Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the Roots of Heavy Metal
Eines vorweg: 'No World Order' ist kein Album, das sich mit den Vorgängern vergleichen läßt. Die Crew um Kai haben wie angekündigt das Terrain des MelodicMetal verlassen, was ihnen mit der vorliegenden Scheibe durchaus gelungen ist. Das Album fällt in sich deutlich härter und gröber aus, als man es bislang von G-R gewohnt war. Trotzdem...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2001 von Thalassa

versus
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja....
Ich besitze alle Alben von Gamma Ray mit Kai als Sänger, und ich war noch nie so enttäuscht wie bei diesem Album!
In fast jedem Song ist irgendwas geklaut, sei es der Opener "Induction" ( = "Overture" (Edguy), "Dethrone tyranny" ( = Refrainbeginn von "Land of the free"), "Heaven or hell" (= komplette 1:1...
Am 5. Januar 2002 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the Roots of Heavy Metal, 8. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Eines vorweg: 'No World Order' ist kein Album, das sich mit den Vorgängern vergleichen läßt. Die Crew um Kai haben wie angekündigt das Terrain des MelodicMetal verlassen, was ihnen mit der vorliegenden Scheibe durchaus gelungen ist. Das Album fällt in sich deutlich härter und gröber aus, als man es bislang von G-R gewohnt war. Trotzdem kommen die melodischen Parts nicht zu kurz. Bei 'Heart of the Unicorn' und 'Lake of Tears' sind Parallelen zu 'Painkiller' (Judas Priest) bzw. 'Master of the Wind' (Manowar) zu spüren; aber wenn man sich schon auf ein neues Gebiet wagen will, warum sollte man dann nicht die eine oder andere Anleihe von anderen Metalgrößen wahrnehmen? Dazu kommen eine Reihe von neuen, hammerharten Songs wie 'Damn the Machine', 'Solid' und 'Eagle' (in die 3 unbedingt reinhören!!!), die den Boden so richtig beben lassen. Fazit: Eine der besten Metalscheiben seit langer Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochglanz-Metal in Perfektion, 20. Dezember 2002
Von 
Andre Schuder (Augsburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Gamma Ray gehören zur deutschen Metal-Landschaft wie der Christbaum zu Weihnachten. Wer mit True -und Powermetal was anfangen kann, kommt an dieser Band nicht dabei. Es gibt keine vergleichbare Band die so astreinen, packenden, kraftvollen und innovativen Metal produziert. Als Beispiel von diesem Album seien das geniale "Heaven und Hell", "Damn the machine", "Follow me", "Eagle" und die Über-Ballade "Lake of tears" genannt. Produktion, Songwriting, Vocals - alles erste Klasse. Mit ihren Werken schließen Gamma Ray dabei mal eben auf die Hochzeiten von Metal-Kultbands wie Iron Maiden, Judas Priest und Helloween auf. Einsame Spitze! Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Follow Kai Hansen..., 14. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Endlich ist es da, das neue Album vom Meister Kai Hansen, und es hat sich gelohnt zu warten (!) Wir bekommen ein richtiges leckeres Stück Power Metal, das 'schmeckt' ;) Neben Helloween und Edguy gibt es keine andere Band welche mit so viel Liebe zum Detail ihre Songs aufbaut. Man hört förmlich wieviel Mühe Gamma Ray sich bei diesem Album gemacht haben, besonders bei Melodie, Refrain und Härte... Herrausheben möchte ich : 'The Heart of the Unicorn', 'New World Order' und 'Follow me'. Diese 3 Songs spiegeln die Stärken des Albums am besten wieder, unbedingt testen (!) Ein kleiner Gag am Rande ist auch zu finden, wer gerne "Duke Nuke'em" gespielt hat, der sollte mal beim Ende von 'Fire Below' genauer hinhören, da tritt der Duke aber gewaltig in's Feuer, *Ei-ja-jei* ;) Alles in allem ein Klasse Album von Gamma Ray, danke Kai, du hast es mal wieder geschaft...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bärenstark!, 12. April 2002
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Mit "No World Order" haben die Jungs um Kai Hansen nen echten Bringer aufs Silikon gebrannt.Viel stärker als "Powerplant" wenn nicht eines der besten Gammaray Alben aller Zeiten.Die NWOBHM Einflüsse wirken wie eine Frischzellenkur und Kai Hansen hat sich als Sänger um Lichtjahre gesteigert.Songs wie der Quasi-Titeltrack "New World Order" (mit einem Teil der direkt von der ersten Iron Maiden stammen könnte) oder der alles vernichtende, unbeschreibliche, geniale, lavasound-mäßige Überhammer "Damn The Machine" (mit dem wohl göttlichsten Refrain der Gammaray Geschichte) lassen einem keine andere Wahl als dieses Mega Album abgöttisch zu lieben.Da ich beim besten Willen keinen schlechten Song ausmachen kann bleibt mir nur übrig diesen Hammer mit 5 Sternen zu ehren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dreamspace..., 10. Mai 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
...hieß glaube ich mal ein Lied von Stratovarius, dessen Titel die Stimmung, die auf "No World Order" dominiert, wie ich finde sehr gut beschreibt. Das Carl-Orff-("O Fortuna")-Gedächtnis-Intro kann einen ziemlich schnell in eine Traumwelt entführen, aus der man erst nach 10 weiteren, musikalisch perfekt eingespielten atmosphärischen Liedern wieder erwacht. Das Album ist einfach zum abtauchen und die Thematik "Illuminaten", die hier in mystisch angehauchten Melodic Speed Metal verpackt wurde, tut dabei ihr Übriges. Zwei Asse hat Kai mit "Solid" sowie "Lake of Tears" aus dem Ärmel gezaubert. Eine sehr schnelle, harte aber gleichermaßen gefühlvolle Hymne und die mit Abstand schönste und perfekteste Gamma-Ray-Ballade (einer meiner Vorredner hat Recht: Frauen stehen darauf!) reihen sich nahtlos ein in die brilliante Symbiose aus Powerplant, Land of the Free und vier Metallern in Höchstform.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umgestimmt, 8. Dezember 2006
Von 
H. Thüs "lambo-gallardo" (Dortmund, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
... Bin ich jetzt endlich!! Mir hat Gamma Ray nie gefallen, obwohl es mir vom Stil her eigentlich gefallen sollte, diese Art von Power Metal ist eigentlich genau mein Ding! Dann habe ich mir das Album gekauft, ich wollte einfach nicht aufgeben........und siehe da, das Album ist der absolute Hammer. Ich will nicht zu jedem Stück einzeln was sagen, aber alle Lieder sind einfach richtig genial Power Metal mäßig!! Das Intro ist mega gut, ich habe selten ein besseres gehört, und die Lieder gehen hintereinander weg, und man hofft nur die ganze Zeit, das Album möge nie zu Ende sein. Also, jeder der was für Metal alá Blind Guardian, Sonata Arctica oder HammerFall übrigt hat, kaufen!! Es lohnt sich total
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur einzigartig!!!, 27. Juli 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Vorne weg: Dies íst das erste Gamma Ray - Album, das ich mir gekauft habe.
Ich weiß nicht, was ich anderes sagen kann, als, dass das gesamte Album einfach nur ein Genuss ist. Von dem ersten bis zum letzten Track folgt ein Hammer nach dem anderen.
Besonders stechen die Songs "Heaven Or Hell", "Solid" und "Eagle" hervor. So etwas habe ich vorher noch nicht gehört ... (Vielleicht liegt es daran, dass es das erste Album von GR ist, das ich mir zugelegt habe oder an meinen mangelhaften Kenntnissen in der Metal-Szene ... aber ich denke beides ist bei DIESEM Album nicht der Fall!)
Fazit: Dieses Album muss man einfach haben! Ein GENUSS!
LordMadCat
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nich typische Gamma Ray Platte , aber durchaus gelungen, 8. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Der erste Durchlauf der neuen Gamma Ray-Platte war überraschend, weil zwar nicht eine komplett andere Richtung eingeschlagen wurde,aber dennoch deutliche Unterschiede der letzten beiden Werke Somewhere und Powerplant erkennbarsind ,teilweise frühe Metallica Speed Riffs, agressivere Stimme, wesentlich mehr Tempo(Doublebassattacken) aber nach einer
Eingewöhnungsphase, bestimmt nicht enttäuschend.
Was fehlt ist Bombast und Chöre , aber ich denke nach dem Meisterwerk Powerplant einen Abguss zu liefern wäre falsch gewesen.Das neue Album ist schnörkelos und rockt einfach nur.Dicke 5 Punkte sind in jedem Fall gerechtfertigt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gamma Ray auf Ihrem Höhepunkt, 1. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Dieses Album muß man einfach lieben ! Nachdem Power Plant meiner Meinung nach eher ein (wenn auch kleiner) Rückschritt war. Kann Kai Hansen mit dieser CD wieder vollkommen überzeugen. Es gibt einfach nicht einen schlechten Track auf diesem Album (vor allem "Damn the Machine" dürfte wohl jeden zufriedenstellen). Seit Avantasia díe beste Veröffentlichung in diesem Jahr überhaupt !
Also nicht lange zögern...BESTELLEN ! (und wer Avantasia noch nicht hat: GLEICH MITBESTELLEN !)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer Klasse!, 10. September 2001
Rezension bezieht sich auf: No World Order (Audio CD)
Ich hatte so meine leisen Zweifel, ob Gamma Ray ihr Qualitätsniveau halten können, aber die Hamburger um Kai Hansen haben wie üblich mal nicht enttäuscht. Es geht meistens relativ flott zugange, die Songs sind vielleicht einen Zacken rauher ausgefallen als sonst und Kais Gesang klingt besser und variabler als je zuvor, so daß die CD sich nahtlos in die bisherige History der Band einreiht. Fans von Power Metal können bedenkenlos zugreifen, alle anderen eigentlich auch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

No World Order
No World Order von Gamma Ray (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen