hammersmith
No Sleep Til Hammersmith von Motörhead (Audio CD - 2001)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen