Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnt hohe Qualität
"Taken By Force", aufgenommen zwischen Juni und Oktober 1977 war das letzte Studioalbum der Scorpions mit ihrem scheidenden Lead-Gitarristen Ulrich Roth, der nach der 78er Live-CD "Tokyo Tapes" die Band verlies.
Musikalisch gesehen zeigt "Taken By Force" die Band in Höchstform. Alle acht Songs des Albums sind durch die Bank hin...
Veröffentlicht am 16. Juni 2003 von Philipp O.

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Schritt in eine neue Richtung
1977 erschien das Album TAKEN BY FORCE der Scorpions. Damals noch mit dem Gitarristen Ulrich Roth, der den Charakter der Platte stark beeinflußte. Gleichzeitig ist TAKEN BY FORCE das Album, welches den neuen Musikstil der Scorpions zum ersten Mal verdeutlicht. Powervoller Melodik-Rock mit eingängigen Refrains. Sanfte Stellen wechseln sich mit grundsolidem...
Am 17. Dezember 1999 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Letztes Studiowerk mit Uli Jon Roth, 10. Mai 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Taken By Force (Audio CD)
1977 kam mit Taken By Force das letzte Studioalbum mit der Scorpions mit Lead Gitarrist Uli Jon Roth heraus. Nach dem nachfolgenden Livealbum Tokyo Tapes sollte er dann entgültig gehen. Er hatte keine Lust mehr auf die Scorpions, weil die Musik nun mehr auf die Charts ausgerichtet war und er selbst nicht mehr so viel Freiraum hatte. Bis zu diesem Album war er wohl auch nur durch die Zusammenarbeit mit der Frau des inzwischen verstorbenen Jimi Hendrix geblieben. Mit ihr, also mit Monika Dannerman hatten die Scorpions den Titel "We'll Burn The Sky" geschrieben. Hendrix war immer Roths großes Vorbild.

Die Scorpions spielen hier, bis auf Uli Roth schon in ihrer legendären Besetzung, mit welcher sie ihre größten Hits aufnahmen. Klaus Meines Stimme ist noch unverbraucht und er singt wirklich gut, auch wenn die englische Aussprache noch zu wünschen übrig lässt. Rudolf Schenker spielt eine gute Rhythmus Gitarre mit wirklich guten Riffs. Uli Jon Roth gehört zu den ganz großen Gitarristen und haut einige tolle Solos raus. Francis Buchholz ist ein guter Bassist, der allerdings hier an keinem Song mitgeschrieben hat. Der "Neue" an Bord ist Schlagzeuger Hermann Rarebell, welcher hier bereits an "He's A Woman - She's A Man" mtgeschrieben hat. Mit Francis sorgt er für ein solides Fundament, auf welchem die Songs aufgebaut sind.

Die Kompositionen sind, wie ich oben schon schrieb, mehr auf gute Chartplatzierungen ausgerichtet, aber von dem Kommerz, den die Scorpions später einmal spielen sollten, ist noch nichts zu hören. Stattdessen haben wir hier tolle harte Songs, aber auch Balladen, mit denen die Scorpions später einmal riesen Erfolge feiern solten. Und dazu kommen, die psychedelischen Songs, welche von Uli Jon Roth geschrieben wurde. Auch wenn es davon viel weniger sind, als auf den vorherigen Alben.

"Steamrock Fever" (3:39) ist ein schön harter Song mit guem Riff, der auch live ein Klassiker wurde und für mich durch seinen Mitsing-Refrain bereits das erste Highlight des Albums darstellt.

"We'll Burn The Sky" (6:28) beginnt erst sehr ruhig und schön, um dann zu einem melodischen Kracher zu werden. Dies wiederholt sich und am Ende gibt es ein geniales, nicht enden wollendes Solo von Herrn Roth. Für mich der beste Titel des Albums.

"I've Got To Be Free" (4:02) fällt aber etwas ab. Der Song ist zwar ganz gut und man kann ihn mal hören, aber das war's dann auch. Für einen Klassiker reicht es nicht.

"The Riot Of Your Time" (4:11) gefällt mir aber wieder. Dieser Song beginnt mit Akustik Gitarren und ist mystisch, dann wird es im Refrain aber wieder sehr rockig. Auch die Melodien und das Solo gefallen mir gut.

"The Sails Of Charon" (4:24) handelt von Charon, einer Figur aus der griechischen Mythologie. Auch dieses Lied ist sehr mystisch und Uli Jon Roth soielt eine tolle Gitarre. Klaus Meine schreit bei diesem Song teilweise fast schon.

"Your Light" (4:31) ist einer der schwächeren Titel des Albums. Auch wenn er recht melodisch ist, kann er mich nicht ganz überzeugen. Er ist auch etwas zu poppig geraten.

"He's A Woman - She's A Man" (3:15) rockt dafür umso mehr. Der Song ist einer der härtesten der Scorpions Geschichte und wurde eine Single. Ich höre den Song immer, wenn mal so richtig abrocken will.

"Born To Touch Your Feelings" (7:40) ist eine sehr gefühlvolle Ballade, bei der Klaus Meine wunderschön singt. Gegen Ende kommt ein Klavier dazu und es beginnen Frauen auf verschiedenen Sprachen zu sprechen, was mir gut gefällt, auch wenn ich nichts verstehe.

"Suspender Love" (3:20) ist zusätzlich als Bonus-Track enthalten. Den Song kannte ich zuvor nur als Liveversion auf der Tokyo Tapes. Der Song hat einen guten Rhythmus und rockt gut.

Da Tokyo Tapes keine Doppel-CD werden sollte, musste ein Lied davon gestrichen werden. Das ist die knapp siebenminütige Version des von Uli Jon Roth geschrieben Songs, "Polar Nights". Im Studio war er schon gut, live wird er dann zu einer absoluten Perle. Vor allem die Gitarre überzeugt auf dem Song. Ein Glück, dass ich diesen Song jetzt doch noch zu Ohren bekam.

Für das eigentliche Album würde ich gute vier Sterne vergeben. Da hier aber diese tollen Bonus-Tracks enthalten sind, muss ich dann doch fünf Sterne vergeben. Zu empfehelen an Hard Rock-Fans. Allerdings klingen die Scorpions hier noch anders, als auf ihren großen Erfolgsalben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Erstes richtiges Hardrock-Album der Scorpions, 11. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Taken By Force (Remastered) (Audio CD)
Taken by Force ist das Bindeglid von den eher psychodelisch angehauchten 70er-Jahre Vorgängern hin zum Mainstream-Hardrock der 80er. Waren auf den Alben zuvor doch neben einigen hochkarätigen Songs immer auch einige Füller vorhanden und oft der von Leadgitarrist Uli Jon Roth favorisierte psychodelisch eher experimentelle Kram, so handelt es sich bei Taken by Force um das erste Scorpions-Album, auf dem keine Füller zu finden sind und auf dem auf die gesamte Spieldauer ordentlich abgerockt wird. Die 3 auch auf Tokyo Tapes zu findenden Songs "Steamrock Fever","Well burn the Sky" und "Hes a Woman, shes a Man" sind dabei fraglos die Höhepunkte dieser insgesamt starken Scheibe ohne Ausfall. Die restlichen Songs können auch alle auf Ihre Art überzeugen, es ist ein "ehrliches" Hardrock-Album mit viel Tiefgang, dass noch nicht vom Mainstream-Kommerz zerfressen war. Wer Lovedrive, Animal Magnetism und Blackout gut findet, der braucht zur Vervollständigung auch Taken by Force, denn hiermit hat man das erste internationale Ausrufezeichen gesetzt, auch ausserhalb Japans. Ich habe dieses Glanzstück auch lange Zeit unterschätzt und war der Meinung, das es reicht die Scorpions 70er mit dem Live-Album Tokyo Tapes abzudecken, was auch für die restlichen 70er-Jahre-Scorpions-Alben so zutrifft - aber Taken by Force muss man wirklich haben, hier wird schon erstklassiger Hardrock geboten, ohne zuviel Kalkül an den Kommerz zu richten, wie es später ab den Alben Love at first Sting der Fall war, auf eine erdige natürliche Art und Weise wird man hier einfach noch mitgerissen, auch wenn die ganz grossen Hymnen und Gassenhauer noch fehlen, weswegen es auch nicht ganz zu 5 Sternen reicht. Uli Jon Roth hält sich mit seinen Vorlieben hier auch deutlich zurück(wohl auch im Wissen die Band bald zu verlassen) und spielt sehr Banddienlich, was man bisher nicht in dieser Art von Ihm gewohnt war - auch singt er keinen seiner von Ihm geschriebenen Songs, Klaus Meine macht aber auch einen wirklich guten Job auf dem Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Schritt in eine neue Richtung, 17. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Taken By Force (Audio CD)
1977 erschien das Album TAKEN BY FORCE der Scorpions. Damals noch mit dem Gitarristen Ulrich Roth, der den Charakter der Platte stark beeinflußte. Gleichzeitig ist TAKEN BY FORCE das Album, welches den neuen Musikstil der Scorpions zum ersten Mal verdeutlicht. Powervoller Melodik-Rock mit eingängigen Refrains. Sanfte Stellen wechseln sich mit grundsolidem Rock 'n' Roll ab. Bestes Beispiel dafür ist "We'll burn the sky". Gitarrenbetont geben sich die Skorpione in "The riot of your time", ein Lied mit ungeheurer innerer Spannung. Einen orientalischen Einschlag findet man in "The sails of Charon" wieder. Krönender Abschluß der Platte ist das über 7 Minuten lange Stück "Born to touch your feelings", einer romantischen Ballade. Von Cello-Klängen untermalt zeigt sich Sänger Klaus Meine von der ganz sanften Seite und beweist, daß er auch diesen Part beherrscht. Unterbrochen wird die ruhige Stimmung nur durch einen massiven Refrain. TAKEN BY FORCE ist sicherlich nicht so auf Kommerz getrimmt wie die neuesten Alben der Scorpions. Dennoch wissen eine Anzahl von Liedern zu gefallen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Gewalt genommen..., 29. August 2011
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Taken by force (1977) [Vinyl LP] (Vinyl)
Die Vorgängeralben waren gut (In Trance) bzw. sogar sehr gut (Virgin Killer) und lebten u.a. von den unterschiedlichen Kompositionen der beiden Fraktionen R.Schenker/Meine und U. Roth.
Die "Taken By Force" erschien Ende 1977 und ich habe den Eindruck, dass sich Rudolf Schenker und Klaus Meine durchsetzen konnten. Uli Roth-Kompositionen gibt es zwar noch, aber singen durfte er kaum noch. Letztendlich war es auch seine letzte Studioplatte mit den Hannoveranern.
Uli Roth (Guitars, Vocals), Klaus Meine (Lead Vocals), Rudolf Schenker (Guitars), Francis Buchholz (Bass) und erstmals Herman Rarebell (Drums). Produziert wurde das Album von Dieter Dierks.

Das Album beginnt ganz stark mit `Steamrock fever` und `We`ll burn the sky`, sicher zwei Klassiker der Band. `I`ve got to be free` finde ich aber nur mäßig, hier kann die Qualität der ersten 2 Songs nicht gehalten werden. `The riot of our time` finde ich wieder besser mit einer netten Melodie, aber auch kein highlight. `The sails of charon` ist aber klasse, besonders Uli zaubert hier auf seiner Stratocaster. `Your light` fällt aber wieder etwas ab. `He`s a woman, she`s a man` knallt richtig und war sogar ein kleiner Hit. Dagegen ist `Born to touch your feelings` eine wunderschöne Ballade. Dieser Song ist schon besonders, auch aufgrund der vielen verschiedenen Sprachen die wir hier hören (gesungen bzw. gesprochen von Frauen).

Die Höchstnote kann ich diesmal nicht ganz vergeben. Dafür sind 2 bzw. 3 Songs einfach nicht gut genug. Schade finde ich auch, dass Uli ein bißchen auf die Seite gedrängt wurde. Die Trennung vom Leadgitarristen wurde 1978 nach der Japan-Tour vollzogen. 4 gute Sterne für "Taken By Force".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Gewalt genommen..., 28. August 2011
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Taken By Force (Audio CD)
Die Vorgängeralben waren gut (In Trance) bzw. sogar sehr gut (Virgin Killer) und lebten u.a. von den unterschiedlichen Kompositionen der beiden Fraktionen R.Schenker/Meine und U. Roth.
Die "Taken By Force" erschien Ende 1977 und ich habe den Eindruck, dass sich Rudolf Schenker und Klaus Meine durchsetzen konnten. Uli Roth-Kompositionen gibt es zwar noch, aber singen durfte er kaum noch. Letztendlich war es auch seine letzte Studioplatte mit den Hannoveranern.
Uli Roth (Guitars, Vocals), Klaus Meine (Lead Vocals), Rudolf Schenker (Guitars), Francis Buchholz (Bass) und erstmals Herman Rarebell (Drums). Produziert wurde das Album von Dieter Dierks.

Das Album beginnt ganz stark mit `Steamrock fever` und `We`ll burn the sky`, sicher zwei Klassiker der Band. `I`ve got to be free` finde ich aber nur mäßig, hier kann die Qualität der ersten 2 Songs nicht gehalten werden. `The riot of our time` finde ich wieder besser mit einer netten Melodie, aber auch kein highlight. `The sails of charon` ist aber klasse, besonders Uli zaubert hier auf seiner Stratocaster. `Your light` fällt aber wieder etwas ab. `He`s a woman, she`s a man` knallt richtig und war sogar ein kleiner Hit. Dagegen ist `Born to touch your feelings` eine wunderschöne Ballade. Dieser Song ist schon besonders, auch aufgrund der vielen verschiedenen Sprachen die wir hier hören (gesungen bzw. gesprochen von Frauen).
Ausserdem haben wir hier 2 Bonussongs mit der Single-B-Seite `Suspender love` und `Polar nights`. `Polar nights` ist von der "Tokyo Tapes", welches aus Platzgründen dort keine Berücksichtigung fand.

Die Höchstnote kann ich diesmal nicht ganz vergeben. Dafür sind 2 bzw. 3 Songs einfach nicht gut genug. Schade finde ich auch, dass Uli ein bißchen auf die Seite gedrängt wurde. Die Trennung vom Leadgitarristen wurde 1978 nach der Japan-Tour vollzogen. 4 gute Sterne für "Taken By Force".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thx for CD :-), 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Taken By Force (Audio CD)
Ich bin mit der Qualität der CD mehr als zufrieden.
Danke, die CD wurde wie erwartet zugesand.
Einfach nur Perfekt !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen